• Wegen einer technischen Anpassung wird das Forum am Montag um ca. 9 Uhr für einige Minuten nicht verfügbar sein. Danke für euer Verständnis!

Angebot Gibson Tribute - Halsbruch ja/nein, reparabel, trotzdem kaufen?

  • Ersteller Antropopatist
  • Erstellt am
Antropopatist
Antropopatist
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.12.19
Registriert
24.08.15
Beiträge
56
Kekse
0
Ort
Göllersdorf
Hallo an alle Boarder
Ich hätte ein Anliegen und würde die erfahrenen und jene mit Know-how bitten, mich zu beraten.
Ich habe nämlich vor ein par Tagen auf Shpock eine Gibson les Paul Tribute, wahrscheinlich 60's, entdeckt. Der Verkäufer verlangte 630. Ich habe 500 geboten, was er akteptiert hat. Zur gleichen Zeit kamen aber mehrere Angebote und er gab aber die Gitarre an einen andreren,der 50 mehr geboten hatte. Nach 2 Tagen meldete er sich wieder bei mir, mit einem Angebot, die Gitarre doch zu nehmen, weil der vorrige Käufer, aufgrund zahlreicher Fotos einen angeblichen Sprung am Hals, bei der Kopfplatte entdeckt hätte und deshalb vom Kauf zurückgetreten. Nun hat er mir die Gitarre um 450 angeboten, ohne groß darüber nachdenken und zu einer Werkstatt fahren zu müssen, da seiner Behauptung nach, die Gittarre nie runtergefallen wäre. (Verdächtig kommt mir aber folgende Sache:als ich ihn um Versand gefragt habe, hat er das akzeptiert, jedoch sagte er, er würde die Gitarre gern versichert versenden, "nicht dass diese einen Halsbruch beim Transport erleidet. Hat er das etwa schon vorher gewußt und sich nur blöd gestellt?!) Wie auch immer, dann habe ich ihn um ein Foto von jener Stelle gebeten, wo der angebliche Bruch sich befinden soll. Zur gleichen Zeit habe ich den vorigen Käufer kontaktiert, um herauszufinden, was er zu der ganzen Sache zu sagen hätte.Und er gab mir an,er habe detaillierte Fotos verlangt und daraufhin den Sprung entdeckt.Nun das eine Foto mit dem angeblichen Sprung lade ich hier hoch und würde gern wissen,ob sich das auszahlt, die Gitarre zu nehmen. Ich habe den Verkäufer zur gleichen Zeit darum gebeten, die Gitarrensaiten locker zu machen und die vermeidliche Bruchstelle mit einem Klebeband zu umwickeln, damit, falls wirklich gebrochen, kein Splitter verloren geht, da er kein Koffer dazu zu geben hätte. Das Bild ist nicht unbedingt Super-scharf, aber man kann trotzdem was erkennen. Was meint ihr: Soll ich die Gitarre nehmen? Mein Scwager ist Zimmerer/Tischler-für ihn wäre das vielleicht kein Problem, aber Gitarre hat er noch nie repariert. Wie würdet ihr handeln? Freue mich schon auf euere Antworten und bin euch zu tiefst dankbar.
--- Beiträge wurden zusammengefasst ---
Hier das Bild der Gitarre. Diese ist 11/2 Jahrd alt
 

Anhänge

  • 20180216_222144.jpg
    20180216_222144.jpg
    56,7 KB · Aufrufe: 323
  • 20180216_222754.jpg
    20180216_222754.jpg
    39,5 KB · Aufrufe: 356
stoffl.s
stoffl.s
E-Gitarren
Moderator
HFU
Zuletzt hier
25.07.21
Registriert
03.12.09
Beiträge
18.999
Kekse
47.538
Ort
Wien
Schaut tatsächlich nach einem angeknacksten Hals aus. Aber sowas lässt sich recht gut reparieren. Du findest im Modifikations Subforum genug Threads zu dem Thema. Und wenn dein Schwager Tischler ist, wird er das sicher auch ordentlich hinkriegen.

Wenn dir die Gitarre das wert ist, also nehmen. Wobei ich kein Gibson Experte bin und dir daher nur bedingt sagen kann ob das ein guter Deal ist.

Bezüglich abkleben des Hals: Bitte das Klebeband nicht direkt auf den Hals, am besten einen dünnen Karton dazwischen. Klebeband ist nicht gut für den Lack und beim runterlösen kannst du dann erst recht unschöne Stellen haben.
 
whaip
whaip
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.06.21
Registriert
24.01.09
Beiträge
785
Kekse
5.837
Ort
Saarland
ich würde mir eine Gitarre ohne Halsbruch kaufen.....
die sind nicht so viel teurer

Das wäre auch meine Meinung!
Vor allem weil man ja doch IMMER an den reparierten Bruch denkt wenn man die Gitarre anschaut...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Pleasure Seeker
Pleasure Seeker
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.03.20
Registriert
30.08.06
Beiträge
1.966
Kekse
11.084
Ort
Rhein/Main
Ich würde erst einmal bessere Fotos (draufsicht, von unten und den Seiten, Hals inkl. Headstock) anfordern, das Bruchfoto ist grauenhaft und in miserablem Licht aufgenommen. Sieht so aus, als hätte sich lediglich ein kleines Stück unter dem Griffbrett gelöst. Wie schlimm der Schaden wirklich ist, ist ohne gute Fotos trotzdem ein Ratespiel.
Richtige Halsbrüche sind nichts Schlimmes, wenn sie richtig fachmännisch verleimt werden. Danach sieht's aber noch nicht einmal aus. Wie man das hier in dem Fall sinnvoll macht, entzieht sich meiner Kenntnis. Vermutlich holt man das Griffbrett ganz runter und leimt es wieder drauf oder spritzt Titebond an der Stelle drunter und legt ordentliche Klemmen an.

Wenn du natürlich zu 100% eine bruchfreie Klampfe willst, ist der Kauf Murks. Wenn es wirklich nur das ist, was man auf dem Foto sieht, ist der Bruch allerdings auch lächerlich im Vergleich zum Preis, genauer gesagt: Gar kein schlechtes Angebot.
 
Pleasure Seeker
Pleasure Seeker
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.03.20
Registriert
30.08.06
Beiträge
1.966
Kekse
11.084
Ort
Rhein/Main
...sind wieviel günstiger als eine ohne Bruch ?

Was war der NP von dem Modell? 750€? 450€ + max. 100€ (vermutlich eher weniger) für die Reparatur. 200€ Abzug für Gebraucht + Bruch, der vielleicht gar keiner ist?!

Vielleicht ist die wirklich nie hingefallen (daher wären die Fotos wichtig), vgl. einmal hiermit. Fraglich ist allerdings, warum der Riss bis in den Hals geht:
https://www.musiker-board.de/thread...-griffbrett-ab-gibson-les-paul-custom.624385/
 
benny barony
benny barony
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.07.21
Registriert
09.07.05
Beiträge
6.799
Kekse
18.707
Ort
Brounschwaaich
Imho ist 450,- nix allzu Besonderes für 'ne günstige Gibson mit Halsbruch. Ob es einer ist? Bin nicht 100%ig sicher, tendiere aber zu "Ja". Ein Halsbruch ist kein Beinbruch, aber drückt den Gebrauchtwert deutlich. (In Berlin schmeißt man sowas weg: Die Mülltonnen-Gibson :D)

Andere Verunfallte: https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s...ibute-top-neupreis-999-eur-/801530020-74-2095
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s...winered-bj-1992-inkl-koffer/811676679-74-4893

Ein Schnapper ist es nicht gerade, Wucher auch nicht.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
CaptainFuture
CaptainFuture
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.03.20
Registriert
07.03.09
Beiträge
408
Kekse
331
Ich würde nicht kaufen und auf ein unbeschädigtes Modell warten, oder aber den Preis so drastisch drücken, dass der Gesamtpreis inkl. Reperatur (unverbindliches Angebot beim Gitarrenbauer einholen ) deutlich UNTER dem liegt, was er eigentlich haben möchte.
Die ganze Rennerei, das Risiko und die Zeit...Laß dir das mal mit nem Fuffi aufwärts zahlen oder wenn du die unbedingt willst, sag ihm du bist interessiertnan der Gitarre (450/500) wenn er sie fachmännisch mit Rechnung repariert hat.
Wenn du die NICHT kaufst, würde ich sogar darauf achten, wie er sie weiterhin einstellt. Mit Mangel, ohne ?
Irgendein junger Gitarren Neuling kann da mit seinem hart erspartem echt auf die Schnauze fallen.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Tobiaz
Tobiaz
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.06.21
Registriert
17.02.10
Beiträge
573
Kekse
1.340
Ort
Deutschland - OWL
Würde ich nicht kaufen, ist einerseits, wenn der Hals wirklich was weg hat nicht der Schnapper und was ist wenn der Sound dir nicht gefällt? Eine mit evtl. angebrochenem Hals wirst du selbst auch nicht wieder vernünftig los.

Die einfachen Gibsons sind auch heile, mit etwas suchen, durchaus mal für ca. 500€ zu bekommen.
Mir wäre das Risiko zu groß und so toll ist der Preis dafür nicht.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Le_Franzose
Le_Franzose
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.11.19
Registriert
15.05.17
Beiträge
394
Kekse
3.089
Ich würde definitiv sowas nicht kaufen oder wirklich auf totalen Rabatt drücken. Denn die Klampfe wirst du nie wieder los, oder nur sehr schwer. Jeglicher möglicher Sammelwert dieses Instrumentes ist damit auch beschädigt und dies kann nicht wieder aufgenommen werden. Letztendlich sind es auch ziemlich mittelmässige Instrumente, da lohnt sich eine Reparatur nur bedingt.

Die richtung in dem sich der Riss befindet ist auch besorgnisserregend. Cracks kommen immer in eine bestimmte Zone beim Kopf oder beim ansatz am Gitarrenkorpus. Hier scheint sich der Riss entlang des Griffbretts breit zu machen. Dies wird eine besondere Reparatur mit sich bringen aber lässt mich auch annehmen das der gesamte Hals ein Holzproblem hat.

Nicht anfassen.
 

Ähnliche Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben