Anfängermikrofon zum Aufnehmen Akkordeon/Gitarre/Vocals

von Kokoskoarl, 09.02.19.

Sponsored by
QSC
  1. Kokoskoarl

    Kokoskoarl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.09
    Zuletzt hier:
    12.02.19
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.02.19   #1
    Liebe Forengemeinde,

    Ich bin mir nicht sicher, ob ich hier im richtigen Forum bin und ob meine Frage überhaupt hierher passt... Ich versuchs einfach mal:

    Nachdem ich seit ca. 20 Jahren Musik mache und seit geraumer Zeit auch immer wieder mit ein paar Kumpeln zusammen jamme oder mich ab und zu auch auf die Straße stelle und dort mit meinem Akkordeon spiele,
    will ich anfangen meine Musik auch mal aufzunehmen und mit verschiedenen Spuren herumzuspielen. Ich habe geplant, für diesen Zweck erstmal Audacity zu verwenden.
    Meine Anforderungen sind wirklich nicht hoch und es ist ein reines Hobby für mich, deshalb möchte ich (vorerst) auch nicht allzuviel Geld ausgeben.

    Also hiermal konkret, was ich aufnehmen möchte:

    - Akkordeon
    - Akustische Gitarre
    - Vocals
    - Diverse kleine Instrumente oder Alltagsgegenstände wie Rasseln, Kochlöffel bzw. Sticks/Claves etc.
    - All diese Dinge zusammen, wenn wir bei Jammabenden gemeinsam spielen und es vorrangig darum geht die gehörten Ideen irgendwie zu dokumentieren.

    Wie gesagt, meine Anforderungen sind wirklich nicht hoch, es muss kein kristallklarer Sound dabei rauskommen, aber meine bisherigen Aufnahmen mit dem Handymikrofon sind mir eben doch zu minderwertig und sollten leicht zu toppen sein :)

    In meiner Vorstellung habe ich ein Mikrofon mit Akku und SD-Karte bzw. interner Festplatte, das ich nach der Aufnahme einfach an den Laptop stecke und bei dem ich die aufgenommenen Spuren easy peasy auf den Desktop schieben kann.
    Dafür möchte ich wenn möglich maximal 200€ ausgeben.

    Falls das bis jetzt nicht klar geworden ist: ich bin absoluter Laie was Aufnahme etc. angeht, also bitte sprecht wie mit einem kleinen Kind mit mir wenns um Technik geht.

    Danke schonmal!
     
  2. Blues-Opa

    Blues-Opa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.12.14
    Beiträge:
    689
    Zustimmungen:
    479
    Kekse:
    1.087
    Erstellt: 09.02.19   #2
    Da fällt mir spontan ein mobiler Recorder wie der bewährte Zoom H4n ein. Es gibt noch mehr von den Dingern, mit wahlweise mehr oder weniger Funktionen. Das H4n habe ich selbst, den Klang finde ich sehr gut, und die Bedienung ist soweit auch ganz ok.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  3. Basselch

    Basselch MOD Recording HCA Mikros Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.10.06
    Beiträge:
    11.024
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    3.449
    Kekse:
    50.452
    Erstellt: 10.02.19   #3
    Hallo, Kokoskoarl,

    ...da ist mir so auf Anhieb nichts bekannt. Laß mich ein wenig bei der Technik ausholen - göngige Wege wären:
    - USB-Mic plus Rechner
    - Mikrofon, Interface und Rechner
    - mobiler Recorder

    Punkt 1, das USB-Mic plus Rechner, ist quasi die einfachere Version von Punkt 2 ;) Ein USB-Mic beinhaltet bereits ein kleines Interface (ein Interface setzt das analoge Eingangssignal in ein digitales für den Rechner um). Einerseits praktisch, da es halt ein Kombigerät ist, aber mit Nachteilen behaftet, wenn man mal mehrere Kanäle gleichzeitig aufnehmen muß - oder auch einfach bei der Erweiterbarkeit.
    Ein gängiges Beispiel ist z. B. das Samson G-track:

    [​IMG]

    Eigene Erfahrung: Das klingt sogar recht brauchbar und läuft sogar treiberfrei (ist class compliant, wie das so schön heißt). Nachteile der USB-Mics wie oben beschrieben: Nur ein Kanal, keine Erweiterbarkeit, bei Defekt immer gleich das ganze Gerät weg. Und einen Rechner brauchst schon bei der Aufnahme.

    Der heutzutage "üblichere" Weg wäre das Mikrofon plus Interface plus Rechner. Vorteil: Einzelkomponenten, dadurch dem Bedarf und den eigenen Wünschen anpaßbar (z. B. später mal ein höherwertigeres Mic nachkaufen...). Nachteil: Mehr Geräte, beim Interface möglicherweise mal Treiberprobleme.
    Es gäbe sogar ein recht brauchbares Set, was in Deinen Budgetrahmen passen würde:

    [​IMG]

    Aber Achtung, hier hast Du eben auch bloß einen Kanal für ein Mikrofon. Wenn das hinreicht, durchaus o.k.!

    Gängige Starterempfehlung wäre z. B. folgende:

    [​IMG]

    [​IMG]

    Liegt allerdings über Deinem Wunschbudget, aber bietet Dir auf jeden Fall bis zu zwei Kanäle (Mikrofon- oder Line-Signal möglich) und ist von sehr ansprechender Qualität, damit kannst Du lange Zeit viel Spaß haben.

    Du wünschst Dir aber auch eine einfache Aufnahme bei Jam-Abenden bzw. Aufnahme von Alltagsgegenständen und deren Klängen, deswegen scheint auch mir für Dich derzeit der Weg zum Mobilrecorder der passendste zu sein. Diese Geräte sind mittlerweile wirklich ganz erstaunlich gut.

    Zum schon genannten Zoom H4n, das allerdings auch über Deinem Wunschbudget liegt, füge ich noch einige Alternativen bei:

    Nur wenig über dem Budget:

    [​IMG]

    Dieses Gerät bietet zum einen gute eingebaute Mikrofone, aber sogar die Möglichkeit, externe Mikrofone anzuschließen, außerdem wäre sogar eine Vierspuraufnahme möglich. Auch als Interface würde das Gerät einsetzbar sein. Scheint also für Deinen Bedarf ideal.

    Auch der kleinere Bruder DR40 ist noch erhältlich:

    [​IMG]

    Fast unschlagbar einfach in der Bedienung, aber ohne Anschlußmöglichkeit für externe Mikrofone, wäre das Zoom H1n, das auch für den geringen Preis erstaunliche Klangqualität bietet:

    [​IMG]

    Genug Verwirrung gestiftet :D :D :D - vielleicht findest Du aber schon einen für Dich gängigen Weg.

    Viele Grüße
    Klaus
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. Blues-Opa

    Blues-Opa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.12.14
    Beiträge:
    689
    Zustimmungen:
    479
    Kekse:
    1.087
    Erstellt: 10.02.19   #4
    ???
    Selbst das Zoom H4n PRO(!) kostet zur Zeit z. B. bei Thomann nur 199€, das normale ohne Pro sollte dann eigentlich noch preiswerter sein.
     
  5. Basselch

    Basselch MOD Recording HCA Mikros Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.10.06
    Beiträge:
    11.024
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    3.449
    Kekse:
    50.452
    Erstellt: 10.02.19   #5
    Hallo,

    ...schau her, muß im Preis gerutscht sein - ich hatte es nicht mehr extra neu nachgeschaut.

    Viele Grüße
    Klaus
     
  6. mjmueller

    mjmueller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.14
    Beiträge:
    5.038
    Ort:
    Mondach Moin 8:15...Die Woch ziiehd sich widda!
    Zustimmungen:
    2.555
    Kekse:
    17.580
    Erstellt: 10.02.19   #6
    Hallo,
    in Deinem Fall würde ich auch das Zoom H4nPro oder das Tascam DR40X favorisieren.
    Das Zoom hat alles, was Du brauchst und Du kannst auch andere, also externe, Mikrofone anschließen.
    Das gilt auch für das Tascam, allerdings konnte ich noch keine Infos darüber finden, ob das Geräte endlich auch ein Metronom an Board hat.
    --- Beiträge zusammengefasst, 10.02.19, Datum Originalbeitrag: 10.02.19 ---
    Das H4npro war so um die Weihnachtszeit sogar bei 150 EUR angekommen (hätte ich doch nur zugegriffen :facepalm1:)
     
  7. Kokoskoarl

    Kokoskoarl Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.09
    Zuletzt hier:
    12.02.19
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.02.19   #7
    Das ist genau das was ich gesucht habe! :)

    Kann man dort eigentlich auch Kopfhörer anschließen, eine Spur abspielen und gleichzeitig eine zweite Spur aufnehmen (und eventuell sogar gleich im Recorder übereinanderlegen)?
     
  8. mjmueller

    mjmueller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.14
    Beiträge:
    5.038
    Ort:
    Mondach Moin 8:15...Die Woch ziiehd sich widda!
    Zustimmungen:
    2.555
    Kekse:
    17.580
    Erstellt: 10.02.19   #8
    Ja, geht. Nennt sich Overdubbing :)
     
  9. Basselch

    Basselch MOD Recording HCA Mikros Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.10.06
    Beiträge:
    11.024
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    3.449
    Kekse:
    50.452
    Erstellt: 10.02.19   #9
    Hallo,

    ...wie ich oben schon sagte - das DR40X beherrscht Vierspuraufnahmen (im Overdub), Das Zoom kann das auch. Kopfhörerausgang haben beide (Miniklinke).

    Viele Grüße
    Klaus
     
  10. Kokoskoarl

    Kokoskoarl Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.09
    Zuletzt hier:
    12.02.19
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.02.19   #10
    Achso, das ist mit Vierspuraufnahmen gemeint... Ich dachte, das heißt, dass parallel/gleichzeitig 4 Spuren aufgenommen werden können.
    Wieder gescheiter geworden :)

    Noch eine letzte Frage:
    Habt ihr Erfahrungen mit kabellosen Kopfhörern? Ruiniert einem da das Delay die Aufnahme oder spielt das keine Rolle?
     
  11. Basselch

    Basselch MOD Recording HCA Mikros Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.10.06
    Beiträge:
    11.024
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    3.449
    Kekse:
    50.452
    Erstellt: 10.02.19   #11
    Hallo,

    ...zu den genauen Features der Vierspuraufnahmefähigkeit lies' Dir doch vorab mal online die Bedienungsanleitungen durch. Overdubbing können beide, es ist aber auch möglich, daß echte Vierspuraufnahmen drin sind...
    Und: Ja, kabellose Kopfhörer sind für Aufnahmen absolut untauglich, wenn Du ein bestehendes Playback abhören und dazu eine weitere Spur einspielen willst. Die Latenz bei Bluetooth ist viel zu hoch. Fürs reine Musikhören ja egal...

    Viele Grüße
    Klaus
     
  12. Kokoskoarl

    Kokoskoarl Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.09
    Zuletzt hier:
    12.02.19
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.02.19   #12
    Danke!
    Hab jetzt die Möglichkeit bekommen ein H4n Pro von nem Kumpel auszuborgen bevor ichs mir selber zuleg, das ist natürlich ideal :)

    lg, Daniel
     
  13. Sven7

    Sven7 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.05
    Zuletzt hier:
    7.05.19
    Beiträge:
    440
    Zustimmungen:
    32
    Kekse:
    577
    Erstellt: 16.02.19   #13
    Vielleicht wäre auch ein Smartphone Mikrofon was für dich. Ich habe z.B. das Shure Motiv MV88, für unkomplizierte Mitschnitte und Aufnahmen. Einfach bei Bedarf an dein Iphone angeschlossen und schon hast du einen Audio und Video Sound Recorder mit echt guter Qualität. Kannst dann deine Aufnahmen direkt auf dem Smartphone anhören, weiter verarbeiten, in die dropbox hochladen, mit whatsapp verschicken etc.
    Das spart zum einen ein weiteres Device und spart vor allem wieder Spuren aufwändig von einem zum anderen Device zu bekommen. außerdem hat man sein Iphone eh immer dabei, und damit auch seine Mitschnitte.
    Ich habe danach meinen Zoom Handrecorder entsorgt.

    https://www.thomann.de/de/shure_motiv_mv88.htm
     
Die Seite wird geladen...

mapping