Anfänger-Equipment Richtung Stoner/Fuzz/Doom

von rodpython, 10.06.16.

Sponsored by
pedaltrain
  1. rodpython

    rodpython Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.06.16
    Zuletzt hier:
    9.07.18
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    0
    Erstellt: 10.06.16   #1
    Erstmal ein freundliches Hallo ans Forum. Ich habe schon viel Spaß beim Stöbern gehabt und meine auch, einiges an Information mitgenommen zu haben. Kurz zu mir: Ich bin 34, spiele seit knapp drei Monaten (ernsthaft) Gitarre und nehme 1x die Woche eine Stunde Unterricht. Es geht ganz gut voran. Klar ist, ich stehe ganz am Anfang. Habe aber schon eine ungefähre Vorstellung wo ich - ohne Hektik - mal hin möchte. Ich denke (insbesondere nach den Gitarrenstunden, die mein Wochenhighlight sind) dass ich auf jeden Fall die nächsten Jahre beim Gitarrespielen dran bleibe.

    Ich habe mir zu Beginn eine Epiphone Les Paul Std. mit zwei Humbuckern und einen Übungsamp Orange Crush 20L zugelegt. Außerdem aus Neugier einige Spielereien, die ich sporadisch nutze (Rocksmith 2014 für PS3, Vox Amplug Metal, fürs iPad iRig2 mit erst Amplitube, dann aber - Dank des Forums - Umstieg auf JamUp Pro). Bücher sind auch einige vorhanden. Leider fehlt für das superspaßige Rocksmith und die Bücher neben der Arbeit die Zeit, da ich lieber den Unterricht nach- bzw. vorbereite.

    Ich spiele meist nachts mit Kopfhörern, Fingerübungen auch mal ohne Verstärkung. Habe zwei kleine Kinder.

    Jetzt zu meinen konkreten Fragen: Ich möchte gern vom Orange-Übungsamp (der echt ganz ok, aber leise keine Offenbarung ist) auf einen Yamaha THR10 umsteigen und tendiere zur cremefarbenen Standardversion. Mittelfristig möchte ich soundtechnisch zwar grundsätzlich breit aufgestellt sein, es soll aber (Musik meiner Jugend) auch einen kleinen Schwerpunkt in der sog. "Stoner"-Ecke geben (QOTSA, Kyuss, Monster Magnet, Fu Manchu,..., ggf. auch mit Ausflügen in den Doom-Bereich).

    1. Passt als Ausgangsbasis der THR10 zu meinen Anforderungen? (laut ist nicht, 70% mit Kopfhörer, 30% ohne, ich habe einen Laptop, möchte den aber nicht immer zum üben erst hochfahren müssen, iPad ist ne nette Spielerei, flasht mich aber vom Feeling nicht)
    2. Standard oder Hi-Gain-Version THR-X? Oder doch eine Alternative (Marshall Code?)
    3. Das sich der THR10 mit Effektgeräten verträgt, habe ich bereits recherchieren können. Könnt ihr ein konkretes empfehlen? Was brauche ich, um variabel im Stonerrock sein? (Fuzz, Overdrive, Octaver?) Gibt es ein Gerät, was für einen Anfänger eine gute Bandbreite abdeckt, oder lieber zwei Effekte besorgen? Gebraucht ist ok, neben dem Amp (ca. 300 €) möchte ich aber vorerst nicht mehr als 200 € zusätzlich für Effekte ausgeben.

    Danke für das ganze Text lesen! Freue mich auf Eure Meinungen und Anregungen!
     
  2. stonarocka

    stonarocka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.11
    Zuletzt hier:
    17.08.18
    Beiträge:
    4.158
    Ort:
    ...nahe Kufstein
    Zustimmungen:
    1.526
    Kekse:
    5.024
    Erstellt: 10.06.16   #2
    Du brauchst ein Fuzzpedal !

    Ein sehr flexibles ist zum Beispiel der Big Muff Deluxe:
    http://www.ehx.com/products/deluxe-big-muff-pi

    Ein einfacheres Fuzz vor einem leicht angezerrten Amp ist aber meist völlig ausreichend, die Flexibilität steckt in den Reglern der Gitarre und vor allem in deinen Fingern. Ein konkretes Fuzz möchte ich dir eigentlich nicht empfehlen, da gibt es so viele verschiedene Geräte wie Geschmäcker.
    Nimm deinen Orange und deine Paula, geh in den Gitarrenladen deines Vertrauens und teste verschiedene Pedale. Vertrau einfach deinen Ohren und deinem Bauch.
    Es ist übrigens absolut üblich irgendwann mehrere dieser Treter zu besitzen ...:D

    Ich würde dir auf jeden Fall empfehlen erst ein Fuzz zu kaufen, und dann die Sache mit dem neuen Amp zu überdenken.

    Rock on !
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  3. musikuss

    musikuss Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.07
    Beiträge:
    11.227
    Zustimmungen:
    3.428
    Kekse:
    32.973
    Erstellt: 10.06.16   #3
    Wenn dann würde ich den THR-10X nehmen, ich hätte aber wenn du vorrangig über Kopfhörer spielen willst und gerne Effekte probieren willst ne andere Idee


    Klingt gut, wenn man die Bedienung mal verstanden hat easy zu bedienen, kann 4 Kabel Methode (also variabel mit anderen Amps nutzbar) und du hast Tonnen an Effekten parat zum Probieren, auch diverse ODs und Fuzz Sounds.

     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. hairmetal81

    hairmetal81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.12
    Beiträge:
    12.545
    Zustimmungen:
    9.956
    Kekse:
    33.696
    Erstellt: 10.06.16   #4
    Häng' ein gutes Fuzz-Pedal vor den Orange Crush... - gerade die Kombination "Transistoren + Orangen" ist im Stoner/Doom-Bereich nicht unbeliebt! :)

    Gut und günstig:
    Meine Empfehlung wäre ein gebrauchtes Danelectro "French Toast."
    (...eine Kopie der FOXX Tone-Machine aus den frühen 70ern!) ;)







    :hat:
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  5. micharockz

    micharockz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.10.06
    Beiträge:
    1.769
    Ort:
    Varel
    Zustimmungen:
    815
    Kekse:
    6.336
    Erstellt: 12.06.16   #5
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  6. micharockz

    micharockz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.10.06
    Beiträge:
    1.769
    Ort:
    Varel
    Zustimmungen:
    815
    Kekse:
    6.336
    Erstellt: 12.06.16   #6
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  7. rodpython

    rodpython Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.06.16
    Zuletzt hier:
    9.07.18
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    0
    Erstellt: 12.06.16   #7
    Danke für die Super Antworten!
    @stonarocka: Das Big Muff ist für nen guten Preis auf dem Weg zu mir. Habe mir ne ganze Menge Videos angeguckt und das gefiel mir vom Klang und der Flexibilität sehr! Leider fehlt mir die Zeit, um mal einen Nachmittag im Laden mit Pedaltesten zu verdaddeln, ist nicht das optimale Vorgehen, aber die Gefahr des Geldverbrennens scheint mir mit dem big muff gering.
    @musikuss: Kopfhörerspielen finde ich als Brillenträger und wg. dem ganzen Kabelgewemse eher nicht so gut, ist aber wg. der Lautstärke ein notwendiges Übel ;-) deswegen ja die Überlegung mit den yamaha thr.
    Multieffekt suche ich eher nicht, die meisten Effekte gefallen mir dann doch nicht. Aber klar ich hab ja was von Bandbreite und Felxibilität geschrieben, das bezog sich jedoch eher auf ein ein Pedal für Stonersound, mit dem ein Anfänger mal ein bißchen rumjammen kann. Trotzdem Danke!
    @hairmetal: Hab Dank für Deinen Tipp! Von den reinen Videos her hat mich das Big Muff etwas mehr angesprochen.
    @micharockz: Deine Verlinkung trifft ja den Nagel auf den Kopf. Den Thread habe ich verschlungen und es kommen ja sogar alle von mir erwähnten Bands vor. Danke. Es geht aber auch schon sehr um Feinheiten, soweit bin ich glaube ich noch gar nicht ;-). Mal gucken wie weit ich mit dem Big Muff komme!
    @all: Der Orange ist schon ganz ok, aber es ist ein ganz schönes gefriemele an amp und gitarre, immer zwischen nem guten cleansound und nem verzerrten umzustellen, liegt vielleicht auch an den Pickups der Epiphone. Ich probier den auf jeden Fall mit dem Big Muff aus, das ist klar.
    Ich verspreche mir da viel von einem yamaha thr, aber die Entscheidung eilt auf keinen Fall. Den würde ich schon vorher in einem Laden erstmal probieren. Trotzdem nochmal die Frage in den Raum: Betrachtet man die vom Yamaha modellierten Amps und unter Einbeziehung, das ich bald ein Big Muff Fuzz haben werde, welcher Thr passt besser zu mir Standard oder Hi-Gain? Neben dem rumlärmen (hier möchte eben Stonersound probieren) spiele ich ja noch so ein paar Einsteiger Songs und Riffs zum Üben, Knocking on Heavens Door, Hey Joe, Mollys Chamber, Crazy Train, Paranoid, etc...
    Danke!!
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  8. smello

    smello Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.08
    Zuletzt hier:
    17.08.18
    Beiträge:
    1.959
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    599
    Kekse:
    3.318
    Erstellt: 13.06.16   #8
    Ich persönlich habe THR10 und THR10X angetestet und mich damals für die normale Variante entschieden.
    Die ist einfach vielseitiger und die meisten der härteren Sounds beim X haben mir gar nicht gefallen.

    Ich persönlich spiele auch recht viel über Kopfhörer, aber da konnte mich der THR nicht wirklich überzeugen.
    Über die eingebauten Boxen ein guter Amp für zu Hause, über Kopfhörer war ich ziemlich enttäuscht.
    Teste das auf jeden Fall auch mal, vielleicht passt es ja bei dir besser.
     
Die Seite wird geladen...

mapping