Anfänger möchte sich eine Les Paul bauen

von kampfkeks90, 20.08.10.

Sponsored by
pedaltrain
  1. kampfkeks90

    kampfkeks90 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.08.09
    Zuletzt hier:
    23.12.10
    Beiträge:
    12
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.08.10   #1
    Moin Moin,

    ich habe mir vorgenommen mir eine eigene Gitarre zu bauen. Es soll eine Les Paul werden.
    Der Korpus wird mit einer CNC-Fräse gefräst und einen Hals wollte ich mir fertig kaufen.

    Das einzige was mich noch ins Grübeln bringt, ist wie man es hinbekommt, dass der Hals 100% gerade ist und wie man es schafft, dass die Saiten auch die richtige Höhe haben?
    Habt ihr da Tipps für mich?

    Zum Anderen wollte ich Fragen welches Mahagoniholz ich für den Bau nehmen soll. Muss das speziell gelagert sein? Wie gesagt ich habe noch keinerlei Erfahrungen damit.

    Vielen Dank im Vorraus.


    LG
     
  2. Tremar

    Tremar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.09.09
    Beiträge:
    737
    Kekse:
    3.468
    Erstellt: 20.08.10   #2
    Kauf' dir das Koch-Buch und beschäftige dich erstmal ein paar Monate mit dem Thema. Sonst wird das im Leben nichts. Ehrlich. :(

    Ach, und schau' mal bei gearbuilder.de 'rein. Oft und lange.
     
  3. Vintage_Man

    Vintage_Man HCA Elektronik, Röhrentechnik HCA

    Im Board seit:
    16.12.04
    Zuletzt hier:
    20.09.20
    Beiträge:
    1.555
    Ort:
    Düssburch
    Kekse:
    4.325
    Erstellt: 20.08.10   #3
    Fang doch einfach mal mit einem Bausatz an. Diesen so hinzubekommen, dass alles perfekt sitzt und aussieht, ist schon Herausforderung genug und Du sammelst eine Menge Erfahrungen. Solche Bausätze kosten zwischen 120 und 180 EUR und bilden die Basis für ein gutes Instrument (z.B. ML-Factory). Da bleibt auch genug Geld über, um die beiliegende Hardware zu optimieren.

    /V_Man
     
  4. Grundkurs

    Grundkurs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.07
    Zuletzt hier:
    13.08.20
    Beiträge:
    444
    Ort:
    Hamburg
    Kekse:
    2.370
    Erstellt: 20.08.10   #4
    Na ganz so düster würde ich das jetzt nicht betrachten. Wenn der Hals eh gekauft wird entfällt schonmal ein Großteil der Arbeit. Der zweite Großteil der Arbeit (der Korpus) entfällt auch, wenn er ihn mit einer CNC Fräse herstellt. Gutes Tonholz kriegst du z.B. hier: http://www.cropp-timber.com/
    Du kannst eigentlich jede Sorte Mahagoni benutzen, im Klang macht sich das so gut wie nicht bemerkbar, im Gewicht dann schon eher. Sapelli wiegt z.B. mehr als Khaya da es eine höhere Masse hat (zum Vergleich: http://www.holzhandel.de/khaya.html vs. http://www.holzhandel.de/sapelli.html)
    Aber eine grundsätzliche Sache: Wenn du schon Sorge hast ob du es hinkriegst, dass die Saiten den richtigen Abstand zum Griffbrett haben, weiß ich nicht ob es wirklich so klug ist direkt mit so einem "großen" Projekt" wie dem Gitarrenbau loszulegen, ich würde anfangs vielleicht doch kleinere Brötchen backen (z.B. der von vintage-man erwähnte ML-Factory Bausatz) und gucken, das Instrument E-Gitarre besser kennenzulernen, sonst kann das ganze sehr teuer und im Ergebnis ernüchternd werden. Aber wenn du richtig Bock drauf hast lass dich nicht abhalten ;-) Hier im Forum gibts viele Bau-Threads die ich mir durchlesen würde.
     
  5. Tremar

    Tremar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.09.09
    Beiträge:
    737
    Kekse:
    3.468
    Erstellt: 20.08.10   #5
    Naja, genau DAS meinte ich ja... Ich wollte ihn halt nur selbst rausfinden lassen, wie viel es noch zu lernen gibt.
     
  6. kampfkeks90

    kampfkeks90 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.08.09
    Zuletzt hier:
    23.12.10
    Beiträge:
    12
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.08.10   #6
    Ok mit solchen Antworten habe ich schon gerechnet;D

    Ich denke ich werde mich dann auch für einen Bausatz entscheiden.
    Aber mal ne dumme Frage. Warum klingt denn eine Gitarre besser als eine andere?
    Ich war immer der Meinung, dass es zu einem großen Teil an dem richtigen Holz liegt und Tonabnehmer nur einen kleinen Teil zur Klangqualität beitragen?


    Hals:
    http://cgi.ebay.de/LP-Style-Hals-Neck-22-Bunde-Mahagoni-/400137430922?pt=Allgemeines_Musikinstrumente_Zubeh%C3%B6r

    Body:
    http://cgi.ebay.de/LP-Style-Body-Ko...20741?pt=Allgemeines_Musikinstrumente_Zubehör

    Was haltet ihr von diesen Sachen`?


    Grüße
     
  7. Tremar

    Tremar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.09.09
    Beiträge:
    737
    Kekse:
    3.468
    Erstellt: 20.08.10   #7
    Also ich würde so etwas nicht von feierteufel-listi in der Bucht kaufen sondern - wenn überhaupt - zum Beispiel von http://www.warmoth.com/ . Aber ehrlich gesagt, empfehle ich für dich als wohl absoluten Anfänger wie Vintage_Man noch am ehesten ein Komplett-Kit.

    Oder ist Geld nicht wirklich ein Thema..? Dann gäbe es ja auch noch die woodwarriors zum Beispiel. Und es wär' nicht so schlimm, wenn man ein, zwei Bodies "vershaped" oder so. Aber Einzelkauf brauchbarer bis guter Komponenten wird definitiv TEURER, als Stangenware in vergleichbarer Qualität. Wobei das bei fehlerfreiem Zusammenbau gilt, der für einen Anfänger eher unwahrscheinlich ist!
     
Die Seite wird geladen...

mapping