Angezerrten Amp anheizen

von DenniZ_10000, 26.02.07.

  1. DenniZ_10000

    DenniZ_10000 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    29.08.14
    Beiträge:
    1.339
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.441
    Erstellt: 26.02.07   #1
    Moin und Hallo Freunde der Musik,

    ich habe schon oft hier im Forum gehört man könne sich einfach ein Overdrive schnappen, den amp etwas anzerren und dann gehts ab. Klar klingt eigendlich logisch, aber ich bekomm keinen vernünftigen Sound heraus...

    Ich habe ein Me-50, ein MXR EQ und einen Marshall Valvestate 100H ( :great: )

    Mir gefallen die Zerren, die ich erzeugen kann, allerdings ist es ja nie schlecht weitere Alternativen zu kennen.

    Also wär es nett, wenn ihr ein Paar Tipps für mich in Sachen Einstellung des EQ, der Zerren usw. habt.

    Schon einmal DANKE im Vorraus

    Gruß Dennis
     
  2. Absentia

    Absentia Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.07.05
    Zuletzt hier:
    25.12.12
    Beiträge:
    541
    Ort:
    KA
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    326
    Erstellt: 26.02.07   #2
    der klassiker zum Boosten wäre der Tubescreamer, andererseits gibts noch das DS-1 von Boss, und es gibt sicher noch viele weitere, aber da musste einfach mal testen welcher dir zusagt, da gibts nämlich auch große Unterschiede

    Grüße, Markus
     
  3. DenniZ_10000

    DenniZ_10000 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    29.08.14
    Beiträge:
    1.339
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.441
    Erstellt: 26.02.07   #3
    Wie gesagt ich habe das ME-50 und da ist ja alles mögliche drin und ich suche hauptsächlich nach Einstellungen die ich übernehmen könnte...
     
  4. Jamahl

    Jamahl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.04
    Zuletzt hier:
    2.11.16
    Beiträge:
    1.421
    Ort:
    Österreich, Steiermark- in Judenburg
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.019
    Erstellt: 26.02.07   #4
    meistens wird lautstärkeboost, mittenanhebung und leichte zerre verwendet, um einen zerrenden amp anzupusten. das alles steckt in einem tube screamer, daher wird dieser sehr gerne zum boosten verwendet. auch das digitech bad monkey macht genau das.
    Guitartest (früher Dietside) enthält viele overdrive tests, da habe ich erstmals gelernt, wie ein booster einzusetzen ist.
    viel spaß, es ist alles erlaubt, was gefällt.
    hab eigentlich noch nie ein multi vor einen zerrenden amp gehangen, das ist auch nicht üblich so. trotzdem, wie gesagt, erlaubt ist, was gefällt. auch hier lässt sich schließlich leichte zerre, mittenanhebung und lautstärkeboost machen.
     
  5. morpheusz

    morpheusz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.06
    Zuletzt hier:
    9.12.15
    Beiträge:
    1.055
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.247
    Erstellt: 26.02.07   #5
    also ich weiß nich ob du mit einem multi zum anzerren glücklich wirst...:(
    wenns dir gefällt ok aber schau dir mal den digitech bad monkey an der is ein reiner overdrive und für so was ziemlich gut geeignet. klingt auch schon ziemlich gut. und kosten tut der gerade mal 40 euro.
    mfg
     
  6. DenniZ_10000

    DenniZ_10000 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    29.08.14
    Beiträge:
    1.339
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.441
    Erstellt: 27.02.07   #6
    Das is doch mal ein guter Tipp....
    Ich fahr am Donnerstag los um mal ein bisschen zu testen, was es so neues gibt...
    Ich werds ausprobieren.

    Sonst kann mir villeciht jemand seine Einstellung geben, dann hab ich einen Anhaltspunkt und kann von dort aus mit meinen Geräten experimentieren.
    Kann ja gut sein das mein Multi einfach nicht dafür gedacht ist. Kann aber auch sein, dass ich einfach das mit falschen einstellungen versuche...
     
Die Seite wird geladen...

mapping