Amp und Gitarre

von BarkingDog, 15.11.06.

  1. BarkingDog

    BarkingDog Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    23.02.07
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.11.06   #1
    Hi Leute.
    Bin neu hier und hab gleich zu Beginn ein paar Fragen.
    Meine Freundin will sich ne Gitarre zulegen und da ich keinen Plan davon hab, hab ich gedacht ich frag hier mal ein paar fähige Musiker...
    Die Gitarre die ihr gefällt wäre die
    FENDER SQUIER OBEY TELE PROPAGANDA
    dazu den Verstärker
    Fender FMR212

    Sie würde damit Metall spielen. Deswegen denk ich sollt der Amp ziemlich Laut sein (Schlagzeuger mit Double Base...). Wichtig ist die Gitarre vorallem für Solos und so...
    Ich weiß wir sollten es mal anspielen aber ich wollt mir halt mal nen groben Überblick verschaffen, nicht das die Leute im Laden uns dann irgend ne Schrott erzählen.
    Was haltet ihr von der Zusammenstellung?

    Bei der Gitarre gefällt ihr eben das Design, da sie was ausergewönliches such. Was ihr auch noch gefallen würde wäre ne Giterre mit Airbrusch drauf. Weiß vielleicht einer was das ungefähr kosten würde.

    Danke
    Flo
     
  2. ForesterStudio

    ForesterStudio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.06
    Beiträge:
    1.934
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    84
    Kekse:
    7.208
    Erstellt: 15.11.06   #2
    Also der Fender Amp ist echt nicht geeignet für metal! Nicht mal für softrock xD Der klingt clean ganz oke aber verzerrt absolut beschissen. Bloß nicht kaufen xD
    Is eh ne interessante Idee mit Fender sachen metal zu spielen, klar ich weiß schon man kann auch mit ner tele metal machen aber.. naja :D Als Amp kann ich dir den Peavy Bandit empfehlen, vllt auch nen Roland Cube (den 30er oder mehr).
    Zu der Gitarre kann ich nicht wirklich was sagen, ich denk aber das se okay ist (Auch für metal ;) ). Aber da bist du auch im falschen unterforum. Schau mal unter Gitarrenanfänger oder Gitarren rein wegen der Gitte.
     
  3. jive

    jive Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.06
    Zuletzt hier:
    24.07.13
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    791
    Erstellt: 15.11.06   #3
    also fender amp is für metal echt nich das wahre da wäre nen modeller vielleicht ne alternative...


    zu der gitarre: für metal ist es schon ziemlich wichtig dass da nen humbucker drin ist (also son "doppelter" tonabnehmer) weil der weniger nebengeräusche produziert (verdammt viel weniger) und wenn die gitarre den hat (hab mir die jez net angeguckt) geht das mit metal schon kla
     
  4. BorrowHill

    BorrowHill Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.05
    Zuletzt hier:
    29.06.10
    Beiträge:
    802
    Ort:
    Wörgl
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    195
    Erstellt: 15.11.06   #4
    Hallo!

    Also der Fender Amp ist mit dem Warp Factor in dieser Preislage sicher gut geeignet. Saulaut und der Fender verträgt sich sehr gut mit dem Pedal ( Und das man mit dem Warp Factor Metal spielen kann muss ich wohl nicht erwähnen?:D). Gitarre mit Airbrush : Da gabs mal von Jackson eine sehr geile und auch seehr Metaltauglich...

    Steve
     
  5. Battosai

    Battosai Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.04
    Zuletzt hier:
    31.08.13
    Beiträge:
    350
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    65
    Erstellt: 15.11.06   #5
    Man kann Metal auch mit einspuligen Tonabnehmern und nem Fender Amp spielen, das ist schlicht und einfach Geschmackssache. Mein Fender hat mir eigentlich immer gute Dienste geleistet - auch wenn er gegen Equipment was 4 mal so teuer ist eben nicht anstinken kann.

    mfG
    Tim
     
  6. ForesterStudio

    ForesterStudio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.06
    Beiträge:
    1.934
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    84
    Kekse:
    7.208
    Erstellt: 15.11.06   #6
    Also :D ich äußer mich jetzt nich nochmal zu der standard zerre vom frontman.... Die Musikschule wo ich am anfang unterricht hatte, hatte 2 von denen gekauft ich hab da grad rhcp gespielt - da hats mir schon getaugt.... ABER: Als ich dann mal was verzerrt spielen wollte dachte ich zuerst das soll n witz sein; ich hab gleich geguckt ob ich das volumepoti an der gitarre aus versehen runtergedreht hab, dann hab ich geschaut auf wieviel der gain war und dann auf welchem tonabnehmer ich war :D Und hat alles gestimmt.. bis auf den sound :D Mist, doch geäußert
    Mit Pedalen kannst du sicher einiges hinbiegen aber warum wenns auch mit dem bandit zb einfacher geht? Ich würd halt einfach mal den Bandit mit zerre und danach den Fender Frontman mit zerre spielen dann kannst du ja entscheiden :)
    Sicher kann man auch mit singlecoils metal spielen, aber da wär ich mir einfach in dem preisbereich nicht sicher ob das auch klingt :D
     
  7. Matzel

    Matzel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.06
    Beiträge:
    1.829
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.741
    Erstellt: 15.11.06   #7
    ich hab iwie keinen preis gesehen...also ich würd, wenn sie metal spielen will...nen randall nehmen, wenns n bisl teurer sein darf als der bandit. der ist schon richtig gut dafür, nur randall haben eben eine mordszerre, daher super für metal. nen RG100G3 oder ähnliches würd ich vorschlagen.

    Zum thema gitte...aussergewöhnlich? hm...ich weiß auch nicht so ganz, ob ich mit ner tele metal spielen würde...twangsound gegen metalbrett?...ok...durchsetzen wird es sich..aber obs gut klingt? wäre mal ein experiment wert...

    schau doch wegen den gits mal hier Gitarren im Heavy Style
     
  8. ESCAPED

    ESCAPED Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.07.05
    Zuletzt hier:
    1.09.14
    Beiträge:
    559
    Ort:
    Königswinter
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    663
    Erstellt: 15.11.06   #8
    also,

    ich hab auch den Fender FM212R und muss mal ne Lanze brechen für den Amp.

    Er ist in der Preisklasse und beim Preis/Leistungsverhältnis wirklich nicht zu missachten. Clean, is ja'n Fender, 1A.
    Zerre, also die intern, is so ne Geschmackssache. Für heftige Sounds eher nicht, aber so cremige Sounds sind schon drin.

    Alle anderen Sounds sind mit Bodentretern zu realisieren. Hab mir jetzt ein GT-2 angeschafft, d.h ich hab jetzt Fender, Marshall und Boogie in einem.
    Sehr geil und durch den Fender auch schön laut.

    Zur Gitarre:
    Metal mit ner Fender Singlecoil? Könnte dir nach ner Zeit vllt nicht mehr so gefallen. Probiers mal mit Modellen von Jackson oder ESP LTD, so was in Richtung EMG's.

    Gruß E.
     
  9. BorrowHill

    BorrowHill Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.05
    Zuletzt hier:
    29.06.10
    Beiträge:
    802
    Ort:
    Wörgl
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    195
    Erstellt: 15.11.06   #9
    Ich würde jetzt subjektiv einfach sagen : Clean und Lautstärke...

    Steve
     
  10. Killamangiro*

    Killamangiro* Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.05
    Zuletzt hier:
    27.01.10
    Beiträge:
    2.029
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    888
    Erstellt: 15.11.06   #10
    bitte mach nicht den fehler wie die meisten hier und kauf dir nicht den 212.
    das ding hat 100W. mein 210er hat 65 watt und der bläst dir schon auf stufe 4 die ohren weg. ohne scheiss, solaut die doublebass auch sein mag, der fender ist mit 65W ausreichend laut. beide modelle sind sowieso vollkommen überdimensioniert!
     
  11. man-o-steel-man

    man-o-steel-man Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.06
    Zuletzt hier:
    9.08.13
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 15.11.06   #11
    nur so zum thema metal/hardcore mit telecaster - siehe john5
     
  12. SpeedyMcS

    SpeedyMcS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.05
    Zuletzt hier:
    24.10.16
    Beiträge:
    507
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    211
    Erstellt: 15.11.06   #12
    Man beachte jedoch, dass genanntes Modell über einen Humbucker verfügt!
     
  13. black_guitar

    black_guitar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.06
    Zuletzt hier:
    10.04.08
    Beiträge:
    89
    Ort:
    Spittal / Drau
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    40
    Erstellt: 18.11.06   #13
    Den Fender Amp kannste für Metal vergessen. Die Tele passt vom aussehen auch nicht zum Metal, auch nicht mit den Tonabnehmern (zum metal gehören EMG 81 u60´er rein ^^)

    Also wenn sie was außergewöhnliches sucht, dann währen da Gitarren von ESP LTD, Ibanez oder BC Rich nicht schlecht, sind auch Metalgitarren.
    Als Amp würde ich dir den Peavey Bandit vorschlagen (hatt nen Coolen sound, und man kann damit auch mit dem Drummer mithalten.

    mfg Black
     
  14. -do_john_86-

    -do_john_86- HCA Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.01.04
    Zuletzt hier:
    16.05.15
    Beiträge:
    2.878
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    7.863
    Erstellt: 18.11.06   #14
    :rolleyes: :screwy:

    :rolleyes: :screwy:

    :rolleyes: :screwy:

    Bei allem Respekt. Soetwas kann man in der Plauderecke sagen oder in anderen Fach-Bereichen, wo die Leser genug Ahnung haben, selber zu urteilen und wo jeder selber entscheiden kann, was er für richtig hält.

    Aber bei den Anfängern will ich solche Kommentare und soein Halbwissen nicht lesen, zumal die Fragenden sich auf das verlassen können müssen, was hier geschrieben wird!
     
  15. GI Peter Pan

    GI Peter Pan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    2.995
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.276
    Erstellt: 19.11.06   #15
    oh danke, ich fand den post mindestens genau so fürchterlich :D

    also die gitarre geht mit sicherheit klar, nen humbucker kann für sone musik doch durchaus positiv unterstützend wirken ;) außerdem ham mir die squier gitarren die ich gesehen und/oder gespielt hab auch von der verarbeitung immer recht gut gefallen. also sonen schrott wie die epi lp special II hat ich bei squier noch nich inner hand ;).

    den frontman würd ich dennoch nich für sone musikrichtung nehmen da mir die interne zerre von der kiste garnich taugt. und wenn ich mir nen amp hol geh ich ungern mit dem wissen daran dat ich sowieso nen plastiktreter brauch um den sound den ich haben will zu erreichen.

    wenns nich badewannenmäßig zugehen soll und ein gewisses maß an rotz im sound ok is kann ich mal wieder die alten marshall valvestates von ebay empfehlen. ich fand se immer super. is aber nich unbedingt für sehr moderne sachen ala new metal im sinne von korn o.Ä. geeignet, find ich
     
  16. martze

    martze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.06
    Zuletzt hier:
    24.09.08
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    37
    Erstellt: 20.11.06   #16
    Den Fender fmr212 würde ich auch nicht empfehlen, habe ihn selber und spiel super gern mit ihm, die Zerre ist meiner Meinung nach aber irklich nichts für metal...Man kriegt schon viel damit hin....aber metal....nicht wirklich..ok ich hab jetzt auch ne strat udn da ist das sowieso ein bisschen schwerer^^. was gutes kanni ch dir aber leider nicht empfehlen weil ich mich mit metalsachen sowieso nicht auskenne^^
     
  17. .:buLLi:.

    .:buLLi:. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.05
    Zuletzt hier:
    11.02.15
    Beiträge:
    561
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    269
    Erstellt: 20.11.06   #17
    Hi! Ich kann dir den Fender empfehlen! Hab ihn selber und benutze ihn mit vorgeschaltetem Warp Factor! Hört sich wirklich sehr geil an! :great:
    Und das Pedal kostet nur 20€! :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping