Anschlagtechnik "Peter Gabriel - Sledgehammer"

von migu, 02.01.05.

  1. migu

    migu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.04
    Zuletzt hier:
    21.08.15
    Beiträge:
    1.037
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    732
    Erstellt: 02.01.05   #1
    Hat einer das Growing-Up-Konzert an Sylvester auf 3-Sat gesehen? Dort hatte der Basser für Zeige- und Mittelfinger so Verlängerungen aus(ich nehme mal an) Holz mit (ich denke mal ) Gummiringen am Ende und hat quasi nur damit auf die Saiten gehauen. Hörte sich echt gut an, mal abgesehen davorn, wie ich mir vorstellen sollte damit alle Saiten zu treffen....
    Aber ist das eine Eigenentwicklung von ihm, oder gibt es da einen Namen?
     
  2. SevenStroke

    SevenStroke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.04
    Zuletzt hier:
    19.08.05
    Beiträge:
    167
    Ort:
    Steiermark/Unterpremstätten
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.01.05   #2
    Ich denke mal, du meinst Tony Levin? Als nicht-Bassist, aber Kenner der Growing Up DVD glaube ich jedoch, dass es für sowas keinen Namen gibt, Eigenentwicklung denke ich. Kann mich täuschen!
     
  3. gravitysangel

    gravitysangel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.04
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    483
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Zustimmungen:
    28
    Kekse:
    1.206
    Erstellt: 03.01.05   #3
    Eigenentwicklung stimmt, einen Namen gibt es aber:
    Funk-Fingers.
    Die Teile wurden mal professionell hergestellt, jetzt nicht mehr.
    Du kannst dir so etwas aus Schlagzeugstöcken aber selbst bauen. Am besten irgendein Gummi auf das Ende aufbringen.
    Schau mal hier: http://www.papabear.com/pbtlff.htm
     
  4. migu

    migu Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.04
    Zuletzt hier:
    21.08.15
    Beiträge:
    1.037
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    732
    Erstellt: 04.01.05   #4
    Danke für die Info.....
     
  5. Badtrans

    Badtrans Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.05
    Zuletzt hier:
    19.10.08
    Beiträge:
    116
    Ort:
    Haiger
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.01.06   #5
    Hi,

    frage mich, wie ich den Sound von Tony Nevin in "Sledgehammer" am besten hinbekommen kann.

    Mal abgesehen, dass er nen Fretless spielt (den ich noch nicht habe) ist mir besonders der Anschlag aufgefallen.
    Spielt der das Stück mit Funky Fingers?

    Sledgehammerlike brummen tut mein Bass jedenfalls schonmal, wenn ich das Ding lagenmässig wirklich so auseinanderziehe, wie Tabmässig vorgesehn (frickel mir eigentlich sonst alle Stücke immer so um, dass ich gut klarkomme und das war bei Sledgehemmer das Spiel über 4 Saiten, was aber dem Sound nicht gut tat)

    ... und weiter vom Steg weg gehe, auch wenn's nervt, weil ich dann immer mit dem Hals-Split-PU kollidiere.
    Aber der Anschlag...hmm...

    Danke Euch schonmal!
     
  6. Paul Denman

    Paul Denman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.04
    Zuletzt hier:
    6.07.16
    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.209
    Erstellt: 13.01.06   #6
    Tony Levin hat bei dem Stück 2 zerhackte Drumsticks an seine Finger gepappt und damit diesen perkussiven Style geboren - Er selbst nennt das "Funky-Fingers" - Deine Bezeichnung passt also. Für "Sledgehammer" hat er meines Wissens keinen Fretless-Bass gespielt.

    [​IMG]
    Funky-Fingers I

    [​IMG]
    Funky-Fingers II

    Die Spieltechnik setzt auf den klassischen "pizz" auf - Der Rest ist üben, üben, üben, üben.... ;)
     
  7. Scriptura

    Scriptura Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.04.05
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    35
    Erstellt: 16.01.06   #7
  8. Badtrans

    Badtrans Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.05
    Zuletzt hier:
    19.10.08
    Beiträge:
    116
    Ort:
    Haiger
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.07.06   #8
    Hallo!

    Seitdem ich dieses Video gesehen und vor allem Levins Solo gehört habe, könnte ich mir auch vorstellen, dass er auch bei den Sledgehammer-Aufnahmen nen NS-Stick verwendet hat (Tapping) - kann das sein?
     
  9. NaughtyMoose

    NaughtyMoose Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.05.06
    Zuletzt hier:
    3.01.12
    Beiträge:
    130
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    166
    Erstellt: 02.07.06   #9
    in Gitarre & Bass 5/2006 lüftet Tony Levin das Geheimnis des Sledgehammer-Sounds: MusicMan Sabre-Bass fretless + Plektrum + Octaver + Kompressor + im Mix nochmals ein Kompressor = Sledgehammer-Sound.

    wir (coverband) haben die nummer seit 8 jahren im programm und ich hab kompressor, octaver und ein wenig chorus als weichmacher in verwendung -> funktioniert wunderbar.
     
  10. Badtrans

    Badtrans Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.05
    Zuletzt hier:
    19.10.08
    Beiträge:
    116
    Ort:
    Haiger
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.07.06   #10
    also doch fretless... ;) hatte ich seinerzeit doch richtig gehört ;)

    oah, ich beneide dich... unsere Jungs wollen noch nicht an Sledgehammer rangehen...
     
Die Seite wird geladen...

mapping