Audient id14 und Clarett pre2

von Jaxn Hype, 05.07.19.

Sponsored by
QSC
  1. Jaxn Hype

    Jaxn Hype Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.10.17
    Zuletzt hier:
    25.08.19
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    11
    Erstellt: 05.07.19   #1
    Hi,

    Wir haben grade mal hier nach Lust und Laune 2 Interfaces miteinander versucht zu vergleichen.
    Ist natürlich so spontan völlig Banane aber
    Wir haben einmal das Audient id14 angesteckt, bekannte und auch unsere Songs mal laufen lassen.
    Und einen kurzen Vocal Part aufgenommen
    Das gleiche mit dem Clarett pre2 USB

    Unser beider Eindruck ist ganz klar,
    Das Audient klingt
    Smoother und voller, sowohl bei der Aufnahme und auch bei der Wiedergabe.
    Stark aufgefallen bei einem ping pong delay mit leichter hall Fahne bei dem Audient verschwindet das delay leicht in der Fülle des sounds

    Das Clarett klingt erstenmal präziser,transparenter, aufgeräumt

    bei der Aufnahme mit dem. TLm103 was untenrum ja nicht grade wenig zubieten hat, kommt es uns so vor als würde das tlm103 etwas aufgeräumter klingen.
    Auch bei dem delay, wirkte der Sound deutlich transparenter.
    Wo bei dem dem Audient leichtes wummern wahrzunehmen war bei dem clarett keine Spur.
    Wir meinen auch zu glauben mehr Details bei dem clarett wahrzunehmen.

    Kann das wirklich sein?

    Liegt es vielleicht daran dass der Pre einfach ausgewogener klingt und unten rum nicht so dezent andickt
    Oder ist es das Audient dass die tiefen noch tiefer wiedergibt? Beides hätte seine Vor und Nachteile

    Abgehört wurde über JBL lsr 305.
     
  2. Telefunky

    Telefunky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.11
    Zuletzt hier:
    26.08.19
    Beiträge:
    15.214
    Zustimmungen:
    5.448
    Kekse:
    41.850
    Erstellt: 06.07.19   #2
    Wenn du solche Feinheiten vergleichen willst, dann geht das (preisgünstig) nur über einen hochwertigen Studio-Kopfhörer, den du einigermassen gewohnt bist.
    (also nicht beim audiophilem Händler mal eben einen 2k€ Elektrostaten ausleihen) ;)
    Damit blendest du den Raum Faktor aus.
    Die LSR 305 haben ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis, aber eine Referenz sind sie sicher nicht.

    Den beschriebenen Effekt kann ich aber durchaus nachvollziehen - ob etwas 'gefällt' muss nicht unbedingt von der technischen Qualität abhängen.
    Ich benutze (bewusst) bestimmte 18/16bit Wandler für Line Signale, weil mir der 'Sound' besser gefällt als die oft extrem sterile Darstellung modernerer Ausführungen.

    ps: mein ID22 fand ich anfangs fast 'ernüchternd' gegenüber dem gewohnten Sound - habe dann aber schnell die zusätzlichen Details zu schätzen gelernt.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. Jaxn Hype

    Jaxn Hype Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.10.17
    Zuletzt hier:
    25.08.19
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    11
    Erstellt: 06.07.19   #3
    Danke für deine Antwort :D

    Ja also Feinheiten raushören ist unmöglich ich weiß. Aber der Klang Eindruck, der ist garnicht so subtil wie ich gedacht hätte.
    Also ich hab mit dem Audient id14, 6 Songs aufgenommen.
    Das Id14 klingt dicker, bei Wiedergabe und Aufnahme. Das hat mich beim mischen immer dazu geführt dass ich meine Mixe immer ein Ticken zu dünn gemischt hab.

    Das Clarett klingt dünner transparenter. Ich muss jetzt für mich rausfinden was besser ist zum arbeiten.
    Mich würde gerne interessieren ob das Apollo twin eher so transparent ist wie das Clarett oder wie das Audient id14 klingt.
    Ich hab da sgefuhl ich höre mehr Details.
    Ich hätte mal 2 die selben Aufnahmen.
    Einmal tlm103
    Einmal Tlm49
    Und ich hab über das Audient id14 kein untschied wahrnehmen können bei den beiden Mikrofonen . Mit dem clarett schon. Find ich sehr interessant.
    Ich mische mal mit dem clarett meine Songs und gucke mal wie es beim Mixen hört.

    Ach genau wollte ich auch noch erwähnen, mein Kollege mit dem Apollo twin mischt ab und zu meine Songs, sobald ich meine Songs dann höre denke ich immer die sind noch zu dick und zu voll. Im Auto klingen die Songs dann aber wieder so wie sie sollten.. Jetzt mit dem clarett höre ich dass die Songs nicht zu voll klingen. Daher die Frage ob das clarett wohl dem Apollo gleicher ist.

    Wir haben viel zusammen aber er wohnt 4 Stunden entfernt und wir versuchen soweit alles gleich klingen zu lassen wie es geht.
    Ähnlicher Raum, gleiche Absorber, gleiches Mikrofon, gleiche Plugin ins, gleiche Boxen. Nur das Apollo ist mir momentan leider zu teuer. Aber Sa clarett gefällt mir vielleicht hole ich es mir. Jedenfalls danke nochmal für deine Antwort
     
  4. adrachin

    adrachin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.14
    Zuletzt hier:
    25.08.19
    Beiträge:
    7.220
    Ort:
    Blauen
    Zustimmungen:
    2.381
    Kekse:
    15.454
    Erstellt: 06.07.19   #4
    Apollo und Clarett klingen sehr ähnlich. Ich habe beides, daher auch ausgiebig getestet und im praktischen Gebrauch verifiziert.

    Über das Audient kann ich nichts sagen aus Mangel an dem selben.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. Jaxn Hype

    Jaxn Hype Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.10.17
    Zuletzt hier:
    25.08.19
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    11
    Erstellt: 06.07.19   #5
    Intressant, ich meine auch in irgend einem Bericht mal gelesen zu haben dass das Audient "dicker" klingt. Oder es war sogar hier im forum.
    Wurde zumindest einiges für mich im Nachhinein erklären. Das Audient ist auf Keinenfall schlechter, anders und eher zum Musik genießen.

    Der Air Button ist auch ne ganz nette Sache.
    Gut für ein Shure sm7b, gut wenn nah besprochen mit tiefer Stimme. Eine Kleinigkeit die aber manchmal ganz nützlich sein kann.
    . Da mir dass Clarett nicht finanziell weh tun würde denke ich dass ich mich dazu entscheiden werde es mir zu kaufen, bin ein bisschen begeistert irgendwie.

    Was mir hier fehlt ist die Mute Funktion über die Hardware. Aber ich wollte mir ohnehin, einen Monitor Controller kaufen und da ich in naher Zukunft auch noch mehr Plätze für Headphones brauche könnte der Presonus da ganz gut rein passen, dafür werd ich mal ein anderes Thema aufmachen bzw mich erstmal durchforsten

    Ich bedanke mich bei euch bis dann :)
     
  6. smello

    smello Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.08
    Zuletzt hier:
    25.08.19
    Beiträge:
    2.202
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    765
    Kekse:
    5.228
    Erstellt: 09.07.19   #6
    Das finde ich schon mal recht interessant. Ich plane mir in den nächsten Monaten auch ein neues Interface zu holen und da ich gerne ein paar Eingänge hätte und auch zwei Kopfhörer Ausgänge stehen Audient ID44 oder Clarett 4Pre auf der Liste.

    Dieses "Andicken" würde für mich eher gegen das Audient sprechen.
     
  7. Jaxn Hype

    Jaxn Hype Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.10.17
    Zuletzt hier:
    25.08.19
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    11
    Erstellt: 09.07.19   #7
    Natürlich reden wir hier von Subtilem andicken und ich kann auch nur vom id14 und id4 sprechen.
    Ich hab mit dem Clarett auch ohne die Air schaltung weniger wummern im unteren Bereich.
    Die Wiedergabe über die Audient Soundkarte ist aber auch etwas dicker, so neige ich immer dazu zu viel unten weg zunehmen als ich eigentlich möchte.

    . Mit dem Tlm 103 was sowieso schon nen relativ maskulinen klang hat kommt das mikro etwas ausgewogener rüber.
    Beim Shure sm7b kriegst du trotz windschutz genug air rein dass es nicht mehr so dumpf klingt.
    Wie das mit der Air schaltung aussieht
    Siehst du hier im Bild

    Screenshot_20190706_001133_com.android.chrome.jpg


    Ich will mir auch noch den Presonus monitor Controller dazu holen. Weil mir die Analoge Mute Taste fehlt und ich sowieso gerne 2 bis 4 Kopfhörer Steckplätze hätte... Dies Könnte ich auch mit dem id22 machen . Aber ich will das nicht vom interface abhängig machen deswegen hole ich mir lieber ein Momitorcontroller extra
     
Die Seite wird geladen...

mapping