Ampeg oder SWR

von Hias, 07.09.06.

  1. Hias

    Hias Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.05
    Zuletzt hier:
    24.01.10
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.09.06   #1
    Servus
    Ich will mir einen neuen Amp zulegen und schwanke zwischen Ampeg SVT 4 Pro und SWR 750 X. Ich spiele überwiegend Metal und Nu-Metal. Hat jemand mit diesen Amps Erfahrung? Ampeg SVT 4 Pro hab ich schon gespielt und hat mich schon begeistert, aber ich würde gerne die Alternativen in dieser Klasse noch begutachten.
     
  2. CandleWaltz

    CandleWaltz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.05.05
    Zuletzt hier:
    7.08.07
    Beiträge:
    1.471
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    597
    Erstellt: 07.09.06   #2
    Ähm, ich weiß ja nicht, wie weit du dich bisher mit den beiden Modelen oder allgemein der Marken beschäftigt hast, aber Ampeg und SWR ist ein Unterschied wie Tag und Nacht.
    Ampeg is eher rotzig, dreckig, imo schwammig. SWR dagegen ist klar, differenziert, genau.
    Also ich würde den SWR klar vorziehen.
    Aber das ist nur meine bescheidenen Meinung. Spiel beide gleich nacheinander und entscheide dann.
    Was willst du denn eigentlich für einen Sound?
     
  3. RAUTI

    RAUTI Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Melle
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.241
    Erstellt: 07.09.06   #3
    Vermutlich irgendwas zwischen AMPEG und SWR...

    Und wenn der Hias sagt:
    ...muss man doch davon ausgehen, dass SWR so gar nicht sein Geschmack sein dürfte.

    @Hias: Raten kann ich hier auch nur zu ausgiebigen Testsessions. Wenn Du danach immer noch so unentschlossen bist, solltest Du vielleicht eine ganz andere Schiene fahren. Gute Modeler liefern Soundimitate von A bis S (Ampeg bis SWR), beispielsweise...
     
  4. CandleWaltz

    CandleWaltz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.05.05
    Zuletzt hier:
    7.08.07
    Beiträge:
    1.471
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    597
    Erstellt: 07.09.06   #4
    Wer weiß, wenn er bisher nur einen Ampeg ähnlichen Sound gehört hat, könnte ja sein, dass ihn ein SWR noch mehr von den Socken haut.
    Aber ich warte jetzt winfach mal, bis der Herr Hias was konkreteres zu seinen Soundwünschen sagt.
     
  5. Martin Hofmann

    Martin Hofmann HCA Bass & Band HCA

    Im Board seit:
    14.08.03
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    6.946
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    2.746
    Kekse:
    37.160
    Erstellt: 07.09.06   #5
    das ist so nicht richtig!

    Es gibt eine ganze Palette von Ampeg-Amps. Der Grund ist, dass es eben leichter zu machen ist, einem Amp einen bestimmten Charakter zu geben, als verschiedene
    Es gibt also durchaus ein paar Ampegs, die eher, wie Du es abfällig nennst "schwammig" klingen, ich würde eher sagen fett oder warm. Es gibt allerdings genauso eine Reihe von Ampegs, die sehr schön clean klingen, also differenziert und knallig. Man muss das mit seinem Instrument bei der Probe testen!
    Im übrigen habe ich mal für eine gewisse Zeit einen SWR gespielt, weil der recht fett klang, wenn man die Vorstufe aufgerissen hat. Allerdings hat mir der AMp viel zu sehr dabei gerauscht, und ich fand auch die Klangregelung eher bescheiden
     
  6. Hias

    Hias Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.05
    Zuletzt hier:
    24.01.10
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.09.06   #6
    Die Sache ist folgende, ich habe bis vor kurzem eine H&K BassBase 250 Kombo gespielt. Da ist der Verstärker jetzt im Arsch ( ca. 10 Jahre alt). Dann hab ich mich auf die Suche von was neuem begeben, und bin znächst mal auf Ampeg gekommen. Hab dann SVT 3 und 4 Pro mal probe gespielt und war recht begeistert, wahrscheinlich weil diese Amps einen Sound hatten, die mit dem H&K nicht möglich waren (Ampeg Sound halt). Ich war mir dann nur nicht sicher ob es der Sound ist den ich will. Ich möchte einfach flexibel sein und gleichzeitig an spezielle Sound na ran kommen. Auf SWR bin ich gekommen, weil ein bekannter Musikhändler von mir meinte, es kämme bei höherklassigen Amps nur Ampeg und SWR in Frage. Nochmal zur Frage, was für einen Sound ich eigentlich will. Der Amp sollte es mir ermöglichen einen guten Nu-Metal Sound (z.B. Korn, Limp Bizkit usw. ) zu erreichen aber auch im Metal Bereich einsetzbar sein.
     
  7. Volare!

    Volare! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.10.05
    Zuletzt hier:
    8.12.13
    Beiträge:
    418
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    110
    Erstellt: 07.09.06   #7
    Also ich persänlich finde SWR ungemein schice :D:D:D Kein druck und irgeendwie leise :D
    Höhrt sich jetzt ein bischen unqualifiziert an, aber naja... Hab halt den goliath (?) oder so von denen angesielt, auc mit ner swr box.. und fands echt mickerig...
    Würde ampeg vorziehen.. kostet halt ne stange geld..
    Allerdings würde ich da nciht so enges blickfeld nehmen...
    Es gbt soo viele verdammt gute Amp hersteller, Gallien Krueger, Mark BAss, Eden, achw as weiß ich...
    Und ich finde den eigentlichen SOund, der wird total oft durch ne gute vostufe erzuegt...
     
  8. lampeg

    lampeg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.05
    Zuletzt hier:
    28.06.11
    Beiträge:
    2.024
    Ort:
    da wo es bässe gibt
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.480
    Erstellt: 07.09.06   #8
    Naja der Bassist von Limp Bizkit spielt soweit ich weiss SWR (und Fieldy Mesa?) also ich würde bei den beiden Amps die du dir vorstellst zu dem Ampeg greifen. Aber es gibt wie gesagt noch viele andere Hersteller und ich würde erstmal ausgiebig Testen gehen.
     
  9. GoodYear

    GoodYear Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    17.08.15
    Beiträge:
    1.923
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    2.229
    Erstellt: 08.09.06   #9
    Wenn ich die Wahl zwischen Flexibilität und coolem Grundsound habe, dann würde ich mich erst mal für letzteres entscheiden. Ich hatte mal einen SWR 300 Watt Amp und bei jeder Probe hab ich wie blöd an der Klangregelung rumgedreht auf der vergeblichen Suche nach DEM Sound. Mittlerweile hab ich nen SVT-3, lasse fast alle Regler auf 12 Uhr stehen und habe den Sound, den ich suche.

    Aber das ist wie immer Gechmackssache, du musst leider selber antesten.

    Gruß,

    Goodyear
     
  10. nookieZ4

    nookieZ4 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.06
    Zuletzt hier:
    21.03.13
    Beiträge:
    801
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    857
    Erstellt: 08.09.06   #10
    Kann ich so unterschreiben :great:
     
  11. Hias

    Hias Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.05
    Zuletzt hier:
    24.01.10
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.09.06   #11
    Wie ist denn der Sound von Mesa verglichen mit dem von Ampeg?
     
  12. LoneWolf

    LoneWolf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.05
    Zuletzt hier:
    12.03.16
    Beiträge:
    305
    Ort:
    Fremdingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    44
    Erstellt: 08.09.06   #12
    Ich würde mal sagen klarer nicht ganz so "dröhnend" aber dennoch voll. Die tiefmitten werden eben bei AMPEG besonderst herausgehoben. (Schiebt ungemein) Bei Mesa ist das nicht ganz so du hast nen relativ klaren Ton, der allerdings durch die Klangregelung schon auch in diese Richtung gebracht werden kann. Mesa ist allerdings scheineteuere. Vorallem weil du wenn du schon n Mesa Top hast fast auch ne Mesa Box brauchst. (Die beiden sind einfach für einander gemacht).

    (Verbessert mich wenn ich was falsches gesagt habe.)
     
  13. dr|RED

    dr|RED Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.05
    Zuletzt hier:
    26.09.15
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    73
    Erstellt: 08.09.06   #13
    ich schmeiss einfach mal das H&K Quantum topteil in raum ..
    wenn du schon H&K hattest warum dann die marke wechseln?
    Das topteil kommt "dem" ampeg sound sehr sehr nahe - in meinem ohren jibbet nischt besseres was nach ampeg klingt aber keiner ist und auch anders klingen kann ...
    einfach mal antesten das teil...
    in bälde kann ich mal soundfiles von unserer EP hier reinstellen da kannsu dir das mal anhören .
     
  14. Hias

    Hias Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.05
    Zuletzt hier:
    24.01.10
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.09.06   #14
    Von H&K hab ich die Schnautze gestrichen voll. Ich hatte so viele Probleme in letzter Zeit mit meinem BassBase 250. Für mich ganz klar H&K, nie wieder! Soundmäßig war er zwar ok, aber jetzt wird es Zeit für was anderes. Ich werd wohl in nächster Zeit mal einen Mesa antesten und wenn mir der deutlich besser als der Ampeg gefällt, dann werd ich das Geld wohl investieren.
     
  15. CandleWaltz

    CandleWaltz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.05.05
    Zuletzt hier:
    7.08.07
    Beiträge:
    1.471
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    597
    Erstellt: 09.09.06   #15
    Ich hab einmal ein Mesa Boogie Big Block Titan (2448€) mit einer Mesa Boogie 410 Powerhouse Box (1288€) angetest.
    Alter Schwede, der Sound war echt der absolute Wahnsinn.
    Das einzige was dagegen spricht, ist der utopische Preis für alle Mesa Boogie Artikel.

    @Hias
    Auch wenn du jetzt eine Abneigung gegen H&K haben magst, du solltest auf jeden Fall mal die Quantuns testen, die sind nämlich auch sehr sehr geil!
    Klasse Sound, druckvoll, schiebend und ein EQ mit dem man auch sehr viel anfangen kann.
     
  16. Helm

    Helm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.04.05
    Zuletzt hier:
    3.10.08
    Beiträge:
    73
    Ort:
    Alsfeld
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    102
    Erstellt: 10.09.06   #16
    So nun mal mein erster post seit Monaten hier....
    Was mir bein direkten Vergleich von SWR zu Ampeg aufgefallen ist, ist das ein SWR Amp (in meinem fall black beauty) für sich alleine sehr geil klingt. Unheimlich tiefe Bässe, schöne Höhen usw. im Bandkontext kommt davon allerdings nicht mehr so viel rüber.
    Bei ampeg ist es das absolute Gegenteil die Amps klingen zwar nicht so "schön" allerdings hat man von ihnen in einer lauten band wesentlich mehr, weil sie hier ihre duchsetzungskraft erst richtig entfalten...

    nur meine 5 Pfennige...
     
  17. Boerx

    Boerx Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    383
    Kekse:
    14.712
    Erstellt: 11.09.06   #17
    Anmpeg und SWR sind vom Charakter her so unterschiedlich wie ein Apfel und ne Birne im Geschmack.

    Während ein Ampeg den Klang sehr stark färbt und vor allem einen sehr rockigen Einschlag in den Mitte hat, versuchst SWR den Klang des Basses möglichst präzise und direkt wiederzugeben.

    Was dir da besser gefällt musst du ausprobieren.
     
  18. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 11.09.06   #18
    noch als ergänzung, auch wenns schon weitestgehend gesagt wurde:

    SWR hat badewannencharakter, das heißt: viel bass (tiefer bass), wenig mitten, viel höhen (alle HTs sind meist zwischen 3-6db lauter als der rest), dabei sehr präzise, die hochtöner wirken, trotz piezo einsatz (bei den workingmans), recht angenehm und weich!

    ampeg ist das gegenteil, praktisch ne art hügel:
    (HLF ausgenommen): Kein Bass (tiefer bass), viele mitten (low-mids meist konstruktionsbedingt >antriebsschwacher lautsprecher in zu kleinem gehäuse< sehr stark betont), wenige höhen (falls HT vorhanden meist um die 5db leiser als der rest)
    lautsprecher (ebenfalls ausgenommen HLF) meist relativ wenig antrieb --> relativ lange ausschwingzeit, dadurch in den low-mids sehr "laut" wirkend, allerdings in dem bereich relativ unpräzise

    <--- alles bitte als "tendenziell" zu bezeichnen!!!
     
  19. GoodYear

    GoodYear Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    17.08.15
    Beiträge:
    1.923
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    2.229
    Erstellt: 11.09.06   #19
    Komisch - warum interessieren mich bei einem Bassamp technische Details wie Gehäusegröße, Frequenzgang und Lautsprecherantrieb so wenig? Mir ist halt wichtig, dass das Ding gut klingt und abrockt, der Rest ist Physikunterricht und für mich an dieser Stelle uninteressant. Ich spiele wohl eher mit dem Bauch als mit dem Kopf.

    Gruß,

    Goodyear
     
  20. pattofener

    pattofener Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.04
    Zuletzt hier:
    12.12.07
    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    62
    Erstellt: 13.09.06   #20
    GENAUSO SEHE ICH DAS AUCH:great:
     
Die Seite wird geladen...

mapping