Audiointerface bis 250e

  • Ersteller Blues in G
  • Erstellt am
B
Blues in G
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.04.19
Registriert
11.04.12
Beiträge
73
Kekse
0
Hallo Leute,

Das ist mein erster Post hier in diesem Forum und deshalb stelle ich mich erstmal vor:
Ich bin Blues in G, spiele Saxophon und Klavier und baue mir zur Zeit ein sehr Amateurhaftes Homestudio ein, bisher angeschafft wurde nur
Software:Cubase Elements, Wavelab Elements und Native Instruments Komplete Elements
und ein Kopfhörer: Beyerdynamic DT880 Edition 600Ohm.
Sonst besitze ich noch einen Luxman L-210 und mein PC ist ein Samsung RF511 also ein Laptop.

Als nächstes soll also ein Audio-Interface angeschafft werden, dabei wollte ich nicht mehr als 250e ausgeben, würde aber bei sehr großen Vorteilen auch bis 300e gehen.

Was soll es können?
1. Über USB an den Computer angeschlossen werden
2. Mehrere Mikroeingänge (min. 2) haben
3. Phantomspannung
4. Kombieingänge XLR/Klinke (oder halt beides separat)
5. am besten umschaltbare Ausgänge (also KHV oder Aktivboxen (in fernerer Zukunft))
6. Midieingänge (nicht verpflichtend da das Keyboard, welches in 2 Jahren angeschafft wird auch über USB angeschlossen werden kann (wen es interessiert geplant ist ein KAWAI MP 10)
7. Shreibtischtauglich sein (also am besten schön schwer und die Optik ist einfach nur EGAL)
8. Niedrige Latenzen !!!
9. Knöpfe und Drehregler an der Front (wäre schön)

Also bisher ist mein Favorit das Presonus Audiobox 22VSL.

Ich freue mich auf viele konstruktive Vorschläge,
MfG Blues in G
 
Eigenschaft
 
innocence_GoR
innocence_GoR
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.02.21
Registriert
09.05.08
Beiträge
182
Kekse
498
Ort
Baden-Würtemberg
Hey,

da gibt es einiges aus dem Markt. Verrate uns doch mal konkret, was du damit machen möchtest.

Aufnahmen für dich alleine?

Aufnahmen mit einer ganzen Band?

Wie viele Spuren soll man damit paralell aufnehmen können?

Gruß
 
B
Blues in G
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.04.19
Registriert
11.04.12
Beiträge
73
Kekse
0
Ok kein Problem.

Also zum großteil möchte ich es zum aufnehmen von mir selbst benutzen.
Und da ich mein Keyboard über Midi aufnehme, bräuchte ich eigentlich nur 2 Spuren für mein Sax.

Falls mit meiner Band aufgenommen wird würde jede Stimme nacheinander aufgenommen werden.

Außerdem möchte ich eine gute Audioausgabe haben.

Mit freundlichen Grüßen Blues in G
 
XaserIII
XaserIII
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.07.21
Registriert
28.03.09
Beiträge
490
Kekse
3.050
Hi!

Erstmal, Latenz hängt auch stark von der Systemleistung deines Laptops ab, das wissen die meisten Einsteiger häufig nicht und denken es Läge einzig und allein beim Interface.

Was für Mikrofone benutzt du? Bei teuren Mikrofonen lohnen sich teure Mikrofon-Vorverstärker, bei billigeren eher nicht. Ich würde spontan das Focusrite Saffire 6 USB empfehlen.

MfG, Xaser
 
B
Blues in G
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.04.19
Registriert
11.04.12
Beiträge
73
Kekse
0
Das die Latenz auch viel mit meinem Computer zu tun hat, hat man mir schon imHW-Luxx erklärt, das Geld für einen neuen Computer ist zur Zeit nicht vorhanden und da er zum großteil für andere Sachen verwendet wird auch nicht nötig.

Mikros besitze ich zur Zeit noch keine aber ich dachte mir bevor ich die Mikros kaufe sollte ich erstmal eine Anschlussmöglichkeit haben.
Sonst würde ich mir erstmal Mikros leihen.

Mit freundlichen Grüßen Blues in G
 
innocence_GoR
innocence_GoR
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.02.21
Registriert
09.05.08
Beiträge
182
Kekse
498
Ort
Baden-Würtemberg
Hey,

in dieser Preisklasse hätte ich jetzt zunächst auch mal auf das Focusrite Saffire 6 USB verwiesen. Qualitativ ist Focusrite aufgrund der guten Preamps zu empfehlen. Es sind die gleichen Preamps und Wandler verbaut, wie in den teureren Geräten.
Der offensichtliche Vorteil gegenüber dem Presonus Audiobox 22VSL ist, dass sich die Kopfhörerbuchse an der Front befindet (falls das eine Rolle spielt) und natürlich der niedrigere Preis (immerhin 30€ Ersparnis).

Was die Mikros betrifft, schließe ich mich XaserIII an. Da sollte man nicht sparen. Leih dir lieber ein paar besser aus, als ganz miese zu kaufen.

Also zusammengefasst für das Focusrite Saffire 6 USB:

Was soll es können?
1. Über USB an den Computer angeschlossen werden ja
2. Mehrere Mikroeingänge (min. 2) haben ja
3. Phantomspannung ja
4. Kombieingänge XLR/Klinke (oder halt beides separat) ja
5. am besten umschaltbare Ausgänge (also KHV oder Aktivboxen (in fernerer Zukunft)) findest du in dieser Preisklasse nicht
6. Midieingänge (nicht verpflichtend da das Keyboard, welches in 2 Jahren angeschafft wird auch über USB angeschlossen werden kann (wen es interessiert geplant ist ein KAWAI MP 10) ja
7. Shreibtischtauglich sein (also am besten schön schwer und die Optik ist einfach nur EGAL) ja. 1 kg
8. Niedrige Latenzen !!! kommt auf Treiber und Rechner an
9. Knöpfe und Drehregler an der Front (wäre schön) ja + Kopfhörerausgang

Grüße

Andi
 
Zuletzt bearbeitet:
Vill-Harmonix
Vill-Harmonix
HCA Logic
HCA
HFU
Zuletzt hier
24.07.21
Registriert
18.04.09
Beiträge
2.478
Kekse
11.927
Ort
Sankt Wendel
6. Midieingänge (nicht verpflichtend da das Keyboard, welches in 2 Jahren angeschafft wird auch über USB angeschlossen werden kann (wen es interessiert geplant ist ein KAWAI MP 10) kein Midi

Das Focusrite Saffire 6 hat Midianschlüsse.


Clemens
 
innocence_GoR
innocence_GoR
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.02.21
Registriert
09.05.08
Beiträge
182
Kekse
498
Ort
Baden-Würtemberg
Sorry :bang: Schon verbessert.

Andi
 
B
Blues in G
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.04.19
Registriert
11.04.12
Beiträge
73
Kekse
0
Zu Punkt 5 sieh dir mal das M-Audio C400 an :D

Naja mit Empfehlung meines Klavierlehrers könnte ich mein Budget auf 300€ erhöhen da wäre dann die Audiobox 44VSL drin.

P.S. Von Presonus bin ich überzeugt, weil er mir die empfihlen hat :D

Die Kopfhörerbuchse an der Front ist mir egal, da noch ein KHV eingesetzt wird.
 
XaserIII
XaserIII
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.07.21
Registriert
28.03.09
Beiträge
490
Kekse
3.050
5. Brauchst du nicht, glaub mir ;) ein ordentlicher Ausgang reicht für deine Bedürfnisse vollkommen aus.

Presonus hat meiner Meinung nach eine exellente Studio-Software allerdings bin ich von ihren Interfaces nicht überzeugt. das 44VSL bietet außerdem nochmal 2 Mikroeingänge mehr die du vermutlich selten brauchst und das macht das Interface unnötig teuer. Ich bleibe bei meiner Focusrite Saffire 6 USB empfehlung ;)

MfG, Xaser
 
B
Blues in G
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.04.19
Registriert
11.04.12
Beiträge
73
Kekse
0
Wie gut sind denn die größeren Focusrite Interfaces, wie das Focusrite Scarlett 8i6?

Sorry ich denke mir nur, dass ich nicht 2mal kaufen möchte und deshalb lieber einmal etwas mehr Geld ausgebe :D
 
Executed
Executed
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.08.21
Registriert
06.11.07
Beiträge
1.969
Kekse
5.032
Ort
München
Ich denke für dich bringt das Scarlett keine nennenswerten Vorteile gegenüber dem Saffire.

Steck das Gesparte Geld lieber in bessere Mikrofone, da wirs du den Unterschied schneller merken, oder hast du schon wleche? Ist aus dem Thad bisher nicht so ersichtlich geworden.

Grüße
Daniel
 
XaserIII
XaserIII
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.07.21
Registriert
28.03.09
Beiträge
490
Kekse
3.050
Soweit ich weiß sind die Preamps im Saffire genau die gleichen wie im Scarlett (z.b. dem 8I6, welches dem Saffire 6 am nächsten kommt) und insofern denke ich bleib beim Saffire 6.

MfG, Xaser
 
B
Blues in G
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.04.19
Registriert
11.04.12
Beiträge
73
Kekse
0
@executed, nein ich habe noch keine Mikrofone, aber ich werde mir welche leihen können :D
@Xaser welche Vorteile brächte mir das Saffire gegenüber dem 22VSL?

P.S. vielleicht mal ne blöde Frage, aber würde ein ganz normales PC Mikro also son Tisch- oder Anklemmmikro auch mit einem Interface funktionieren? Bin auf dem Gebiet leider ein totaler Noob :D
MfG Blues in G
 
Executed
Executed
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.08.21
Registriert
06.11.07
Beiträge
1.969
Kekse
5.032
Ort
München
@executed, nein ich habe noch keine Mikrofone, aber ich werde mir welche leihen können :D

Na gut, ich bleibe trotzdem beim Saffire 6 als Empfehlung, imho wäre eine richtige Verbesserung erst mit dem RME Babyface drin.
Was sind denn das für Mikros, die du dir ausleihen kannst?

@Xaser welche Vorteile brächte mir das Saffire gegenüber dem 22VSL?

Zum Beispiel der Pad-Schalter oder mehr Ausgänge.

P.S. vielleicht mal ne blöde Frage, aber würde ein ganz normales PC Mikro also son Tisch- oder Anklemmmikro auch mit einem Interface funktionieren? Bin auf dem Gebiet leider ein totaler Noob :D
MfG Blues in G

Sollte genauso gehen, du brauchst wahrscheinlich aber einen Adapter.
 
B
Blues in G
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.04.19
Registriert
11.04.12
Beiträge
73
Kekse
0
Was sind denn das für Mikros, die du dir ausleihen kannst?
Das weiß ich leider nicht

Das Audiobox 44VSL wäre vom Preis auch noch drin, das hätte für mich einfach den Vorteil, dass mein Klavierlehrer mir bei eventuellen Schwierigkeiten helfen könnte.

Sollte genauso gehen, du brauchst wahrscheinlich aber einen Adapter.
Gut, bisher konnte mir nämlich keiner helfen, nichtmal der Support von dem Mic
http://www.modmic.com/
das will ich mir nämlich kaufen, da ich auch zocke :D

MfG Blues in G
 
XaserIII
XaserIII
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.07.21
Registriert
28.03.09
Beiträge
490
Kekse
3.050
Ich sehe irgendwie nicht warum man dieses Sprach mikro mit einem Minijack to Jack adapter ans interface anschließen wollte wenn der Laptop doch wahrscheinlich schon ne minijack buchse fürs mikro bietet. Qualitativ ist dieses Mikro sowieso so schlecht das es 0 Unterschied macht ob du es nun durch dein Interface oder direkt in den Laptop laufen lässt.

Einige Vorteile hatte Executed schon genannt, es ist außerdem billiger und du hast nicht wirklich was von der mitgelieferten Software, da du schon Cubase hast. Sprich beim Saffire geht 100% deines Geldes ins Interface und dessen Treiber anstelle von extra software die dabei ist.

MfG, Xaser
 
B
Blues in G
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.04.19
Registriert
11.04.12
Beiträge
73
Kekse
0
Ich sehe irgendwie nicht warum man dieses Sprach mikro mit einem Minijack to Jack adapter ans interface anschließen wollte wenn der Laptop doch wahrscheinlich schon ne minijack buchse fürs mikro bietet. Qualitativ ist dieses Mikro sowieso so schlecht das es 0 Unterschied macht ob du es nun durch dein Interface oder direkt in den Laptop laufen lässt.

Ich wollte eigentlich nicht wissen, was du von dem Mic hälst, sondern ob es funktioniert.


MfG Blues in G
 
XaserIII
XaserIII
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.07.21
Registriert
28.03.09
Beiträge
490
Kekse
3.050
Das Mik ist dafür wofür es gedacht ist (i.e. Skype & Teamspeak) sicherlich sehr gut und praktisch, aber Interfaces sind für professionelle Gesangsmikrofone bzw andere Audiosignale. Es geht es anzuschließen, wie gesagt per Jack Adapter aber du kannst auch mit einem PKW mit einerspeziellen Vorrichtung einen LKW Anhänger ziehen ist aber iwie nicht so gedacht gewesen ;)

MfG, xaser
 
innocence_GoR
innocence_GoR
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.02.21
Registriert
09.05.08
Beiträge
182
Kekse
498
Ort
Baden-Würtemberg
aber du kannst auch mit einem PKW mit einerspeziellen Vorrichtung einen LKW Anhänger ziehen ist aber iwie nicht so gedacht gewesen ;)

Cooler Vergleich :great:

@Blues in G: Was wolltest du denn mit dem Mikro machen, wenn es funtioniert?
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben