Atomic Reactor 112-18 laut genug?

von kafkaesque_, 22.04.08.

  1. kafkaesque_

    kafkaesque_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.05
    Zuletzt hier:
    12.09.16
    Beiträge:
    165
    Ort:
    Forchheim
    Zustimmungen:
    20
    Kekse:
    118
    Erstellt: 22.04.08   #1
    Hey!
    Überlege, mir für mein POD X3L einen Atomic Reactor oder eine Tech21 PE zu holen.
    Jetzt die Frage zum kleinen Atomic Reactor:
    Ist er laut genug, um auch auf der Bühne neben den Monitoren mitzuhalten?
    Sorry hab noch nicht so viele Röhrenamps gespielt und bin mir nicht sicher.....
     
  2. hoschi

    hoschi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    12.12.15
    Beiträge:
    367
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    2.091
    Erstellt: 22.04.08   #2
    Hallo,

    das wird Dir wohl niemand endgültig benatworten können da es ja auch davon abhängig ist, wie laut ihr die Monitoranlange fahrt. Generell kann man sagen, dass die 18 Watt schon sehr laut sind. Mir würde es reichen um auf vielen Bühnen zu spielen aber wir sind auch relativ leise dank zurückhaltendem Drummer...

    Viele Grüße,
    -Hoschi
     
  3. kafkaesque_

    kafkaesque_ Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.05
    Zuletzt hier:
    12.09.16
    Beiträge:
    165
    Ort:
    Forchheim
    Zustimmungen:
    20
    Kekse:
    118
    Erstellt: 22.04.08   #3
    danke! Noch mehr Meinungen?^^
    Hat jemand den Amp schon mal angespielt und kann dazu was sagen?
    Was mich auch noch interessieren würde, hat jemand den direkten Vergleich zwischen Atomic Reactor und Tech21 Power Engine?
    Immer schön melden ;)

    danke
    BT
     
  4. rustbucket

    rustbucket Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.09.06
    Zuletzt hier:
    21.01.16
    Beiträge:
    476
    Ort:
    Rottenburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    742
    Erstellt: 22.04.08   #4
    Ich selbst würde den POD über eine entsprechende Endstufe an einer 4X12 Box betreiben. Empfehlen kann ich hier beispielsweise die Rocktron Velocity (möglichst ab 150 Watt). Damit hast du auf der Bühne genug Präsenz.
     
  5. kafkaesque_

    kafkaesque_ Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.05
    Zuletzt hier:
    12.09.16
    Beiträge:
    165
    Ort:
    Forchheim
    Zustimmungen:
    20
    Kekse:
    118
    Erstellt: 22.04.08   #5
    Ja, hab ich auch überlegt. Die Sache ist nur die, ich will nicht ohne Boxensim spielen.
    Dann kann ich nicht mit den direct outs in das mischpult sondern müsste das Cab abnehmen.
    Und wenn ich Speakersim laufen lass einmal in Endstufe + Cab und noch in PA dann wird sich entweder die Sim und die Speaker im Cabinet beissen und wenn nicht, höre ich trotzdem nicht das Gleiche was das Publikum hört, was ich auch vermeiden will.....
     
  6. rustbucket

    rustbucket Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.09.06
    Zuletzt hier:
    21.01.16
    Beiträge:
    476
    Ort:
    Rottenburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    742
    Erstellt: 22.04.08   #6
    Das Problem hast du mit dem Atomic Reactor doch auch, oder nicht?
    Ich persönlich kümmere mich um meinen (Bühnen-)Gitarrensound und überlasse die Beschallung dem Tontechniker (und hoffe, daß der was von seinem Job versteht). Bevor ich auf ein Röhren Halfstack umgestiegen bin, bin ich damit eigentlich ganz gut gefahren.
     
  7. kafkaesque_

    kafkaesque_ Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.05
    Zuletzt hier:
    12.09.16
    Beiträge:
    165
    Ort:
    Forchheim
    Zustimmungen:
    20
    Kekse:
    118
    Erstellt: 22.04.08   #7
    mhhhhhh, vom Atomic Reactor erhoffe ich mir eben, dass er mir das gewisse Spielgefühl gibt, den Sound aber so wenig wie möglich beeinflusst, damit ich auch das höre, was beim Publikum ankommt.
    Will nicht das ich auf der Bühne dank Amp nen guten sound hab, der aber beim Publikum schrott klingt weil er direkt ausm POD kommt......

    wie hast du das gemacht? Hast du das Cab dann abgenommen? is halt nochmal die sache, wofür hab ich mic und speaker sim drin um die besten einstellungen so schon zuhaben und sie dann deaktivieren zu müssen und selber real suchen zu müssen?

    Ich denke wenn ich Speakersim anlass wird Sound beim Publikum in ordnung sein, aber evtl am Cabinet scheiße durch speakersim + realen speaker. Wenn ichs aus lass wird im Mischpult der Sound weniger schön sein......
    Man könnte natürlich vom direct out in ne externe Speakersim in ner DI Box, ist allerdings alles umständlich, kostet Geld (vor allem wenn man stereo fahren will), und ja eig schon vorhanden....
     
  8. rustbucket

    rustbucket Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.09.06
    Zuletzt hier:
    21.01.16
    Beiträge:
    476
    Ort:
    Rottenburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    742
    Erstellt: 22.04.08   #8
    Mein Amp (damals POD XT Pro + Rocktron Velocity 150 + Marshall 4X10) wurde bei Bedarf immer klassisch abmikrofoniert. Natürlich hab ich AIR ausgeschaltet. Die Boxensimulationen kamen (und kommen) bei mir nur im Recording-Bereich zum Einsatz. Live habe ich den POD somit als Multieffekt-Preamp genutzt, denn um nichts anderes handelt es sich dabei.

    Darf ich fragen, welche Musikrichtung du mit deinem POD spielst?
     
  9. kafkaesque_

    kafkaesque_ Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.05
    Zuletzt hier:
    12.09.16
    Beiträge:
    165
    Ort:
    Forchheim
    Zustimmungen:
    20
    Kekse:
    118
    Erstellt: 22.04.08   #9
    natürlich handelt es sich um nichts anderes......nur dass eben eine boxensim noch mit drin ist.... die ich halt auch verwenden will und im moment auch verwende (spiel grad bei proben direkt ins mischpult, da wir sowieso über kopfhörer spielen).
    Sprich der amp soll dafür gedacht sein mich auf der Bühne zu hören, ohne andere instrumente drauf. Könnte natürlich auch einen PA monitor kaufen, darüber hab ich das POD auch schonmal gespielt. Aber da ich bei nem auftritt das ganze mal über nen Fender Deluxe laufen lassen durfte, und das erste mal mehr oder weniger das was ich gespielt habe auch gespürt hab, dacht ich der Atomic kommt am nächsten dran....

    mhhh ich spiele Metal, Rock, Ska, Reggae, Funk.... vieles ;)
     
  10. rustbucket

    rustbucket Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.09.06
    Zuletzt hier:
    21.01.16
    Beiträge:
    476
    Ort:
    Rottenburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    742
    Erstellt: 22.04.08   #10
    Für viele ist es eben nicht so natürlich. Irgendjemand hatte nämlich irgendwann mal die Idee, sein MultiFX-Produkt "Amp-Modeler" zu nennen. Seither herrscht KRIEG zwischen (Röhren)Amp- und Modeler-Usern... ;)
     
  11. kafkaesque_

    kafkaesque_ Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.05
    Zuletzt hier:
    12.09.16
    Beiträge:
    165
    Ort:
    Forchheim
    Zustimmungen:
    20
    Kekse:
    118
    Erstellt: 22.04.08   #11
    Naja, der Atomic amp wäre ja nichts anderes als eine Endstufe + Cab. Mit speziell neutralem Speaker.

    Sprich was ich such ist eine (Röhren)endstufe + Box. Wenn möglich mit speakersim verwendbar, dann kann ich trotzdem noch vom POD direkt in die PA gehen ohne die Box abzunehmen.
    -> Endstufe her (ENGL, Marshall, Rocktron, was auch immer) + Box mit neutralen Speakern.
    Damit solltest du zufrieden sein oder? ;)

    By the way: bis auf hoschi's Verirrung hierher schöner dialog :D
     
  12. hoschi

    hoschi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    12.12.15
    Beiträge:
    367
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    2.091
    Erstellt: 22.04.08   #12
    Ja sorry das ich euch immer wieder unterbreche :-)

    Also ich muss mal ganz offen sagen, dass ich in der gleichen Situation wie Du warst. Leider hat mir der Atomic nicht das gegeben was ich gesucht habe. Wünsche Dir zwar viel Erfolg möchte aber Deine Euphorie ein bisschen dämpfen damit Du nicht zu enttäuscht sein wirst.
    Das ganze ist halt nicht mit einem Vollröhrenamp zu vergleichen. Schade - ich wäre der Erste der es nutzen würde...

    Viele Grüße,
    --Hoschi
     
  13. rustbucket

    rustbucket Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.09.06
    Zuletzt hier:
    21.01.16
    Beiträge:
    476
    Ort:
    Rottenburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    742
    Erstellt: 22.04.08   #13
    Mir ist schon klar was du willst, obwohl ich nicht ganz nachvollziehen kann, warum dir die Möglichkeit, direkt in die PA zu gehen so wahnsinnig wichtig ist. Na ja - ich kann's vielleicht nachvollziehen, aber persönlich halte ich davon nicht besonders viel. Spielt ihr immer in größeren Locations, in welchen auch immer größere PAs zum Einsatz kommen?
    Ich möchte dir ja nix aufschwätzen, sondern nur eine eventuelle Alternative aufzeigen, zumal der Atomic doch eine recht kostspielige Angelegenheit ist. Und wenn dir das Feeling wichtig ist, das du hast, wenn du von einem Amp angeblasen wirst, wäre ja vielleicht auch zu überlegen, eine völlig andere Lösung zu suchen. Ich glaube ganz ehrlich nicht, daß dir ein Atomic dazu verhelfen kann...

    EDIT: ...was im Übrigen auch Hoschi bestätigen kann, der etwas schneller war als ich...
     
  14. kafkaesque_

    kafkaesque_ Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.05
    Zuletzt hier:
    12.09.16
    Beiträge:
    165
    Ort:
    Forchheim
    Zustimmungen:
    20
    Kekse:
    118
    Erstellt: 22.04.08   #14
    @hoschi: Macht nix das du immer unterbrichst :D
    Ok danke für die Hinweise.

    @rustbucket:
    bisher gabs eigentlich immer ne PA, was jetzt eine größere PA ist deiner Meinung nach, musst du mir erst sagen ;)
    Keiner sagt das du mir was aufschwätzen willst, und ich bin auch jeder Zeit für Alternativen offen.
    Die Kosten werden jedoch mMn wenn ich eine Endstufe + Cab nehm, auch nicht weniger sein.
     
  15. CaptainChaos

    CaptainChaos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.06
    Zuletzt hier:
    9.04.12
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    432
    Erstellt: 23.04.08   #15
    Hi.
    Ich muss jetzt mal meinen Senf dazu geben weil in diesem Thead doch sehr viel spekuliert und vermutet wird:
    Der Amp ist, je nachdem wie du hoch du den Ausgangspegel des Modellers setzt schon ordentlich laut. Allerdings habe ich ihn mit einem Fender Blues Junior verglich welcher dann doch um einiges mehr an Lautsärke hergibt. Im Proberaum ist er laut genug. Allerdings gibt es Faktoren die du mit einkalkulieren solltest: Welches Equipment fahren die anderen Bandmitgleder? Will sagen, wenn du einen zweiten Gitarristen in der Band hast der ein 100Watt Marshall RöhrenTop + 4x12 Box spielt wirst du dich nicht mehr durchsetzen können.
    Wie laut speilt der Schlagzeuger? Und so weiter. Du siehst, es gibt keine eindeutige Antwort auf deine Frage.
    Auf der Bühne ist er, in einem kleinen Club gespielt ohne PA laut genug ( denke allerdings and die beeinflussenden Faktoren).
    Mikrofoniert ist eh alles egal.
    Und wenn der Mann am Mischpult sein Handwerk versteht wird das Publikum auch einen schönen Sound abbekommen.
    Man kann auch das Direktsignal des Modellers durch die PA jagen und den mikrofonierten Sound des Atomic dazumischen. Hierbei muss man Experimentieren.

    Ich war früher echter Röhrenpurist. Mittlerweile spiele ich nur noch Digital+Atomic. Habe dadurch nicht ganz 100%ig den echten Sound eines guten Fenders z.Bsp. bin aber so mit zwei Geräten auf Knopfdruck so Flexibel dass ich mich in jeder Musikrichtung behaupten kann. Stichwort Coverband!

    Ach ja, Ich musste mich zwischen der Power Engine und dem Atomic entscheiden und habe letzteren gekauft weil er doch noch ne ganze Ecke lauter ist trotz 18Watt!
    Bis dann
    CC
     
  16. georgyporgy

    georgyporgy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.753
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    456
    Kekse:
    14.613
    Erstellt: 23.04.08   #16
    Hallo Black-Thunder,
    da Du nicht auf die Speakersimulation verzichten willst und hören willst, was beim Mixer ankommt (was beim Zuhörer ankommt, wird nie ein Musiker wissen ;)), gibt es die Möglichkeit des (evtl. kabelgebundenen) In-Ear-Monitorings.

    Alternativ bzw. zusätzlich nimmt man sich einfach eine (oder zwei wg. Stereo) gute aktive PA-Monitorboxen (nicht alle Monitore klingen mit Deinem Modeller schön, also ausprobieren!!). Vorteil hier: Es gibt eine Rückwirkung zwischen Gitarre und Box (wie in "echt" bis hin zu (un)gewolltem Feedback (höchstwarscheinlich das, was Du mit Spielgefühl meinst) und Deine Mitmusiker hören Dich auch schon aus einem Lautsprecher und müssen Dich in den meisten Fällen nicht mehr auf den eigenen Monitoren hören (Bühnensound ist transparenter).

    Ich hatte letztens den Auftritt einer Band gesehen, deren Gitarrist das mit dem Pod X3L genau so machte. Es war eines der wenigen Male, dass mir der Modellingsound gefallen hat. In beinahe allen anderen Fällen ging der Sound entweder unter, oder war zu laut im Mix.
    By the way: Der Gitarrero war aber auch ein echtes As, der weiss, wie es geht...

    Andere Asse sehen das aber auch ganz anders und entspannt: Alex Lifeson von Rush lässt seine H&K Amps per Speakeremulation zum FOH-Mixer geben und hört sich selbst über seine 4x12 Stacks ab (hier ist natürlich keine Speakersim. aktiv). Er schert sich scheinbar wenig darum, dass es da evtl. einen Soundunterschied gibt und vertraut seinem Techniker.

    Der Sinn und Zweck solcher Geräte wie des Atomic Reactor ist eben die von Dir eigentlich nicht gewollten Soundveränderungen, die Du nur dann an die PA weitergeben kannst, wenn Du da ein Mikro vorstellst.

    Mein Tip: Mach Dich nicht verrückt, Du bist doch scheinbar mit Deinem Sound ganz zufrieden. Sorge dafür, dass Du dich gut hörst und für DICH der Sound gut ist. Dann spielst Du gut und hast ein gutes (Spiel)Gefühl. Und diesen Sound gibst Du dann weiter an die PA (per Speakeremulation oder mikrofoniert). Dann wird alles gut.

    LG Jörg
     
  17. kafkaesque_

    kafkaesque_ Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.05
    Zuletzt hier:
    12.09.16
    Beiträge:
    165
    Ort:
    Forchheim
    Zustimmungen:
    20
    Kekse:
    118
    Erstellt: 23.04.08   #17
    sooo erstmal danke noch für die beiden ausführlichen Beiträge!!!

    Sind ein paar seeehr interessante Argumente dabei
    (
    ).
    Ich denke ich werde georgyporgy's Tipp nachgehen und schaun das ich mich selber hör, und damit zufrieden bin....
    Nur was für ne Verstärkung ich nehm ist damit immer noch nicht geklärt :D
    Naja, ich schau mal das ich was anspielen kann, wird nur schwer. Thomann ist zwar nur 40km entfernt aber die ham ja wenn überhaupt nur die Power Engine. Das letzte mal als ich einen Tech21 Amp anspielen wollte hatten sie den gar nicht mehr da. Naja sehen wir.
    Danke für eure Hilfe und Meinungen, wenns noch was gibts, immer raus damit ;)

    cya
    BT
     
  18. Scholle70

    Scholle70 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.06
    Zuletzt hier:
    15.12.14
    Beiträge:
    129
    Ort:
    Wolfsburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    286
    Erstellt: 23.04.08   #18
    Hi BT,
    ich spiel den POD X3 über einen Atomic 212 50W. Falls Du mal in der Nähe sein solltest, kannst Du Dich auf jeden Fall zum Testen eingeladen fühlen.

    Grusz
    <'))><
     
  19. kafkaesque_

    kafkaesque_ Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.05
    Zuletzt hier:
    12.09.16
    Beiträge:
    165
    Ort:
    Forchheim
    Zustimmungen:
    20
    Kekse:
    118
    Erstellt: 23.04.08   #19
    ok danke! mhhh Wolfsburg.... wohin muss ich? :D ok, unwahrscheinlich das ich da in nächster Zeit hinkomm, wenn doch meld ich mich.
     
  20. Scholle70

    Scholle70 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.06
    Zuletzt hier:
    15.12.14
    Beiträge:
    129
    Ort:
    Wolfsburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    286
    Erstellt: 23.04.08   #20
    Noch was:
    der kleine 18er hat natürlich nicht den Headroom, den der 50 Watter hat, aber um ihn quasi als Monitor auf der Bühne einzusetzen sollte er laut genug sein. Im übrigen bin ich der Meinung, dass man sich nicht gegen ein 120W-Fullstack durchsetzen muss. Die 60er, in denen man mit seinem Stack 2000 Leute beschallen musste sind zum Glück vorbei.Für kleine Clubs reicht der 18er und darüber nimmt man eh immer eine PA. Wenn unser zweiter Gitarrist auf der Bühne sein Fullstack ausfahren würde, hätte ihn der Tonmann schon längst gelyncht oder hätte geükndigt.

    Grusz
    <'))><
     
Die Seite wird geladen...

mapping