Amp-Preamp durch Pedal-Preamp tauschen?

von snakecharmer, 28.03.17.

  1. snakecharmer

    snakecharmer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.15
    Beiträge:
    9
    Ort:
    Barchel
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    0
    Erstellt: 28.03.17   #1
    Hallo Forum,

    ich bin gerade durch Veränderungen auf dem Pedalboard und Proberaum (wir nehmen jetzt in Eigenregie viele unserer Stücke auf, bzw. wagen den Versuch) gezwungen mein Setup nochmal umzudenken.
    Derzeit spiele ich über:

    Topteil
    Ashdown Toneman Evo iii, 600w

    Box
    Fender Rumble 4x10 Cabinet, 500w

    Bass
    aktiver Yamaha mit 3 Band EQ

    Für mein Schülerbudget war ich bis jetzt live im Proberaum immer zufrieden mit meinem Setup und auch für Bühnen hat es bisher immer gereicht.
    Unser Problem beim Aufnehmen besteht nun aber darin dass der Bass sehr rauscht und einfach matschig/muffig klingt wenn er über die DI des Amps abgenommen wird.
    Die DI befindet sich hinter dem Preamp des Ashdown (5 EQ). Der Preamp ist aber per Knopfdruck am Topteil zu-/abschaltbar.
    Das Top hat zwar einen Send/Return weg aber ich spiele meine Effekte (Delay, Envelope, Zerrer, Synth) durch den normalen Weg. Das Problem mit dem "Dry" weg der DI besteht aber auch ohne Effekte.

    Meine Überlegung wäre nun:
    Preamp des Tops ausschalten und einen externen Pedal-Preamp (SansAmp, Source Audio Programmable EQ) in die FX Schleife des Tops stecken. Dann müssten ja der externe Preamp als Pedal und die im Ashdown verbaute 600 W Endstufe den Sound liefern, richtig?

    Um dann ein vernünftiges "Dry"-Signal des Basses aufzunehmen eine externe DI Box zwischen Amp und Box klemmen um dann den Sound von (externem Pre-Amp + Endstufe des Ashdowns) einfangen. Habe ich da Recht oder nutzt man für das Dry-Signal nur die Endstufe?

    Den Box-Sound bzw. Amp Sound würde ich dann ja über ein Mikro vor der Box bekommen.

    Welche DI-Box könnten ihr mir dafür empfehlen (ich weiß schon dass ich eine passive DI für einen aktiven Bass benötigt)?
    Und welches Pre-Amp Pedal?
    Sans-Amp fällt wahrscheinlich außerhalb meiner Möglichkeiten (Budget). Ich liebäugle bei Tauglichkeit der Idee mit dem Source Audio.

    Ich hoffe ich rede keinen Stuss. Freue mich auf Antworten.

    Grüße!
     
  2. tt-bass

    tt-bass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.15
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    76
    Kekse:
    726
    Erstellt: 28.03.17   #2
    Finde doch erst mal raus, woher das Rauschen kommt, bevor du in neues Equipment investierst. Das kann am Bass, den Kabeln und den Effekten liegen, die sich im Signalweg befinden. Natürlich auch am Amp.

    Edit: Ein aktiver DI funktionert wunderbar mit einem aktiven Bass. Er muss nicht passiv sein.
     
  3. christhebass

    christhebass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.12
    Zuletzt hier:
    12.06.18
    Beiträge:
    60
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    415
    Erstellt: 28.03.17   #3
    Ich mache grade die Erfahrung, dass man grade Bass auch sehr gut rein digital aufnehmen kann, mit entsprechendem VST Plugin,
    da gibt es auch sehr gute freeware.

    Ansonsten könnte man auch probieren wie es mit Abmikrofonieren der Bassbox aussieht bzw. wie das klingt
     
  4. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    19.06.18
    Beiträge:
    11.454
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.969
    Kekse:
    68.103
    Erstellt: 29.03.17   #4
    Hi,

    wenn Du daran denkst, einen anderen Preamp zu verwenden, so würde ich diesen nur ! in den FX-return des Amps einstecken. Damit umgehst Du die Vorstufe des Amps komplett.
    Also: Bass > Effekte > Preamp > FX-Return des Ashdown

    Aus meiner Sicht ist aber die grundsätzliche Frage:
    Weshalb überhaupt das Signal am Amp oder per Mikrophon vor der Box abgreifen?
    Mit den heutigen Recording-/Mixing-Möglichkeiten braucht man maximal die Effekte. Und danach direkt ins Aufnahmegerät / den PC.
    Noch einfacher wäre es, wenn man das Basssignal direkt aufnimmt und dann per Plugins anpasst (Effekte, Preamp etc.), wie es christhebass im Beitrag vorher sagte.
    Alles, was auf der Aufnahmespur bereits drauf ist, lässt sich eben später bei Bedarf nicht mehr so einfach entfernen. Bei den Aufnahmen, bei denen ich bisher Bass gespielt habe, haben wir das Basssignal lediglich durch einen hochwertigen Preamp geschickt (SansAmp PSA) und nur ganz leicht !! auf einen guten, neutralen Grundsound getrimmt.
    Alle anderen Soundanpassungen fanden danach im PC mit Plugins bzw. über externes "Reamping" auf separate Spuren statt.

    Gruß Ulrich
     
  5. Vindsvalr

    Vindsvalr Moderator Bass - Ex-Shadowsoul Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.01.08
    Beiträge:
    2.783
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    927
    Kekse:
    13.748
    Erstellt: 29.03.17   #5
    Ergänzend dazu: Mit "Dry-Signal" ist üblicherweise ein komplett unbearbeitetes Signal gemeint, sprich vom Bass direkt in die DI und aus dem Thru weiter in die restliche Kette. ;)
     
  6. snakecharmer

    snakecharmer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.15
    Beiträge:
    9
    Ort:
    Barchel
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    0
    Erstellt: 29.03.17   #6
    Danke schonmal für die Antworten!


    Haben es im Proberaum nochmal probiert, das Rauschen kommt tatsächlich vom Amp.
    Lasse den aktiven Bass jetzt nur über den EQ des Basses direkt in den Amp laufen. Ohne den EQ bzw. den Preamp zu nutzen. Das klingt zwar sehr gut, aber die DI aus dem Topteil, die POST-EQ ist brummt/rauscht.


    Ich habe gerade mal schnell gegoogelt aber nichts auf die Schnelle gefunden. Was kann ich mir darunter vorstellen den Bass "digital" aufzunehmen? Einfach den Bass über DI ins Interface -> zum PC.
    Genau so könnte ich ja eine DI zwischen Amp und Box klemmen. Damit würde ich dann den Amp Sound abgreifen, right?
    Man kann ja beides ausprobieren und schauen was besser klingt.
    Abmikrofonieren tuen wir an der Box, das klappt gut.

    Um den Klangcharakter der Box/des Amps mitzunehmen.
    Das mit dem FX-Return gefällt mir. Ich denke wenn ich mir einen Pedal-Preamp zulegen sollte werde ich es auf diese Weise versuchen um dann den des Tops zu umgehen.
    Mir ging es jetzt praktisch darum wie ich meinen Sound bearbeiten kann ohne mir ein neues Top kaufen zu müssen, welches ich mir nicht leisten kann (Ampeg, Aguilar) und dabei den Pre-Amp des Ashdowns umgehe!

    Grüße
     
  7. christhebass

    christhebass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.12
    Zuletzt hier:
    12.06.18
    Beiträge:
    60
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    415
    Erstellt: 29.03.17   #7
    Genau, bei vielen modernen Interfaces ist sogar eine DI eingebaut, also man muss einfach Bass -> Effekte (die gibts aber auch überraschend gut als Plugin) -> Interface

    Beispiele sind die Line6 Pods, Amplitube oder FrettedSynth.
     
  8. MrC

    MrC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.12
    Beiträge:
    716
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    326
    Kekse:
    3.128
    Erstellt: 03.04.17   #8
    Habe gerade erst den Thread entdeckt ...

    Es kann durchaus sein, dass NUR der DI-Ausgang des Amps rauscht und der eigentliche Preamp nicht. Das ging aus Deiner Schilderung nicht so richtig hervor. Wenn das der Fall sein sollte, dann versuch doch mal, zum Zwecke der Aufnahme, beim FX Send das Signal abzugreifen. Unter Umständen rauscht es dort weniger / gar nicht. Dann wären die Einstellmöglichkeiten des Preamp für Dich noch greifbar.

    Ich hatte das gleiche Problem beim Boss GT-10B Multieffekt. Line Out klanglich ok, DI Out rauscht wie Wasserfall ...
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  9. snakecharmer

    snakecharmer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.15
    Beiträge:
    9
    Ort:
    Barchel
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    0
    Erstellt: 04.04.17   #9
    Hab mir eine DI ausgeliehen und nun klappt alles. Ist ne alte Red-Box von H&K.

    Danke für eure Hilfe!
     
  10. MrC

    MrC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.12
    Beiträge:
    716
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    326
    Kekse:
    3.128
    Erstellt: 04.04.17   #10
    Super, dass es geklappt hat! Keep on bassing!
     
Die Seite wird geladen...

mapping