Amp-Switcher für Piezo

Absint
Absint
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.01.23
Registriert
02.09.08
Beiträge
2.331
Kekse
9.314
Ort
Bonn
Hallo!
Ersteinmal das System, das ich normalerweise spiele:
Ibanez RG 1820X (mit Piezo-Tonabnehmern)
Das Signal geht folgendermaßen:

Gitarre - Magnetisch: Engl 530 - G-Major via Z12 - Engl 840
Gitarre - Piezo: Akustikverstärker

Das bedeutet also, ich muss mit zwei Kabeln von der Gitarre in zwei Amps gehen, soweit so gut. Meinen Engl-Preamp kann ich problemlos mit der Fußleiste umschalten, Kanäle anwählen, etc. Wenn ich jetzt auswählen will, welches der beiden Signale (Piezo oder Magnetisch) ich gerade verwenden will, muss ich den kleinen 3-Wege-Schalter an meiner Gitarre bedienen, um entweder a) magnetisch, b) magnetisch + Piezo oder c) nur Piezo zu spielen.
Das Problem ist jetzt, dass ich, um von b) magnetisch clean + Piezo auf a) magnetisch verzerrt umzuschalten, einen Fußtritt machen muss (für den Kanalwechsel) und eine Handbewegung für das Umschalten auf a) magnetisch. Das kommt natürlich nicht so gut, wenn man einen abrupten Wechsel hat.
Also suche ich jetzt eine Möglichkeit, alles per midi mit einem Fußtritt machen zu können.
Eine Möglichkeit wäre eine Lehle-Switch+einen Midiswitcher. Dann würde ich die Relaisstecker in den Lehle-Switch leiten, den ich dann über die Relaisbuchsen des G-Majors steuern könnte, das das midi-Signal an den Midiswitcher leiten würde, der sich dann um die Kanäle des Preamps kümmern würde.
Allerdings wäre das eine sehr finanzaufwändige Geschichte, deswegen suche ich nach einer Möglichkeit, all das in einem zu haben, quasi ein Midi-Switcher, durch den gleichzeitig auch beide Signale gehen, die dann nach belieben und pro Patch unterschiedlich geroutet werden können.

Vielleicht hat da jemand eine konstruktive Idee, ich würde mich sehr freuen.

Nachtrag: Da das etwas kompliziert formuliert ist, hier nochmal in kurz: Was ich im Grunde genommen suche, ist eine AB/Y-Box mit zwei Inputs und zwei Outputs, die per midi steuerbar ist.
 
Eigenschaft
 
Lehle
Lehle
Produktspezialist: Amp-Switching
Zuletzt hier
10.10.11
Registriert
03.04.07
Beiträge
30
Kekse
48
Ort
Voerde
Hi Absint,

Du hast in Deinem Text schon meine Lehle Switcher erwähnt, daher würde ich gerne eine Lösung vorschlagen, die vielfach erprobt ist und einwandfrei funktionieren wird.

Du nimmst für Deine beiden Signale den Lehle Dual SGoS, der hat zwei Eingänge jeweils einen für A und für B die galavanisch getrennt sind - es wird also keine Brummschleifen geben. Der Dual SGoS ist MIDI-steuerbar. Ich habe etliche Kunden, die meine Geräte der SGoS Serie in Verbidnung mit dem G-System benutzen.
Der Ausgang A ist durch einen Übertrager vom Rest getrennt. Neben der galavanischen Trennung symetriert der auch das Signal. D.h. wenn Du ein Stereoklinke auf XLR Adapter nimmst, kannst Du das Signal direkt symetrisch ins Pult oder die Stagebox geben.

Viele Grüße
Burkhard
 
Absint
Absint
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.01.23
Registriert
02.09.08
Beiträge
2.331
Kekse
9.314
Ort
Bonn
Ja, von der midi-Steuerung habe ich schon gelesen, allerdings habe ich noch nicht recht verstanden, wie das gemeint sein soll, da ich keinen Input für midi-Kabel daran gesehen habe.
Mag sein, dass ich mich nicht gut genug damit auskenne, aber ich frage mich doch, wie ich das dann anschließen müsste. Da ja kein midi-Input vorhanden ist, kann ich den Dual-Switch leider nicht per midi-Kabel direkt ans G-Major anschließen, sondern nur über die Relaisbuchsen, wodurch dann aber der Kanalwechsel am Engl 530 nicht mehr funktionieren würde. Wie würde das dann ablaufen?

Nachtrag: Aha, jetzt habe ich mir die Bedienungsanleitung doch mal durchgelesen und versteh's jetzt etwas besser: Das midi-Signal vom G-Major midi-out wird per midi auf Stereo-Klinke-Adapter auf den Dual-SGoS gesendet. Das leuchtet ein. Dann könnte ich die Gitarre in beide Inputs legen und dann beide Outputs mit den Amps verbinden und den Dual per midi-out vom G-Major aus steuern. Danke für die schnelle Hilfe!
 
Absint
Absint
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.01.23
Registriert
02.09.08
Beiträge
2.331
Kekse
9.314
Ort
Bonn
Okai, ich weiß jetzt, woraus meine Konfusion erwachsen ist beim Lehle-Dual-SGoS... Keineswegs aus einer missverständlichen Bedienungsanleitung, sondern lediglich aus schlecht informierter Beratung im Music-Store, daher noch einmal danke für die gute Hilfe!

Allerdings, ohne undankbar erscheinen zu wollen, noch die Frage, ob es nicht vielleicht eine Alternative auf dem Markt gebe. Es muss ja immer auch Wettbewerb herrschen, auch wenn ich, sollte die Alternative weniger bieten können, eher schon zum Lehle tendieren würde (bei Engl bin ich ja auch schon auf Grund des guten Kundenservices - abgesehen vom vorzüglichen Klang - gelandet).

Und daran direkt anschließend, die Frage, ob es, wie es beim Z11-Midi-Switcher mit seiner Rackeinbauleiste der Fall ist, eine Möglichkeit gibt, den Lehle Dual fest ins Rack zu montieren, oder ob der permanent als quasi externes Gerät immer nur obenauf liegen muss?
 

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben