Anfänger braucht Notenhilfe ....

von Pfirsichrocker, 21.03.17.

  1. Pfirsichrocker

    Pfirsichrocker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.16
    Zuletzt hier:
    30.09.18
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    229
    Erstellt: 21.03.17   #1
    Hallo, ich bin gerade etwas verwirrt und habe bei den Noten einen Denkfehler drin und wollte mal Fragen ob mir jemand helfen kann bzw. weiß wo der Fehler liegen könnte.

    Ich habe mir eben von Youtube Noten abgeschrieben von einem Blockflöten Lernvideo von "you can play it" wo deutsche und barocke Griffweise gezeigt wird.

    Und ich habe das Altblockflöte Lernbuch von Johannes Bornmann Band 1 wo hinten eine Grifftabelle drin ist.

    Nun habe ich festgestellt das die Griffe bzw. Noten aus den Videos andere sind als aus dem Buch, aber welche sind nun richtig bzw. wo ist mein Fehler.

    Zum Beispiel im Buch: f : 0 Daumen abgedeckt und Loch 1 bis 7 abgedeckt.
    Im Video ist f : halbes Daumenloch zu und 1 bis 4 geschlossen und 6 und 7.
    Da gibt es mehrere Beispiele wie: Buch 0 Daumen geschlossen und Loch 1 abgedeckt: e und im Video ist es B.

    Hat es mit den verschieden Oktaven zu tun??? Im Buch gehen die Noten f eingestrichen bis zum g dreigestrichen. Und die Noten aus den Video sind unterm eingestrichenen f? Vielleicht kennt sich jemand von euch mit Noten aus und kann mir helfen. Ich fange gerade jetzt erst an mit der Notenlehre und das wo die Schule schon lange vorrüber ist ;-) aber diese verschiedene Notenbezeichnung bringt mich etwas ins Schleudern.
     
  2. DieDa!

    DieDa! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.16
    Zuletzt hier:
    21.10.18
    Beiträge:
    317
    Ort:
    BaWü
    Zustimmungen:
    161
    Kekse:
    539
    Erstellt: 21.03.17   #2
    Pfirsichrocker, was für eine Flöte hast du? C oder F? Sopran oder Alt? Im Buch ist es für eine Altblockflöte, im Video für Sopran oder Tenor.

    Du findest alle Blockflötengriffe unter www.blockfloetengriffe.de
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. Pfirsichrocker

    Pfirsichrocker Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.16
    Zuletzt hier:
    30.09.18
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    229
    Erstellt: 21.03.17   #3
    Ich hole mir in Kürze eine Altblockflöte in "f". Ich dachte das die Griffe / Noten bei Sopran und Altblockflöte dieselben sind .... dem ist wohl nicht so. Gibt es einen einfachen Trick um die zu transponieren? Aber die Altblockflöte und Sopranflöte nutzen beide den Violinenschlüssel oder?
    --- Beiträge zusammengefasst, 21.03.17 ---
    P.S. Danke für den Link, da schaue ich gleich mal drauf :-)
     
  4. Old Boy

    Old Boy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.04.16
    Beiträge:
    439
    Ort:
    NRW/Ruhrgebiet
    Zustimmungen:
    182
    Kekse:
    2.420
    Erstellt: 21.03.17   #4
    Wenn du alleine spielst, kein Problem, dann kannst du deine vorhandenen Noten der Sopranflöte benutzen und die selben Griffe verwenden, wie bei der Sopranflöte... klingt dann nur entsprechend tiefer!

    Auch das Playalong zu CDs funktioniert natürlich nicht!
    Spielst du in einer Gruppe ... sieht's natürlich auch schlecht aus!

    Um aber die andere Griffposition/Lochabstände der längeren Flöte zu üben und sich mit der Neuen etwas vertrauter zu machen, dafür langt es natürlich.
     
  5. Bernhard_Baptist

    Bernhard_Baptist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.15
    Beiträge:
    184
    Ort:
    Innsbruck
    Zustimmungen:
    346
    Kekse:
    2.764
    Erstellt: 21.03.17   #5
    Wie hier schon angeführt: Lade dir die entsprechenden Grifftabellen von www.blockfloetengriffe.de herunter. Die sind für deine Flötenzukunft eine erstklassige Referenz.

    Die Griffe für sich betrachtet(!) sind tatsächlich bei F- und C-Flöten ident.
    Bei der Altflöte = F-Flöte ist der Grundton allerdings f', bei der Sopranflöte = C-Flöte ist er c".

    Das bedeutet: Derselbe Griff produziert auf der Altflöte einen um 5 Töne (Quint) tieferen Ton als auf der Sopran-Flöte.
    Noten für die Sopranflöte werden eine Oktav tiefer notiert als sie klingen: Du liest (und greifst) c' als tiefsten Ton, aber es erklingt das c". Schau mal auf den Violinschlüssel vor Noten für Sopranflöte: Da steht ein kleiner Achter drüber, der genau das festlegt.

    Zu den Schlüsseln: Noten für Sopran- und Altflöten werden normalerweise im Violinschlüssel notiert (mit genanntem Achterchen für die Sopranflöte). Gelegentlich findet man aber auch Noten im Bassschlüssel für die Altflöte. Aber das ist eine andere Geschichte....
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping