Anfänger braucht Hilfe und Kaufberatung. Bitte.

von Klaus77, 16.06.07.

  1. Klaus77

    Klaus77 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.07
    Zuletzt hier:
    31.08.07
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.06.07   #1
    Hallo!
    Bin ein absoluter Neuling, habe keinerlei Erfahrung mit Synthesizern, würde das aber gerne ändern... Bin nicht sonderlich - hm: "Technikbegabt", macht die ganze Sache nicht unbedingt einfacher. Würde mich freuen wenn ihr mir trotzdem helft und Idiotenfragen a la - An was schließe ich den Synthesizer eigentlich an? - beantworten würdet.

    Zitat von Keys-Fragebogen
    (1) Welches Budget steht dir zur Verfügung?
    ___ bis _300/400__ €
    [ x] Gebrauchtkauf möglich

    (2) Ist bereits Equipment vorhanden, das weiterbenutzt werden soll?
    [ ] ja: __________________________
    [x ] nein.

    (3) Wie schätzt du dich spieltechnisch ein?
    [ x] Anfänger
    [ ] Fortgeschrittener
    [ ] ambitionierter Fortgeschrittener
    [ ] Profi (Berufsmusiker)

    (4) Wo setzt du das Instrument ein? (nur zuhause, auf der Bühne, im Studio...) Wie oft wird es bewegt? Wie viel Gewicht willst du maximal schleppen?
    Gewicht ist egal. Wird zu Hause benutzt, denke ich. Vielleicht wage ich mich später dann mal damit raus.

    (5) Zu welchem Zweck benötigst du das Instrument (Klavierersatz, als Workstation für die Band/für Musikproduktion, als Alleinunterhalter-Board...)
    Wie gesagt, Anfänger. Würde genre viel rumprobieren.mal sehen was dabei rauskommt.

    (6) Welche Musik-Stile spielst du und in welchen Besetzungen?
    Bin alleine und würde gerne etwas in Rictung Drone, etc. machen. Hier mal ein paar Links in welche Richtung ich gerne gehen würde. Sehr hoch gegriffen, ich weiß...
    Zur Orientierung:
    http://profile.myspace.com/index.cfm?fuseaction=user.viewprofile&friendid=3801568
    http://profile.myspace.com/index.cfm?fuseaction=user.viewprofile&friendid=12211829
    http://profile.myspace.com/index.cfm?fuseaction=user.viewprofile&friendid=51560993
    http://profile.myspace.com/index.cfm?fuseaction=user.viewprofile&friendid=18410026

    (7) Welche Sounds benötigst du? Welche davon besonders wichtig? Soll dein Instrument "Spezialist" auf einem bestimmten Soundgebiet sein?
    Sollte grob in die oben verlkinkten Musikrichtungen gehen

    (8) Welche Erwartungen stellst du an die Soundqualität?
    [ ] Naja, man soll schon das Klavier vom Banjo unterscheiden können...
    [x ] Gute Sounds
    [ ] Nur das Allerbeste!
    [ ] Besonders wichtige Aspekte: ___________________

    (9) Welche Instrumenttypen suchst du / kommen für dich infrage?

    Keine Ahnung. Lieber wäre mir etwas ohne Tastatur. Aber ob das Sinn macht weiß ich nicht. :rolleyes:

    [ ] Hardware-Klangerzeuger mit Tastatur
    [ ] Hardware-Klangerzeuger ohne Tastatur (Rack)
    [ ] MIDI-Masterkeyboard
    [ ] Software-Klangerzeuger

    (10) Welche Features sind die besonders wichtig?
    [ ] Standard-Sounds (Piano, E-Piano, Orgeln, Streicher, Bläser)
    [ ] Synthese / Soundbearbeitung
    [ ] Sampling
    [ ] Sequencing
    [ ] Begleitautomatik
    [ ] Masterkeyboardeigenschaften
    [ ] Orgeldrawbars
    [ ] Lesliesimulation
    [ ] Eingebaute Lautsprecher
    [ ] Eingebaute Effekte (falls gewünscht, konkret: __________)
    [ ] sonstiges: ________________________________________

    (11) Welche Tastaturgrößen kommen für die infrage?
    [ ] 25
    [ ] 37
    [ ] 49
    [ ] 61 (Standardgröße Keyboards/Orgeln)
    [ ] 73/76
    [ ] 88 (Standardgröße Klavier)

    (12) Welche Tastaturgewichtungen- und Typen kommen für dich infrage?
    [ ] ungewichtet
    [ ] (leicht-)gewichtet
    [ ] Waterfall
    [ ] Hammermechanik (eher schwer oder leicht gewichtet? ___________)

    (13) Hast du bestimmte Ansprüche an die Optik? (klavierähnliches Aussehen, wohnzimmertauglich, cooles Design...)
    Nein

    (14) Sonst noch was? Extrawünsche?
    Glaube nicht


    Okay. Hoffe ihr könnt mit den raren Infos etwas anfangen und mir ein paar Tips geben.
    Vielen Dank schonmal im vorraus!!
     
  2. area-sound

    area-sound Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.02.06
    Zuletzt hier:
    2.12.15
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.06.07   #2
    Hallo,
    da du noch keine Ahnung hast, was du eigentl. genau willst kauf dir doch einfach ein billiges Masterkeyboard zB von m-audio (gibts schon um die 80€). Häng das per Midi an deinen Rechner (ggf. brauchst du halt noch ne audiokarte mit MIDI-Port - kostet aber auch nicht die Welt). Für den Anfang nimmst du dann einfach ein paar freeware-synths aus dem netz oder halt irgendein billigen Softwaresynthi. Wenn du mit der Zeit besser wirst - und auch genauer weisst was für sounds du willst kaufst du Dir einfach entsprechende Software- oder Hardwaresynthis. Ein Masterkeyboard und ne Audiokarte mit MIDI-Port braucht man immer - das Geld ist nicht verloren.
    Gruß
    simon
     
  3. Tastendilettant

    Tastendilettant Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.06
    Zuletzt hier:
    14.10.12
    Beiträge:
    1.042
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    1.031
    Erstellt: 16.06.07   #3
    Auf jeden Fall brauchst Du einen klassischen Synth mit Oszillatoren, LFOs, Filtern etc. Also keinen ROMpler wie etwa einen Yamaha MO oder Motif oder einen Korg TR bzw. Triton. Für komplexe Sounds der Art, wie Du sie in dem Beispiel brachtest, braucht es leider auch komplexe Synthesizer, die entsprechend schwierig zu bedienen sind. Spontan fällt mir als Softsynth beispielsweise der Absynth von Native Instruments ein. Die Version 3 gibt es bereits für 99 Euro. Zusätzlich benötigst Du eine Host Software (mit der Du deine "Machwerke" praktischerweise gleich aufnehmen und abmischen kannst) und eben ein MIDI Keyboard. Ich würde mindestens 49 Tasten empfehlen.

    Viele der populären VSTi Synthesizer (z.B. von Rob Papen) sind mehr oder weniger gute "Technobüchsen". Die sind meist etwas einfacher gestrickt als der Absynth, können gute Bässe, gute Flächen etc., sind aber eben auf Dance Music spezialisiert.

    Wenn Du Hardware haben möchtest, wird die Sache entsprechend teurer, vor allem, wenn Du wirklich mit Klängen experimentieren möchtest. Vielleicht wäre der Alesis Fusion was für dich, der bringt einiges an Synthesemöglichkeiten mit. Es gibt ihn mit 61 und 88 Tasten.

    Die Bands, die Du genannt hast, haben übrigens meistens ein ganzes Arsenal an verschiedenen Klangerzeugern, zusätzlich noch Sampler etc. Gerade experimentelle, elektronische Musik kommt oft nicht ohne ein gewisses Equipment aus, das natürlich entsprechend Geld kostet.

    Wie gesagt, für den Anfang würde ich den Absynth 3 empfehlen.
     
  4. kl

    kl Boardbetreiber, Mitarbeiter

    Im Board seit:
    10.09.03
    Beiträge:
    1.114
    Zustimmungen:
    177
    Kekse:
    700
    Erstellt: 21.06.07   #4
    ...ich glaube so würde ich das auch machen. mittlerweile gibt es so gute software-synthesizer für kleines geld. das einzige was du brauchst ist ein relativ guten rechner, und den haben die meiste ja ohnehin schon.

    synths die mir sehr gut gefallen sind NATIVE INSTRUMENTS PRO 53 MASSIVE... KORG LEGACY eigentlich auch ganz kool. dann würd ich mir einfach noch ein günstiges masterkeyboard holen, fertig. günstiger kannst du einen richtig fetten synth nicht bekommen
     
  5. Klaus77

    Klaus77 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.07
    Zuletzt hier:
    31.08.07
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.06.07   #5
    Erstmal natürlich vielen Dank für eure Antworten!!
    Werde eure Tips befolgen und es zunächst mal mit Freeware Synthesizern probieren
    Kommt man heute eigentlich noch an Korg Legay inklusive dem MS-20 Controller ran (außer auf Ebay)? Oder ist das sowieso Unfug?
    Der MS-20 gefällt mir von den Soundbeispielen die ich die letzten Tage im internet gehört habe am besten. Sprengt aber leider vollkommen meinen finaziellen Rahmen...
     
Die Seite wird geladen...

mapping