Angemessener Preis für Japan Fender

von Big-Ferret, 18.01.07.

  1. Big-Ferret

    Big-Ferret Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.06
    Zuletzt hier:
    8.10.12
    Beiträge:
    151
    Ort:
    Regensburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    438
    Erstellt: 18.01.07   #1
    Hi!
    Wie der Threadtitel schon sagt, würde ich gerne wissen welcher der angemessene Preis für eine Fender Strat Made in Japan von 1988/89 ist.
    Ich habe auch gehört, dass ältere Fender Japans sehr gut sein sollen und auch mit den originalen aus den USA mithalten können, stimmt das?

    Vielen Dank
    Ciao Ferret
     
  2. ollibolly

    ollibolly Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.07.06
    Zuletzt hier:
    8.01.11
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    393
    Erstellt: 18.01.07   #2
    hallo,
    so pauschal kann man zu den japan strats preislich nix sagen!google mal ein bischen.es gibt groessere musiklaeden in japan,die ein riesenangebot an fender gitarren haben.z.b. ishibashi-music.com.leider sind die ausfuehrlicheren texte auf japanisch.du kannst jedoch anhand der preise sehen,dass es bereits superguenstige strats gibt(offiziell leider nicht fuer den export bestimmt!).der umrechnungskurs ist zur zeit ca. 150yen-1eur.mein nachbar hat sich im november eine standard strat aus tokio mitgebracht fuer ca. 250 eur(nagelneu,mit koffer).ich war von der verarbeitung und vom sound derart begeistert,dass ich ihn gebeten hab,mir eine malmsteen signature mitzubringen.die hat mich 530 eur gekostet:) !meine meinung zu den japan fenders ist,dass die aktuellen gitarren super sind.wie es sich mit aelteren modellen verhaelt,kann ich nicht sagen.aber ich bin mir sicher,dass die genauso gut sind.um einen eindruck fuer gebrauchtpreise zu bekommen,schau am besten bei ebay-usa nach japan strats.
    gruss olli
     
  3. helga_tokai

    helga_tokai Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.06
    Zuletzt hier:
    5.07.09
    Beiträge:
    499
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    443
    Erstellt: 19.01.07   #3
    Fender Japan wird seit knapp 10 Jahren bei Tokai hergestellt. Leider legen sie bei der Korpusholzauswahl keinen großen Wert auf Tradition. Steht aber auch alles auf den japanischen Seiten...
     
  4. traveller

    traveller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.04
    Zuletzt hier:
    11.07.08
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    61
    Erstellt: 19.01.07   #4
    Wie meinst Du das,es gibt nicht nur Basswood Modelle.Die Auswahl an Ash und Alder is doch da,man muß nur schauen.
    Was ich bisher an Fender Japan gesehen hab war jedenfalls sehr gut.
     
  5. kittenskinner

    kittenskinner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.06
    Zuletzt hier:
    29.01.15
    Beiträge:
    596
    Ort:
    Kölle am Rhing
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    241
    Erstellt: 19.01.07   #5
    Mitte der 80er hat Fender/Japan sehr gute Instrumente hergestellt. Es gab verschiedene Serien. Die Pink Paisley und Blue Flower Strats und Teles sind ja fast schon legendär. Hab selber ne Pink Paisley Strat aus 84 und kann nur sagen, sagenhaft gutes Teil. Es gab auch die Japan Collectable Serie. Das waren sehr detailgetreue 57er und 62er reissues, zumindest die Strats. Hab mir selber erst am Mittwoch ne 57er reissue von 1985 oder 86 geholt. Kann kaum noch die Finger von ihr lassen.

    Generell heisst es, die "Made in Japan" Serien wären besser gewesen als die, auch aktuellen, "Crafted in Japan" Teile. Ich hab allerdings, genaugenommen beim Guitar Center Cologne, schon "Crafted in Japan" Jazzmasters angespielt, bei denen es mir ordentlich in den Fingern und im Portemonnaie gejuckt hat.
     
  6. helga_tokai

    helga_tokai Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.06
    Zuletzt hier:
    5.07.09
    Beiträge:
    499
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    443
    Erstellt: 19.01.07   #6
    ich hab ne "crafted in japan" jaguar und von der verarbeitung her ist sie absolut top...allerdings, die potis und restliche elektrik sind nicht so der knaller...da scheint gespart worden zu sein...pickups kann ich nicht sagen...habe irgendwo mal nen vergleich zu nem original gelesen...der tester meinte, dass die pickups ziemlich unterschiedlich klingen würden...schlecht klingen sie meiner meinung nach nicht...

    was genau bedeutet das "crafted in japan" eigentlich...US teile werden nach japan verkarrt und dann dort zusammengesetzt oder wie?!
     
  7. kittenskinner

    kittenskinner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.06
    Zuletzt hier:
    29.01.15
    Beiträge:
    596
    Ort:
    Kölle am Rhing
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    241
    Erstellt: 19.01.07   #7
    Ich glaube "Made in" heisst heutzutage, dass mindestens ein bestimmter Prozentsatz des Teils dort auch hergestellt wurde. "Crafted in" kann so ziemlich alles heissen.
     
  8. Moore

    Moore Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.05
    Zuletzt hier:
    16.10.08
    Beiträge:
    796
    Ort:
    Brunsbüttel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    92
    Erstellt: 19.01.07   #8
    Hab selbst diese besagte Jaguar und würde sie nicht zum Kauf empfehlen. Das einzige, was nachm Kauf übrig blieb, sind Hals, Korpus, Potikappen, Tremolo, Halsplatte, E-Fachabdeckung, Gurthalter und die Schrauben. Naja, alles was noch fehlt, damit die Gitarre komplett ist musste einfach ersetzt werden.

    Oh Graus.... Jetzt steht sie ausgeschlachtet in der Ecke rum :eek: . Bekommt aber eine Komplettüberholung :great: :D

    Meine Meinung/Erfahrung zum Thema Qualität bei "C. i. J."-Gitarren.

    mfG

    Marcus
     
  9. helga_tokai

    helga_tokai Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.06
    Zuletzt hier:
    5.07.09
    Beiträge:
    499
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    443
    Erstellt: 19.01.07   #9
    also elektronik, mechaniken und pickups austauschen...ich hab für meine auch cts potis, switchcraft buchse und schalter, orange drop kondesatoren und kluson mechaniken gekauft...wobei die mechaniken ok waren...mit stimmstabilität hatte ich kein problem...die bridge habe ich schon vor ewigkeiten gegen ne tune-o-matic getauscht, weil die jaguar bridge in meinen augen allgemein nen griff ins klo ist...naja, also ich würde nicht sagen, dass ich sie nicht empfehlen würde...nur die elektronik ist halt murks...
     
  10. Big-Ferret

    Big-Ferret Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.06
    Zuletzt hier:
    8.10.12
    Beiträge:
    151
    Ort:
    Regensburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    438
    Erstellt: 20.01.07   #10
    Danke für all die Tips! :great:
    Auch wenn sich mir nicht mehr viel genützt haben, da ich mir heut im Musikladen meines Vertrauens eine Traumhafte Fender Made in USA Strat von 1994/95 gekauft hab :D.
    Tschüssi
    Ferret
     
  11. Moore

    Moore Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.05
    Zuletzt hier:
    16.10.08
    Beiträge:
    796
    Ort:
    Brunsbüttel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    92
    Erstellt: 21.01.07   #11
    Ok, hab mich unglücklich ausgedrückt... Wenn es das alles einem wert ist, lohnt sie sich schon. Alleine schon des Aussehens wegen. Mir persönlich ist es das wert. Bringt ja auch irgenwie Spaß ne Gitarre zu modden. Aber sehr viele schrecken Umbauarbeiten einfach ab. Und noch mehr haben erst gar keine Lust darauf :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping