Amp1 Mercury vs Marshall SC20H vs Marshall 410 (mit Captain Mods "Volle Hütte")

  • Ersteller MrMojoRisin666
  • Erstellt am
MrMojoRisin666
MrMojoRisin666
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.12.22
Registriert
03.03.17
Beiträge
1.718
Kekse
6.210
Ort
Unterfranken
Hey ihr,
ich bin schon immer Marshall Fanboy, aber aus mir unerfindlichen Gründen hab ich immer noch keinen Stamm Marshall :D
Mag auch den Engl Sound sehr, da hab ich im Proberaum einen Engl Savage inkl. 212er stehen. Gerade die letzten Monate immer wieder beim Thomann in den Engl Fireball 25 verliebt. Deswgen verkaufe ich gerade meinen Engl Retro 100, der mir zu groß und schwer ist. Wenn der weg und wenn der Fireball wieder verfügbar dann kommt der.
Will damit nur sagen auf der Engl Seite klappts mit den Amps :D

Marshall hatte ich mal nen DSL20, war gut, aber hat mich letztendlich nicht überzeugt. Vintage Modern mal günstig bekommen, aber kam damit nicht so richtig klar.
Den Amp1 Mercury hab ich jetzt ca. 1,5 Jahre. Bin auch angetan. Super Sound, sehr flexibel, leicht und transportabel.
So, aber viele kennen es, das Auge isst mit und ich möchte halt einen "echten" Marshall (zusätzlich).

Den 410er hatte ich mal nen Tag daheim in Stock Ausführung. Ja, viele Sachen, die durch Captain Volle Hütte behoben sind, haben mich gestört, deswegen ist das natürlich eine Option. Allerdings sind mir kleine Amps lieber, weil sie halt nicht nur an ihrem Platz stehen und ich weder für daheim, noch für Band 100W benötige. Aber geiler Amp, vor allem gemoddet.
800er Sound. Ich liebe diesen Rock Sound. Genau meins. Mit Booster davor usw. 80iger Metal. Alles perfekt. Mit HX Effects bin ich da so flexibel, dass ich per Knopfdruck dann aus dem Ding von Clean bis Metal alles rausbekomme.
Amp1 Mercury wie oben geschrieben, guter Sound, äußeres naja. Und ich möchte noch einen "echten" Marshall.

Bitte für die Antworten.

Mich interessieren ausschließlich Meinungen, die mindestens zwei von denen persönlich gegeneinander gespielt haben. Mir gehts hier wirklich rein um Sound und das wie gesagt in die 800er Ecke. 80iger Rock/Metal.

Wie schneiden die Amps bei euch im direkten Vergleich ab vom Sound und Spielgefühl.

Wie gesagt mit Monaten Abstand hab ich daheim oder bei Thomann schon alle mal in den Fingern gehabt. Kennen tu ich aber nur den Mercury wirklich gut. Mir gehts auch nicht um Flexibilität oder Features, die die Teile noch haben.

Danke schon mal.
 
gutmann
gutmann
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.12.22
Registriert
12.01.06
Beiträge
4.273
Kekse
28.225
Ort
88515
ich denke @Bluesliebe kann dir da gute Tipps geben.. ich glaube aber er hat den SV20H...
 
TheLuckyBlues
TheLuckyBlues
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.12.22
Registriert
20.01.12
Beiträge
1.653
Kekse
70.605
Ort
Wild South
Als Grundlage: meine Erfahrungen decken den JVM und die komplette Studio Reihe ab.
Der JVM ist eine Allzweckwaffe, mit der man - insbesondere nach den Captain Mods - wohl alles gut abdecken kann und auch daheim noch leise einen guten Sound bekommt.
Die Studios sind da schon eher "One-Trick-Ponys". Wobei man mit Pedalen hier auch eine große Bandbreite abdecken kann.
Mein persönlicher Favorit ist der Studio Vintage. Wenn du davon ausgehst, dass viele 80er Jahre Rocker alte Plexis hatten, kommt das deinem Wunsch ja auch recht nahe. Pedal davor und du bist im 80er Rock/ Metal.
Nur richtig feines Clean kann er natürlich nicht. Aber danach hattest du ja nicht gefragt.
Hier ist ein JVM die bessere Wahl. Genauso wie bei der Lautstärke. Selbst im 5 Watt Mode sind die Studios immer noch deutlich zu laut für nahe gelegene Nachbarn.
 
MrMojoRisin666
MrMojoRisin666
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.12.22
Registriert
03.03.17
Beiträge
1.718
Kekse
6.210
Ort
Unterfranken
Mein persönlicher Favorit ist der Studio Vintage
Ja, den hatte ich ganz vergessen, den hatte ich schon mal daheim als B-Stock vom Thomann mal mitgenommen spontan. Leider selbst mit Attenuator daheim zu laut. Einfach nicht zu bändigen leider. Und ich möchte den Marshall hauptsächlich für zu Hause. Aber sobald ich Volume/Gain wie auch immer soweit aufdrehe, dass ich diese geile Zerre habe, dann brüllt der alles kurz und klein der Kleine :D Aber du hast Recht, ansonsten wäre der auch ideal. Den 800er Studio dagegen hab ich beim Thomann soweit ich mich erinner wesentlich leiser mit geilem Sound eingestellt bekommen.
Beitrag automatisch zusammengefügt:

Nur richtig feines Clean kann er natürlich nicht. Aber danach hattest du ja nicht gefragt.
Nein, da hast du Recht, das ist mir nicht wichtig, da darf ruhig auch bisschen Dreck mit drin sein, dass brauch ich eher selten.
 
TheSG
TheSG
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.12.22
Registriert
11.05.09
Beiträge
511
Kekse
7.074
Hey,
Ich besitze nen 800er und nen 800er Superbass, sowie nen Captain-gemoddeten DSL, hatte lange Jahre nen Plexi, nen JTM45, nen VintageModern und nen JVM. Zudem hatte ich den Amp1 Silver und habe den Amp1 Mercury.

Ein Marshall ist nix für die Mietswohnung. Sorry. Punkt. Selbst mit Attenuator nicht (und ich nutze mit dem TAD Silencer einen echt guten). Ich wohne in meinem eigenen Haus und wenn ich im Musikkeller einen meiner Amps anwerfe, dann hört die Nachbarschaft mit.

Natürlich kann man v.a. den JVM und auch den Amp1 super auch leise spielen, aber wenn’s klingen soll (und nicht nach Bienen in der Dose), dann wird’s eben etwas lauter…80dB und mehr sind da schnell erreicht.

An deiner Stelle wäre ich mit dem Amp1 Mercury happy und würde lieber in eine gute, sensible Box investieren, die bereits bei kleineren Lautstärken gut klingt.

Ich habe zur Referenz 3 Stk. 2x12er Boxen mit UK Celestions drinne:
12/75er, 25er Greenbacks, V30er.
Die Greenbacks klingen leise besser (voller). Soll es wirklich leise sein, spiele ich meine 1x12er Orange Box mit nem UK Celestion Creamback.

Live spiele ich übrigens seit vielen Jahren nur noch Amp1, weil der Sound nahe genug an den Marshalls dran ist.
Klar ist das Feeling cool, nen Marshall hinter sich stehen zu haben, aber ob das die Mücken rechtfertigt?

Neulich hatte ich mal wieder Bock auf Geschleppe und hab das große Besteck mitgebracht! Was soll ich sagen? Konzertsaal mit ca. 400 Sitzplätzen…Marshall am Master auf 3 von 10. Die Teile sind einfach brutal! Klar auch geil, aber oft einfach unpraktisch laut!

Just my two cents…
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 4 Benutzer
Bluesliebe
Bluesliebe
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.12.22
Registriert
20.01.11
Beiträge
1.366
Kekse
17.563
Ort
Neunkirchen
Hallo in die Runde🖐

Ich hatte alle Studio Marshalls im Test, so auch den SC20H. Ansonsten spiele ich die Amp1 Mercury Edition mit großer Freude. Aber weil auch ich gerne nen echten Marshall auf meinem Cab stehn habe, hab ich mir kürzlich den 2525H Mini Silver Jubilee geholt und muss sagen, er ist von all den Kleinen der für mich Beste der Serie! Der kann 800er, hot rod 800er und so ein wenig Plexi-Anleihe hat er auch an Bord, zumindest im Cleankanal. Genau davor habe ich das neue Soldano SLO Pedal und das klingt echt Bombe!
Den würde ich auf jeden Fall mal antesten. Klingt auch Zuhause, im gemäßigten Bereich sehr gut. Und laut genug ist er mir auch in der Rockband, zumindest an meiner 212er Kunz Half&Half.

Hier im Bild mit der Epiphone Jared James Nichols Gold Glory, die ich für einen Freund eingestellt habe. Tolles Besteck👍

2525kunz.jpg
 
Grund: Bild eingebunden
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 6 Benutzer
R
Revolver
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.12.22
Registriert
26.08.09
Beiträge
2.424
Kekse
6.553
"Phone shot by Magman" - wie geil (y)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
gutmann
gutmann
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.12.22
Registriert
12.01.06
Beiträge
4.273
Kekse
28.225
Ort
88515
Vorsicht, da darf man nicht so lange drauf schauen, sonst wird man ganz wuschig…
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
rle
rle
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.12.22
Registriert
10.06.19
Beiträge
934
Kekse
8.829
Ort
Nürnberg
Selbst der Teppich passt.
 
  • Haha
  • Gefällt mir
Reaktionen: 3 Benutzer
MrMojoRisin666
MrMojoRisin666
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.12.22
Registriert
03.03.17
Beiträge
1.718
Kekse
6.210
Ort
Unterfranken
Ein Marshall ist nix für die Mietswohnung. Sorry. Punkt. Selbst mit Attenuator nicht (und ich nutze mit dem TAD Silencer einen echt guten).
Ich wohn auch so, dass ich hier eigenltich so laut sein kann wie ich will. Selbst abends wär das kein Problem. Aber klar, ein Marshall ohne (guten) Master, da geb ich dir Recht. Wie gesagt, der SV20H war mir selbst mit meinem ebenfalls sehr gutem Redstuff Sucker noch zu laut fürs Wohnzimmer.

An deiner Stelle wäre ich mit dem Amp1 Mercury happy und würde lieber in eine gute, sensible Box investieren, die bereits bei kleineren Lautstärken gut klingt.
Bin mit dem Amp1 ja happy, nur möcht ich halt zusätzlich noch nen richtigne Marshall da stehen haben :D Box ist kein Problem. Hab ne Barefaced und die mit für mich geile Kombi ausgestattet. Jensen Electric Lightning und WGS Invader. Der "Trick" ist, weil der WGS schon Stück leiser ist, die Barefaced ist ja hinten bei einem Speaker offen, das heißt, diese Seite hört man lauter. So passen die super zusammen und ich war noch nie glücklicher mit einer Box. Hab auch mir selbst Rückplatten für meine 212er Engl und TT gemacht mit dem gleichen Prinzip. Bei der TT ist gleiche Speaker Kombi verbaut. Ich liebe es, aber ein anderes Thema :D

Aber weil auch ich gerne nen echten Marshall auf meinem Cab stehn habe, hab ich mir kürzlich den 2525H Mini Silver Jubilee geholt und muss sagen, er ist von all den Kleinen der für mich Beste der Serie! Der kann 800er, hot rod 800er und so ein wenig Plexi-Anleihe hat er auch an Bord, zumindest im Cleankanal.
Hmmm, das hört sich natürlich nach dem idealen Amp an. Muss ich mir mal genauer ansehen. Er war für mich raus, weil ich halt eben die klassische Marshall Optik wollte. Nicht, dass mir das Silber nicht gefällt, aber ich bin halt auf den anderen Look eingeschossen. Aber Danke
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
TheLuckyBlues
TheLuckyBlues
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.12.22
Registriert
20.01.12
Beiträge
1.653
Kekse
70.605
Ort
Wild South
Wenn es nur die Optik ist; Vom 2525 gab es ja auch einige Sonderanfertigungen mit anderem Tolex. Vielleicht wirst du ja dort fündig.
Zum Amp selbst: Er klingt grundsätzlich prima, braucht aber mMn auch Lautstärke, um richtig gut zu klingen. Und dann ist er nicht wirklich leiser als der Vintage. Aber das ist Geschmackssache.
Außerdem empfinde ich ihn als deutlich herausfordernder einzustellen. Wenn man mal sein Setting hat ist alles ok, aber der Weg dahin ist anstrengender, als beim Vintage.
Und zu guter Letzt reagiert er etwas sperrig auf Pedale. So zumindest meine Erfahrungen.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
  • Interessant
Reaktionen: 2 Benutzer
TheSG
TheSG
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.12.22
Registriert
11.05.09
Beiträge
511
Kekse
7.074
Wenn’s nur um die Optik geht, würde ich zum JVM greifen, da du damit gleichzeitig noch ne echte Allzweckwaffe hast, die jede Mucke und jeden Gig ermöglicht.
 
MrMojoRisin666
MrMojoRisin666
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.12.22
Registriert
03.03.17
Beiträge
1.718
Kekse
6.210
Ort
Unterfranken
Naja, optisch reicht auch ne Nummer kleiner mit dem SC20H. Das wäre nicht das Problem. Allzweckwaffe hab ich schon mit meinem Redstuff HORUS, zwar auch "nur" 20W, aber reicht locker aus. Dazu noch nen Engl Savage 120 mit dem man auch ziemlich alles abdecken kann.

Aber klar, Felxibilität muss man mitbedenken, vor allem, wenn man nen Einkanaler kauft.

Letztendlich spricht für jede Variante irgendwas. Ich glaub, ich schau auch mal, was sich so auf dem Gebrauchtmarkt tut, was neu irgendwann überhaupt mal wieder Verfügbar ist usw.

Bisher hat sich auf jeden Fall noch keiner gemeldet mit Sachen wie "Vergiss den 410er, nimm den 800er, wenn du den Sound willst" oder ähnliche. Denke alles super Amps und letztendlich muss ich wohl mal einfach bestellen und in Ruhe daheim testen. Im Moment tendiere ich aber zu 20W, einfach aufgrund der Größe und Platz daheim. Mini Jubilee oder 800er... mal schaun :D Plexi geil, aber wie gesagt, der war mir zu laut.

Ganz andere Option wäre z.B. ein Linnemann. Aber dann bin ich halt wieder Kopfmäßig dabei, das ist kein original Marshall, selbst wenn ich mir das Logo vorne hinzimmer.
 
HD600
HD600
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.12.22
Registriert
09.06.16
Beiträge
7.083
Kekse
35.858
Ort
Karlsruhe
Bei 20 Watt würde ich auch an sowas denken (lässt sich sicherlich irgendwie auf Marshall trimmen und Engl magst du ja sowieso....) :D :
https://www.thomann.de/de/engl_ironball_head_20_bundle_306938.htm
Kenne keinen Amp der sich untenrum besser regeln lässt für zuhause. Habe die SE-Version.

Edit: Ich glaube jemand hier im Forum ersetzt mit dem SE gerade seinen JVM...
 
MrMojoRisin666
MrMojoRisin666
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.12.22
Registriert
03.03.17
Beiträge
1.718
Kekse
6.210
Ort
Unterfranken
Hehe, klar, soll jetzt hier aber kein großer Empfehlungsthread werden. Wie gesagt, ich such was, wo Marshall draufsteht :D
Den alten Ironball hatte ich mal. Netter Amp, aber vom Sound her ist er irgendwie für mich gegen meine anderen abgefallen. Geschmackssache. SE bräuchte ich nicht, da ich das alles über HX Effects machen.

Aber in Richtung Engl hab ich grad den Fireball 25 auf dem Schirm, den ich beim Thomann schon öfter in den Griffeln hatte und er jedesmal richtig geil war.

Hab zwar den Engl Retro 100, aber will die großen Teile fürs Wohnzimmer nicht mehr. Deswegen lieber 20-25W Versionen. Marshall SC20/2525 und den Fireball 25.

Aber Fireball erst, wenn Engl Retro verkauft ist.
 
gutmann
gutmann
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.12.22
Registriert
12.01.06
Beiträge
4.273
Kekse
28.225
Ort
88515
Naja, optisch reicht auch ne Nummer kleiner mit dem SC20H. Das wäre nicht das Problem. Allzweckwaffe hab ich schon mit meinem Redstuff HORUS, zwar auch "nur" 20W, aber reicht locker aus. Dazu noch nen Engl Savage 120 mit dem man auch ziemlich alles abdecken kann.

Aber klar, Felxibilität muss man mitbedenken, vor allem, wenn man nen Einkanaler kauft.

Letztendlich spricht für jede Variante irgendwas. Ich glaub, ich schau auch mal, was sich so auf dem Gebrauchtmarkt tut, was neu irgendwann überhaupt mal wieder Verfügbar ist usw.

Bisher hat sich auf jeden Fall noch keiner gemeldet mit Sachen wie "Vergiss den 410er, nimm den 800er, wenn du den Sound willst" oder ähnliche. Denke alles super Amps und letztendlich muss ich wohl mal einfach bestellen und in Ruhe daheim testen. Im Moment tendiere ich aber zu 20W, einfach aufgrund der Größe und Platz daheim. Mini Jubilee oder 800er... mal schaun :D Plexi geil, aber wie gesagt, der war mir zu laut.

Ganz andere Option wäre z.B. ein Linnemann. Aber dann bin ich halt wieder Kopfmäßig dabei, das ist kein original Marshall, selbst wenn ich mir das Logo vorne hinzimmer.
Darf ich Zweifel schüren? :D

 
MrMojoRisin666
MrMojoRisin666
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.12.22
Registriert
03.03.17
Beiträge
1.718
Kekse
6.210
Ort
Unterfranken
@gutmann ahhhhhhh :D
Naja, klingt schon geil, so wie ich mir das vorstelle von einem Marshall. Aber wo gibts den für 500 Pfund oder ca. 680€?
 
MrMojoRisin666
MrMojoRisin666
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.12.22
Registriert
03.03.17
Beiträge
1.718
Kekse
6.210
Ort
Unterfranken
Aber was mich daran immer gestört hat, praktisch 4 Kanäle/Modi, wie auch immer, aber leider nur ein EQ. Ich hatte mal den kleinen DSL20 und da fand ich das total unausgewogen, wenn man zwischen den Kanälen gewechselt hat.
Beitrag automatisch zusammengefügt:

Klar auch ne Option. Gäbe auch nen LM6100 in der Nähe gebraucht. Auch kein schlechter, was man so hört.
 
VintageFreak08
VintageFreak08
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.12.22
Registriert
04.01.08
Beiträge
2.293
Kekse
1.348
Ort
Ochtendung
Hab den DSL selber hier.
Im Video ist definitiv der alte "Made in UK" DSL. Wobei ich echt finde, das der überhaupt nicht wie ein Jubilee, Plexi oder 800er klingt. Vll mit Pedalen im Clean /Crunch Kanal.
Die OD klingen mir zu komprimiert und zu fizzelig in den Höhen. Muss mal nen EQ in den Loop hängen.
Ein Marshall der echt unterschätzt wird, ist der Marshall SLX, allerdings auch nichts fürs Wohnzimmer :)
 
DeadboZ
DeadboZ
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.12.22
Registriert
13.01.09
Beiträge
1.225
Kekse
2.742
Ort
Hamburg
Das mit dem "es muss ein Marshall sein" kann ich sehr gut nachvollziehen.
Ich bin tatsächlich erst mit einem JCM 800 2203 (ok, ziemlich gemodded mit Clean-Kanal, High-Gain-Kanal und 50 Watt-Mod, aber der Grundkanal ist vorhanden) wirklich glücklich geworden. Und der klingt auch leise echt super.
E s gibt aber durchaus Streuung bei den alten. Ich hatte einen anderen JCM 800 im Vergleich, der nicht so gut klang.
Den SC20 habe ich bis heute nicht geschafft zu testen, juckt mich aber auch sehr!

Die Aussagen zum Silver Jubilee kann ich in soweit bestätigen, dass ich einen 89er Combo habe, der mit sehr viel Feingefühl eingestellt werden will. Aber dann klingt er Sahne. Und laut will er sein! Chugged erst richtig ab 10, besser 12 Uhr beim Output. Putt sind dann auch die Ohren :m_git1:
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben