Anti Rost Saiten

von Sam Razr, 09.07.06.

  1. Sam Razr

    Sam Razr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.05
    Zuletzt hier:
    1.06.15
    Beiträge:
    4.006
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    4.279
    Erstellt: 09.07.06   #1
    Ich hab einen sehr Aggresiven handschweiss. Bis jetzt hab ich immer D'DADDARIO ELX 110 gespielt. Aber die rosten mir zu schnell. Ich kenn die Elexier aber die sind schon Sauteuer. Lohnt sich das? Kennt ihr alternativen?
     
  2. -do_john_86-

    -do_john_86- HCA Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.01.04
    Zuletzt hier:
    16.05.15
    Beiträge:
    2.878
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    7.863
    Erstellt: 09.07.06   #2
    Hallo Sam Razr,

    es gibt aus der Chemie einen schlauen Spruch, der in etwa so geht: Jeder Stoff kann gefährlich sein, auf die Dosierung und die Verweildauer kommt es an. Auch Wasser kann ab einer bestimmten Menge gefährlich sein, da es unter anderem den Mineralhaushalt des Menschen durcheinanderbringen kann.

    Ich an Deiner Stelle würde bei den Saiten bleiben, denen Du vertraust und mir stattdessen Gedanken darüber machen, wie man die Saiten vor Schweis schützen kann.

    Mir fallen folgende 3 Dinge ein:
    -Schweisband welches gut saugfähig ist.
    -Trockenes Tuch zum Abwischen der Saiten in den Spielpausen.
    -Pflegemittel, welches Du nach jedem Gig bzw. jeder Session auf die Saiten tust.

    Das "gefährliche" im Schweis, bzw. das, was aggressiven Handschweis ausmacht, ist letzten Endes nur der hohe Salzgehalt. Das muss man einfach so hinnehmen und das einzige was Sinn macht ist, den Schaden etwas zu begrenzen - verhindern lässt es sich nicht.

    mfg. Jens
     
  3. Metalröhre

    Metalröhre Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.03.04
    Zuletzt hier:
    8.10.10
    Beiträge:
    3.708
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    1.644
    Erstellt: 09.07.06   #3
    Sehe das genauso, vielleicht sagst du uns was ob du überhaupt was dagegen tust oder es einfach hoffst das sich die Situation verbessert?

    Mein Tip:

    Nach dem letzten Spielen am Tag (ich machs immer vorm Schlafen gehen :D ) zuerst mit nem Tuch richtig die Saiten umhüllen und kräftig durchziehen, dabei merkst du das vor allem unter den Saiten Dreck ohne Ende ist und das JEDEN TAG. Wenn ich mit dem Tuch das jetz dreckig ist alles schön gereinigt hab geh ich mit dem Dunlop String Cleaner drüber und häng sie an die Wand.

    Mfg Röhre
     
  4. Sam Razr

    Sam Razr Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.05
    Zuletzt hier:
    1.06.15
    Beiträge:
    4.006
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    4.279
    Erstellt: 09.07.06   #4
    Schweisband und Tuch nehm ich, stringcleaner nuss ich mal ausprobieren.
     
  5. داود

    داود Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.05
    Zuletzt hier:
    18.01.10
    Beiträge:
    406
    Ort:
    Österreich - Kärnten -Ferlach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    489
    Erstellt: 09.07.06   #5
    Ich benütz Optima Saiten.
    Die sind 24-karat-goldbeschichtet. und Gold rostet nicht (oder war es alte Liebe? :D )
    Ich bin sehr zufrieden mit denen weil sie sich für ihre Stärke (11 - 54) extrem leicht
    spielen lassen und gut klingen. NAchteil ist halt der Preis: 16€ pro Satz.
    Aber jeder muss wissen ob ihm soetwas das Geld auf dauer Wert ist. :great:

    Edith: Die billigste Methode ist halt immer noch die mit dem Tuch etc.
    wenn du nicht auf andere Saiten umsteigen willst, würde ich es auch so machen.
     
  6. Sam Razr

    Sam Razr Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.05
    Zuletzt hier:
    1.06.15
    Beiträge:
    4.006
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    4.279
    Erstellt: 09.07.06   #6
    Und wie lang halten die?
     
  7. داود

    داود Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.05
    Zuletzt hier:
    18.01.10
    Beiträge:
    406
    Ort:
    Österreich - Kärnten -Ferlach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    489
    Erstellt: 09.07.06   #7
    Ich muss sie so alle 3 Monate wechseln - also ich wechsle sie, weil sie abgespielt sind.
    Spielbar sind sie schon noch. gerissen sind sie mir noch nie
     
  8. Sam Razr

    Sam Razr Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.05
    Zuletzt hier:
    1.06.15
    Beiträge:
    4.006
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    4.279
  9. داود

    داود Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.05
    Zuletzt hier:
    18.01.10
    Beiträge:
    406
    Ort:
    Österreich - Kärnten -Ferlach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    489
    Erstellt: 09.07.06   #9
    ne die Verpackung schaut so aus:
    [​IMG]

    aber halt andere Stärke (jeder wie er will ;) )
     
  10. Jamahl

    Jamahl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.04
    Zuletzt hier:
    2.11.16
    Beiträge:
    1.421
    Ort:
    Österreich, Steiermark- in Judenburg
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.019
    Erstellt: 09.07.06   #10
    D'Addario rosten extrem schnell, gibt wohl keine Marke, die das so stark von sich behaupten kann.

    Ich habe mit Gibson und Dean Markley die besten erfahrungen gemacht, zur Zeit versuch ichs mit Elixir, aber die hab ich erst zwei Tage drauf, klingen wie neu - was auch normal ist. Die haben auch 15€ gekostet, aber wenn sie was gescheites sind, nehm ich sie wieder.
    PS: Die Bespielbarkeit von Elixir Saiten ist sehr angenehm, die kleben überhaupt nicht.
     
  11. Sam Razr

    Sam Razr Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.05
    Zuletzt hier:
    1.06.15
    Beiträge:
    4.006
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    4.279
    Erstellt: 09.07.06   #11
    Ich denke ich werde mir beim Saitenkatalog sowohl die Optima, als auch die Elixir bestellen. Und die die mir besser gefallen, die nehm ich dann dauerhaft
     
  12. franky_707

    franky_707 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    9.01.16
    Beiträge:
    444
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    192
    Erstellt: 09.07.06   #12
    nutze auch Elixir nanoweb.
    sehr angenehm zu spielen, und halten lange. (ohne probleme 2 monate und länger)
    danach wechsle ich meist, auch wenns noch nicht wirklich nötig wäre.
     
  13. El Bombero

    El Bombero Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.05
    Zuletzt hier:
    15.03.15
    Beiträge:
    631
    Ort:
    Wolfsburg
    Zustimmungen:
    32
    Kekse:
    541
    Erstellt: 09.07.06   #13
  14. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 09.07.06   #14

    hi sam

    ich kenn das, hab in etwa dasselbe problem, deswegen spiel ich nur noch billig-saiten von musik-produktiv und komischerweise halten die wirklich saulang. nach jedem spielen kurz mit fast-fret drüber und das wars...

    unser zweiter gitarrist nimmt die teuren elixir und die reissen andauernd, oder er kann nach nem saitenwechsel erst mal wieder die oktavreinheit einstellen...
    der schimpft immer wie´n rohrspatz...

    tjoa...
    mein credo:
    lieber kauf ich mir für das selbe geld n 10er pack billigsaiten, hab aber effektiv länger was davon:great:
     
  15. Sam Razr

    Sam Razr Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.05
    Zuletzt hier:
    1.06.15
    Beiträge:
    4.006
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    4.279
    Erstellt: 09.07.06   #15
    THX für alle Tipps. Werde jetzt Stainless Gold und Elexier Saiten ausprobieren. Wenn die nix sind, befolge ich Pats tipp.

    OT &@pat.lane: Der sender is Geil. Hat den Gig gestern problemlos überstanden!
     
  16. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 09.07.06   #16
    na das freut zu hören, ist schon geil mit soviel bewegungsfreiheit:rolleyes:
    naja ich werd dann jetzt erst mal wieder am kabel bleiben...:(
    weiterhin viel spass:great:
     
  17. AintNoEddie

    AintNoEddie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.06
    Zuletzt hier:
    12.11.16
    Beiträge:
    625
    Ort:
    Proberaum
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    998
    Erstellt: 10.07.06   #17
    Hi Sam!

    Ich kann dir zusätzlich noch Saiten von THOMASTIK Infeld empfehlen, die drei hohen Saiten sind auch zusätzlich mit Gold (oder was auch immer) beschichtet und halten deshalb länger. Die Marke hat sich vor allem bei klassischen Saiten (Streichern) einen Namen gemacht, ferner auch bei Bassisten, bei E-Gitarrensaiten sind sie noch nicht so bekannt.

    http://www.thomastik.at/start/index.html

    Habe sie getestet, kosten ~10 Euro das Set, Made in Austria, und die haben wirklich ewig gehalten. Vom Sound merkt man nach der üblichen Zeit sehr wohl, dass sie nachlassen wie viele GUTE Saiten andere auch, aber von der Saitenbeschaffenheit her waren sie bis zum Schluss optimal. Ich hatte die Power Brights, nur zur Info.

    Letztendlich waren sie mir aber doch zu teuer, wenn ich denke, dass ich um einen Satz fast 3 Sätze von den Boomers bekomme, die ich sonst immer habe, dann wechsle ich lieber einfach öfter und habe immer einen knackig-frischen Sound :D :great:
     
  18. muchacho

    muchacho Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.05
    Zuletzt hier:
    19.02.08
    Beiträge:
    224
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.07.06   #18
    also ich nutze die elixir und ich bin seeeeehr zufrieden :)
    leide auch unter starken handschweiss
     
  19. -do_john_86-

    -do_john_86- HCA Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.01.04
    Zuletzt hier:
    16.05.15
    Beiträge:
    2.878
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    7.863
    Erstellt: 13.07.06   #19
    Ich bin ein kleines bisschen überrascht, in welche Richtung die Antworten gegangen sind. Ich muss mir eingestehen, recht spät und nicht ohne den Hinweis einer lieben Person selber damit angefangen zu haben, aber Vorsicht ist besser als Nachsicht und ich selber denk mir jetzt:

    Wieso Schadensbregrenzung machen, wenn man etwas von Anfang an beeinflussen kann?

    Dass unterschiedliche Saitenmarken/-stärken verschieden schnell rosten und verschleisen, ist durchaus keine Neuigkeit. Aber bei mir ist es - trotz ebenfalls sehr aggressivem Schweis - zum Beispiel so, dass meine Saiten schon lange runtergespielt sind und ich sie gewechselt habe, bevor es zu einer starken Rostentwicklung oder ähnlichem kommen kann.

    Nur, damit die Saiten 5-6 Tage länger halten, einen höheren Preis zu zahlen und eine Marke zu verlassen, mit der man vom Spielgefühl eigentlich nie irgendwelche Probleme hatte, muss in meinen Augen nicht sein.

    Reinigung und Pflege ist das A und O.
     
Die Seite wird geladen...

mapping