Artificial Harmonics mit "seltsamer" Pleckhaltung - Sollte ich mich umgewöhnen?

  • Ersteller ShebasTiHan
  • Erstellt am

ShebasTiHan
ShebasTiHan
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.01.22
Registriert
31.05.10
Beiträge
361
Kekse
236
Ort
Braunschweig
Hey Leute,

ich spiele jetzt schon seit etwa 4 Jahren E-Gitarre und habe seit ich es versuche einige Probleme damit, sauber und sicher Artificial Harmonics zu erzeugen. Mein Gitarrenlehrer erklärte mir die seinerzeit mit der "Katzenklaue": Er zieht seine ausgestreckten Finger (die das Pleck halten) einfach nah an die Handfläche ran und kann so gut und schnell Harmonics in seine Riffs einbauen.
Mein Problem ist dabei allerdings: Ich halte das Pleck etwas anders.
Wie mir auffiel, ist es offenbar üblich, das Pleck zwischen Zeigefinger und Daumen zu halten, was diese "Katzenklauen"-Bewegung natürlich sehr einfach macht.
Ich persönlich halte das Pleck allerdings primär zwischen Daumen und Mittelfinger und stütze es zusätzlich mit dem Zeigefinger. Diese Konstruktion macht es für mich recht schwer, meine Finger schnell einzuziehen und sie wieder auszufahren.
Was ich gern erreichen würde, wären Harmonics, wie sie im Hauptriff des Canon Rock (bei den wenigen Einzeltönen zwischen den Grundakkorden am Anfang) vorkommen - mitten im Spielen einfach so 2-3 Harmonics einstreuen und danach "normal" weiterspielen, bei moderater Geschwindigkeit.

Wenn ich allerdings versuche, das Pleck zwischen Zeigefinger und Daumen zu halten, dann geht mir dadurch ein Großteil meiner Geschwindigkeit beim Wechselschlag (bei Metalsongs) verloren.

Was meint ihr - sollte ich dennoch versuchen, mit umzugewöhnen, um überhaupt gescheite Harmonics spielen zu können, oder ist es auch mit meiner Pleckhaltung nach etwas mehr Übung möglich, schnelle, sichere Harmonics zu erzeugen?
 
Eigenschaft
 
Fiedl
Fiedl
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.12.20
Registriert
20.03.06
Beiträge
1.014
Kekse
1.617
Ort
Stockholm
ICh halte das Plek genau so und habe inzw. festgestellt, dass dies 1. von anderen Gitarristen so kaum gemacht wird und 2. wie du schon sagtest A. Harmonics kaum möglich sind. Daher versuche ich nun, mich Stück für Stück umzugewöhnen und wechsel die Plekhaltung mehrmals am Tag.
 
ScaryJunior
ScaryJunior
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.08.18
Registriert
23.05.10
Beiträge
110
Kekse
671
Gegen eine persönliche Haltung ist, meiner Meinung nach, nichts auszusetzen. Nur wenn sie einen beim Spielen behindert, sollte man eine Änderung in Erwägung zu ziehen.

Ich würde Dir einfach empfehlen, Deine Plektrumhaltung zu ändern. Wird aber eventuell etwas Zeit in Anspruch nehmen bis Du Dich ganz umgewöhnt hast.
 
Zuletzt bearbeitet:
ShebasTiHan
ShebasTiHan
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.01.22
Registriert
31.05.10
Beiträge
361
Kekse
236
Ort
Braunschweig
Gibt's hier nicht i-welche Leute, die ihr Pleck mitm Mittelfinger halten, die trotzdem Harmonics spielen können? :(
 
googlemeister
googlemeister
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.04.16
Registriert
26.01.10
Beiträge
388
Kekse
930
Du merkst doch selber das AF damit nur schwer möglich sind. Mich interessiert ob du von Anfang an einen Lehrer gehabt hast?
Aber mal allgemein, desshalb ist ein Lehrer so wichtig, damit man eben nicht nach ein paar Jahren sich grundlegende Dinge neu anlernen muss.
 
ShebasTiHan
ShebasTiHan
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.01.22
Registriert
31.05.10
Beiträge
361
Kekse
236
Ort
Braunschweig
Ich hatte einen Lehrer, er selbst hält das Pleck so und ich hab das Gefühl, alle anderen Schüler von ihm auch... nur ich fall da i-wie raus, und wurde auch nie deswegen korrigiert oder drauf angesprochen...
 
A
acidmonk
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.03.12
Registriert
30.10.07
Beiträge
230
Kekse
370
Ort
:trO
im Hauptriff des canon rocks werden diese Töne zwischen den Akkorden übrigens normal angeschlagen, das sind keine artifical harmonics
 
googlemeister
googlemeister
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.04.16
Registriert
26.01.10
Beiträge
388
Kekse
930
Hmmm schade, nunja ich musste um ehrlich zu sein auch extra nochmal nachfragen ob die Haltung so korrekt ist. Dann hat er mir Vor- und Nachteile erläutert. Halte das Plektrum mal mit Daumen und Zeigefinger. Du kannst dann das Plektrum dynamisch halten indem du mehr Druck mit dem Daumen oder dem Zeigefinger ausübst. Glaube das geht bei deiner Art nicht richtig da du das Plektrum mit einem Finger von oben fixierst, dadurch fällt dir sicher das ein oder andere schwieriger wie Speed Picking oder ähnliches aber das weißt du wohl besser als ich ;-)
 
ShebasTiHan
ShebasTiHan
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.01.22
Registriert
31.05.10
Beiträge
361
Kekse
236
Ort
Braunschweig
Meine größte Sorge ist, dass mir bei Zeigefinger+Daumen der "Grip" fehlt.... mir flutschts das Pick schneller mal weg, ist sitzt nicht so sicher inner Hand und zudem ist meine Ausdauer auf die Weise geringer... hat da wer ne Ahnung, wie schnell sone Umgewöhnung geht? Ich bin derzeit am Üben eines etwas fixeren Solos und habe das Gefühl, dass eine Haltungsumstellung mich um Wochen zurückwirft, was natürlich frustet...
 
googlemeister
googlemeister
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.04.16
Registriert
26.01.10
Beiträge
388
Kekse
930
Nunja du erlangst ja nach und nach mehr bzw. eine feinere Kontrolle über das Plek. Wenn ich daran denke wieoft mir da Plek teilweise aus der Hand gefallen ist, das war schon nicht mehr schön. Wielange die Umgewöhnung dauert hmmm kommt auf dich drauf an ob du direkt ohne "Rückfall" dir die neue Haltung angewöhnst oder immer wieder vergleichst etc.
 
Fiedl
Fiedl
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.12.20
Registriert
20.03.06
Beiträge
1.014
Kekse
1.617
Ort
Stockholm
Ich kann wirklich nur empfehlen, das Stück für Stück zu machen. So nervt es einen nicht allzu sehr und es macht dennoch Spaß, zu Spielen. Powerchords, besonders abgedämpft, spiele ich zum Beispiel nur noch mit der "richtigen" Haltung. Ja....ich wechsel da einfach während dem Song :D
 
G
Gast 64587
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
26.01.11
Registriert
21.08.10
Beiträge
1.128
Kekse
6.358
Ort
Hannover
Wie lange spielst du denn schon ungefähr mit dieser Haltung?

- Sascha
 
heapstar
heapstar
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.01.20
Registriert
20.01.10
Beiträge
376
Kekse
1.524
Ort
Köln
... also wenn ich das gleiche unter "artificial harmonics" verstehe wie Du, dann geht das auch vermutlich mit Deiner Plektrumhaltung. Ich habe es ausprobiert und bekomme das auch mit einer "Prise Salz" Haltung mit Mittelfinger diese "artificial harmonics" hin. Allerdings verwende ich dazu dann das seitliche Daumenfleisch. Hast Du evtl. mal ein Video oder Foto von Deiner Plektrumhaltung?
 
ShebasTiHan
ShebasTiHan
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.01.22
Registriert
31.05.10
Beiträge
361
Kekse
236
Ort
Braunschweig
Habe jetzt mal hier 2 Bilder gemacht (in Ermangelung einer besseren Situation sind die inner Unibibliothek mit ner Münze entstanden :D Verzeiht mir^^).
Vor kurzem hatte ich n kleines Erfolgserlebnis, als ich gemerkt habe, dass ich auch einfach den Zeigefinger wegnehmen kann und dann via Mittelfinger und Daumen die Harmonics spielen kann.
Der Zeigefinger hat bei mir nur den Sinn, dass er das Pleck sicher in der Position hält, damit ich einerseits nicht krampfhaft zudrücken muss, damit mir das Pleck nicht verrutscht und andererseits damit ich dann auch mit n bissl mehr Spannung spielen kann, kommt bei mir dann so bei 16teln bei 180bpm zum Tragen... Hoffe man kann genug erkennen.
Aber auch das mit dem Umgreifen ist i-wie machbar, zwar muss ich mich dann "vorbereiten" und kann nicht aus dem Fluss heraus n Harmonic einstreuen, aber wenn ich mir in etwa vornehmen "jz in 1-2 Sekunden soll ma einer kommen" hab ich genug Zeit ;) Und verbunden mit nem Full-Step-Bend krieg ich auch ohne i-welche Tricks locker Harmonics hin.
Also nur noch die Frage: Was meint ihr, krieg ich's auch mit der Haltung i-wie hin? (vor allem Frage an heapstar?)

Snapshot_20101117.jpgSnapshot_20101117_1.jpg
 
G
Gast 64587
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
26.01.11
Registriert
21.08.10
Beiträge
1.128
Kekse
6.358
Ort
Hannover
Ganz im Ernst: Es gibt ein paar Spieler, die ihr Pick so halten. Aber die wirklich extrem überwiegende Mehrheit macht es anders.
Und das ist nach wie vor das, was ich dir auch empfehlen würde.
Was das "mir verrutscht sonst das Plek" angeht: Wenn Heerscharen von Gitarristen es gelingt, das Plek am Verrutschen zu hindern, dann wird dir das auch gelingen!
Es sind einfach zu viele Nachteile, die du dir mit dieser Haltung selber verschaffst - den ersten siehst du ja bereits, mit den Pinch Harmonics klappt's ja anscheinend nicht wirklich gut. Und ich glaube auch, dass man so nicht wirklich eine relaxte, ausgewogene Plek-Haltung hinbekommen wird.

Gruß
Sascha
 
M
Mr. NoName
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.09.13
Registriert
11.01.08
Beiträge
699
Kekse
1.270
Ort
Frankfurt am Main
Ja, lerne um. Nach spätestens 1-2 Wochen ist es dann gegessen.

Selbst Paul Gilbert hat jahrelang mit dieser Haltung gespielt und sich das dann abgewöhnt laut eigenen Angaben, du wirst es auch können. :D

Mit freundlichen Grüßen, NoName

PS: Das soll nicht heissen, dass Paul Gilbert schlecht ist, sondern genau das Gegenteil.
 
googlemeister
googlemeister
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.04.16
Registriert
26.01.10
Beiträge
388
Kekse
930
Ich kenne keinen Gitarrenlehrer oder sonstige Tutorials, wo eine andere Plektrumhaltung gelehrt wird als die Standardhaltung mit Daumen und Zeigefinger. Das ist nicht ohne Grund so sondern hat sich bewährt. Ich würde es auch umlernen!
 

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben