Aufhängung ausgerissen

von kalb, 25.01.07.

  1. kalb

    kalb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    295
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    412
    Erstellt: 25.01.07   #1
    Also ich hatte das Problem schon längere Zeit: Ich hab mir Schaller Security Locks gekauft und diese gegen die alten Aufhängungen ausgetauscht. Auf der Bridgeseite hält das ganze auch bombenfest, da wackelt gar nichts, aber auf der Halsseite der hat es schon immer gewackelt und heute ist die Schraube ganz raus und hält gar nicht mehr, weil kein Gewinde mehr vorhanden ist. Wie schaff ichs jetzt, dass die Schraube im Loch drin bleibt? Soll (darf) ich Kleber einfüllen, oder was soll ich machen?
     
  2. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    10.693
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.491
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 25.01.07   #2
    Hallo Kalb,

    vorher hätte man die Streichholzmethode (mit etwas Holzleim) anwenden können.

    Hast Du vielleicht zufällig sehr kleine Dübel zuhause in der Kramkiste?
    Ja; die Plastikdinger! Sollte ebenfalls halten! Der Dübel sollte stramm rein gehen. Nicht reinfallen und nicht mit grober Gewalt. Leichtes (aber nur leichtes) drücken ist erlaubt. Wenn der Dübel drin sitzt Schraube rein (vorher Endpin dazwischen).

    Wichtig ist, dass es NICHT wackelt! Denn dann wirken mechanische Kräfte und zerren dauernd.

    Gruß
    Andreas
     
  3. kalb

    kalb Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    295
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    412
    Erstellt: 25.01.07   #3
    Doof, die kleinsten Dübel die ich daheim hab sind leider nen Millimeter zu dick.
     
  4. Cix

    Cix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.06
    Zuletzt hier:
    13.03.10
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    168
    Erstellt: 25.01.07   #4
    ja versuchs es (wie schon esagt) mit holzdübeln.

    ich hatte das selbe problem. hab dann einfach nen holzdübel da reingeleimt, abgesägt und dann ein neues, kleineres loch gebohrt.

    mfg cix
     
  5. cello und bass

    cello und bass Mod Streicher/HipHop Moderator

    Im Board seit:
    04.12.06
    Beiträge:
    9.219
    Ort:
    Sesshaft
    Zustimmungen:
    2.908
    Kekse:
    54.523
    Erstellt: 25.01.07   #5
    oder einfach ein kleinen Stück Holz (Streichholz) und Holzleim und dann die Schraube rein.
    Tu dir den Gefallen und nimm nicht einfach Uhu, sondern HOLZLEIM. Sonst bricht es eher.
     
  6. Fiselgrulm

    Fiselgrulm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    285
    Ort:
    Jena, Thüringen
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    778
    Erstellt: 27.01.07   #6
    Besser als Streichhölzer sind Zahnstocher, da diese aus wesentlich zäherem Holz bestehen.
     
  7. kalb

    kalb Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    295
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    412
    Erstellt: 27.01.07   #7
    Ich habe jetzt mal Zahnstocher reingetan + Holzleim. Jetzt wackelt gar nichts mehr, das sieht mir wirklich sehr stabil aus. Dankeschön!
     
Die Seite wird geladen...

mapping