Audio Drums Quantiziren zu den anderen sachen?

von saki, 04.07.18.

Sponsored by
QSC
  1. saki

    saki Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.06
    Zuletzt hier:
    15.06.19
    Beiträge:
    391
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.07.18   #1
    Hi,habe mir auf Youtube dieverse Tutorials angesehn,aber leider nichts brauchbares in deutsch gefuden.Kann mir jemand ein brauchbares tutorial Empfehlen usw?Will eine Band recorden und später alles dann anpassen an die anderen instrumente die in audio sind wie zb.Bass,gitare usw.Danke
     
  2. Rescue

    Rescue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.07
    Zuletzt hier:
    20.06.19
    Beiträge:
    3.105
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    534
    Kekse:
    3.407
    Erstellt: 04.07.18   #2
    Ja in Deutsch ist das schwierig, dann such mal nach Cubase Audio Warp. und Hit Points
    Aber wenn du da eine Band hast die nicht gut zusammen spielt, sollten die sich ein anderes Hobby suchen. Ist nicht böse gemeint, aber wenn Du von der Band Git und Bass quantisieren musst, dann ist da was gewaltig im Argen.
    Und über welche Cubase version reden Wir??
     
  3. saki

    saki Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.06
    Zuletzt hier:
    15.06.19
    Beiträge:
    391
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.07.18   #3
    Die sind schon gut die Band aber mann weis ja nie kleinigkeiten halt aussbessern.Cubase 8.5 pro oder 9.5 pro.Danke
     
  4. Rescue

    Rescue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.07
    Zuletzt hier:
    20.06.19
    Beiträge:
    3.105
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    534
    Kekse:
    3.407
    Erstellt: 04.07.18   #4
    Ja mit den Pro Versionen geht das.
     
  5. saki

    saki Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.06
    Zuletzt hier:
    15.06.19
    Beiträge:
    391
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.07.18   #5
    Das ist schon mal gut da es geht.Wie mache ich das den genau mit cubase?Gibt es dafür ein vernünftiges Tutorial?Danke
     
  6. Rescue

    Rescue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.07
    Zuletzt hier:
    20.06.19
    Beiträge:
    3.105
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    534
    Kekse:
    3.407
    Erstellt: 04.07.18   #6
    Englische gibts jede Menge



    Such doch mal selber!!!!
    und im Manual wirds auch beschrieben die Suchbegriffe hast du ja jetzt.
    und es heisst Audio Quantize
     
  7. exoslime

    exoslime Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    29.08.06
    Zuletzt hier:
    20.06.19
    Beiträge:
    4.817
    Zustimmungen:
    8.256
    Kekse:
    132.341
    Erstellt: 04.07.18   #7
    man kann es natürlich quantisieren über hitpoints, aber ich mache sowas lieber manuell nach der "SlipEdit" Methode

    1) alle Spuren die gemeinsam editiert werden sollen (zb alle Schlagzeug Kanäle) in die selbe Gruppe (bzw Ordner und mit dem "=" Zeichen auf Gemeinsames Bearbeiten einstellen)
    2) die Bereiche schneiden (kurz vor der der stelle wo der Transient dann sitzen soll) und dann an die Region des Events richtige Stelle schieben.
    3) alles Crossfaden 4ms, Modus: Gleichmässige Energie (oder überhaupt im Projekt Automatische Crossfades einstellen)

    man kann damit nicht zaubern, dh die Takes müssen im Vorfeld schon gut eingespielt sind, und damit poliert man die Performance noch etwas.


    dadurch das alle Elemente in einer Gruppe sind, folgen alle entsprechenden Spuren dieser Aktion, und man kann sich da recht schnell durcharbeiten, vorteil dadurch, man hat selber die Hits an die Richtige Stelle geschoben und überlässt das nicht dem Computer, und es gibt keine Qualitätsverschlechterung durch Artefakte die zb bei Stretching passieren können und man bleibt aussderdem immer Phasenkonsistent (besonders wichtig bei Schlagzeugaufnahmen)

    das funktioniert für Gitarren und Bass natürlich genaus, vom Aufnahmeprozess würde ich aber so vorgehen
    1) Drums zu Click aufnehmen
    2) Drums editieren
    3) Gitarren, Bass, etc dann zu den editierten Drums aufnehmen (groove, feeling..)
    4) Gitarren, Bass etc ggf auch editieren wenn unbedingt notwendig

    ausserdem schadet es nicht wenn man vorher vom Drumset eigene samples aufnimmt, die man dann, falls sie benötigt werden, verwendet

    lg und frohes schaffen
    exoslime
     
Die Seite wird geladen...

mapping