Anfängergitarre? Vorsicht bei ebay!

von Saitenstechen, 07.10.07.

  1. Saitenstechen

    Saitenstechen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.07
    Zuletzt hier:
    23.11.14
    Beiträge:
    1.128
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    8.657
    Erstellt: 07.10.07   #1
    Hallo, an alle Anfänger!

    Wenn ihr hier die Themen regelmäßig durchgelesen habt, dann fällt euch wahrscheinlich auf, dass sich das Lager beim Kauf einer Anfängergitarre in zwei Lager spaltet. Die einen raten zu verschiedenen neuen Anfängermodellen (z.B. Ibanez) bis 300 Euro und die anderen bevorzugen eine gebrauchte hochwertige Gitarre (oft auch über ebay).

    Da ich mir selbst eine Ovation Akustikgitarre gönnen wollte, aber nicht bereit war mind. 600 Euro zu zahlen, versuchte ich in den letzten Wochen über ebay eine gebrauchte Ovation zu ersteigern. Mehr als 150 Euro war ich bei einem "Blindkauf" allerdings nicht bereit auszugeben. Folgendes hat sich zugetragen:

    1. Angebot eine Ovation CC 247 mit gebrochener Kopfplatte (die angeblich vom Gitarrenbauer neu verleimt wurde). Ehemaliger Neupreis der Gitarre wurde mit ca. 900,- Euro angegeben. Diese ging für über 300 Euro raus.

    2. Angebot ebenfalls eine Ovation CC 247, jetzt mit defektem Tonabnehmer. Brachte fast 300 Euro.

    3. Angebot und natürlich wieder eine Ovation CC 247 (ohne Fehler und mit Koffer). Fast an die 500 Euro!!!

    Um ausschließen zu können, dass nur bei Ovation-Gitarren so hohe Preise erzielt werden (z.B. Liebhaberpreise), schaute ich mir die Auktion einer gebrauchten Ibanez E-Gitarre an. Diese lag am Ende auch bei 3/4 des Neupreises!

    Wenn ich jetzt bedenke, dass weder eine Rücksendung noch ein Garantieanspruch besteht und zwei der Gitarren offensichtlich Mängel aufwiesen, dann dreht sich mir der Magen rum!!!

    Weiterhin sieht man den tatsächlichen Zustand der Gitarre nicht, da die Bilder kaum Aussagekraft haben! Probe spielen ist natürlich auch nicht möglich.

    Deshalb kann ich nur jedem raten, wenn es keine neue Anfänger-Gitarre sein soll, in die Musikgeschäfte eurer Umgebung zu schauen. Hier könnt ihr vielleicht die ein oder andere gebrauchte Edel-Gitarre günstig erwerben. Ihr seht und hört, was ihr bekommt. Von ebay-gebraucht-Schnäppchen (falls man bei den hohen Preisen überhaupt von Schnäppchen reden kann) solltet ihr die Finger lassen; es sei denn, ihr habt Spaß an Russisch-Roulette?!?

    Gruß

    Andreas
     
    gefällt mir nicht mehr 6 Person(en) gefällt das
  2. Bela L.

    Bela L. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.07
    Zuletzt hier:
    10.04.10
    Beiträge:
    282
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    87
    Erstellt: 07.10.07   #2
    Sicherlich ein ernstzunehmender Hinweis gerade für Anfänger. ABER: 1.kann man dem Verkäufer immer eine Mail schreiben, 2.Kann man viele Gitarren anspielen, wenn man in der Nähe wohnt, und 3.kaufen gerade Anfänger viel "blind". Auch steht bei ihnen nicht soviel Geld auf dem Spiel wie bei einer Gitarre für gebrauchte 500€. Und der Großteil der Gitarren hat keine Fehler.
     
  3. -Silence-

    -Silence- Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    20.02.15
    Beiträge:
    1.788
    Ort:
    Haiger
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    4.952
    Erstellt: 07.10.07   #3
    Etwas bei ebay zu kaufen oder zu ersteigern ist halt immer mit einem gewissen Risiko verbunden. Das ist bei so ziemlich bei allen Waren auf ebay der Fall und nicht nur bei Gitarren. Manchmal kann man in ein Fettnäpfchen treten. Da muss man auch sehr genau auf die Resonaz der vorigen Käufer achten, bevor man auf etwas bietet und auch die Artikelbeschreibung lesen. Auch wenn nicht genügend Informationen in der Auktion vorhanden sind und auch keine detailreichen Bilder, sollte man auch immer nachfragen und auch den Schriftverkehr sicherheitshalber aufheben, falls nach dem Kauf Probleme auftreten. Es kann auch passieren, das beim erhalt der Ware einen erstecken Mangel entdeckt und wenn dieser nicht Inhalt der Auktion war, hat man den kürzeren gezogen. Als Anfänger kann man gerade dort über's Ohr gehauen werden und man hat am Ende eher Frust und Ärger als Lust. Wenn man bei ebay richtig guckt und vielleicht noch mit jemanden der Erfahrung hat in Sachen "gebrauchte Gitarren" kaufen, hat man mehr Erfolg, als wenn man sich blind als Anfänger ganz alleine etwas kauft.

    Grüße

    Kay
     
  4. Avion

    Avion Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.03.07
    Zuletzt hier:
    13.12.15
    Beiträge:
    399
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.387
    Erstellt: 07.10.07   #4
    Nicht zu vergessen diese merkwürdigen China-Kopien von Markengitarren, die
    "ganz günstig" dort angeboten werden und von Verarbeitung und Elektrik her jede
    Selbstmordzelle ersetzen würde....
    Also liebe Anfänger, der erste Weg führt immer noch ins Musikgeschäft. ;)
     
  5. Saitenstechen

    Saitenstechen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.07
    Zuletzt hier:
    23.11.14
    Beiträge:
    1.128
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    8.657
    Erstellt: 07.10.07   #5
    @Kaylessa: Sorry, aber an der Resonanz der Käufer (bzw. deren Beurteilungen) läßt sich keine Aussage treffen. Viele erkennen Kopien nicht vom Original. Ich selbst habe schon zwei Plagiate bei Verkäufer ersteigert, die zu fast 100% positive Bewertungen hatten (eine Uhr und eine Tasche). Auf Reklamationen reagieren die schwarzen Schafe mit: "Oh, das habe ich nicht gewußt, dass die Ware nicht echt ist." In meinem Fall war der Verkäufer nach einigen Wochen nicht mehr online und ich warte noch heute auf eine Rückvergütung. Deshalb meine Regel (auf meinen Geldbeutel zugeschnitten): Nie mehr als 150 Euro. Ebay ist für mich wie Roulette. Wenn du Glück hast, bekommst du ein super Schnäppchen oder du verlierst den Einsatz.

    Da gerade viele jüngere Gitarrenanfänger ein sinnvolles Instrument zum "Taschengeldtarif" suchen, denke ich (auf Grundlage meiner bisherigen Erfahrungen), dass das Risiko bei ebay abgezockt zur werden, zu groß ist.

    Auf der anderen Seite ist es mir aber auch unverständlich, wie jemand auf eine alte, gebrauchte Gitarre mit repariertem Kopfplattenbruch oder defekten Tonabnehmer 300 Euro (und mehr) bietet. :screwy:

    Gruß

    Andreas
     
  6. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 07.10.07   #6
    es gab auch schon leute, die für den KARTON einer grafikkarte 450 euro bezahlt haben. tja recht teure pappe... es gibt auch leute die bieten den neupreis auf irgendwelche sachen die noch 6 tage laufen. es sind leider n haufen leute bei ebay angemeldet, die absolut keine ahnung haben, wie der kram funktioniert. manchmal hat man glück und es bietet keiner von der sorte mit.
    ich kaufe eigentlich alles, was man nicht unbedingt neu kaufen muss bei ebay und hatte dabei noch nie probleme. man muss halt aufpassen was man kauft und von wem man kauft.
     
  7. -Silence-

    -Silence- Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    20.02.15
    Beiträge:
    1.788
    Ort:
    Haiger
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    4.952
    Erstellt: 07.10.07   #7
    Immer kann man danach nicht gehen, das ist richtig. Man muss auch mal nach dem Standort des Artikels gucken, wenn da China steht, sollte man gleich lieber wegklicken. China ist ja Weltmeister in Sachen Plagiate. ;)

    Irgendwo müssen die schwarzen Schafe auch Ihre 100% herbekommen und ich denke, das sind dann meistens Verkäufe gewesen die wirklich legal abliefen (vielleicht mit belangloseren günstgen Artikeln), um sich erst mal eine positive Bewertung aufzubauen. Danach legen sie los und dann verkaufen diese teurere Artikel, wie z.B. eben Musiknstrumente, speziell Gitarren.

    In meiner Anfangszeit hatte ich durch meine damalige Unerfahrenheit auch zwei Fehltritte bei ebay gemacht, aber es waren zum Glück nur winzige Beträge und bis dato habe ich keinen weiteren mehr gemacht.

    Das mit den Katons ist auch so eine Sache, das steht meistens im ganz Kleingedruckten in der Artikelbeschreibung. Naja, wer da nicht liest...kauft sich eben einen Karton. :eek:

    Man kann nur sagen, das man immer aufpassen muss.

    Grüße

    Kay :)
     
  8. juan

    juan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    17.10.07
    Beiträge:
    508
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    116
    Erstellt: 07.10.07   #8
    Verstehe nicht wo da das Problem ist. Der sie ersteigert hat, hat ne echt geile Gitarre für ungefähr die Hälfte gekriegt was er neu bezahlt hätte. Und wenn er sich an Schönheitsfehlern nicht stört ist die Gitarre wahrscheinlich perfekt.
    Bei Marken-Produkten ist so ein relativ geringer Wiederverkaufswert absolut normal.
    Das blind kaufen bei solchen Beträgen bei Ebay gefährlich ist muss jedem klar sein. Aber du kriegst gebrauchte Gitarren sicherlich nicht billiger in Musikläden.
     
  9. Saitenstechen

    Saitenstechen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.07
    Zuletzt hier:
    23.11.14
    Beiträge:
    1.128
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    8.657
    Erstellt: 07.10.07   #9
    Juan: Stimme dir nur mit Einschränkung zu. Im Musikgeschäft nimmst du die Gitarre vorher in die Hand und spielst sie an. Außerdem sind die Insturment dort überholt und du erhälst sogar noch bis zu einem Jahr Garantie. Nebenbei bemerkt, bekommst du (die jetzt in China produzierte) Ovation CC mit Multischallloch für ca. 600 Euro neu. Persönlich hätte ich demnach maximal 300 Euro (ohne Koffer) gezahlt (nicht ungesehen). Aber ganz klar geht es hier nicht darum, was ich bezahlt hätte, sondern darum, dass ein Blindkauf bei ebay sehr gewagt ist. Je höher der Preis, um so höher das Riskiko!

    Gruß

    Andreas
     
  10. wilbour-cobb

    wilbour-cobb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.05
    Zuletzt hier:
    23.10.15
    Beiträge:
    3.153
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    330
    Kekse:
    29.115
    Erstellt: 07.10.07   #10
    ich habe bisher 5 gitarren bei ebay ersteigert, alle blind, die teuerste lag bei 900 euro. ich hatte keinerlei probleme, bin aber nun auch beim besten willen kein anfänger mehr.

    einfach um auch mal die gegenseite zu zeigen.

    anfängern rate ich von einem ebaykauf auch dringend ab.
     
  11. Blue Gator

    Blue Gator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.07
    Zuletzt hier:
    22.06.10
    Beiträge:
    1.457
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    5.383
    Erstellt: 08.10.07   #11
    Naja, in der Bucht ist es halt wie überall: Es gibt nette, ehrliche Menschen und es gibt schwarze Schafe. Erfahrung, Sachverstand und Menschenkenntnis helfen, die einen von den anderen zu unterscheiden.
    Klar ist, dass man sich vor einem Kauf gut informiert haben muss. Man muss wissen, was man sucht und zu welchem Preis der gesuchte Artikel üblicherweise verkauft wird. Mit ein wenig Erfahrung kann man durchaus auch aus Bewertungsprofilen die eine oder andere nützliche Information ziehen. Schätze aber mal, dass der Boardbetreiber es nicht so gerne sähe, wenn ich mich jetzt ausführlich über erfolgreiches Handeln in der Bucht auslassen würde... :D
    Wie auch immer - da Anfängern in den meisten Fällen die nötige Sachkenntnis fehlt, würde ich für die erste Gitarre auch von der Bucht abraten.

    Der Tipp mit dem Musikgeschäft in der Nähe ist an sich nicht verkehrt, allerdings habe ich da auch schon die letzten Typen erlebt. Billig kauft man da durchaus nicht immer ein. Und kompetentes Personal ist auch nicht immer vorhanden. Ich hab da auch schon Leute live erlebt, die von Tuten und Blasen (und Zupfen und Streichen) null Ahnung haben. Anderen (und das waren keine Aushilfen!) musste ich erst erklären, dass und wo sie die von mir gewünschten Saiten oder Pleks haben... ;)

    Am sichersten ist es für Anfänger immer noch, sich zum Einkauf einen Freund mitzunehmen, der sich mit den entsprechenden Instrumenten auskennt und sagen kann, ob einem der Verkäufer gerade groben Stuss erzählt.
     
  12. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.142
    Zustimmungen:
    1.120
    Kekse:
    49.592
    Erstellt: 08.10.07   #12
    Mir auch, bei den von Dir angegebenen Preisen.

    Rücksendeanspruch bei Kauf von privat besteht allerdings bei verschwiegenenen Mängeln deutlichen Mängeln. Den Fall hatte ich leider auch schon 3 x. 2 x ging das glatt nebst Rücküberweisung meines Geldes. In einem Fall (2 Bundstäbchen waren in Höhe der E- und H Saite einfach brutal runtergefeilt = zerstört worden) entstand erheblicher und ärgerlicher Schriftwechsel, weil der Verkäufer sich zunächst weigerte, den Mangel einzusehen ("Wieso, habe ich nicht gesehen, kann nicht sein, ist doch nicht so schlimm, kannst Du das nicht einfach geradeschleifen...). Gegen solch hartgesottene dreiste Verkäufer hat ein Anfänger geringe Chancen.

    Was uns zum Thema führt, dass es ebay-Schnäppchen ja leider kaum gibt. Immer mehr Mitglieder führen zu immer höheren Geboten und die Psychologie, jemanden überbieten zu wollen, geht oft über jede Vernunft.

    "Schnäppchen" kann man nur bei Geräten machen, die der Masse der INteressenten weniger bekannt sind (und das auch nicht jeden Tag). Diese Geräte kennen aber Anfänger eben nicht...

    Von daher gebe ich Dir völlig Recht, dass der Onlinegebrauchtmarkt für Einsteiger deutlich höhere Risiken birgt als der Neukauf in ein einem halbwegs seriösen Musikgeschäft, wo der Händler sich im zweifelsfalle nicht einfach hinter E-Mails verschanzen kann oder mal eben seinen Namen und die Stadt wechselt.
     
  13. Bona

    Bona Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.01.11
    Zuletzt hier:
    16.10.11
    Beiträge:
    9
    Ort:
    Gütersloh
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    68
    Erstellt: 25.07.11   #13
    Nabend,

    ich weiß, dieses Thema ist schon älter, habe aber heute mal nach E-Gitarren gesucht...auf ebay... und habe ein seeeeeehr günstiges Angebot gefunden. Fast unglaubwürdig vom Preis aber schaut mal was sagt ihr hierzu:
    http://cgi.ebay.de/E-Gitarre-Harley-Benton-Gurt-topp-/290589033461?pt=Gitarren&hash=item43a874c3f5

    Ich finde das vertrauenswürdig geschrieben, aber der Preis ist so günstig, dass ich leichte Zweifel bekomme. Oder ist das ein absolutes Billigteil?
    Ich kenne mich in Sachen E-Gitarre überhaupt nicht aus, möchte aber gerne mal E-Gitarre lernen. Das, was mich schon stuzig macht ist, dass die Modellbezeichnung fehlt. Scheint die HBR450BK zu sein, die kostet im Internet um die 100€. Und dann habe ich da noch kein Verstärker, kein Kabel, nix. Nur den Gurt halt. Thomann.de sagt super günstig und so schön bespielbar mit tollem Sound...die wollen das verkaufen. Richtige Testberichte waren irgendwie Fehlanzeige. Was meint ihr denn dazu? Ok, versand ist teurer und geboten wird auch noch sagen wir mal das werden 20€...

    Gruß
    Bona
     
  14. schmendrick

    schmendrick Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.07
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    10.116
    Ort:
    Aue
    Zustimmungen:
    3.242
    Kekse:
    44.987
    Erstellt: 25.07.11   #14
    Man kann deinen post leider nicht nachvollziehen. War das Sofort-Kauf? Nun, mittlerweile steht sie bei 4,50€, wird in drei Tagen für 50 verkauft, kostet neu 79€ und ist genau so eine Gitarre, vor der in diesem Thread gewarnt wird. Schlimmster Billigschrott.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  15. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.142
    Zustimmungen:
    1.120
    Kekse:
    49.592
    Erstellt: 26.07.11   #15
    Dann hast Du überhaupt noch nicht verstanden, wie das ebay-Prinzip im Grunde funktioniert: nämlich psychologisch. Die meisten Sachen werden mit 1 Euro eingestellt, liegen nach 5 Tagen bei 5 Euro (weil alle warten ...) und in den letzten Stunden, Minuten und Sekunden kommt dann oft die Preisexplosion, wo nicht selten die Bieter wie beim Glücksspiel "in Brand geraten".

    Soll ja schließlich nicht an ein paar Euro scheitern, wenn man ein Angebot schon 10 Tage lang immer wieder verfolgt hat und sich deshalb innerlich irgendwie schon als Besitzer sieht ... Dann kommt das unweigerliche "Haben-wollen-Syndrom" der "ich-bin-Erster-Ehrgeiz" ins Spiel. Und schwupp gehen dann sogar mal Sachen über dem Neupreis weg, oder zumindest über Wert. Wobei ich ebenfalls behaupte, dass billigste Einsteigersets und ähnliches Gedöns genau genommen gar keinen Wert haben. Vorproduzierter Zivilisationsmüll, der 12.000 KM übers Meer geschippert wird und dann für ein paar Euro solange nach unten durchgereicht wird, bis er in der Tonne landet.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  16. D?de

    D?de Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.04
    Zuletzt hier:
    31.10.15
    Beiträge:
    312
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    76
    Kekse:
    923
    Erstellt: 26.07.11   #16
    20€ mögen kein Vermögen sein, aber mit der Gitarre wirst du, vorallem als Anfänger, keinen Spass haben. Die Lust zum Gitarrespielen könnte dir damit sogar vergehen, da du bei schlechter Verarbeitung darauf schlechter lernst und die Motivation durch schnelle Erfolge ausbleibt.
    Du könntest auch Glück haben und eine Gitarre erwischen die halbwegs bespielbar ist. Das kannst du als Anfänger aber nicht beurteilen und die paar Euro mehr für was ordentliches rentieren sich 10-fach.
    Wenn man ein wenig Ahnung hat und ne Gitarre zum Basteln will, könnte man dort für paar Euro mitbieten. Als Anfänger aber auf keinen Fall.
     
  17. Rockin'Daddy

    Rockin'Daddy Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    20.705
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    4.347
    Kekse:
    114.580
    Erstellt: 26.07.11   #17
    Naja, gerade halbwegs versierte Gitarristen werden keinen Pfennig in diese Teile investieren, weil es halt bestenfalls ansatzweise etwas mit einem ordentlichen Musikinstrument zu tun hat.

    Und wenn ich schon 20 Euro für Grillanzünder ausgeben muß, gehe ich rüber zum Lidl ....
     
  18. emptypockets

    emptypockets Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.09
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    5.762
    Ort:
    Schleswig - Holstein, NO von HH,S von HL, W von SN
    Zustimmungen:
    4.404
    Kekse:
    50.994
    Erstellt: 26.07.11   #18
    Alles völlig richtig.
    Abgesehen davon, dass ich es nicht verstehen will, dass der Fragesteller offensichtlich davon ausgeht, dass er für ca. 20,00 € auch noch einen Verstärker, Kabel und was weiss ich, erwarten kann. Also ehrlich, soll man sowas ernst nehmen?
     
  19. D?de

    D?de Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.04
    Zuletzt hier:
    31.10.15
    Beiträge:
    312
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    76
    Kekse:
    923
    Erstellt: 26.07.11   #19
    Zum auseinandernehmen, fräsen, löten, etc. üben nehm ich dann aber doch lieber sone Gitarre als ne Ordentliche.Wenn dann das Ergebnis stimmt ist erst ne richtige Gitarre dran.

    Es soll sogar Leute geben die mit Absicht schlechtere Gitarre spielen, weil sie den Kampf mit dem Instrument mögen.

    Naja, wems gefällt.
     
  20. Lumix007

    Lumix007 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.10
    Zuletzt hier:
    26.04.16
    Beiträge:
    1.916
    Ort:
    Meinerzhagen
    Zustimmungen:
    341
    Kekse:
    4.961
    Erstellt: 26.07.11   #20
    Joa,das is das selbe,als wenn ich mir nen Auto für 100 Euro kaufen möchte,und erwarte,damit bis zur Arbeit zu kommen:D.
     
Die Seite wird geladen...

mapping