Aufbau Submix Keyboards

  • Ersteller Nebli2001
  • Erstellt am
N

Nebli2001

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.09.19
Mitglied seit
03.01.10
Beiträge
7
Kekse
0
Hallo zusammen,

da ich mich eher mit dem Keyboard-Spielen beschäftige benötige ich an dieser Stelle Hilfe, was das technische Equipment betrifft.

Ich möchte meine 2 Korg-Keyboards über ein Yamaha MG 102C „submixen“ und das abgemischte Signal

1. an das Bandmischpult (leider zu wenig Mic-Eingänge, deshalb nur Line-Eingang möglich) ODER

2. in manchen Situationen alternativ in eine Stagebox „einspeisen“.

Mein Ziel ist es, ein rauschfreier Mitspieler zu sein…

Jetzt die technischen Fragen:

1. Aus den Keyboards kommen doch wohl unsymmetrische Signale. Was wäre zu empfehlen: die Signale in die Stereo-Line-Eingänge oder in die Mono-Line-Eingänge oder in die 4 vorhandenen XLR-Mic-Eingänge zu schicken?
2. Meine Klinken-Instrumentenkabel sind allesamt stereo ausgelegt. Kann ich hiermit ein Problem bekommen?
3. Sollte ich mit passiven DI-Boxen arbeiten? Ich kann aber nicht sagen, ob die Line-Eingänge am Yamaha MG 102C symmetrisch ausgelegt sind.
4. Das Mischpult gibt über die Main-Outs nach Herstellerangabe symmetrische Signale auf Klinke aus. Bedeutet dies, dass im Mischpult die unsymmetrischen Line-In-Signale gewandelt werden?
5. Ist es demnach möglich mit einem Kabel Stereo-Klinke – XLR (Male) in die Stagebox zu gehen und ohne Rauschen glücklich zu sein oder kann man das so pauschal nicht sagen?
6. Wie sieht es aus, wenn ich aus meinem Submixer in die Line-Eingänge des Bandmischpults will? Gehe ich über die Main-Outs? Oder sind hierfür die Line-Outs besser geeignet?

Sorry für die „Anfänger-Fragen“, aber bislang war ich an der Stelle nicht gefordert…
Danke für die zu erwartenden kompetenten Antworten.
 
G

Gitarrenplayer

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.03.13
Mitglied seit
09.09.07
Beiträge
222
Kekse
182
Ort
Stadthagen
1. Aus den Keyboards kommen doch wohl unsymmetrische Signale. Was wäre zu empfehlen: die Signale in die Stereo-Line-Eingänge oder in die Mono-Line-Eingänge oder in die 4 vorhandenen XLR-Mic-Eingänge zu schicken?

Für gewöhnlich solltest du an die XLR Eingänge gehen.

2. Meine Klinken-Instrumentenkabel sind allesamt stereo ausgelegt. Kann ich hiermit ein Problem bekommen?

Die Keyboards die ich Kenne haben 2 Ausgänge einen für Rechts und einen für Links. Du brauchst also Mono Kabel

3. Sollte ich mit passiven DI-Boxen arbeiten? Ich kann aber nicht sagen, ob die Line-Eingänge am Yamaha MG 102C symmetrisch ausgelegt sind.

DI Boxen sind auf jedenfall zu empfehlen. Ob Aktiv oder Passiv hängt auch davon ab wie stark die ausgangssignale von deinem KeyBoard sind. Einfach mal ausprobieren. Aber Aktive Di-Boxen brauchen Strom und Baterien sind mist.

4. Das Mischpult gibt über die Main-Outs nach Herstellerangabe symmetrische Signale auf Klinke aus. Bedeutet dies, dass im Mischpult die unsymmetrischen Line-In-Signale gewandelt werden?

Normalerweise ist Klinke Unsymmetrisch. Von daher wird es wohl kaum möglich sein das es auf Klinke symmetrisch rausgeht. Wenn du auch hier ein sicheres Symmetrisches signal haben willst einfach nochmal in DI Boxen.

5. Ist es demnach möglich mit einem Kabel Stereo-Klinke – XLR (Male) in die Stagebox zu gehen und ohne Rauschen glücklich zu sein oder kann man das so pauschal nicht sagen
?

Nein das dürfe nicht möglich sein. Dazu solltest du wissen, das eine StageBox Komplett Mono ist sowie auch das Mischpult am anderen ende des Multicores Mono ins hat. Du müsstest also 2 Kabel aus deinem Mischpult rausführen. (Klinke -> DI-Box -> Xlr -> StageBox)

6. Wie sieht es aus, wenn ich aus meinem Submixer in die Line-Eingänge des Bandmischpults will? Gehe ich über die Main-Outs? Oder sind hierfür die Line-Outs besser geeignet?

Meinses Wissens könntest du einfach den Main Out nehmen. Du musst allerdings vorsichtig sein das du das signal nicht zu Stark an das mischpult abgibst.
 
andi85

andi85

Mod Emeritus
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
25.03.21
Mitglied seit
20.07.05
Beiträge
6.144
Kekse
7.489
Ort
MUC
Wenn du mit Stereokabeln diese Zweifachklinkenkabel meinst, würde ich in die Stereoeingänge des Submischers gehen, sonst in die einfachen Line-Eingänge. Über symmetrische Signalführung brauchst du dir auf den kurzen Strecken keine Gedanken machen, also sind auch DI-Boxen auf diesem Weg nicht nötig.

Das Einspeisen ins Bandmischpult kannst du natürlich über die Lineeingänge vornehmen. Idealerweise werden die symmetrisch sein, wenn nicht, sind 10m unsymmetrisch i.d.R. kein Problem.
In die Stagebox funktioniert das folgendermaßen:
Das MG hat durchaus symmetrische Ausgänge (da war wohl kein Platz für XLR-Buchsen ;) ), also könntest du mit zwei Kabeln von symmetrischer Klinke auf XLR in die Stagebox gehen. Da könnte allerdings Phantomspeisung anliegen, was der MG eventuell nicht so gerne mag - darum ist die Alternative, mit 2 kurzen unsymmetrischen Klinkenkabeln in 2 DI-Boxen und von dort zur Stagebox zu gehen. Letzteres ist mehr Aufwand, aber "Phantomspeisungssicher."

P.S.: Die MGs haben sehr wohl symmetrische Klinkenausgänge - da war wohl einfach kein Platz für XLR-Buchsen ;)
 
DI-Box

DI-Box

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.12.18
Mitglied seit
25.12.04
Beiträge
1.507
Kekse
1.456
Ort
OL
@Guitarplayer: Sorry, aber aus deinem Beitrag stimmt ja fast nix :/
Für gewöhnlich solltest du an die XLR Eingänge gehen.
Sorry, aber aus einem Line-Eingang solltest du eben nicht in den XLR-(Mikro)-Eingang gehen, weil da ein extra Verstärker hintersitzt, den du nur für Mikro-Signale brauchst.
Die Keyboards die ich Kenne haben 2 Ausgänge einen für Rechts und einen für Links. Du brauchst also Mono Kabel
Kannst aber auch Kabel mit Stereoklinke nehmen, das schadet nie.
DI Boxen sind auf jedenfall zu empfehlen. Ob Aktiv oder Passiv hängt auch davon ab wie stark die ausgangssignale von deinem KeyBoard sind. Einfach mal ausprobieren. Aber Aktive Di-Boxen brauchen Strom und Baterien sind mist.
Ich verwende nur passiv an Keyboards, die trennen galvanisch (kein Brumm) und senken den Pegel, so dass ich dann in Mikroeingänge gehen kann, zusätzlich zur Symmetrierung, weshalb ein Multicore zwischendrin kein Problem ist. Aktiv geht aber auch.
Normalerweise ist Klinke Unsymmetrisch. Von daher wird es wohl kaum möglich sein das es auf Klinke symmetrisch rausgeht. Wenn du auch hier ein sicheres Symmetrisches signal haben willst einfach nochmal in DI Boxen.
Quatsch, die Yamaha MG haben Pseudodifferenzielle Symmetrie an Stereo-Klinken-Ausgängen.
Nein das dürfe nicht möglich sein. Dazu solltest du wissen, das eine StageBox Komplett Mono ist sowie auch das Mischpult am anderen ende des Multicores Mono ins hat. Du müsstest also 2 Kabel aus deinem Mischpult rausführen. (Klinke -> DI-Box -> Xlr -> StageBox)
Mit einem passenden Adapter kannst du aber von XLR auf Stereo-Klinke dann in einen symmetrischen Line-Eingang am Mischpult gehen. Bei meinem Keyboards funktioniert das prima. Pass aber auf, die meisten Stereo-Eingänge von Mischpulten sind unsymmetrisch (-> Bedienungsanleitung) und deshalb musst du trotzdem einen Mono-Eingang nehmen, dann kannste auch gleich die XLR nehmen. Solltest du in Versuchung kommen, einen unsymmetrischen Eingang zu nehmen, kannst du dir die Symmetrierung sparen. Die DI-Box kann trotzdem sinnvoll sein, um Brummen zu verhindern.

Edit: @ Andi85: Volle Zustimmung.

Also:
Mikros -> XLR-Eingang
Passive DI -> XLR-Eingang oder sym. Line, falls der Pegel hoch genug (meistens bei Keys)
Aktive DI -> nur sym. Line
Line-Ausgang Key -> meist reicht unsym. Line-In (sym. natürlich kein Problem), nur einige wenige haben symmetrische Line-Ausgänge (Roland RD700 soweit ich weiß)

LG
Oli
 
N

Nebli2001

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.09.19
Mitglied seit
03.01.10
Beiträge
7
Kekse
0
...für die rasche und kompetente Hilfe.

Welche passiven DI-Boxen sind denn empfehlenswert?
Gruß
Marcus
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben