Aufnahme von Akkustik-Gitarre

von serry29, 21.06.05.

  1. serry29

    serry29 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.03.05
    Zuletzt hier:
    30.09.05
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.06.05   #1
    Hallo zusammen,

    ich habe letztens eine Akkustik-Gitarre mit eingebautem Tonabnehmer aufgenommen. Und zwar in Cubase SE. Als Vst benutze ich dabei die Amp-Simulation amplitube. Als Soundkarte benutze ich eine Externe Soundkarte von M-Audio mit eingebauten preamp.

    Wenn man sich nun die Aufnahme mal anhört, klingt die Gitarre nicht nach Akkustik, sondern nach einer clean-gespielten E-Gitarre.:( Und zwar mit vielen Höhen und so. Als nächstes habe ich dann den Equilizer von Cubase missbraucht und der Sound war immer noch nicht einer Akkustik Klampfe würdig.
    • Hat irgendjemand einen Tipp was ich bei der Aufnahme anders machen könnte? Ich möchte nicht unbeding ein Mikro kaufen, welches ich dann vor das Schallloch zur Aufnahme stelle. Wozu gibt es denn die Akkustik-Elektronik Gitarren?
    • Vielleicht gibt es ja ein Akkustik Vst-PlugInn zur Simulation eines Akkustik Gitarrensounds? Wer kennt sich da aus?
    Ich wäre sehr dankbar, wenn ihr mir weiterhelfen könntet :great:
    Schönen Gruß
     
  2. basement studios

    basement studios Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.05
    Zuletzt hier:
    10.07.08
    Beiträge:
    334
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    153
    Erstellt: 21.06.05   #2
    also normalerweise nimmt man eine a-gitarre mit mikrofonen ab undzwar 2 stück!
    dabei hängt man die mikros aber nicht einfach über das schalloch wie du's nennst, sondern davon rate ich dir sogar eher ab!
    Das eine kommt recht mittig über den Hals, das zweite (vom gitarrero aus) rechts vom schallloch.
    beim musst du die einzelnen spuren auf die entgegengesetzte seite pannen.
    alternativ kannst du zusätzlich noch das ausgangssignal der gitarre mit unter mischen (in die mitte)

    mikros: ich würde persönlich darauf achten mindestens 1 kondensator mic dabei zu haben um die höhen der a-git deutlich aufzunehmen.
    habe mal einen peter weihe - bericht gelesen in dem der klang eines sm57 bei a-git als sehr eigen beschrieben wird, aba auch, dass man auch damit arbeiten kann.

    je nachdem wie teuer deine a-git ist und wie gut die eingebauten picups + elektronik kann das auch im notfall mal nur mit a-git funktionieren. bei billigeren klingt das sowieso ab und an mal nach e-git...
     
  3. thommy

    thommy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.04
    Zuletzt hier:
    24.11.11
    Beiträge:
    4.586
    Ort:
    its better to burn out than to fade away ?? ...
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.456
    Erstellt: 21.06.05   #3
    also ich stöpsel meine einfach in die Sounkarte und nimm ohne alles auf, fertich.

    klingt super nach akustik ! :)
     
  4. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    10.610
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.917
    Kekse:
    23.787
    Erstellt: 21.06.05   #4
    Wenn du einen Akustik-Sound haben willst, warum nimmst du dann einen Ampsimulator dazu (amplitube)? Und vor allem, warum wunderst du dich dann, dass es nach E-Gitarre klingt?

    Wie schon gesagt: Einfach stumpf aus der Gitarre ohne irgendwelchen Schnickschnack in die Soundkarte, und dann ggf. noch etwas mit dem Equalizer arbeiten. Das klingt dann zumindest schonmal wie eine Akustikgitarre mit Pickup (also so, wie man das von Pop/Rock gewohnt ist.
    Wenn es wirklich nach klassischer Konzertgitarre klingen soll, dann hilft wirklich nur die Abnahme per Mikro...

    Jens
     
  5. Reaper's Ballz

    Reaper's Ballz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.05.05
    Zuletzt hier:
    27.03.08
    Beiträge:
    414
    Ort:
    kuhkaff
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    212
    Erstellt: 21.06.05   #5
    wer hat denn dir ins hirn gestöpselt? ;D

    hier's die rede von einer akkustik gitarre ;D
     
  6. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    10.610
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.917
    Kekse:
    23.787
    Erstellt: 21.06.05   #6
    Lies genau: Von einer Akustikgitarre mit Tonabnehmer. Ich gehe also davon aus, dass wir hier nicht von einer handgebürsteten Flamenco-Gitarre reden, sondern eher von der üblichen Westerngitarre, wie sie allenthalben auf Rock-und-Popbühnen zu finden ist.

    Du weißt schon: Akustikgitarre mit Stahlsaiten, oft Cutaway, Piezotonabnehmer und der üblichen 9V-Batterieversorgten Aktivelektronik mit 3-Band-EQ. (sowas hier

    Also nix mit "ins Hirn gestöpselt". Ausserdem wollen wir doch bitte mal nicht beleidigend werden, gell? ;)

    Jens
     
  7. basement studios

    basement studios Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.05
    Zuletzt hier:
    10.07.08
    Beiträge:
    334
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    153
    Erstellt: 21.06.05   #7
    schon klar worums geht, aber wenn du ne 130€ a-git einstöpselts und damit irgendwelche wirklich wichtigen parts aufnehmen willst klingts sehr oft nich nach a-git!
    ich weiß nich womit serry29 so aufnimmt. wenn er sagt er will sich kein mic kaufen gehe ich davon aus, dass er auch noch keins hat. und ich kenn wenig leute die ne 1000€ a-git haben aba kein mic (wenn sie schon preamps + soundkarte etc. für aufnahmen haben). ging davon aus, dass es sich nich um die beste gitarre handelte!

    trotzdem: mit 2 mics seit ihr einfach besser dran!
    ihr habt viel mehr möglichkeiten den sound interessanter zu gestalten.
    klar, für ne kleine bridge oder 3 4 akorde mach ich das auch nich, aba man hörts schon!
    bei nur monogesang + mono a-git wird's dann schnell uninteressant und es kommen ein paar Fragen wie "wie peppe ich meinen a-git sound auf" etc...
     
  8. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    10.610
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.917
    Kekse:
    23.787
    Erstellt: 21.06.05   #8
    Et voila: Zwei Westerngitarren (Rhythm/Solo), beide nicht sehr teuer, einfach in den Line-In, EQ, etwas Chorus und fertig (hier). Erzähl mir nicht, das klänge wie eine cleane E-Gitarre... ;)


    Das steht ja außer Frage. Aber es ist oft nicht nötig, soviel Aufwand zu treiben. Zumindest erkennbar nach Akustik klingt es auch ohne das.
    Und bedenke: Mit einem Mikro ist es ja nicht getan. Erstens wird man für wirklich guten Sound zwei nehmen, zweitens sollten das (um einen echten Vorteil zu haben) nicht gerade ausgelutschte SM58 sein, drittens muss man auch erstmal Erfahrung sammeln, WIE die Mikros am besten zu stellen sind, und nicht zuletzt muss die Gitarre auch klingen (von selbst).

    Gerade letzteres ist ja ein Problem. Denn z.B. wird auch die teuerste Westernklampfe mit Stahlsaiten nie nach einer Nylon- oder Darmbespannten Flamenco klingen, auch nicht mit Mikros davor...

    Jens
     
  9. Plux

    Plux Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.04
    Zuletzt hier:
    1.11.10
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    62
    Erstellt: 21.06.05   #9
    Apropos stöpseln ... (habe dazu gerade noch den Rechtschreibthread gelesen)

    Sprecht ihr von einer Akustik- oder einer Akkustikgitarre???

    Nichtsdestotrotz - mit einem schönen Kondensatormikrofon kann man alleine auch schon einen vernünftigen Klang aufnehmen.
     
  10. basement studios

    basement studios Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.05
    Zuletzt hier:
    10.07.08
    Beiträge:
    334
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    153
    Erstellt: 22.06.05   #10
    also das liegt ja wohl alles nur an dir bzw. deinem budget + erfahrung!

    also ich arbeite natürlich nich mit einem sm57 / 58 bei a-git. habe da lediglich peter weihe zitiert, der meinte es würde funktionieren!
    ich nehme in der regel mein ske b003 von fame und ein solidtube (akg). wenn ich letzteres nicht leihen kann nehm ich mein c1000s.
    das klingt alles gut!

    mit der zeit weist du auch wie du in deinem studio / aufnahmeraum die akustikstellwände + die mikros positionieren musst.
    ich hab im laufe der zeit ein system entwickelt und hab nach inzwischen 15min alles für eine richtig gute a-git aufnahme fertig!
     
  11. serry29

    serry29 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.03.05
    Zuletzt hier:
    30.09.05
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.06.05   #11
    Hallo Jungs,

    vielen Dank für die Tipps.:)
    Ich werde mal ohne amplitube aufnehmen. Hoffe das das dann besser klingt.

    Gruß und Tschüß.....
     
Die Seite wird geladen...

mapping