Der Werdegang meines 90er Vintage Racks - Inklusive Sounddemos!

von Pie-314, 21.09.15.

  1. Pie-314

    Pie-314 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    24.10.14
    Beiträge:
    1.895
    Ort:
    Eichstätt
    Zustimmungen:
    2.858
    Kekse:
    27.630
    Erstellt: 21.09.15   #1
    Hallo zusammen!

    Da in den letzten Tagen in Diskussionen mit verschiedenen Forenteilnehmern immer wieder Detailfragen bzw. Anregungen zu meinem Rack kamen, und Interesse an einem separaten Thread zum Werdegang meines Racks geäußert wurde, möchte ich diesen hiermit mal erstellen. :-)
    Was ich noch nicht kann, ist Sounddemos erstellen, da ich mich erst mit meinem Interface und Cubase bzw. Audacity auseinandersetzen muss. Aber ich hoffe, dass das bald mal folgen kann. :confused1:

    Alles begann für mich in den frühen 90ern, als ich mir mein erstes Rack zusammenstellte. Ich hatte mein Engl Straight Top verkauft, warum, weiß ich gar nicht mehr.

    engl1.jpg Engl Straight Top

    Und ich kann auch nicht mehr genau sagen, warum ich damals in Rack Equipment investierte. Wahrscheinlich gab es ein gutes Gebrauchtangebot.

    Die Komponenten des Racks damals waren ein Engl 520 Preamp, eine Engl 920 Endstufe und damals schon ein von mir heute noch heiß geliebtes Rocktron Intellifex Blackface.
    Da der Preamp nicht MIDI fähig war, übernahm die Kanal- und Presetumschaltung der Geräte ein Nobels MS-8 Switcher.

    engl-e520-tube-preamp-54401.png Engl 520 Preamp

    verkaufe-engl-tube-foto-bil.png Engl 920 Endstufe

    c3035c210e6bf7a23ca4a5b364a.png Rocktron Intellifex Blackface

    nobels_ms8_kl.png Nobels MS-8 Switcher

    Das ganze war damals 6HE groß, klang mächtig, und weckte meine Leidenschaft für Racks. :-)

    Leider waren meine Bandkollegen Ende der 90er es irgendwann leid, mir immer beim schleppen helfen zu müssen, und rieten mir zu einem Combo einer damals völlig revolutionären Firma: Ein Modeller, einer der ersten, die es damals gab. Ein Line6 Ax2 212.
    Den habe ich heute noch, allerdings nur aus nostalgischen Gründen, und als Ersatzübungsamp. :rolleyes1:

    line62aaxsys.l.jpg Line6 Ax2 212

    Aber da ich mit der Modelling Philosophie nie so recht warm geworden bin, musste vergangenes Jahr doch endlich wieder ein Rack her.
    Und da mich zu der Zeit der Gitarrensound von Vivian Campbell und Phil Collen von Def Leppard recht intensiv ansprach, und mir deren Rig Rundowns auf Youtube viel über deren Equipment verrieten, suchte ich explizit nach einem Marshall JMP-1.
    Was ich fand, war ein geniales Angebot auf eBay: Ein JMP-1, ein Rocktron Intellifex (Juhuu!) und eine Hughes&Kettner VS250 Endstufe im 4HE Case für zusammen 500,- €uro. Ein richtiges Schnäppchen, das ich mir da schießen konnte. :-)

    Dieses 4HE Rack ergänzte ich um einen Rocktron Compressor und einen Korg Pitchblack Tuner, und splittete das nun auf 6HE angewachsene Setup auf zwei Cases auf.
    Die Endstufe wanderte in ein eigenes 2HE Case, denn so ließ sich das Rack leichter schleppen. Lieber gehe ich zweimal mit weniger Gewicht, als dass ich einmal richtig schleppe. ;-)

    Das sah dann so aus:

    [​IMG]


    [​IMG] Stand: Jahreswechsel 2014 / 2015

    Doch schon bald war das nicht mehr genug. :-D
    Ich wollte ausprobieren, wie sich diverse Overdrive Pedale als Booster vor dem JMP-1 machen, und so musste ein Looper her, mit dem die Pedale abwechselnd vor den JMP-1 geschaltet werden können.
    Bei den Pedalen entschied ich mich für einen Tube Screamer Mini und ein Boss SD-1.
    Das ganze sah schematisch so aus:

    2015-05-30_Schema.png

    Und von außen:

    [​IMG]

    Somit war das Rack auf drei Cases und insgesamt 10HE angewachsen. :-D
    Das Problem war die Kabelführung, da der Rolls im ersten Case Ein- und Ausgang hinten, der JMP-1 im zweiten Case den Eingang vorne hatte.:er_what:
    Daher bastelte ich mit Lochblende und Neutrik Buchsen herum.

    Mit dem Rolls wurde ich nicht so glücklich, weil ich ein gewisses Grundbrummen nicht aus dem Rack bekam, und er musste einem Rocktron Patchmate weichen.
    Im Nachhinein stellte sich allerdings heraus, dass das Brummen nicht vom RP93 verursacht wurde, sondern an einem Bedienerfehler meinerseits lag. :rolleyes1:

    Auch der Pitchblack flog raus, was einem weiteren Schnäppchen zu verdanken war.
    Ich wollte das Intellifex um ein Replifex ergänzen, denn das Intellifex hat einen Nachteil: Je mehr Effekte miteinander kombiniert, desto weniger Rechenkapazität bleibt für die einzelnen Effekte übrig.
    Das stellt sich beispielsweise bei den Delay Zeiten so dar:

    Nur Delay, mit Hush Noise Reduction und Ducker: 1500 ms möglich
    Delay mit Hush, Ducker und Reverb: 750 ms möglich
    Delay mit Hush, Ducker, Reverb und Chorus: nur noch maximal 418 ms möglich

    Wenn ich also die Modulationseffekte vom Replifex erzeugen lasse, und das Intellifex nur noch die Ambienteffekte Hall und Delay zu erzeugen hat, bekomme ich dadurch mehr Kapazitäten für diese Effekte frei.
    Erfreulicherweise bringt das Replifex auch einen Compressor mit, womit auch der Rocktron Compressor seine HE frei machen konnte.

    Und ich hatte Glück: Ein JMP-1, ein Replifex und einen Korg Tuner um 340,- €uro.
    Da ich keine zwei JMP-1 Preamps brauchte, konnte ich den einen einem geschätzten Forenmitglied überlassen, und das Replifex und der Tuner waren dadurch wieder zu einem tollen Schnäppchen geworden.
    Der alte Korg ersetzte den neueren eigentlich nur aus optischen Gründen: Der alte passte besser zu einem 90er Vintage Rack. :D

    Das sah dann so aus:

    [​IMG] Stand: Mai 2015

    Schönheitsfehler waren die Blenden, die mussten der Ästhetik wegen noch gegen geschlossene getauscht werden. ;-)
    Und beim Replifex mussten ein paar Knöpfe repariert werden, was auf recht witzige Weise gelang. :-D

    [​IMG] Stand: Juni 2015

    Die 2HE Blende des obersten Cases verdeckte nun schön die innen im Gehäuse untergebrachten Oderdrive Pedale:

    [​IMG]

    Das nächste Projekt sollte der Gewichtseinsparung dienen, da die H&K VS 250 Röhrenendstufe doch recht schwer ausfällt.
    Und da Transistor Poweramps heute auch nicht mehr schlecht klingen, dachte ich, ich könnte durch den Erwerb eines solchen dann doch gut Gewicht einsparen, und erstand eine Marshall Valvestate 120/120 Pro.
    Allerdings ging diesmal der Gedankengang nicht auf, die Valvestate ist nur unwesentlich leichter als die VS 250. Aber sie klingt toll.
    Der einzige Nachteil: Das Teil föhnt wie ein Düsenjet. Drum geht die Endstufe morgen zu @Bierschinken, der mir den Lüfter drosselt. :-)

    Und das ist der aktuelle Stand im September 2015:

    [​IMG]

    [​IMG]

    Das aktuelle Schema sieht so aus:

    2015-09-21_Schema.png

    Und weil die Frage im "Bilder Eurer Racks" - Thread kam:
    Die Verkabelung ist so gestaltet, dass das Replifex und das Intellifex in Serie hinter dem Master Output des JMP-1 hängen. Das hatte man mir hier mal so empfohlen, und ich finde, es klingt tatsächlich besser, als wenn beide Effektgeräte in der Effektschleife des JMP-1 hängen.
    Damit ist diese aber komplett ungenutzt, und dient nun der Anbindung des Tuners. Der bekommt sein Signal über den Send, einen Return in den JMP-1 gibt es nicht.
    Somit habe ich einen Mute / Tuner Preset angelegt, der beim Stimmen das restliche Rack stumm schaltet. :-D

    Wie gesagt, das Rack klingt (für meinen Geschmack) hammermäßig. Es ist durch die modulare Bauweise recht gut zu transportieren, und man kann es sogar so leise betreiben, dass ich üben kann, wenn meine Kinder im Bett sind.
    Für den Moment bin ich rundum glücklich. Allerdings kann ich ein "To be continued..." nicht ausschließen. :-D

    So, das war die Zusammenfassung, die sich aus Diskussionen mit @Flying Duckman, @hairmetal81, @frama78 und @Reapy (unter anderen... :-D ) angeboten hat.
    Ich hoffe, der Beitrag war lesenswert für Euch. :-)
    Für Eure Fragen und Anregungen stehe ich Euch natürlich gerne zur Verfügung. :-)

    --------------------------------------

    Anhang/Chronologie

    Hier eine Liste mit Sounddemos, die den Werdegang des Racks dokumentieren:

    Rack Sounds, Stand Dezember 2015 - Soundcloud
    Rack Sounds, Stand Dezember 2015 - Threadbeitrag

    Rack Sounds, Stand Mai 2016 - Soundcloud
    Rack Sounds, Stand Mai 2016 - Threadbeitrag

    Rack Sounds, Stand August 2016 - Soundcloud
    Rack Sounds, Stand August 2016 - Threadbeitrag

    ...wird laufend ergänzt
     
    gefällt mir nicht mehr 20 Person(en) gefällt das
  2. hairmetal81

    hairmetal81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.12
    Beiträge:
    12.545
    Zustimmungen:
    9.944
    Kekse:
    33.669
    Erstellt: 22.09.15   #2
    Sehr schön! :cool:


    1. Erzähl' doch mal was über deinen alten Nobels-Switcher... wie war der so?

    2. Replifex liefert Modulationseffekte und Kompressor... hast du den Kompressor hinter dem Marshall-Preamp, oder hat der Replifex seinerseits einen Loop?

    3. Wenn ich einen Preis für den hässlichsten Combo vergeben müsste, wäre entweder Marshall's Astoria oder der AX-212 ein Spitzenkandidat! ;-)

    4. Engl Straight: So...Viele...Schalter...!!! :dizzy:



    ;) :hat:
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. frama78

    frama78 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.04
    Beiträge:
    3.267
    Ort:
    Schwarzwald
    Zustimmungen:
    1.920
    Kekse:
    17.002
    Erstellt: 22.09.15   #3
    Das stimmt.. der AX2 hat mit einem Gitarrenamp optisch nichts zu tun. Denke, dass das mit ein Grund war, wieso er sich nicht so durchgesetzt hat. Ich hatte den Vorgänger; den AxSys und war klanglich eigentlich immer ganz zufrieden. Das 800er Preset hat aber immer Probleme gemacht. Mal klang es gut und dann plötzlich schepperig.. hab den dann zusammen mit einem JMP1, einer 90er Strat, diversem "Kleinkram" und einer viel zu hohen Aufzahlung gegen meinen Soldano Inzahlung gegeben...

    Ich finde gesplittete Racks sinnvoll, aber ist "normal" nicht das gute an Racks, dass alles in einer Box ist und man nichts verkabeln muss?

    Sind deine Erfahrungen mit dem Rolls auch so... eher mau? Das Teil frisst gewaltig Signal (finde ich)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. Flying Duckman

    Flying Duckman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.07.08
    Zuletzt hier:
    27.07.17
    Beiträge:
    3.622
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    728
    Kekse:
    5.300
    Erstellt: 22.09.15   #4
    Schöner Abriss! Gab gleich mal Kekse. :)

    Ich werd mein Rack auch wieder splitten, es ist einfach zu schwer geworden. Dann dauert das Verkabeln auf der Bühne halt zwei Minuten länger. Ich hatte bisher tatsächlich einen einzigen Auftritt bei einem Contest, wo Umbauzeit auch Teil der Spielzeit war. Und dafür kann ich mir immer noch was handliches erstellen.

    Der Rolls frisst meiner Erahrung nach keinen Sound. Ich hab den gleichen. Bei mir ist auch noch ein Mod drin, damit ich zwei Preamps damit spielen kann.

    Was mir am JMP-1 gut gefällt: Er klingt schön rotzig und nasal im Vergleich zu meinem Überschall/5150-Sound. Gefällt mir richtig gut. Eine schöne Ergänzung. Allerdings muss ich noch wesentlich mehr Zeit investieren, um wirklich alle Möglichkeiten zu ergründen. Puh! Auch, was das Intellifex angeht.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. frama78

    frama78 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.04
    Beiträge:
    3.267
    Ort:
    Schwarzwald
    Zustimmungen:
    1.920
    Kekse:
    17.002
    Erstellt: 22.09.15   #5
    Ich hatte den JMP1 nur relativ kurz und schon lange nimmer (Ender der 90er). Aber ich glaube, der Overdrive1 war extrem geil und 100% Marshall. Damals hatte ich den JMP, ein GX700(würg) und eine Mesa 20/20. Das war schon ein ganz gutes, leichtes Rack, aber ich wollte lieber einen normalen Amp. Hatte eh nur 3 Sounds programmiert.
     
  6. Flying Duckman

    Flying Duckman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.07.08
    Zuletzt hier:
    27.07.17
    Beiträge:
    3.622
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    728
    Kekse:
    5.300
    Erstellt: 22.09.15   #6
    Ich hab momentan auch gar nicht mal so viele Sounds, eigentlich nur vier an der Zahl. Und das, obwohl ich zwei Preamps im Rack habe. Nachdem ich die letzte Probe nur mit Marshall, Intellifex und Endstufe bestritten hatte, hab ich mal gehört, was eigentlich in ihm steckt. Schon geil! Für Metal geht er schon auch, bräuchte aber noch nen Tritt in den Hintern mit nem Pedal.
     
  7. Pie-314

    Pie-314 Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    24.10.14
    Beiträge:
    1.895
    Ort:
    Eichstätt
    Zustimmungen:
    2.858
    Kekse:
    27.630
    Erstellt: 22.09.15   #7
    Danke für Eure bisherigen Rückmeldungen. :-)
    Mist, man könnte sich hier im Forum so viel mehrmit Gleichgesinnten austauschen, wenn man nicht dauernd arbeiten müsste. :confused1::-D
    Also schnell was von mir, bevor ich los muss...

    @hairmetal81

    Naja, der war recht einfach. Man konnte damit Presets anlegen, ich weiß gar nicht mehr, wieviele.
    Die konnten dann einerseits via MIDI das Intellifex, andererseits via Relais den Preamp schalten. Das einzige, was ich noch richtig gut in Erinnerung habe, ist, dass sich die Knöpfe an der Front recht "schwammig" anfühlten.:er_what:

    Ja, ich habe den Compressor hinter dem JMP-1. Das ist ein Kompromiss, den ich in meinem Setup eingehen muss.
    Ist aber nicht so schlimm, da ich ihn eigentlich nur für die cleanen Sounds verwende, und da passt das schon vom Klang. :-)

    Stimmt, sieht schon sehr nach Star Trek aus. :-D
    Aber die Bedienung war damit unglaublich übersichtlich und transparent, wenn man sich ein wenig damit auseinandergesetzt hatte. :-)

    @frama78

    Das stimmt. Allerdings ging mir die Transportierbarkeit vor, und es gibt nur vier Kabel, die im Rahmen des Aufbaus gesteckt werden müssen:
    1. Das Kabel aus dem Send des JMP-1 im zweiten Case nach oben in den Tuner im ersten Case
    2. Das Signalkabel aus dem Patchmate im ersten Case in den Input des JMP-1 im zweiten Case
    3. Die Stereo Signalkabel aus dem Output des Intellifex im zweiten Case in die Stereo Inputs der Endstufe im dritten Case.
    Das hält sich also recht in Grenzen, das ist eine Sache von wirklich nur zwei Minuten. Ach ja, und die Box muss noch an die Endstufe, klar.
    Wie Flying Duckamn schrieb:

    Kann ich mich wieder nur dem Flying Duckman anschließen:
    Ich fand auch nicht, dass der Sound verschluckt. Ich habe den generalüberholen lassen von Jochen Köckler von Exef.
    Anfangs dachte ich, dass der recht brummt, aber das lag eher an einer Kombination aus defektem Patchkabel und testen der Einstellungen mit der Gitarre 20cm vor dem Rack. :-D

    @Flying Duckman

    Der OD1 ist auch mein Favorit. Klassischer Marshall der 80er, so wie ich ihn liebe, schön mittig befahrbar. :-)

    Gerade in Kombination mit dem TS Mini klingt der JMP-1 genial, ein wenig nach Whitesnake's "Still of the Night".
    Mit dem Boss SD-1 bin ich weniger zufrieden. An sich auch ein extrem geiles nach Vintage klingendes Pedal, aber in Kombination mit dem JMP-1 erzeugt es leider immer im Hintergrund ein hohes Sirren, egal ob ich den OD1 des JMP-1 damit booste, oder ob ich einen der cleanen Kanäle mit dem Zerrer kombiniere.:er_what:
    Vielleicht bediene ich aber auch nur was falsch.

    So, ich glaube, ich bin von oben nach unten nun auf alle Fragen und Kommentare eingegangen und habe hoffentlich nichts übersehen.
    Wenn weitere Fragen kommen oder ein weiterer Austausch stattfinden sollte, würde mich das sehr freuen. :-)
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  8. hairmetal81

    hairmetal81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.12
    Beiträge:
    12.545
    Zustimmungen:
    9.944
    Kekse:
    33.669
    Erstellt: 22.09.15   #8
    ...also irgendwie das, was heute jeder Looper "so nebenbei" erledigt... :D ;)



    :great: :-)


    Ich nehme an, du hast auch den Gedanken mal durchgespielt, den Tuner und den JMP in's selbe Rack zu packen, oder?


    Klingt für mich etwas nach "Strom-Problem"... :nix:






    ...mir wäre nicht mal aufgefallen, dass das schon die verbesserte, zweite Variante war... - die sehen so gleich aus... :dizzy: :o


    [​IMG]

    [​IMG]




    ...das klappt, jenseits so ab 4 bis 6 HE, (auch im Heimbetrieb) nur mit Rollen!


    ...ist bei den 'klassischen' Marshall-Amps doch auch nicht anders? ;-)




    :hat:
     
  9. Flying Duckman

    Flying Duckman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.07.08
    Zuletzt hier:
    27.07.17
    Beiträge:
    3.622
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    728
    Kekse:
    5.300
    Erstellt: 22.09.15   #9
    Das stimmt schon! Wobei er da im Vergleich wohl noch viel Gain hat.
     
  10. Pie-314

    Pie-314 Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    24.10.14
    Beiträge:
    1.895
    Ort:
    Eichstätt
    Zustimmungen:
    2.858
    Kekse:
    27.630
    Erstellt: 22.09.15   #10
    Ja, aber das geht sich platzmäßig nicht aus bei 4HE + 4HE + 2HE
    Entweder müsste der JMP-1 ins oberste Case zu Tuner, Patchmate und den Pedalen, aber dann würde der Platz für die Pedale zu eng.
    Oder der Tuner müsste nach unten ins zweite Case, aber dann würde es dort zu eng mit den Netzteilen der Rocktron Geräte, die sind wirklich recht groß.
    Ist also so der bestmögliche Kompromiss. :-)

    Hm, ich habe das Netzteil genommen, das Thomann auf seiner Seite zum SD-1 empfiehlt.
    Wo könnte denn da der Fehler sein?:er_what:

    Naja, der JMP-1 hat schon ordentlich Wumms, auch ohne Pedal vorne dran, finde ich.
    Der OD1 Kanal klingt echt ordentlich, und der OD2 ist mir fast schon zu viel. Aber das ist natürlich Geschmackssache, kommt darauf an, wohin man soundmäßig will. :-)
    Ich habe mal begonnen, ein Review über den JMP-1 zu verfassen. Vielleicht sollte ich das mal zu Ende bringen.:er_what: :-)
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  11. hairmetal81

    hairmetal81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.12
    Beiträge:
    12.545
    Zustimmungen:
    9.944
    Kekse:
    33.669
    Erstellt: 22.09.15   #11
    Galvanische Trennung/Isolierung zum JMP-Netzteil, vielleicht? :gruebel:
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  12. Pie-314

    Pie-314 Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    24.10.14
    Beiträge:
    1.895
    Ort:
    Eichstätt
    Zustimmungen:
    2.858
    Kekse:
    27.630
    Erstellt: 22.09.15   #12
    Der JMP-1 und das SD-1 sind in zwei verschiedenen Steckerleisten in zwei verschiedenen Cases eingesteckt.
    Das SD-1 im obersten Case in einer Steckerleiste, der JMP-1 im zweiten Case in einer zweiten Steckerleiste.
    Beide Steckerleisten aus den zwei Cases gehen dann in die selbe Mehrfachsteckdose am Boden und von dort in die Wand.

    Kann das was ausmachen?:er_what:
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  13. hairmetal81

    hairmetal81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.12
    Beiträge:
    12.545
    Zustimmungen:
    9.944
    Kekse:
    33.669
    Erstellt: 22.09.15   #13
    Testweise:

    Was geschieht, wenn du die gemeinsame Mehrweg-Dose mal kurz weglässt, und mit den einzelnen Steckerleisten aus den zwei Cases direkt in die Wand gehst?
     
  14. frama78

    frama78 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.04
    Beiträge:
    3.267
    Ort:
    Schwarzwald
    Zustimmungen:
    1.920
    Kekse:
    17.002
    Erstellt: 23.09.15   #14
    Soweit ich es noch in Erinnerung habe:

    Gain hatte er im OD1 genug, aber es hat nicht sonderlich "getragen". Sehr ehrlich und offen halt.... und wenig "stützende" Kompression
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  15. Reapy

    Reapy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.04.08
    Beiträge:
    1.218
    Zustimmungen:
    258
    Kekse:
    1.866
    Erstellt: 23.09.15   #15
    Die Engl 920 hatte ich auch mal. Klang aber nie so ganz, wie ich mir das gewünscht habe. Aber das Gewicht und die 3HE bei der waren schon ne Ansage, dafür hätte man ja auch fast ein Top mitnehmen können :D
    Ich hab auch eine Valvestate Endstufe, allerdings die 8008. Die finde ich aber klanglich fast perfekt! Und das Gewicht ist mehr als tragbar :)

    Wie macht sich denn das Replifex in Verbindung mit dem Intellifex? Lohnt sich das, beide im Rack zu haben?

    Finds auch cool, dass du den Tuner einfach über den Send vom JMP1 ansteuern kannst. Kann ich leider nicht, ich muss die Gitarre immer umstecken. Mein GP-1000 hat leider kein Send :(
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  16. Pie-314

    Pie-314 Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    24.10.14
    Beiträge:
    1.895
    Ort:
    Eichstätt
    Zustimmungen:
    2.858
    Kekse:
    27.630
    Erstellt: 23.09.15   #16
    @hairmetal81

    Ich werde Deinen Tipp nächste Woche ausprobieren, wenn die Endstufe von Bierschinken wieder zurück ist:

    Der Plan ist, einen Schalter einzubauen, der es ermöglicht, den Lüfter auf Vollbetrieb und damit laut, oder aber auf gedrosselten Betrieb und leise zu schalten.

    @Reapy

    Schau mal, was ich im Startbeitrag schrieb: :-)

    Klanglich schenken sie sich nicht viel, wobei man schon merkt, dass das Replifex die umfangreichere Software hat.
    Aber man hat eben mehr Möglichkeiten / mehr freie Ressourcen, wenn beide Geräte sich quasi den Job teilen, den ansonsten eines von beiden alleine machen müsste. :-)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  17. Reapy

    Reapy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.04.08
    Beiträge:
    1.218
    Zustimmungen:
    258
    Kekse:
    1.866
    Erstellt: 23.09.15   #17
    Achja, vor lauter Sabbern bei den geilen Fotos hab ich das schon vergessen :D
    Wäre mal ne Überlegung wert...wobei ich dafür vielleicht zu wenig Delay benutze. Aber ansonsten kommt auf jeden Fall ein normaler Kompressor rein. Es sein denn, ein günstiges Replifex lässt sich finden...:)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  18. Pie-314

    Pie-314 Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    24.10.14
    Beiträge:
    1.895
    Ort:
    Eichstätt
    Zustimmungen:
    2.858
    Kekse:
    27.630
    Erstellt: 29.09.15   #18
    So, die Endstufe ist von @Bierschinken zurück. Und: Die Modifikation des Lüfters ist ein voller Erfolg, die Endstufe föhnt nun nicht mehr wie ein Düsenjet. Ein deutlicher Gewinn!
    Große Klasse, dieser Mann! Auch an dieser Stelle noch einmal vielen Dank! :-)

    @hairmetal81

    So, und nun kann ich auch das mit der separaten Stromversorgung für das SD-1 testen.
    Ich habe nur das Netzteil des SD-1 in eine einzelne Wandsteckdose gesteckt, weg von all den Mehrfachsteckern im Rack.

    Es macht leider keinerlei Unterschied, das Gerät bringt dennoch dieses hochfrequente Klingeln.:er_what:
    Somit wird das SD-1 wohl aus dem Rack fliegen. Ich vermute, dass es mit dem JMP-1 aus irgendwelchen Gründen nicht "zusammenpasst", salopp gesagt.

    Ich hebe es mal auf, für den Fall, dass ich irgendwann einmal einen JCM 800 2203 oder 2204 besitzen sollte. :-D
     
  19. Reapy

    Reapy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.04.08
    Beiträge:
    1.218
    Zustimmungen:
    258
    Kekse:
    1.866
    Erstellt: 30.09.15   #19
    Kann es vielleicht auch am Netzteil liegen? Probier es doch mal mit einer Batterie. Mein SD-1 verträgt sich leider auch nicht mit sonderlich vielen Netzteilen :(
     
  20. Pie-314

    Pie-314 Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    24.10.14
    Beiträge:
    1.895
    Ort:
    Eichstätt
    Zustimmungen:
    2.858
    Kekse:
    27.630
    Erstellt: 30.09.15   #20
    Das hier ist die Seite zum SD-1 bei Thomann. Das dort angeführte Netzteil habe ich genommen, dasselbe verwende ich auch für meinen Tube Screamer Mini.

    Ich werde es mal mit einer Batterie versuchen. Welches Netzteil verwendest Du denn?
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping