Ampeg 8x10er - welche Speaker?

von Shepherd777, 11.12.05.

  1. Shepherd777

    Shepherd777 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.09.05
    Zuletzt hier:
    17.08.11
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    38
    Erstellt: 11.12.05   #1
    Hallo Forum,

    hab mir eine 8x10er nach exaktem Ampeg-Vorbild selbst gebaut (naja, kleine Änderungen...Birkesperrholz, besser abgedichtet usw.). Nun kommt die Qual der Wahl der richtigen Speaker. Deshalb ein paar Fragen, auf die ihr mir evtl. eine Antwort geben könnt:

    1. Was verbaut den Ampeg eigentlich in seiner 8x10er? Ich weiß, ich könnte in eine reingucken, aber dazu müsste ich erst wieder jemanden finden...:)

    2. Welche Speaker würdet ihr empfehlen? Sollten schon Druck haben und so um die 150-250 Watt können (jeder natürlich :)). Eminence? Celestion? Oberton? Geheimtipp? Die Box ist NICHT als Bassreflex ausgelegt. Ich spiele wahlweise, je nach Laune, einen SUNN0))) 1200s (1200Watt an 2 Ohm) und/oder einen Mesa Boogie 400+. Musikrichtung: Noise/Sludge/Doom

    3. Soll ich die Box dämmen? Ich dachte daran, die beiden Mittelkammern zu dämmen um da ein wenig Druck zu erzeugen. Alles dämmen scheint mir nicht sinnvoll, weil sie da evtl. ein wenig zu direkt wird...ein wenig malmen soll sie nämlich auch...

    Schon mal Danke im Voraus für eure Hilfe...
     
  2. MYREPLY

    MYREPLY Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.09.05
    Zuletzt hier:
    8.06.09
    Beiträge:
    27
    Ort:
    Ludwigsburg Rockcity
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
  3. Rojos

    Rojos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    23.03.09
    Beiträge:
    1.865
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    626
    Erstellt: 11.12.05   #3
    Was ist das denn ?
     
  4. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    9.978
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    538
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 11.12.05   #4
    ums mal so zu sagen:
    warum zum henker baust du so ein bescheuertes gehäuse...


    dämpfen musst du das gehäuse allemal! hast du getrennte kammern oder eine große?

    bei kleinen kammers ist weniger kritisch, bei großen aber nötig!

    als speaker würd ich mal den emi beta 10 testen, der ist nicht allzu teuer und n versuch wer!


    wenn dir der nicht mulmig genug ist, dann den alpha 10
     
  5. RAUTI

    RAUTI Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Melle
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.241
    Erstellt: 11.12.05   #5
    :D Das klingt nach einem echt coolen Tipp!
     
  6. GoodYear

    GoodYear Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    17.08.15
    Beiträge:
    1.923
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    2.229
    Erstellt: 11.12.05   #6
    Dieses "bescheuerte Gehäuse" hat Geschichte geschrieben weil es doch ein paar Leute gibt, die anderer Meinung sind. :D Aber aus Roadie-Sicht haste bestimmt Recht.

    Gruß,

    Goodyear

    [​IMG]
     
  7. Mr. True Track

    Mr. True Track Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.05
    Zuletzt hier:
    3.03.06
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    12
    Erstellt: 11.12.05   #7

    Soweit ich noch weiß, hatten die originalen, ursprünglichen und bekannten, die Electro Voice . EVI / EVM 10 drin gehabt.
    Jedes einzelne Chassis hatte eine 7,3 kg Magneten und mit Druckgusskorb kam dieses dann auf ca. 8,9 Kg pro Chassis, x6 oder mal 8 Stück sind das alleine schon über 70 Kg, dann kommen noch ein halbes Kilo Schrauben und das Holz mit Vertrebungen dazu.

    ca. 80-90 Kg, für den Musiker der Bassknaller, für jeden der diese schleppen und rollen musste ein grauen. :)
     
  8. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    9.978
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    538
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 11.12.05   #8

    ich wollte damit sagen, dass das gehäuse sowasvon unbesonders ist, dass es mir schleierhaft ist, warum man dieses gezielt nachbauen sollte!
     
  9. bullschmitt

    bullschmitt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    3.466
    Ort:
    zwischen Kölsch und Alt
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    4.531
    Erstellt: 12.12.05   #9
    Das klingt mir aber sehr nach dem Gehäuse, welches ich bei eBay beobachtet hatte und am Wochenende verkauft wurde (z.B. Birkensperrholz, extra abgedichtet :-)
    Schaute echt perfekt geschreinert aus ! Viel Erfolg damit
     
  10. Shepherd777

    Shepherd777 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.09.05
    Zuletzt hier:
    17.08.11
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    38
    Erstellt: 12.12.05   #10
    Meine Güte, wie man sich hier ereifern kann, über eine schnöde Box. Unglaublich.

