AMT SS-30 volle Lautstärke nur bei PU Zwischenpositionen

  • Ersteller musikuss
  • Erstellt am
musikuss
musikuss
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.08.21
Registriert
27.06.07
Beiträge
11.368
Kekse
33.489
Hi Folks habe seite heute ein AMT SS-30 Preamp Pedal und folgendes Problem

Wenn ich eine Gitarre anschliesse (mehrere getestet) wird auf den "vollen" Humbucker Positionen (Hals oder Steg) der Sound nur ganz leise und dünn ausgegeben, sobald ich aber in die Mitte oder eine Splittposition schalte ertönt der Sound normal laut und voll und bei Zerre richtig verzerrt nicht nur angecruncht.

Das ist definitiv nicht normal denke ich mal ..

Hat jemand schon sowas ähnliches beobachten können bei einem AMT Pedal ?

Hier mal schnell direkt aufgenommen, Lead Kanal, Gain auf 15 Uhr (sollte bei voller Humbuckerstellung richtig braten normalerweise) Erst Steg, dann Mitte, dann Hals, dann Hals gesplittet, dann Mitt gesplittet und dann Steg gesplittet und dann nochmal Steg normal (zwischenzeitlich noch nen Tone Shift Button am SS-30 gedrückt)

https://soundcloud.com/r-diger-kriegsmann/30-1

https://soundcloud.com/r-diger-kriegsmann/30-1

Gruß
 
Eigenschaft
 
olerabbit
olerabbit
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.11.20
Registriert
22.06.11
Beiträge
643
Kekse
1.156
Ort
Tief im Odenwald
Ich habe auch einen SS-30 und kenne dieses Phänomen in der Tat nicht. Ich muß im Gegenteil in den Zerrkanälen Volumen und Gain im Humbuckerbetrieb runterregeln, damit der im Vergleich zum Clean-Kanal nicht alles platt macht.

Wie ist denn deine Effektkette?
Hast du irgendwo Batterien im Einsatz?
 
musikuss
musikuss
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.08.21
Registriert
27.06.07
Beiträge
11.368
Kekse
33.489
SS-30 direkt in den PC mit 2 9V Batterien hab kein 18V Netzteil
 
olerabbit
olerabbit
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.11.20
Registriert
22.06.11
Beiträge
643
Kekse
1.156
Ort
Tief im Odenwald
Hm, wenn du die Gitarre ausschließen kannst, weil das bei allen Gitarren auftritt, bleibt mMn nur noch der SS30 als Ursache übrig.
Lt. Manual zieht der kurzfristig 10 mA, ein Netzteil allerdings benötigt mindestens 160 mA für Dauerbetrieb, d.h. der zieht auf Dauer ganz schön Saft.
Möglich, daß es daran liegt.

Hast du einen Batterienprüfer, um die Batterien mal zu checken? Idee wäre, die Batterien gegen volle neue zu tauschen, vlt. hilft das.

Ich betreibe meinen sicherheitshalber mit einem Netzteil (kostet 28 € beim T-Man)..
 
musikuss
musikuss
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.08.21
Registriert
27.06.07
Beiträge
11.368
Kekse
33.489
Hi, Batterien waren brandneu, habe 4 Stück probiert, immer dasselbe

Das SS-30 war ein B-Stock beim Thomann, wird wohl deshalb zurückgegangen sein.

Hab die mal angemailt, mal sehen was die sagen.
 
olerabbit
olerabbit
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.11.20
Registriert
22.06.11
Beiträge
643
Kekse
1.156
Ort
Tief im Odenwald
Ja, das sieht dann in der Tat nach einem Defekt aus. Diese Verhalten kenne ich von meinem nicht. Ich würde den wenn möglich austauschen.
Berichte doch bitte mal kurz, wie das ganze ausgegangen ist. Das wäre interessant. Ich drücke dir die jedenfalls alle Daumen.

VG
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben