Audio- und Midikombination Motif <-> DP

von andreas_geyer, 31.03.08.

  1. andreas_geyer

    andreas_geyer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.08
    Zuletzt hier:
    2.05.08
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.03.08   #1
    Hallo Leute,

    ich "klimpere" seit vielleicht 15 Jahren - meistens nur just for fun. Da ich im Job regelmäßig mit Präsentationen und Animationen zu tun habe (meist kürzere Renderfilmchen, Architektur, Interior Design, TV-Sets, Messen), hatte ich mein altes Equipment (PSR-510, CS1x sowie einen unmöglichen Yamaha-Pocket-Sampler) in letzter Zeit wieder verstärkt benutzt um die Filmchen ein wenig zu vertonen. Da mich meine Technik doch stark eingeschränkt hat, habe ich sie vor kurzem durch einen Motif XS6 ersetzt. Im Moment vielleicht etwas oversized für mich - aber es soll ja wieder die nächsten Jahr(zehnt)e ausreichen ;).

    Nun ist so, dass beim Anblick meiner neuen Workstation meine Frau auf die Idee kam ihre vor vielen Jahren eingeschlafenen Klavier-Ambitionen wieder aufleben zu lassen (jetzt, wo die Kinder größer sind, hat'se auch etwas mehr Zeit dafür). Am liebsten hätte sie ja so ein richtiges "Möbelstück" fürs Wohnzimmer. Ich denke aber aus verschiedenen Gründen (von denen die meisten auch hier im Forum stehen), dass es eher ein Stagepiano werden sollte, mit integrierten LS wäre vermutlich optimal.

    Leider sind die Platzverhältnisse in meinem Arbeitsraum sehr beengt und die Belegungsquote geht allein durch mich schon ziemlich hoch ;). Deshalb müsste das potentielle DP ganz woanders stehen und am besten auch ohne Monitore auskommen. Andererseits kann ich mir aber auch gut vorstellen, mal mit Motif und dem DP zusammen etwas zu veranstalten. Das würde dann aber zumindest bei einer Zwei-Mann-Session darauf hinauslaufen, dass ich den Motif zum DP schleppe. Umgekehrt wird's zu eng.

    Und da kommt jetzt meine Frage ins Spiel:

    Es gibt ja eine geringe Auswahl an kompakten DPs mit integrierten LS und Line-Ins. Im Speziellen denke ich da an FP-4 oder ES 4. Hat jemand bei diesen (oder anderen) Instrumenten schon mal diese Eingänge benutzt? Kann man vermuten, dass die LS allesamt auf die internen Klangerzeuger optimiert sind? Oder sind die für den Hausgebrauch "ausreichend"? Falls damit jemand positive Erfahrungen hat: lassen sich die LS parrallel mit interner und externer Quelle betreiben (ich vermute mal, dass das gehen wird)? Aber interessanter: Könnte man ein solches DP via MIDI als Masterkeyboard für den Motif verwenden, der dann widerum sein Audiosignal über das DP ausgibt? Oder anders gefragt: lässt sich die interne Klangerzeugung bei der Verwendung als Master deaktivieren und trotzdem bleiben die Audioeingänge offen? Eigentlich könnte das ja so sein. Aber da ich mir nicht sicher bin, frage ich Euch lieber nochmal.

    Klar, die Alternative wäre, die Monitore mitzuschleppen oder gleich noch ein paar zu erwerben. Aber da sehe ich schon das Ungemach meiner Mitbewohnerin aufziehen, wenn ich das Wohnzimmer oder den Wintergarten derart mit Kästen und Kabelwirrwarr entstelle (wo sie doch am liebsten so ein "Möbel" hätte :D). Da müsste ich ja sofort nach der letzten Note rotieren und alles wieder abbauen. Und Geld und Aufwand sparen, ist ja auch nicht verkehrt ;).


    Ich danke Euch schon mal für etwaige Atworten.
     
  2. andreas_geyer

    andreas_geyer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.08
    Zuletzt hier:
    2.05.08
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.04.08   #2
    Hmm, keiner da, der das wenigstens mal ausprobiert hat?

    Mir ist schon klar, dass die beschriebene Kombination nicht gerade professionell ist. Aber so ist sie ja auch nicht gedacht. Ich hatte nur gehofft, etwaige Antworten mögen unsere Entscheidung bez. Modell und Aufstellort etwas kanalisieren. Dann bleibt mir also nur, mal in einen größeren Shop zu fahren und die potentiellen Kandidaten sowie einen XS miteinander per Audio und Midi zu verbinden. Hoffentlich setzt das nicht eine zu umfangreiche Konfiguration voraus. Aber wenn mir hier schon keiner antwortet, werde ich mich vor Ort mit meinem Anliegen vermutlich erst recht zum Appel machen. ;)

    Favorisieren würde ich wohl derzeit übrigens ein FP-7.
     
  3. schmatti

    schmatti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.07
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    516
    Zustimmungen:
    54
    Kekse:
    287
    Erstellt: 04.04.08   #3
    Also, sicher ist es möglich ein FP4 o.ä. als Masterkey per midi an deinem XS zu nutzen. Das mache ich mit meinem GEM Pro1 auch. Aber den XS mit Audiosignal über ein DP wiedergeben, halte ich bei dem Frequenzumfang des XS und den kleinen LP im DP für grottenschlecht. Lass es lieber. Ich würde hier an deiner Stelle auf Aktivmonitore setzen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping