Anfängerfrage zu Songs

von TimHa, 16.02.05.

  1. TimHa

    TimHa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.04
    Zuletzt hier:
    13.09.05
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.02.05   #1
    Ich lese hier andauernd, dass Anfänger alle möglichen Songs ruck zuck spielen können... mache ich was falsch? Ich bin auch totaler Anfänger und kann z.B. Nirvana nicht spielen. Ich kann C, G, D, A und E im Wechsel aber Songs spielen kann ich nicht mal annähernd.

    Wenn ich Akkorde mit vier Fingern spielen will, dann klappt das gar nicht.

    Stelle ich mich total doof an oder bin ich nur total unmusikalisch?

    Wäre über jeden Tipp froh. :)

    Tim
     
  2. SickSoul

    SickSoul HCA - Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    26.10.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    6.400
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Zustimmungen:
    1.777
    Kekse:
    39.356
    Erstellt: 16.02.05   #2
    Naja wie lernst du denn? Mit nem lehrer oder alles auf eigene faust? so wie's sich anhört eher auf eigene faust... du solltest mal anfangen melodien zu spielen. gitarre spielen besteht ja nicht nur aus akkorde schrammeln (außer am lagerfeuer vielleicht). außerdem viel üben, dann lernste auch mehr (man beachte den logischen zusammenhang zwischen üben und lernen!!). dazu kommt noch, dass jeder unterschiedlich schnell lernt. das hat nicht unbedingt was mit talent zu tun. außerdem wenn hier jemand schreibt "ich konnte schon nach 2 wochen 2 lieder von nirvana, 3 von den misfits und eins von REM muss das nicht viel heißen. auf die bühne würden se sich nicht damit trauen, weils sich noch ziemlich scheiße anhört. manche sagen eben, sie können etwas spielen, wenn sie die akkordfolge irgendwie auf die reihe gekrüppelt bekommen, andere sagen eben erst, dass sie nen lied spielen können, wenn's perfekt sitzt und jeder anschlag auf den puinkt genau getroffen ist.
    E=mc²! das ist alles relativ

    MfG
     
  3. pluck

    pluck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.05
    Zuletzt hier:
    4.11.12
    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    52
    Erstellt: 16.02.05   #3
    Naja, bei Nirvan (Und bei den meisten punkrock und metal-nummern) steht akkorde schrammeln nich wirklich im vordergrund. Zwar sind akkorde wichtig fürs verständnis, außerdem werden dadurch gerade am anfang die finger gelenkiger, aber für Nirvana reichen auch powerchords. Schau dir mal die tabs an (auf www.mxtabs.net findest du auf jeden fall welche ;)), ich denke den ein oder anderen song wirst nach bisschen üben sicher halbwegs hinschrammeln können ;) Aber auf keinen Fall die Akorde aus den augen verlieren, die sind meiner meinung nach sehr wichtig !!
     
  4. Disposable Hero

    Disposable Hero Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.04
    Zuletzt hier:
    7.08.10
    Beiträge:
    859
    Ort:
    Chemnitz
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    280
    Erstellt: 16.02.05   #4
    Ich glaube nicht, dass du dir Sorgen machen musst! Die Finger müssen eben erstmal daran gewöhnt werden, diese für den normalen Alltag ungewohnten Stellungen einzunehmen. Es ist alles eine Sache der Übung und der Geduld - schau dass du diese Akkorde mit denen du Probleme hast erstmal problemlos greifen und wechseln kannst, das kanns chon mal ne Weile dauern, hat es bei mir auch damals!
    Und wenn du mit "4 Finger - Akkorde" jene meinst, bei denen man den Zeigefinger über alle Saiten legt (=Barrée - Griffe), dann brauchst du für diese Griffe sowieso noch eine ganze Weile, denn das verursacht erstmal Schmerzen in den Händen und braucht wieder Geduld!

    Und schau, das deine Hand möglichst unverkrampft ist wenn du spielst - es sollte bei den normalen Akkorden nicht so schnell zum schmerzen anfangen, wenn du längere Zeit spielst!

    Also meine Prognose: Du kannst das auf jeden Fall, üben ist angesagt!
     
  5. TimHa

    TimHa Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.04
    Zuletzt hier:
    13.09.05
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.02.05   #5
    Das F kann ich z.B. ohne Schmerzen greifen und auch spielen. Aber im Wechsel mit einem anderen Akkord klappt es gar nicht. Ich brauche viel zu lange um alle meine Finger nacheinander auf die passenden Saiten zu bekommen.

    Mit 4 Finger Akkord meinte ich z.B. C7 oder D aufm 2. Bund (hoffe, man nennt es so). Oder halt Akkorde die über vier Bünde gehen wie z.B. beim D... So was zu greifen fällt mir super schwer bzw. ich kanns nicht...

    Tim
     
  6. clemens

    clemens Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.04
    Zuletzt hier:
    7.10.08
    Beiträge:
    2.384
    Ort:
    Austria
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    668
    Erstellt: 16.02.05   #6
    Glaub mir, das ist normal und reine Übungssache. Nimm dir doch ein Metronom (gibt's auch als Gratis-Software), stell es seeeehr langsam ein und spiel dann jeweils vier Schläge einen Akkord, dann wechselst du den Akkord und spielst wieder vier Schläge. Und wenn du es auf 10 BPM stellen musst, damit du zurechtkommst, nach und nach wirst du schneller werden und auch sauberer.
     
  7. patrice

    patrice Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.04
    Zuletzt hier:
    25.09.07
    Beiträge:
    865
    Ort:
    Melchnau (CH)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    350
    Erstellt: 16.02.05   #7
    Das liegt nicht an dir, das zu lernen, sondern an deinen Fingern ;)
    Sie müssen sich an das Greifen gewöhnen, wie man sich an alles gewöhnen muss, und das geht nicht einfach in einer Viertelstunde, sondern da muss man einfach immer wieder dran bleiben ;)

    Für den F-Dur Akkord zu üben mit anderen Akkorden zu spielen, würde ich dir empfehlen dir einmal "Allright Guy" von Todd Snider anzuhören. Im Refrain spielt er meist C und dann folgt ein kurzer F-Dur Akkord und schon wieder gehts auf C, hör' rein, und ÜBEN, ÜBEN, ÜBEN ;)

    Ein C7 oder ein sonstiger Barré-Akkord spielst du nicht einfach so, das braucht extrem viel Übung, besonders bei Barré-Akkorden!

    Probier' deine Finger immer wieder zu positionieren und das am Tag x-mal wieder zu repetieren, dann werden sich deine Finger langsam ans Greifen gewöhnen. Barrés gehören bei mir auch nicht zum "einfachen" Teil, da muss ich mich schon ein bisschen reinhängen..

    Mmmh... Eine Hilfe ist vielleicht, dein Handgelenk gegen "vorne" zu strecken, dass dein Zeigefinger die ganzen 6. Saiten abdecken und greifen kann, die anderen Finger platzierst du wie im Dur-Akkord (wie bei A-Dur gegriffen, drei Finger untereinander auf demselben Bund, A-, D- und G-Saite gegriffen).
     
  8. SickSoul

    SickSoul HCA - Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    26.10.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    6.400
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Zustimmungen:
    1.777
    Kekse:
    39.356
    Erstellt: 16.02.05   #8
    hätt da noch ne gute trockenübung für deine finger: mach ne faust und streck den ring und zeige finger aus. dann ziehst du die beiden ein und streckst gleich zeitig den kleinen und den mittelfinger. und das wiederholst du und wiederholst es und wiederholst und wiederholst... wie beim gitarre spielen erst langsam und später schnell. kannste immer machen wenn dir gerade langweilig ist. deine finger werden gedehnt, sie werden unabhängiger von einander, du bekommst mehr gefühl und du bekommst mehr kraft. heißt natürlich nicht, dass du auf einmal spielen kanst wie john petrucci, steve vai oder mar fareri, aber es trainiert schon ganz gut.

    MfG
     
  9. whir

    whir Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.04
    Zuletzt hier:
    10.06.16
    Beiträge:
    1.108
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    292
    Erstellt: 17.02.05   #9
    Ich glaub die lügen ;) bzw. dehnen die Wahrheit -- was heißt schon einen Song spielen können? Ohne dass du von denen mal was gehört hast ist so eine Aussage mit Vorsicht zu genießen.

    Welchen Anspruch stellst du an dich, wenn du von "Song spielen können" redest? (Lagerfeuer-)Akkorde im 4/4-Takt runterschrubben ist am Anfang schon schwer genug, sie im richtigen Rhythmus anzuschlagen noch ein Stück schwerer, aber da hört es natürlich nicht auf. Was ist mit der Basslinie, mit Fills, Solos? Oder willst du es exakt wie im Original spielen?

    Sowas wie C7, H7, E7 (offen, nicht als Barre)? Kann ich auch nicht besonders, und ich spiel fast ein Jahr.

    Mal am Rande, was meinst du eigentlich mit "D aufm 2. Bund"? Der normale D (xx0232) geht mit 3 Fingern, meinst du ein C-Barree im 2. Bund = x54232??
     
  10. LX84

    LX84 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    5.08.16
    Beiträge:
    1.744
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    3.715
    Erstellt: 17.02.05   #10
    @sicksoul :great: coole übung *g*
     
  11. Fliege

    Fliege Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.05
    Zuletzt hier:
    11.06.12
    Beiträge:
    987
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.057
    Erstellt: 17.02.05   #11
    HI

    "Lieder spielen können" ist echt ein dehnbarer Begriff ;) Ich selbst behaupte ein Lied spielen zu können wenn nicht nur ich es erkenne weil ich weiß was es sein soll, sondern wenn ich denke dass das was ich spiele dem auf Platte schon recht nah kommt, auch von der Rhytmik und so her. Wenn dazu noch kommt dass jemand es ohne stundenlang zuzuhören erkennt oder zumindest ehrlich sagt "Sicher, das kenn ich, mir fällt nur der name grad net ein" behaupte ich schonmal etwas spielen zu können. Bin ja auch kein Profi der es erst behauptet wenn man net mehr unterscheiden kann isses live oder von CD. Hab meiner Freundin auch mal was vorgespielt was ich dachte ich kann das aber sie meinte sie hätts net erkannt wenn ichs ihr net gesagt hätte, also hab ich das gestrichen und geübt bis sie zufrieden war *gg*

    Barres sind so ne Sache für sich am Anfang. Hab mir da auch erst tierisch einen abgebrochen und dann auf einmal kam ein Tag an dem ich die wie üblich geübt hab und auf einmal saßen die beim ersten greifen, so als wenn man etwas überlegt und überlegt und auf einmal machts klick und man kann es. Bei anderen als bei F tu ich mich noch etwas schwerer, also die sitzen net immer beim ersten greifen oder eine Saite klingt dumpfer oder schnarrender, aber das wird sich mit dem Üben legen. Also mach dir keine Sorgen wenn die Akkorde dauern, das ist sowas wie Stufe 2 beim lernen, erst die "normalen" Standardakkorde, und wenn die sitzen fällt auch Barre nicht mehr so schwer, auch wenn man am richtigen lernen aller Barres schonmal länger sitzen kann als am lernen der standardakkorde wenn man grad anfängt. Devise heißt halt "am Ball bleiben". Die Teile hab icha uch immer gehasst und dacht ich könnts net oder wär doch net so musikalisch, bis der Tag dann endlich kam wo der Barre vom Himmel fiel *g*

    Aber grad das Umgreifen dauert am Anfang länger dabei, da hilft echt nur üben und weitermachen, die Geschwindigkeit kommt von alleine.

    Die Trockenübung weiter oben klingt uach net schlecht, werd ich auch mal machen, kann ja nie verkehrt sein :D

    Ach ja, zum richtigen Nachspielen:
    Such dir Tabs raus und hör das Lied immer wieder an während du dir die anschaust. Hab ich am Anfang auch recht erfolgreich so gemacht. So entwickelst du im Kopf schonmal ein näheres Schema zum schlagen und greifen, viel besser als wenn du weißt wie es klingen soll und dann vorm tonlosen tab stehst. Kannst dabei auch gut versuchen die Akkorde einfach mitzugreifen ohne zu spielen, grad am Anfang lenkt das anschlagen dabei noch ab (oder ich war einfach nur zu blockiert *g*), das prägt das Umgreifen leichter ein und wenn da smehr von selbst geht hauste in die Saiten, ein grobes Schlagmuster solltest dabei ja schon rausgehört haben, oder zumindest eine Idee an der du experimentieren kannst bis es sich immer weiter nähert.

    Keine Ahnung ob dir jetzt hier irgendwas davon weitergeholfen hat, jedenfalls ist das ganz normal, mach dir halt einfach keine Sorge, es gibt keine (oder kaum *g*) unmusikalische Menschen, und das sind dann die, die die Akkorde auch so net hinkriegen egal wie lange sie es versuchen, und dazu zählst du ja nicht.
     
  12. TimHa

    TimHa Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.04
    Zuletzt hier:
    13.09.05
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.02.05   #12
    Danke für alle Tipps! Werde jetzt ne Runde üben. :)

    Tim
     
  13. Fastel

    Fastel Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.04.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    5.926
    Ort:
    Tranquility Base
    Zustimmungen:
    565
    Kekse:
    18.025
    Erstellt: 18.02.05   #13
    hab mir jetzt nicht den ganzen thread durchgelesen aber:
    um dir vielleicht ein erfolgserlebnis zu geben... lerne noch fix Am dazu und versuch dich mal an "Lady in Black" ist doch sehr einfach und so macht das üben mehr spaß... vor allem wenn man schon was vorweisen kann... und die von dir genannten akkorde reichen schon für recht viele songs...
     
Die Seite wird geladen...

mapping