Anleitung - Rockig singen - Verständnis Frage

von Mr.prs, 20.06.06.

  1. Mr.prs

    Mr.prs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.06.05
    Zuletzt hier:
    28.01.14
    Beiträge:
    337
    Ort:
    Keine Ahnung
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    90
    Erstellt: 20.06.06   #1
    Hallo Sänger und Sängerinnen, :rolleyes:

    Mir wurde vor einiger Zeit hier im Board die folgende Webseite empfohlen:

    Link:great:

    Ich halte diese Seite für sehr Sinnvoll und äußerst interessant. Wäre also vielleicht auch eine Idee für andere die interessiert am rockig singen sind. Ich habe mich mit dieser "Anleitung" die letzten Tage beschäftigt und habe einige Fragen:

    Im allg. weiß ich was gemeint ist! Aber, bin mir nicht ganz sicher wie das funktionieren soll.
    Sänger von Bands wie: Staind, Puddle of Mudd haben wenn man genau hinhört 2 Arten von KRATZEN in der Stimme. Das wäre einmal dieses Kratzen welches ensteht wenn man einen Ton ansetzt. [In der oben genannten Seite beschrieben] Und dann wäre da noch das satte Kratzen [oftmals tief, rauchig] Dieses Kratzen taucht entweder nach dem Anfangskratzen auf oder mitten im Wort oder einer Gesangspassage..!

    Nun zu meiner Frage: Ist DIESES Kratzen das gleiche wie das Anfangskratzen? Lernt man eben dieses Kratzen mit der selben Technik? Für mich klingt das voll verschieden und ich kann mir nicht vorstellen, dass man das zweite Kratzen mit der selben Technik hinbekommen soll. das satte kratzen klingt druckvoll.. [demnach müsste es auch bei einem etwas lauter gesungenen ton entstehen] als bei dem leisen tonansetzen.. oder? :screwy:

    Kann mir hier jmd weiterhlefen?

    Taktlos


     
  2. Elisa Day

    Elisa Day Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.04.04
    Zuletzt hier:
    1.02.10
    Beiträge:
    1.345
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    710
    Erstellt: 21.06.06   #2
    Da ich das Kratzen im Tonansatz irgendwie nicht kann (und noch nie geübt habe), kann ich es nicht wirklich gut beurteilen. Aber ich würde denken, daß es das selbe ist. Jenachdem mit wieviel Druck Du die Stimme "schnarren" läßt, hört es sich unterschiedlich an. Wenn man also (wie in dem Link beschrieben) vorsichtig reibend ansetzt, wird ein anderes Schnarren entstehen, als wenn Du im vollen Ton die Stimme zurück nimmst und reiben läßt.
    Häm, aber das ist jetzt eine selbstzusammengereimte Theorie muß ich zugeben. :)

    LG
    Elisa
     
  3. Mr.prs

    Mr.prs Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.06.05
    Zuletzt hier:
    28.01.14
    Beiträge:
    337
    Ort:
    Keine Ahnung
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    90
    Erstellt: 21.06.06   #3
    Hört sich aber logisch an...?! Bei mehr druck verschwindet bloß das schnarre..?" das is dann jedoch irgendwie unlogisch, oder? oder is das hier ne übungssache.. wahrscheinlich"

    Hat noch wer ne hilfestellung..?
     
  4. Feeble

    Feeble Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.06
    Zuletzt hier:
    9.12.09
    Beiträge:
    227
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    334
    Erstellt: 21.06.06   #4
    ha taktlos,schön das dir mein bzw. elisas webtipp gefällt, wollte nur nochmal sagen,
    das es eine gute anleitung ist aber natürlich den gesangslehrer nicht ersetzen kann.
    kann sein das das zweite Kratzen das du beschreibst wie folgt entsteht:
    ich kann sehr "kratzig"singen aber mein Kratzen ist schon unterschiedlich ob ich es zum Beispiel vom <anfang eines songs ansetze und den so singe, oder wenn ich wechsele zwischen clean/kratzig hin und her da klingt das dann anders, keine Ahnung warum
    meine Stimme bleibt klar erkennbar nur das Anrauhen klingt eben unterschiedlich.
     
  5. Mr.prs

    Mr.prs Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.06.05
    Zuletzt hier:
    28.01.14
    Beiträge:
    337
    Ort:
    Keine Ahnung
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    90
    Erstellt: 21.06.06   #5
    hm.. ja der link is toll.. nur an der umsetzung hapert es..=?! magst du mal ne hörprobe reinstellen? :rolleyes:
     
  6. Mr.prs

    Mr.prs Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.06.05
    Zuletzt hier:
    28.01.14
    Beiträge:
    337
    Ort:
    Keine Ahnung
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    90
    Erstellt: 23.06.06   #6
    Hat noch jmd. Tipps?
     
  7. Elisa Day

    Elisa Day Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.04.04
    Zuletzt hier:
    1.02.10
    Beiträge:
    1.345
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    710
    Erstellt: 25.06.06   #7
    Es würde vielleicht helfen wenn Du mal Hörbeispiele von den beiden Arten des Kratzens, die Du meinst, postest. Nur als klitzekleine Schnippsel bitte, keine Songs!!!! Wir wollen keinen GEMA-Konflikt.
    Elisa
     
  8. Mr.prs

    Mr.prs Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.06.05
    Zuletzt hier:
    28.01.14
    Beiträge:
    337
    Ort:
    Keine Ahnung
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    90
    Erstellt: 25.06.06   #8
    Okay.. mach ich die tage.. mal..!
     
  9. Mr.prs

    Mr.prs Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.06.05
    Zuletzt hier:
    28.01.14
    Beiträge:
    337
    Ort:
    Keine Ahnung
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    90
    Erstellt: 26.06.06   #9
    Sooo,

    Ich hab leider gerade nur 'Beispiele für eine Art des Kratzen gefunden..! Ich stell hier mal 5 Hörproben rein [Alles nur Ausschnitte]:

    Ausschnitt 1: Bush - Glycerine
    Ausschnitt 2: Puddle of Mudd - Blurry
    Ausschnitt 3: Puddle of Mudd - Control
    Ausschnitt 4: Puddle of Mudd - Spin you around
    Ausschnitt 5: Staind - Mudshovel

    Ich hoffe mal das hat geklappt...!

    Back to Topic... Wie erreiche ich dieses Kratzen.. Ist in dem Workshop dieses Kratzen beschrieben? Und erreiche ich es mit der dort genannten Technik? :confused:
     
  10. spike1179

    spike1179 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.06
    Zuletzt hier:
    4.12.06
    Beiträge:
    195
    Ort:
    Drolshagen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 26.06.06   #10
    hmm, mit diesem Schnarren geht dat, aber dat bekomm ich auch net "laut" hin, ich konnte von Anfang an rau singen und hatte eher Probleme clean zu bleiben.
    Ich versuchs ma, habs nem Kumpel so erklärt und er bekommts jetzt dadurch hin.
    Versuch mal zu grummeln, also gut zu üben gehts mit nem " mmmmm" , wenn du mit "mmmm" dann clean nen Ton erzeugst, versuch ihn "anzurauhen", als ob du sauer bist. Stell dir einfach vor, jemand hat etwas gemacht, was dich nervt, dann grummelt man ja schonmal, wie jemand hier schonmal gesagt hat, ala´March Simpson. Wenn du das kannst, versuch dabei den Hals "zu öffnen". Wenn das dann sitzt gehts locker von der Hand, ohne zu pressen.
    Dat is echt schwer übers Internet zu erklären, aber hoffe du verstehst ungefär wie ichs meine. Versuchs mal ;)

    Grüßle, Martin
     
  11. Mr.prs

    Mr.prs Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.06.05
    Zuletzt hier:
    28.01.14
    Beiträge:
    337
    Ort:
    Keine Ahnung
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    90
    Erstellt: 27.06.06   #11
    erst clean summen? mmmmm dann, versuchen zu grummeln,.. okay.. Frage: erhöchst du den druck oder die sapnnung wenn du vom cleanen ins verzerrte gehst?!
     
  12. spike1179

    spike1179 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.06
    Zuletzt hier:
    4.12.06
    Beiträge:
    195
    Ort:
    Drolshagen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 27.06.06   #12
    ja das kommt drauf an, wenn ich nur nen bissl rau klingen will nicht, wenn ich etwas extremer rau singen will dann erhöhe ich etwas die Spannung. Brauche dazu keinesfalls mehr Luft als beim cleanen Gesang. Dieses Schnarren kann man gut beim ruhigen Gesang verwenden, hab da mal drauf geachtet. Ist ne ganz andere Technik, zumindest bei mir.
    Ja aus dem cleanen Ton ins raue deshalb, weil ich finde, dass man dann ganz gut merkt was passiert, bzw wie man es steuern kann. ;)
     
  13. Mr.prs

    Mr.prs Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.06.05
    Zuletzt hier:
    28.01.14
    Beiträge:
    337
    Ort:
    Keine Ahnung
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    90
    Erstellt: 28.06.06   #13
    Okay... gibt es noch andere Meinungen, Kommentare oder Hilfestellungen zu meinem Post?
     
  14. bizzy49565

    bizzy49565 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.05
    Zuletzt hier:
    12.08.14
    Beiträge:
    861
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    189
    Erstellt: 06.07.06   #14
    Wenn ich Akkustik Gitarre spiele und dabei singe...
    so songs wie Pieces von Sum 41 oder Letters to you von Finch
    ....oder irgendwas anderes... is ja unwichtig!!!
    dann kommt das manchmal von alleine mitmal!
    Das bleibt dann da bis ich es bewusst wegmache!
    ich habe mal gelesn man soll sich genau konzentrieren wenn das kommt
    und versuchen es aufrecht zu halten und dann genau dieses gefühl merken
    und dann versuchen es nachzuahmen und dann kommt es wieder.
    Leider hab ich mich noch nicht richtig dabei konzentriert auf das kratzen weil ich immer zuschauer hatte und da wollte ich mich nicht versingen oder so.
    aber wenn ichs wieder hab werd ichs wieder versuchen... ich werd dann mal hierdrinn versuchen das zu beschreiben... falls das geht^^
     
Die Seite wird geladen...

mapping