Anfänger sucht Starterset (E-Gitarre)

von -n00b-, 01.11.07.

  1. -n00b-

    -n00b- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.07
    Zuletzt hier:
    9.12.07
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.11.07   #1
    Hallo liebe Freude der Musik!

    Mein Name ist Willy und ich bin neu in diesem Forum und habe mich schon ein wenig "Eingelsen"
    Also hier meine Fragen an euch:

    Ich interessier mich schon länger für E-Gitarren und war heute mal mit meiner Mutter in 2 Musikläden um uns E-Gitarren anzuschauen und auch anzuspielen (Was sich nicht wirklich gut Anhörte da ich ein ja noch nie wirklich Gitarre/E-Gitarre gespielt habe). Ich habe mir dieses Set angeschaut:
    Tenson-ST-Special-Player-Pack-Black
    und dies Gitare (in einem anderen Laden

    Stagg S300-BK Standard "S" E-Gitarre
    .

    Ich fand die beiden eigentlich beide Gut (Sind ja sehr ähnlich). Allerdings hab ich dann auch gefragt , da ich ja hier schon einiges gelesen hatte, ob den nicht diese "Humbucker" besser als Single Coils mir wurde dann gesagt das man die eigentlich nur braucht wenn man in die richting Heavy Metal gehen will [Ich will in richtung Rock). Stimmt das so? Oder empfhielt ihr auch wenn man nicht Metal /Heavy Metal spielen will Humbucker?

    Als ich vorhin geschaut habe habe dieses Set im Forum gefunden:
    Spade ST Player Pack Black

    Ich persöhnlich finde es eigentlich sehr gut vom Preis her nur ich konnte mich ja davon noch nicht selbst überzeugen- Hat wer vielleicht Erfahrung mit diesem Set oder der Gitarre?

    Also nochmal kurz gefasst: Ich suche einem gute E-Gitarren Set [maximal 200€] und freue mich über Jede Beratung.

    Danke schonmal im Vorraus !
    Willy

    P.S: Da ich mir schon andere Beratungen angeschaut habe, ist mir aufgefallen das immer wieder abgeraten wird von Gitarren unter 200 Euro nur ich bin sozusaen gezwungen mir eine in dieser Preisklasse zu kaufen also bitte Beschränkt eure Angebote auf diese Preisklasse.

    *und sorry für all die Rechtschreibfehler die ihr so bei mir findet*
     
  2. knoopas

    knoopas Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.05
    Zuletzt hier:
    28.11.15
    Beiträge:
    1.319
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.195
    Erstellt: 01.11.07   #2
  3. Brenni

    Brenni Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.07
    Zuletzt hier:
    11.06.12
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    40
    Erstellt: 01.11.07   #3
    1.
    Hi im Forum (Bin ja selber noch neu^^)

    2.
    Humbucker is auch bei Punkrock sehr empfehlenswert , man kann eigtl. sagen das alles was verzerrt is mit dem Humbucker gespielt werden soll (Oder halt ner kombi , humbucker + single coil).
    Klingt einfach "fetter" und setzt sich besser durch.
    Für die allersten Schritte reicht so ein Set vllt , aber spätestens nach 1 Jahr/wenn du in ner Band spielst brauchst du sowieso nen ordentlichen Verstärker und ne bessere Gitarre.

    Wenn du erstmal schauen willst ob dir Gitarrespielen generell Spaß macht , solltest du dir vllt ma eine leihen (einfach mal im bekanntenkreis fragen). (Auch falls es ne Akkustik is , nimm sie und spiel mal drauf rum und lern die ersten Lieder, dann siehste ja wie sehr dir das spielen Spaß macht.

    mfg,
    Brenni

    *wieder üben geh*



    Ps: Wenn das ins Preisbudget noch irgendwie reingeht , nimm den Verstärker

    https://www.thomann.de/de/peaveyrage_258.htm

    Hab den selber und find ihn ganz toll so für zuhause reicht der allemal.
     
  4. jasonvoorhees

    jasonvoorhees Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.06
    Zuletzt hier:
    10.08.13
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    629
    Erstellt: 01.11.07   #4
    Hallo Willy

    Wenn du nur bis 200,- ausgeben kannst, wird es das beste sein das du die 200,- wenigstens komplett in die Gitarre steckst, das heisst ohne AMP. Bei einem Set bestehend aus Gitarre und AMP für 155,- kannst du sicher sein das es nix taugt.

    Ich spiele auch erst seit 2 Jahren, bezeichne mich somit auch als Anfänger, und habe auch ein Set gekauft, so als Einstieg. Aber mein Set kam wenigstens 299,- und bestand aus einer Harley Benton und einem Spider AMP. Die Gitarre ist für Einsteiger durchaus zu gebrauchen, weißt auch eine solide Verarbeitung auf. Aber der AMP ist natürlich ne Qietsche.

    Und spätestens nach 2 Jahren kommst du zwangsläufig an den Punkt das du was bessers willst.

    Lange Rede kurzer Sinn.

    Versuch die 200,- komplett in die Gitarre zu stecken, dann bekommst du schon was ordentliches. Lass dir einen Übungs-AMP doch Weihnachten schenken. Oder schauh mal nach gebrauchten.

    Die meissten hier werden dir von so billigem Zeug abraten, aber ne Einsteiger-Gitarre für wenigstens 200,- denke ich geht schon.
    Zum Anfangen und Lernen ist die allemal o.k.

    Lern 1 oder 2 Jahre drauf und spar in der Zeit für ne Gute.

    Aber lass die Finger dringend von 155,- Sets.


    Grüße
    Sven
     
  5. Brenni

    Brenni Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.07
    Zuletzt hier:
    11.06.12
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    40
    Erstellt: 01.11.07   #5
    Dazu fällt mir grade der Spruch von meinem Lehrer ein : Wer billig kauft , kauft doppelt
     
  6. Avion

    Avion Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.03.07
    Zuletzt hier:
    13.12.15
    Beiträge:
    399
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.387
    Erstellt: 01.11.07   #6
    Hallo Willy,

    ich kann jasonvoorhees nur beipflichten, in dem, was er sagt.
    Ich spiele zwar selber eine Tenson und bin der Meinung, dass sie für den Preis (85 Euro)
    recht gut verarbeitet ist und gut klingt, aber das war ein reiner Glücksgriff.
    Ich hatte zwar noch keine andere von denen in der Hand, aber ich bin mir sicher, dass
    es innerhalb von denen ziemliche Qualitätsstreuung gibt.
    Ich würde dir auch raten, entweder nur ne Gitte zu kaufen von dem Geld und den Amp erstmal wegzulassen, oder gleich noch etwa n Hunderter drauflegen und mir dann ne Yamaha Pacifica 112 und einen Roland Microcube kaufen:

    http://www.musik-service.de/Gitarre-Yamaha-PAC-112-prx395360970de.aspx

    http://www.musik-service.de/Gitarrenverstaerker-Roland-Micro-Cube-prx395740164de.aspx

    Hoffe, das hilft dir weiter.

    MfG
     
  7. -n00b-

    -n00b- Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.07
    Zuletzt hier:
    9.12.07
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.11.07   #7
    ok danke für eure Tipps:)

    Was macht eigentlich so einen guten Verstärker aus?
     
  8. Avion

    Avion Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.03.07
    Zuletzt hier:
    13.12.15
    Beiträge:
    399
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.387
    Erstellt: 02.11.07   #8
    Hm... du solltest weder an seinem Sound sterben noch daran, dasser in die Luft fliegt. :D
    Ok, Spaß beiseite.
    Ich denke, was den Sound anbelangt, ist das meistens persönliches Ermessen, welche Vorlieben man bezüglich Verzerrung hat oder allgemein Genre-abhängig...
    Es gibt allerdings leider auch qualitativ minderwertige Verstärker, die nur teuer sind, weil ein Markenname draufsteht.
    Das beste Beispiel dafür wäre die Marshall MG-Serie mit einer wirklich grauenhaften Verzerrung, was in etwa nach künstlich hergestelltem Matsch klingt ^^
    Außerdem gibt es da verschiedene Technologien, z.B. Transistor-Amps oder Vollröhren-Amps. Außerdem gibt es noch zusätzlich ein paar Modelle, bei denen es durch patentierte Schaltungen möglich ist, andere berühmte Amps zu imitieren, die nennt man dann Modeling-Amps.
    Wenn du einen guten Amp für den Anfang suchst, würd ich dir den Roland MicroCube empfehlen:

    http://www.musik-service.de/Gitarrenverstaerker-Roland-Micro-Cube-prx395740164de.aspx

    Das Preis-Leistungsverhältnis ist top und man wird eig. in allen Genres mit dem glücklich.
    Und stör dich nich an den 5 Watt, der Kleine ist n richtiger Brüllwürfel, wenns sein muss. ;)

    MfG

    P.S.: Wenn du wissen möchtest, wie die verschiedenen Amp-Arten klingen, würd ich einen Besuch im Musik-Geschäft vorschlagen ;)
     
  9. wishboneX

    wishboneX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.07
    Zuletzt hier:
    9.12.09
    Beiträge:
    1.393
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    9.043
    Erstellt: 02.11.07   #9
  10. wolfbiker

    wolfbiker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.07
    Zuletzt hier:
    20.01.13
    Beiträge:
    429
    Ort:
    Zuhause
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    827
    Erstellt: 02.11.07   #10
    Übertreiben wirs mal nicht. Zum Üben zu Hause tuts der (vor Allem als Anfänger) völlig. Für Bandeinsatz ist das was anderes.
     
  11. -n00b-

    -n00b- Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.07
    Zuletzt hier:
    9.12.07
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.11.07   #11
    Ah ok ;) Über diesen Microcube hört man ja nur gutes !

    Kennt ihr vielleicht passende Literatur, denn ich will E-Gitarre erstmal selbst beibringen. Es wäre gut, da ich ja keine Ahnung von E-Gitarre hab, wenn in den Bücher Akkorde behandelt werden. Den das ist ziemlich wichtig beim fortgeschrittenem Gittare spielen wenn ich das richtig mitbekommen hab.

    Gruß Willy:)
     
  12. Avion

    Avion Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.03.07
    Zuletzt hier:
    13.12.15
    Beiträge:
    399
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.387
    Erstellt: 02.11.07   #12
    Also mit dem hier hab ich meine Anfänge gemacht:

    http://www.musik-service.de/voggenreiter-gitarrenbuch-prx395754273de.aspx

    Es ist nicht schlecht, wenn man absolut kein Verständnis von Gitarre hat, aber ich würds nicht empfehlen, weil ich selber nicht grad damit zufrieden war.
    Ich würd dir eher "Garantiert E-Gitarre lernen" von Bernd Brümmer empfehlen.
    Ist sehr viel verständlicher und macht richtig Spaß. ;)

    MfG
     
  13. wishboneX

    wishboneX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.07
    Zuletzt hier:
    9.12.09
    Beiträge:
    1.393
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    9.043
    Erstellt: 02.11.07   #13
    Aber in dem genannten Brümmer-Buch werden die "normalen" Liedbegleitungsakkorde nur ganz am Ende und kurz erklärt (Dafür gibt es "Garantiert Gitarre lernen"), die am Anfang sicher dankbarer sind. Ich würde das E-Gitarrenbuch von Brümmer (das ich ansonsten klasse finde, damit lerne ich auch noch ab und zu) und das hier für lau parallel anschaffen und lernen:
    http://de.wikibooks.org/wiki/Gitarre:_Lagerfeuerdiplom
    Da werden die "Standardakkorde" gut erklärt.

    C.
     
  14. -n00b-

    -n00b- Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.07
    Zuletzt hier:
    9.12.07
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.11.07   #14
    Ok danke =)
     
  15. Linux

    Linux Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.11.07
    Zuletzt hier:
    11.12.07
    Beiträge:
    6
    Ort:
    Bodenseew
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.11.07   #15
    Äm

    Könnte ich auch men Gitarre an einen Audio Verstärker hängen und n Effeckt gerät dazu?
     
  16. mastaofdisasta

    mastaofdisasta Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.06
    Zuletzt hier:
    26.06.12
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    185
    Erstellt: 04.11.07   #16
    auaua...
    nein!

    es hat schon seine gründe, warum es verstärker für verschiedene zwecke gibt.....
    da du ja schon eine gitarre in der hand hattest, weißt du, dass sie auch unverstärkt, wenn auch leise, töne von sich gibt.
    die reichen zum selberüben, ich übe nur selten mit verstärke, und ich spiele auch bass, bei dem man grundsätzlich noch weniger hört....

    ergo: pacifica kaufen und verstärker schenken lassen, wheinachten steht vor der tür!

    lg,
    dominik
     
  17. Ganty

    Ganty Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.05
    Zuletzt hier:
    6.10.16
    Beiträge:
    1.619
    Ort:
    Fürstentum Lippe
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    11.912
    Erstellt: 04.11.07   #17
  18. waith

    waith Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    6.04.13
    Beiträge:
    107
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    408
    Erstellt: 06.11.07   #18
    ist ein bisschen Off-Topic aber was ich mich letztens gefragt habe..

    Warum macht Spade also Hausmarke MS auch Startersets obwohl es ich glaube noch nie hier im Forum dazu geraten wurde?
     
  19. knoopas

    knoopas Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.05
    Zuletzt hier:
    28.11.15
    Beiträge:
    1.319
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.195
    Erstellt: 06.11.07   #19
    nicht alle leute, die kaufen, gehen vorher in dieses forum.
    Damit sichern sie sich potenzielle Kunden, weil sie auch dieses Nachfrage abdecken.
    Noch dazu sind die spadegitarren den forumusern nach gar nicht sooo schlecht.
    Ich denke mal, dass ich mir bald einen spade bass kaufe.

    Grüße, florin
     
  20. leimenbollen

    leimenbollen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.11.07
    Zuletzt hier:
    6.05.11
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.11.07   #20
    ich rate dir auch de Finger von startersets wegzulassen.Du kaufst eh bald was Besseres . Leih dir von nem Kumpel ne Gitarre , spiel dir die Finger wund und entscheide ob du es wirklich lernen willst. Du wirst aber eh schnell infiziert sein,weil es einfach klasse ist.Ich kann dir ( weil es bei mir ähnlich war ) auch was anbieten. Eine Fender Srat mit nem Roland MicroCube dazu für 400,-.Habe mir bereits was noch Teureres gekauft und die Fender steht bei mir rum.
     
Die Seite wird geladen...

mapping