Anfänger bittet um Hilfe

von Mercury, 06.01.06.

  1. Mercury

    Mercury Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.05
    Zuletzt hier:
    30.05.10
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.01.06   #1
    Hallo Leute!
    Ich bin ein Anfänger was das Keyboardspielen angeht und habe auch keinen Lehrer.
    Ich weiss über das Ding werden jetzt viele Lachen, aber egal :D
    Angehangen habe ich mal ein Lied deutscher Volkskunst, selbst gespielt ;).

    Ich habs bisher nicht auf die Reihe bekommen immer mitzuzählen und spiele
    daher nach Gefühl. Neulich habe ich gelesen das es im Takt verschiedene Betonungen
    gibt. Leider steht davon nichts in meinem Anfängerbuch und ich finde es
    auch noch sehr schwierig 4 Töne im Takt unterschiedlich, aber passend vom Tempo zu spielen.
    Das Stück ist auch in G Dur. Ich habe es aber ganz normal C Dur gespielt und finde
    es hört sich auch richtig an.. Ok, da ich jetzt alles falsch gemacht habe was geht,

    hätte ich eine Bitte, und zwar könnt jemand von Euch das Lied auch mal einspielen damit ich höre, wie es sich anhören müsste ;)?

    Achja, die Begleitung hab ich weggelassen, sonst wärs noch schlimmer :twisted:

    Grüße
    Brian
     

    Anhänge:

    • jkbw.zip
      Dateigröße:
      449,3 KB
      Aufrufe:
      65
  2. pille

    pille Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.05
    Zuletzt hier:
    6.02.15
    Beiträge:
    689
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    244
    Erstellt: 06.01.06   #2
    Da sind etliche Fehler drin. Am auffälligsten ist, daß Du in der Tat falsch zählst. Versuch mal in Achteln zu zählen. Dann bekommt die erste Note einen Schlag, die zweite Note (eine punktierte Viertel) dann drei Schläge u.s.w..
    Kannst Du die Noten nicht einfachmal in so ein Notensatzprogramm eingeben und dann als midi abspielen lassen, dann hörst Du, wie es sein müßte. Ich würds Dir ja gerne mal vorspielen, aber ich D-Musikspezialist habe es noch immer nicht geschafft, mein Digipi in meinen Computer einzuspeisen :o
    Von einer Mikroaufnahme meines Klaviers will ich lieber garnicht erst sprechen :o :o
    LG,
    Wolf
     
  3. LukeSkywalker

    LukeSkywalker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.04
    Zuletzt hier:
    4.06.14
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    148
    Erstellt: 06.01.06   #3
    Ich hab' hier mal ein bißchen was aufgenommen. Die Begleitung ist relativ einfach, immer nur Grundton des Akkords auf 1 und auf 2 und 3 Terz und Quinte bzw. Sept.

    Ansonsten kannst du als Begleitung auch einfach erstmal nur die Grundtöne des jeweiligen Akkords spielen, evtl. oktaviert (bzw. das ganze auch einfach weglassen... ;)).

    Das Stück finde ich für den Anfang rhythmisch übrigens gar nicht so einfach.

    Zum Üben könnte es vielleicht auch helfen, mit Metronom zu spielen, und vor allem schön langsam (!). Auf jeden Fall langsamer als du es aufgenommen hast.

    Oder auch erst einmal nur den Rhythmus auf dem Tisch o.ä. klopfen.
     
  4. Mercury

    Mercury Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.05
    Zuletzt hier:
    30.05.10
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.01.06   #4
    Danke für Eure Antworten und die Aufnahme.
    Mit der Begleitung ist es jetzt etwas schwieriger rauszuhören, hast Du das Stück auch mit Metronom gespielt? Wieviel bpms? Apro pro Metronom..da muss ich mir wohl noch eins kaufen...
    Ich habe vorhin nochmal geübt gleichzeitig die Akkorde mitzuspielen, aber ich bin noch nicht weit genug dafür, da ich ohne hinzugucken immer falsche Tasten treffe, sonst aber nicht mehr die Noten lesen kann und verrutsche ;)

    Noch eine Frage, wie zählt man genau die 1/8 Note, gefolgt von der punktierten Note und der doppelten 1/8? Das habe ich oben nicht ganz verstanden.

    Mir ist aufgefallen, dass Du die Pausen alle eingehalten hast, aber was hat es mit der Betonung auf sich? Gelesen habe ich, das glaube ich die 2 Note stärker gespielt wird und die letzte weicher oder so. Das konnte ich jetzt nicht raushören.

    So, gute Nacht
    Brian
     
  5. LukeSkywalker

    LukeSkywalker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.04
    Zuletzt hier:
    4.06.14
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    148
    Erstellt: 07.01.06   #5
    Dann lass' es erstmal. Es ist im Allgemeinen immer einfacher, beide Hände getrennt zu üben, und erst später zusammenzuführen.

    Zuerst wollte ich dir eigentlich eine Aufnahme nur mit Metronomklick und rechter Hand hochladen, aber dazu muss ich erst meine Timingprobleme in den Griff kriegen... ;)

    Die Aufnahme oben ist ohne Metronom.

    Es müssten so um die 105 sein. Spiel's zum Üben aber anfangs auf jeden Fall langsamer. 60 vielleicht.

    Kannst du an deinem Keyboard keinen Rhythmus programmieren? Falls ja, dann musst du ja nicht mehr als drei Klicks, den ersten vielleicht betont, laufenlassen. Ansonsten tut's auch ein Walzer, der lenkt höchstens etwas ab... ;)

    Dann lass es wie gesagt erstmal und übe die Hände separat. Schritt für Schritt... ;)

    Code:
    1 u 2 u 3 u
    . o.    . .
    
    Das "u" steht für "und". Du zählst also einfach "Eins und zwei und drei und" durch und spielst dann zum richtigen Zeitpunkt die richtige Note... ;)

    Klopfe den Rhythmus doch einfach Takt für Takt langsam auf dem Tisch.

    Im 3/4-Takt wird die 1 betont. Im 4/4-Takt 1 und 3 (etwas schwächer).
     
  6. mirGef?llts

    mirGef?llts Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.05
    Zuletzt hier:
    21.01.07
    Beiträge:
    78
    Ort:
    Bodensee
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    55
    Erstellt: 09.01.06   #6
    Würde ich auch empfehlen, hat mir anfangs sehr geholfen und kostet nicht die Welt: z.B. mein "Melody Assistant" http://www.myriad-online.com/en/products/melody.htm (shareware) als Vollversion 20 €, aber vielleicht gibt's noch bessere - habe viel von "Capella" gehört, ist aber teurer, meine ich.

    LG
     
  7. IcePrincess

    IcePrincess Vocals Ex-Moderator

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    3.12.10
    Beiträge:
    5.594
    Ort:
    Kernen im Remstal
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    17.834
    Erstellt: 11.01.06   #7
    ... und verfnixt schwer bedienbar, allerspätestens wenn Du den Satz dann mal ausdrucken willst. Ich hab's mir zugelegt, bin dann aber bei meinem Uralt-Programm geblieben.
    Für's Bloß-Einspielen sollte das Ding so einfach wie möglich sein.

    Gruß

    Ice
     
  8. Mercury

    Mercury Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.05
    Zuletzt hier:
    30.05.10
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.01.06   #8
    Hi!
    Ich werde das die Tage mit so einem Programm mal probieren.
    Gestern habe ich mal versucht mit Metronom zu spielen!
    Nicht 2 aufeinanderfolgende Clicks hab ich zur gleichen Zeit wie das
    Metronom getroffen :-(

    Edit, und es waren nicht 250 bpm sondern 80..
     
  9. Mercury

    Mercury Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.05
    Zuletzt hier:
    30.05.10
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.01.06   #9
    Yuhu endlich hab ich auch mal ein Erfolg. Hab mir heute mal den Quintenzirkel und die Dur Tonleitern ausgedruckt, - auch einigermaßen verstanden ;) , und in G Dur klingt es doch anders als in C Dur :)

    Krasser hab ich das noch bei Tränen lügen nicht gemerkt, das hab ich vorher immer aufgehört zu spielen weils irgendwie gar nicht wies Original klang *g*
     
Die Seite wird geladen...

mapping