    Um es kurz zu machen (tiefergehende Diskussionen halte ich für unsinnig):

    - Ich liebe diese Box! Ich habe eine Acoustic 2x15er, Trace 4x12er, Gallien Krüger 4x12"+2x10er und eine Selbstbau-2x12er und wann immer ich über eine 8x10er gespielt habe, hätte ich alle anderen am liebsten das Klo runtergespült. Ich kenne alle Geschichten über die 8x10er, z.B. dass sie ein Unfall war und nicht klingt, dass sie zu schwer und eigentlich völlig unsinnig ist. FAKT IST: Für MICH gibts gibt keinen besseren Sound als aus diesem Vieh! Sie hat Geschichte geschrieben und ist DIE Bassbox schlechthin. Deshalb wollte ich eine haben, mit kleinen Veränderungen, zu einem akzeptablen Preis. Also hab ich sie gebaut, aus Birke-Multiplex und nicht aus OSB, wie das Original, mit ordentlich abgedichteten Kammern und vernünftigem Dämmaterial. Sie hat vier Kammern. Sie ist schwer, ja, aber ich schleppe sie IMMER selbst. Also mein Problem.

    So, genug gelabert und zum eigentlichen Problem: Die Original-Speaker sind ganz schön teuer mit 78 Euro. Ist das den Preisunterschied wert? Oder kann ich auch auf die Eminence zurückgreifen (Gamma oder Beta????). Jemand Erfahrungen mit JBL-Speakern?

    Danke für die Hilfe!:great:
     
  11. Shepherd777

    Shepherd777 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.09.05
    Zuletzt hier:
    17.08.11
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    38
    Erstellt: 12.12.05   #11
    Das hab ich auch gesehen!!! So ähnlich ist meine auch....Allerdings ohne aufgedoppelte Kante vorn (das werde ich jetzt noch machen...)
     
  12. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    9.978
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    538
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 12.12.05   #12
    drück ich mich unklar aus, oder liest du nicht?

    ich glaub dir gerne dass du die box als non plus ultra siehst, jedem das seine find schön dass du deine box gefunden hast, aber was ich sagen will:

    du hast lediglich das gehäuse! Du kannst doch nicht erwarten dass es auch nur in ansätzen gleich klingt wenn du einen x-beliebigen speaker reinschraubst! und genau aus diesem grund wird ampeg auch ein OEM verbauen was es eben NICHT auf dem normalen markt gibt!

    der einzige hersteller der so blöd ist und speaker von der stange verbaut hat, und hinterher auf edelmarke gemacht hat, war merlin, und wie man sieht sind die vom markt verschwunden, weil die gewinnmargen schon unverschämt waren.

    EDIT: was haste für ein DÄMPF material genommen?
     
  13. Shepherd777

    Shepherd777 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.09.05
    Zuletzt hier:
    17.08.11
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    38
    Erstellt: 12.12.05   #13
    Nu mal ganz ruhig. Diese Box ist nicht meine erste. Und ich hab gerade im Selbstbau bisher ganz gute Erfahrungen gemacht. Allerdings bisher nur bei Gitarrenboxen. Da war der Sound im Ergebnis immer gleichwertig bzw. besser als das Original. Aber wahrscheinlich ist das bei Bassboxen ja total anders. Wie gesagt, ich bin kein Anfänger, allerdings auch kein Profi, weshalb ich hier eben manchmal Rat suche...

    Der Grund, warum ich diese Frage gestellt habe: In einem Musikerforum KÖNNTE es ja immerhin einen Menschen geben, der schonmal die Speaker einer originalen Ampeg ausgetauscht hat bzw. einen defekten ersetzt hat und deshalb Erfahrungen damit hat, wie andere Speaker in dem Tier klingen. Punktaus. Es könnte ja außerdem sein, dass die Ampeg OEMs in etwa baugleich mit einem anderen Hersteller sind (So wie Jensen oder Celestion OEMs für verschiedene Hersteller wie Fender oder Marshall gebaut hat).

    Im übrigen hab ich nicht wirklich Lust hier weiterzudiskutieren, da wir uns wohl ohnehin falschverstehen bzw. völlig unterschiedlich Ansprüche an so ein Forum haben. Solche Antworten wie deine scheinen hier immer mehr zum Standard zu werden. Soll heißen: wer Rat sucht, wird erstmal angefaucht und zum Idioten abgestempelt bzw. mit einem ganz und gar unkonstruktiven 'Lass es lieber!' belegt. Danke. Kann ich mir sparen.
     
  14. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    9.978
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    538
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 12.12.05   #14
    ich hab dir doch 2 vorschläge gemacht!

    zu den ampeg OEMS, die waren ungelabelt,und optisch erinnerten die mich an... ehh ja?!? keine ahnung, normale blechchassis ohne besondere vorkommnisse, sind relativ antriebsschwache chassis, klar geschlossenes gehäuse!
    wie teuer das echte replacement ist, weiss ich leider nicht!

    aber wenn ich mir den Fgang der box so angucke bin ich zunehmend der überzeugung, dass son beta 10 da drin ähnlich tun würde!


    und sorry nochmal: sollte nicht so agressiv rüberkommen wie es wohl verstanden wurde, nur ich bin in der hinsicht etwas geschädigt weil ich ständig PMs und mails von leuten bekomme die sich die kisten von herstellern nachbauen und dann ein X-beliebiges billigchassis reinschrauben und sich wundern dass es nicht so funktioniert wie sie vollen!

    also wie gesagt: ich wüde mal den beta 10 oder den alpha 10 testen! alpha wird etwas mehr bass können, der beta etwas präziser klingen udn früher klirr produzieren (der aber nicht unbedingt negativ auffallen muss)
     
  15. Shepherd777

    Shepherd777 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.09.05
    Zuletzt hier:
    17.08.11
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    38
    Erstellt: 12.12.05   #15
    Entschuldigung angenommen :) :)

    So wird doch ein Schuh draus. Das Original-Replacement kostet 78,50 bei Thomann. Nicht, dass ich das jetzt übertrieben teuer finde, aber die Erfahrung sagt, dass die Hersteller bei den Replacements ja immer wieder mal ganz gerne über Wert zulangen. Den Beta hatte ich auch im Auge, weil der der einzige ist, den ich kenne (hab ich mal in ner 4x10er verbaut).

    Das Ding ist einfach: Da steht nun dieses Gehäuse und da steckt ne Menge Arbeit drin. Da denkt man ja schon drüber nach, ob es nicht doch ne bessere Speaker-Lösung gibt. Es gibt einfach nix, was man nicht noch besser machen kann. Deshalb meine Fragerei - einfach mal ein paar Meinungen sammeln.

    Für Dämmaterial hab ich mich noch nicht entschieden. Ich hab ganz gute Erfahrungen mit Noppenschaumstoff gemacht. Den habe ich in meiner Gallien Krüger Box eingesetzt (4x12er folded horn + 2x10er in der Mitte - die zwei 10er sind gekapselt...und da hab ich die originale Steinwolle mit Noppenschaumstoff ersetzt - seitdem klingt die Box sehr viel direkter). In der Original Ampeg ist ja auch so eine Art Stein/Glasfaserwolle drin, oder? Evtl. nehme ich auch graue Filzwolle (noch aus DDR-Zeiten), die hier bei mir rumliegt. Die war in den alten Vermona-PA-Boxen verbaut und tut ihren Dienst in all meinen 4x12er Gitarrenboxen auf der Rückwand...Bin sehr zufrieden damit...

    Nochmal zu den Speakern: Wenn ich die Alphas und die Betas mische? Jeweils die Kammern der Alphas gedämmt und die Betas blank. Das könnte doch hinhauen...

    Und...hast du Erfahrung mit Oberton-und JBL-Speakern? Ich höre immer wieder von denen, hab aber noch nie selbst welche verbaut. Die machen sich besser in Bassreflex-Gehäusen, oder?
     
  16. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    9.978
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    538
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 12.12.05   #16
    von oberton und JBL fällt mir gerade höchstens der oberton 10b100 ein... wobei sich das denk ich nicht lohnt!

    wenn das originalreplacement nur 78€ kostet und du die box als non+ultra empfindest, nimm diesen!

    speaker mischen, davon halte ich gar nix, denn: mikrofonieren wir die box, was dann? an den alpha oder den beta?

    das >>>Dämpf<<< material sollte in der lage sein im berreich von 600hz schon zu >>>bedämpfen<<< daher fällt noppenschaum raus, sofern man nicht den teuren pyramidenschaum nimmt!
    ich würde zu polyesterwolle raten und damit die kammern füllen!
     
  17. COL

    COL Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.11.04
    Zuletzt hier:
    31.03.08
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 12.12.05   #17
    @sheppard777:

    Also bitte nicht böse sein falls folgendes Statement nicht der Wahrheit entspricht - ich habe es von dem Musikhändler meines Vertrauens. Ampeg und Warwick werden im selben Werk gefertigt. Wer sich mal die diversen Boxen ansieht wird - große Ähnlichkeiten entdecken. Scheinbar werden in der Warwick Box dieselben Speaker wie in Ampeg verbaut. :(
     
  18. blackout

    blackout Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.03
    Zuletzt hier:
    31.05.15
    Beiträge:
    2.355
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.102
    Erstellt: 12.12.05   #18
    ach, und woher hat das dein musikhändler?
     
  19. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    9.978
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    538
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 12.12.05   #19
    kann ich mri nicht so recht vorstellen... die w410 klingt anders als das geschlossene ampeg pendant... die ampeg 4x10hlf klingt wesentlich besser als die warwick w411

    also irgendwie halt ich das fürn gerücht
     
  20. COL

    COL Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.11.04
    Zuletzt hier:
    31.03.08
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 12.12.05   #20
    hm wenn ich das wüsste woher er das hat, dann hätte ich das da doch hin geschrieben...

    also die 3 Resonanzlöcher der Ampeg 410Hlf und der 410 von warwick sehen sich auch für einen Laien ;) wie mich sehr ähnlich aus. Auch die Metallecken der Boxen sind gleich. Soviel zum äußeren - das innere kennt mein Händler - der verkauft sie beide...

    Naja mir isses ja egal - vielleicht macht sich mal jemand die Mühe und schraubt die Speaker aus. Kann ja sein, dass wirklich was dran ist. :D
     
Die Seite wird geladen...

mapping