Anfänger/probleme nach pause :(

von Selgald, 21.02.05.

  1. Selgald

    Selgald Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.05
    Zuletzt hier:
    22.09.08
    Beiträge:
    54
    Ort:
    Leverkusen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.02.05   #1
    hi erstmal schön das es ein board für musiker gibt und für solche die es noch werden wollen :)
    also mein problem ist das ich jetzt 2 monate wegen krankheit kaum singen konnte, und da ich ja auch noch relativ am anfang steh ist das natürlich ein kleiner rückschlag.
    mal vorweg ja ich hab auch musikunterricht :) aber der hat ja auch erstmal pause gehabt und ich fang jetzt wieder ganz langsam mit allem an.
    so nun die probleme:
    irgendwie hab ich die stütze verloren, ich "find" sie kaum noch bzw halten kann ich sie erst garnicht ist echt mist das ganze, das bisschen kraft was in der stimme war ist auch verschwunden, und das ganz kleine leichte vibrato hat sich auch versteckt (gerade das frustiert mich wirklich).
    und ich sing auch sehr leise wie mir andere sagen, nur wenn ich versuch jetzt bewußt lauter zu singen, schnürt sich alles zu.
    probleme mit der kopfstimme hab ich auch wieder, ich komm nur rein wenn man mit u hochgeht und das auch nur mit nem ganz üblem passagio.
    und meine stimme hat sich auch irgendwie zum schlechterem verändert, mir kommt das ganze tiefer und vorallem richtig brummig vor und das mag nicht nicht. (auch wenn mich dann alle dafür hasse) ich mag lieber so die klare stimme wie z.B der sänger von Linkin Park (uh das böse wort :) )
    ich wär ja schon froh wenn ich in der lage singen könnte wie der *g
    - mal mitten drin ein themenwechsel -
    bzw dieses shouting was der macht, oder is das überhaupt shouting? ich versteh das nämlich nicht wie der das macht, der kann das ohne probleme live machen und dann auch direkt wieder klar und sauber singen, das geht doch beim richtigem shouting garnicht? ich würd das auch gern können *g
    aber schreien konnte ich noch nie :(
    so ich denk mal das war erstmal alles,
    danke für antworten ^^
     
  2. Uwe B.

    Uwe B. HCA Bass HCA

    Im Board seit:
    09.01.04
    Zuletzt hier:
    2.11.14
    Beiträge:
    1.037
    Ort:
    Arzbach
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    968
    Erstellt: 21.02.05   #2
    Nach ner Pause solltest du lieber mehr Einsingübungen machen, die auf Atmung gehen. Also auf s ausatmen und sch-s-sch-s abwechselnd. Das hilft dir auch, deine Stütze wieder zu verbessern.

    Für die Kopfstimme solltest du versuchen in die Nase zu singen, dann schnürt sich der Hals nicht so zu.

    Prinzipiell: längeres Einsingen, bevor du mit Stücken loslegst.

    Gruß, Uwe
     
  3. MagicTobi

    MagicTobi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    44
    Erstellt: 21.02.05   #3
    Hi !

    Wegen dem Gesang. Wie atmest Du ?

    Ich weiß nicht, wieviel Kenntnisse Du so hast, aber geht bei Dir beim Einatmen der Bauch rein oder raus ?
    Kannst Du mit dem Thema Zwerchfell was anfangen ? Damit kann man die Stimme stützen. Eine Übung wären ganz kurze: f-z-f-z oder s-sch-s-sch. Oder einwenig hächeln, wie ein Hund, aber auf f: f-f-f-f.

    Eine Übung, die ich mir wegen dem Vibrato abgeleitet habe ist, Übergänge von Vokalen üben. Dazu mache ich ein langes mmmmmmwwwuuuuuuuooooooooaaaaaaaeeeeeeeiiiiiiii. Und das jedesmal einen Halbton höher. Wenn man dabei Gleichgewicht bekommt, kommt man zu dem Vibrato.

    Wegen der Lautstärke würde ich mir keinen Kopf zerbrechen. Erst sollte die Stimme gut funktionieren, erst dann kann man daran denken. Aber: Den Hals immer lockerlassen - er soll nur als eine Art Trichter sein. Die Lautstärke sollte von der Stütze kommen, nicht aus dem Hals.
    Gruß

    Tobias
     
  4. Selgald

    Selgald Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.05
    Zuletzt hier:
    22.09.08
    Beiträge:
    54
    Ort:
    Leverkusen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.02.05   #4
    also der bauch geht raus

    und das lezte was ich mit vokalen gemacht hab war so aaaaaeeeeeiiiiioooouuuuuu auf gleicher tonlage, da hatte ich auch immer das problem das ich bei o tiefer werd, meine lehrerin sagt ich müsste einfach versuchen die stimme nach oben zu kriegen bis das dann irgendwann klappt
    als atemübungen hab ich die mit p-t-k und f-s-sch und noch diese triolischen (glaub so heißen die) jaja und das zwerchfell mein problem kind :)
    da krieg ich auch nicht wirklich kontrolle rein, mal geht es mal rein beim "benutzen"
     
  5. t?ftler

    t?ftler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.04
    Zuletzt hier:
    28.02.09
    Beiträge:
    75
    Ort:
    zürich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.02.05   #5
    zitat:
    bzw dieses shouting was der macht, oder is das überhaupt shouting? ich versteh das nämlich nicht wie der das macht, der kann das ohne probleme live machen und dann auch direkt wieder klar und sauber singen, das geht doch beim richtigem shouting garnicht? ich würd das auch gern können *g
    aber schreien konnte ich noch nie [​IMG]


    also das shouting ist meiner meinung nach gar kein 'schreien aus vollem bauch'.
    ich bin auch gerade dabei es zu lernen und vor kuzem hats bei mir klick gemacht und auf einmal gehts. ohne gleich heiser zu werden und so dass ich die stimme während dem shouten auch modulieren kann.
    die fehler die ich anfangs gemacht habe waren:
    1. versuchen laut zu sein (-> ist quatsch! wenn du shoutest musst du nicht laut sein
    2. aus dem hals zu shoutten (-> auch quatsch! beim singen kommt der druck immer aus dem bauch! auch beim shouten!)

    was ich jetzt mache:
    1. nicht versuchen laut zu sein
    2. 2. druck aus dem bauch
    3. ( so als übung) erst einen klaren ton singen und wärend dem ton das shouten mit dem hals "reinlegen". schwer zu erklären, aber was amacig tobi sagt, den hals als trichter benutzen triffts ganz gut. spiels du vielleich e-gitarre oder ähnliches? da spielst du z.b. clean und wenn du auf den verzerrer drückst 'shoutet' die gitarre. das selbe stell ich mir beim singen vor. die power kommt schon im cleanen teil rein (bauch). das schauten ist der verzerrer (hals). den solltest du nicht belasten. zu shouten hals locker lassen (schaff ich auch nicht ganz) und den "kehlkopf unten lassen" (hab ich aus einem anderen forum eintrag. schwer vorzustellen, aber irgendwie gehts).
    4. mund weit aufmachen
    5. viel wasser trinken

    nun, ich bin auch nicht gerade DER crack.
    aber das thema shouten wird hier im forum recht häufig angesprochen und auch gut erklärt. vielleicht solltest du ein bisschen rumschmökern. du findest bestimmt einige nützliche infos
     
  6. Uwe B.

    Uwe B. HCA Bass HCA

    Im Board seit:
    09.01.04
    Zuletzt hier:
    2.11.14
    Beiträge:
    1.037
    Ort:
    Arzbach
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    968
    Erstellt: 21.02.05   #6
    @ Selgald:
    Dein Bauch sollte nicht rausgehen!
    Versuch möglichst in den Rücken (in die Flanken) zu atmen.
    Wie hören sich die Vokale bei dir an? Singst du sie breit oder mit immer der gleichen Mundstellung?
    Das O kannst du höher kriegen, indem du den Ton hoch ansetzt, sprich: indem du in die Stirn oder in die Nase singst.
    Beim U ist es so, dass der Hals und Mund die optimalste Singstellung haben, diese solltest du auf die anderen Vokale übertragen, dann tut der Hals nicht mehr so weh beim häufigen Singen.

    Gruß, Uwe
     
  7. MagicTobi

    MagicTobi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    44
    Erstellt: 21.02.05   #7
    Hi Uwe,

    ich habe gelernt, dass der Bauch beim Einatmen rausgeht und wenn man AUSatmet reingeht. Wenn ich es verkehrtherum mache, kann ich nicht richtig stützen und höhere Töne "versacken". Das Zwerchfell hat dabei keinen Spielraum.

    Ausserdem: Wenn ich einatme und der Bauch rauskommt, gibt es dabei noch den Effekt, dass wenn die Luft ausgeatemet ist, mann sehr schnell neue Luft snappen kann, indem man erstmal einfach den Bauch locker lässt - er kann nur noch raus und man atmet automatisch ein.
    Gruß

    Tobias
     
  8. Selgald

    Selgald Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.05
    Zuletzt hier:
    22.09.08
    Beiträge:
    54
    Ort:
    Leverkusen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.02.05   #8
    hm wie rum denn jetzt ich glaub du hast dich an einer stelle verschrieben?
     
  9. MagicTobi

    MagicTobi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    44
    Erstellt: 22.02.05   #9
    Stimmt - habe ich jetzt korrigiert. s.o.
     
Die Seite wird geladen...

mapping