an die Techniker: Hilfe beim "Switcher/Looper" bau

von Mr Black, 18.02.07.

  1. Mr Black

    Mr Black Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.05.04
    Zuletzt hier:
    16.11.07
    Beiträge:
    1.421
    Ort:
    .at
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    206
    Erstellt: 18.02.07   #1
    hallo leute!

    ich hab jetzt endlich rausgefunden wie mein perfekter sound zustande kommt und das ist simple ein tubescreamer den nen muff anfährt... klingt einfach hammer...
    leider hab ich dann das problem, dass wenn ich schnell auf clean will alle beide gleichzeitig umschalten muss... wird problematisch wenn ich noch einen effekt drinnen habe...

    daher will ich mir jetzt einen kleinen looper bauen, der meine probleme lösen soll.

    leider kenn ich mich null mit elektronik aus und würde hilfe brauchen was ich alles kaufen muss und wie ich was verkabeln soll.

    es ist klar das ich 3 schalter, 3 leds, 1 9volt anschluss und 6 klinkenbuchsen brauche (gehäuse natürlich auch).

    aber wie soll ich das verkabeln?

    das besondere daran soll ja sein, dass ein dritter schalter drauf ist, der beide gleichzeitig aktivieren und deaktivieren soll.
    jeder seperat verstehts ich auch von selbst.

    im anhang hab ich eine hoch professionelle paint skizze wie ich mir das ding vorstelle.

    ich bitte um hilfe!


    ps: löten kann ich

    pps: das konzept darf geklaut werden.

    ppps: danke!
     

    Anhänge:

  2. G.A.S.Mann

    G.A.S.Mann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.733
    Zustimmungen:
    170
    Kekse:
    5.429
    Erstellt: 18.02.07   #2
    Die Sachen von Das Musikding Shop und die Baupläne auf DIY Musikding - Home kennst du?
    Wenn du jetzt vom Prinzip her den Doppellooper baust, , die Signalschleife mit den 2 3PDT-Schaltern aber nochmal in den Effektweg eines dritten Schalters legst, kannst du mit dem komplett "bypassen" oder eben, wenn die jeweiligen einzelloops aktiviert sind, die gleichzeitig anschalten.
    Wird nur eng vom Gehäuse her. 6 Klinkenbuchsen plus DC-Buchse sowie 3 Schalter sind auch für das größere Gehäuse vom musikding ein Haufen Gelumps. Achte bei der Positiionierung der Bohrlöcher drauf, dass die Klinkenbuchsen innen breiter sind, als man von außen denkt, dass die Stecker ins Gehäuse reinstehen und dass die Schalter auch Platz im Gehäuseinneren brauchen.
    (Falls du nicht drauf achtest, sehen deine Kistchen hinterher so aus wie Meine mit x zugeschraubten und zugeklebten überschüssigen Löchern - geht auch, darfste nur net im Selbstbau-Thread posten;)).
    Hoffe geholfen zu haben!
     
  3. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    11.667
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 19.02.07   #3
    Kann man machen, auf die analoge Art mit den Schalter.
    Ich finds umständlich, da würde ich 3 Taster die Logikbausteine steuern besser.

    D.h. Logikbausteine die dann Transistoren steuern, welche als An/Aus Schalter für Relais zum Schalten des Signals dienen. Dadurch kannst du halt jedes "Preset" einzeln und unabhängig von anderen Sachen aufrufen.
     
  4. Mr Black

    Mr Black Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.05.04
    Zuletzt hier:
    16.11.07
    Beiträge:
    1.421
    Ort:
    .at
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    206
    Erstellt: 19.02.07   #4
    naja, zu dem doppellooper vorschlag:
    wenn ich im loop jetzt die zwei zerren hätte, müsste ich dann nicht immer noch den loop aktivieren um zB nur eines aktivieren zu können?
    so will ichs eben nicht.

    @ bierschinken: bitte erzähl mir hier nix von relais und tatern usw, ich kenn mich da nicht aus. ich kann auch keine schaltpläne lesen. deswegen frag ich ja hier wie das ganz einfach mit kabel zu verlegen geht...

    @ gehäuse: da besorg ich mir ein großes irgendwo her... will ja auch platz zwischen den schaltern, damit ich nicht aus versehen zwei gleichzeitig erwische...
     
