Ampmikrofonierung / Bi-Amping: Shure SM57 oder Sennheiser e606

von wogawi, 14.07.08.

  1. wogawi

    wogawi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.05
    Zuletzt hier:
    7.01.10
    Beiträge:
    1.668
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    624
    Erstellt: 14.07.08   #1
    Hallo zusammen,
    zwar ist das Thema Ampmikrofonierung hier schon ziemlich breit getreten, aber einen direkten Vergleich zwischen dem Shure SM57 und dem Sennheiser e606 (die beide ja preislich etwa in der selben Liga spielen) habe ich nicht gefunden.

    Meine Situation sieht folgendermaßen aus:
    Ich betreibe Biamping mit einem Fender Hot Rod Deluxe und einem Mesa Stiletto. Der Stiletto bekommt in Kürze eine neue Box mit 2 unterschiedlichen Speakern, die ich auch gerne beide abnehmen möchte (oder ist das Schwachsinn?)
    Habe einen ziemlich ausgewogenen Klang, also nicht zu höhen-, mitten- oder basslastig. Klanglich vielleicht so ein bisschen in der Incubus-Ecke ... (falls das bei der Empfehlung hilft ;) )

    Frage 1: Würdet ihr mir empfehlen 3mal das gleiche Mikro zu verwenden?
    Frage 2: Was sind die Vor/Nachteile eines SM57 und wie siehts beim e606 im Vergleich aus?

    Schon jetzt danke für eure Antworten! :)
     
  2. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    7.651
    Zustimmungen:
    817
    Kekse:
    7.862
    Erstellt: 14.07.08   #2
    Zwei dynamische close und ein Großmembraner für den Raum wäre auch noch eine Alternative!
     
  3. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.754
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.715
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 18.07.08   #3
    so - hast du nicht?
    aber hier gäbs den: :D

    http://www.bandido-music.ch/Guitar_MIX2.htm

    und noch viele andere
     
  4. wogawi

    wogawi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.05
    Zuletzt hier:
    7.01.10
    Beiträge:
    1.668
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    624
    Erstellt: 18.07.08   #4
    klasse - herzlichen dank!
    ich glaub auf der seite war ich sogar schonmal, hatte aber keine lautsprecher angeschlossen ;-)
     
  5. mix4munich

    mix4munich Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.02.07
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    3.679
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1.297
    Kekse:
    25.118
    Erstellt: 18.07.08   #5
    Ich versteh Dich nicht - da hast Du schon so feine Amps und willst Dich mit so billigen Mikros zufrieden geben? Wenn Du auf wirklich ausgewogenen Sound stehst, probiere es mit einem Sennheiser 906, bevor Du irgend etwas kaufst. Für einen Review und Diskussion, guckst Du hier:

    http://www.musikertalk.com/sennheiser-e906-t7541.html

    Viele Grüße
    Jo
     
  6. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.754
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.715
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 18.07.08   #6
    hmm - ich finde den Sound auf der Seite von Jean jetzt aber nicht sooo schlecht....
    selbst mit einem ultrabilligen SM57-Clone geht das von einem Gitte-Amp noch ganz gut - natürlich klingt auch ein 4stelligeuroteures Großmembraner nicht schlecht - halt anders. Alles eine Frage des persönlichen Geschmacks.
     
  7. wogawi

    wogawi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.05
    Zuletzt hier:
    7.01.10
    Beiträge:
    1.668
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    624
    Erstellt: 18.07.08   #7
    ihr werdet lachen ... nachdem ich auf der seite die mikros durchgehört habe und insbesondere direkt verglichen habe: SM57, e606, e906 ... kam ich zur Entscheidung: das e606 is definitiv raus - da gefällt mir der grundklang irgendwie gar nicht ... wie er schon schreibt auf der website: das e906 klingt da viel viel ausgewogener!!
    bei dem preis werde ich mich aber erstmal mit 2 mics zufrieden geben ;-)

    das sm57 is zwar auch nicht schlecht, aber klingt schon sehr mittig finde ich ... könnte man durch EQing den Charakter ein wenig ändern?

    Was haltet ihr vom beta 57 für solche Anwendungen?
     
  8. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.754
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.715
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 18.07.08   #8
    nimm halt die Mitten raus :D

    Das Beta ist sozusagen das "moderne" SM57. Es klingt offener, mehr Höhenanteile, nicht so muffig.
    Als Gesangsmikro ist ein recht krasser Unterschied zwischen SM58 und Beta58 direkt zu hören.
    Zwischen SM57 und Beta57 wird es sich ähnlich verhalten.
     
  9. RaumKlang

    RaumKlang Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.06
    Zuletzt hier:
    30.01.14
    Beiträge:
    5.210
    Zustimmungen:
    380
    Kekse:
    21.306
    Erstellt: 19.07.08   #9
    Du hast sie ja inzwischen verglichen. Ich halte das 606 in vielen Fällen dem 57er für überlegen, allerdings neigt das 606 bei geringem Eingangspegel im Bereich um ~250Hz zum Koppeln. Das erledigt sich natürlich bei lauten Amps sofort :-)

    Das 57er kann ich mittlerweile an Amps nicht mehr hören, das liegt aber einfach daran, dass ich mehr oder weniger alle Gitarren auch live mit dem e609, einem MD441, C414 oder (inzwischen) Rode NT2-A mache und das doch deutlich offener klingt, ohne viel am EQ schrauben zu müssen.
    Auch ein AT4040 war gegenüber den auch von mir lange verwendeten 57ern eine absolute Offenbahrung :-)
     
  10. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    9.987
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    538
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 19.07.08   #10
    ich halte auch das SM-57 für etwas unangenehm wenn man ZU nah rangeht das hat doch nen ganz immense nahbesprechungseffekt....

    Ich werfe mal das MD421 in den raum was sich imiho an nicht zu high-gainigen gitarren ganz gut macht

    Ansonsten so es live geht das NT-2 das ist imho eines DER Mikrofone vorm gitarrenamp auch wenns unorthodox ist...

    ich hab aber keine erfahrungen wie sich das live schlägt...
     
Die Seite wird geladen...

mapping