  5. G.A.S.Mann

    G.A.S.Mann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.733
    Zustimmungen:
    170
    Kekse:
    5.429
    Erstellt: 19.02.07   #5
    Hi!
    So, wie ich es vorgeschlagen hatte (halt die Version für Techniklaien wie dich und mich) könntest du mit einem Schalter beide Zerren aktivieren: Du beginnst deinen Signalweg mit einem Schalter, der Bypass oder Effektweg schaltet.
    In dessen Effektweg hängst du dann in Reihe zwei Schalter, die jeweils eine Effektloop freigeben oder bypassen.
    Mit eben diesen Effektloops kannst du quasi vorentscheiden, welche Zerre aktiviert wird, wenn du mit dem ersten Schalter von Bypass auf Effektweg schaltest.

    ABER: Ich merke gerade, dass du diesen Effekt ja auch mit einem Einfach-Looper bekommst, in dessen Effektweg beide Pedale sind - schließlich kannst du die ja auch direkt an- oder ausschalten. Oder ging es dir auch um den TrueBypass?

    Willst du mit einem Tritt von z.B. "Muff aus TS an" auf "Muff an TS aus", wäre der Doppellooper von WOBO Electronics (Polnische Effektschmiede, verkauft über ebay-Shop) was für dich, der hat 2 Loops und einen Taster für ne "Inverse"-Funktion.
     
  6. Mr Black

    Mr Black Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.05.04
    Zuletzt hier:
    16.11.07
    Beiträge:
    1.421
    Ort:
    .at
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    206
    Erstellt: 19.02.07   #6
    true bypass is mir eigentlich wurscht, ich glaub nicht an den hokuspokus und ein paar höhenverluste würden meiner spitzen jazzmaster nichtmal so schlecht kommen :)

    also ich stells mir so vor:
    tritt auf screamer aktiviert scramer (klar), wenn ich jetzt zB noch auf muff trete sollte der muff aktiviert werden und der screamer weiterrennen.
    wenn ich dann auf both trete sollten beide deaktiviert werden (weil ja beide rennen).
    oder wenn alles deaktiviert ist und ich schalte both sollen beide rennen (klar) und wenn ich jetzt noch scream drücke sollte dann ja nurmehr der muff an sein.

    bleibt nur noch zu fragen was dann zB passieren würde wenn zB screamer auf an ist, muff aus und ich both drücke... dann würde ja theoretisch muff an und screamer aus zum ergebniss kommen...


    gott ich bin heute nichtmehr fähig zu schreiben...
     
  7. Josh TE

    Josh TE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.04
    Zuletzt hier:
    22.04.09
    Beiträge:
    751
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    294
    Erstellt: 19.02.07   #7
    Das was du da gerne haben möchtest läuft auf eine Relaisschaltung raus.
    Anders wirst du das nicht hinbekommen.
    Die ienfachste und für dich wohl beste Lösung wäre ein ganz normaler
    SingleLooper.
    Das ist ja wohl Livetauglich. Du stellst halt vorher ein was du haben möchtest
    und dann wird der Loop aktiviert. Voila!;)
     
  8. Mr Black

    Mr Black Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.05.04
    Zuletzt hier:
    16.11.07
    Beiträge:
    1.421
    Ort:
    .at
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    206
    Erstellt: 21.02.07   #8
    hmmm, was für teile meinst du mit singlelooper?

    das problem ist ja, das ich immer viel zu schalten hab... also ich hab oft zwei zerren gleichzeitig und oft zwei delays gleichzeitig, wenn ich jetzt da auf komplett dry schalte dauerts... daher is livetauglich so... naja

    ich hätt mir das ding zweimal gebaut, also einmal für delay und einmal für die zerren. aber wenns dann doch so schwierig wird... schade
     
  9. Josh TE

    Josh TE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.04
    Zuletzt hier:
    22.04.09
    Beiträge:
    751
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    294
    Erstellt: 21.02.07   #9
    Hmm ja ok, bei vielen Tretern ist das natürlich so ne Sache;)
    Poste doch mal dein genaues Setup und wie du ungefähr deine Pedale zusammenschaltest.
     
Die Seite wird geladen...

mapping