Aufnahmen mit Magix und Interface - nur Mono

  • Ersteller Tony123
  • Erstellt am
T

Tony123

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.04.10
Registriert
01.06.09
Beiträge
49
Kekse
79
Hallo !

Ich habe mir ein Interface von M-Audio zugelegt und möchte damit Aufnahmen mit Playback und Gesang machen.
Das Problem ist, dass während der Aufnahme auch nur die linke Seite normal laut zu hören ist, die rechte aber nur sehr leise. (Signal schlägt auch nur links aus) Woran könnte das liegen, bzw. wo kann ich das einstellen ? :confused:
Ich habe das Interface mit mitgeliefertem Kabel an den Laptop angeschlossen und das Funkmikro an das Interface.
Gesang und Musik hört man recht gut über den Kopfhörer.

Was den Sound meines Gesangs angeht, bin ich auch nicht wirklich zufrieden. Obwohl ich schon die Equalizer-Funktionen von Magix ( Techno Edition 3) nutze, würde ich das gerne etwas professioneller hinkriegen. Entweder ist der Gesang zu leise, oder zu laut und aufdringlich.
Ausserdem habe ich immer das Gefühl, dass der Sound unterschiedlich klingt, je nachdem, wo ich ihn abspiele.
Ich habe rechte gute Lautsprecher auf meinem Laptop. Wenn ich die fertigen Files über Kopfhörer klingt es super, spiele ich sie laut ab, weniger.

Ich habe auch das Problem, dass ich mich während der Aufnahme nur dann gut höre und natürlich auch nur dann sauber singe, wenn ich ziemlich laut mache, was aber dann weniger gut für das Gesamtergebnis ist, weil es dann einfach wieder zu laut ist. Normalerweise dachte ich, es wäre kein Problem, das Ganze zu korrigieren und einfach den Gesang leiser zu machen. Der Effekt ist aber dann der, dass der Klang schlechter wird. :confused:
 
ars ultima

ars ultima

HCA Recording
HCA
Zuletzt hier
24.03.18
Registriert
19.03.05
Beiträge
16.529
Kekse
36.403
Ort
Düsseldorf
Nochmal: Der Hersteller heßt "Magix", das Programm heißt "Music Maker".

Zunächst mal: Wenn du nur ein Mikro hast, dann ist das natürlich Mono. Du musst dann aber auch im Music Maker eine Monospur aufnehmen, also nur über den Eingang, über wo das Mikro drin steckt. Das PRoblem haben aber am Anfang oft welche, daher hat auch al jemand einen Thread dazu erstellt.
https://www.musiker-board.de/record...-oder-warum-kommt-die-aufnahme-nur-links.html
Ich weiß nicht, ob/ wie man im Music Maker Mono aufnehmen kann. EIn "richtiger" Audio-Sequnze wäre auf Dauer vielleicht eh besser, z.B. Magix Music Studio.

Ich denke mal du hörst dich über direkt über das Interface ab beim aufnehmen, also Direct Monitoring? Dann ist das, was du aufnimmst, völlig unabhängig von dem, was du hörst. Wie schon anfangs bei der SOftware hast du uns leider jetzt hier auch nicht verraten, welches Interface du hast. M-Audio hat da mehrere im Angebot...
 
T

Tony123

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.04.10
Registriert
01.06.09
Beiträge
49
Kekse
79
Nochmal: Der Hersteller heßt "Magix", das Programm heißt "Music Maker".

Hatte ich das oben nicht so erwähnt ?
Zunächst mal: Wenn du nur ein Mikro hast, dann ist das natürlich Mono. Du musst dann aber auch im Music Maker eine Monospur aufnehmen, also nur über den Eingang, über wo das Mikro drin steckt. Das PRoblem haben aber am Anfang oft welche, daher hat auch al jemand einen Thread dazu erstellt.
https://www.musiker-board.de/record...-oder-warum-kommt-die-aufnahme-nur-links.html
Danke für den Tipp, werde ich mir mal durchlesen. Wie nehm ich denn über einen bestimmten Eingang auf ??
Wieso muss ich es einem "Eingang" zuordnen. Kann ich nicht einfach Stereo aufnehmen und fertig ?

Ich weiß nicht, ob/ wie man im Music Maker Mono aufnehmen kann. EIn "richtiger" Audio-Sequnze wäre auf Dauer vielleicht eh besser, z.B. Magix Music Studio.

Was heisst ein "riichtiger" ? Ich bin Laie auf dem Gebiet und kann mit all den Begrifflichkeiten recht wenig anfangen.

Ich denke mal du hörst dich über direkt über das Interface ab beim aufnehmen, also Direct Monitoring? Dann ist das, was du aufnimmst, völlig unabhängig von dem, was du hörst. Wie schon anfangs bei der SOftware hast du uns leider jetzt hier auch nicht verraten, welches Interface du hast. M-Audio hat da mehrere im Angebot...

Das nehme ich an - aber mit Sicherheit kann ich es Dir nicht sagen.
Es ist das M-AUDIO FAST TRACK - ich wundere mich gerade, weil ich noch vor wenigen Tagen bei Thomann 119,- € bezahlt habe und es jetzt 92,- € kostet.:evil:
https://www.thomann.de/de/maudio_fast_track.htm
 
Miles Smiles

Miles Smiles

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
11.06.21
Registriert
13.04.06
Beiträge
8.898
Kekse
62.628
Ort
Behind The Sun
Es ist das M-AUDIO FAST TRACK - ich wundere mich gerade, weil ich noch vor wenigen Tagen bei Thomann 119,- € bezahlt habe und es jetzt 92,- € kostet.:evil:
https://www.thomann.de/de/maudio_fast_track.htm
Innerhalb der 30-Tage-Geld-Zurück-Garantie wird es ein Leichtes sein, eine Gutschrift zu bekommen, da du ja einfach zurückschicken und mit dem neuen Preis neu bestellen könntest. Ruf einfach an!

Ich kenne zwar nur Samplitude, aber da ist es schon seit Ewigkeiten so, dass man in den Spureinstellungen (Rechte Maustaste im oberen Kästchen der Spur) Stereo oder Mono einstellen kann. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die das für den Music-Maker neu programmiert haben.

Dort stellt man bei "Aufnahme:" (Pulldown auch ein) welcher Eingangskanal aufgenommen werden soll. Im Stereobetrieb sind es beide bei Mono muss man den richtigen auswählen. ;)
 
ars ultima

ars ultima

HCA Recording
HCA
Zuletzt hier
24.03.18
Registriert
19.03.05
Beiträge
16.529
Kekse
36.403
Ort
Düsseldorf
Hatte ich das oben nicht so erwähnt ?
Du hast "Magix (Techno Edition)" geschrieben. Wobei man in der Tat daraus schließen kann, dass es sich dann um den Music Maker handeln muss :)

Wie nehm ich denn über einen bestimmten Eingang auf ??
Ich weiß es nicht genau, ich hatte von dem Programm mal nur eine Demo installiert. Ich glaub das geht in der Tat nicht wirklich. Da wählt man nur das Gerät, und fertig.

Wieso muss ich es einem "Eingang" zuordnen.
Du hast ein Interface mit zwei Eingängen. Und du willst auf bestimmten Spuren aufnehmen. Da musst du eben wählen, über welchen Eingang du aufnehmen willst.

Kann ich nicht einfach Stereo aufnehmen und fertig ?
Nein, du sollst ja gar nicht Stereo aufnehmen. Du MUSST mono aufnehmen. Weil du doch nur ein Monosignal hast. Wenn du Stereo aufnimmst, dann wird auf dem linken Kanal das Signal von Eingang 1 (also dem XLR-Eingang) aufgenommne, auf dem rechten Kanal das Signal von Eingang 2 (also dem Klinkeneingang). Aber du willst nur das von Eingang 1. Auf einer Monospur. Wie gesagt weiß ich gar nicht genau ob/wie das mit dem Music Maker geht. Vielleicht kann man da wenigstens einen Monomix aufnrehmen, also dass das einkommende Stereosignal auf Mono runtergemischt wird. So lange du nicht gleichzeitg Gesang und GItarre aufnehmen willst, würde das für dich auch gehen.

Was heisst ein "riichtiger" ?
Es gibt so gewisse Grundfunktionen, die ich von so einem Programm erwarte. Und die erfüllt auch schon das Magix Music Studio, welches nicht teurer ist als der Music Maker. Oder Samplitude SE, was ich auch im Grunde ein Abkömmling davon ist, und gelegentlich kostenlos bei manchen Zeitschriften beiliegt. Dann gibt es da noch Reaper, Cubase in vielen Versionen, Cakewalk Sonar... Obwohl da die Preisspanne recht groß ist, sind die in den Grundfuntkionen alle sehr ähnlich aufgebaut und man kann da ähnlich mitnarbeiten (und auch mit den billigen schon durchaus professionell). Und bei allen diesen Programmen ist es so, dass man den einzelnen Spuren einen Eingang zuweisen muss, über den in dieser Spur aufgenommen werden soll. Denn man will auch durchaus mal mehr als nur eine Spur aufneinmal aufnehmen. Es gibt ja auch größere Interfaces mit ganz vielen Eingängen. Da kann man dann z.B. mit acht Mikrofonen ein komplettes SChlagzeug abnehmen, die acht Mikros gehen ins Interface, und dort nimmt man deren Signale auf acht Spuren auf. Dazu muss man dann logischerweise dann sagen, dass auf Spur 1 das Signal von Eingang1 aufgenommen werden soll, auf Spur 2 das signal von Eingang 2 usw. Dein Interface hat halt jetzt nur zwei Eingänge. Aber ansonsten gilt da das gleiche. Das Fast Track ist jetzt insofern "ungewöhnlich", weil es zwei Unterschiedliche Eingänge hat. Wobei, eigentlich wird gerade dadurch deutlich, dass das zwei unabhängige Eingänge sind. Die etwas teureren Interfaces haben ja zwei XLR-Eingänge. Aber da gilt dann auch: das sind zwei Eingänge. Zwei Mono Eingänge. Man kann sie aber auch als einen Steroeingang nutzen. Das ist das gleiche, erst in der Software entscheidest du, wie du das nutzen willst. Im Endeffekt kommt es aber eher selten vor, dass man Stereospuren aufnimmt. Weil man ja immer einzelnen Signale hat. Ansonsten kann man aber ja auch zwei Monospuren aufnimmt, die hart nach link und rechts pannen - dann hat man den gleichen Effekt, als wenn man direkt eine Stereospur aufgenommen hätte.

Es ist das M-AUDIO FAST TRACK
Das hat jetzt im Gegensatz zu den meisten größeren Intefraces nur einen "Direct Monitor" Schalter, andere haben einen Regler. Beim Direct Monitoring geht es eben darum, dass das Eingangssiganl wieder direkt auf die Ausgänge gelegt wird. So dass du dich selbst hörst. Andere haben wie gesagt einen Regler, mit dem man das Mischverhältnis zwischen Eingangssignal und Software Return (also dem vom Computer kommende Instrumental, zu dem du singen willst) zu regel. Die extreme dieser Reglereinstellungen sind dann eben "Nur Eingangssignal" und "Nur Computersignal". So kann man sich dann das optimale Vehältnis einstellen, so dass man sich gut hört. Unabhängig vom eigentlichen Lautstärkeregler. Du hast jetzt leider nur einen Schalter, wo man das Eingangssignal zu mischen kann. Wahrscheinlich dann einfach im verhältnis 1:1, also beides gleich laut. Da kann es dann natürlich passieren, dass das für dich nicht passend ist, und du dich entweder zu laut oder zu leise selbst hörst. Denn: Am Gain-Regler darfst du nicht drehen! Den musst du so einstellen, dass der Aufnahmepegel gut ist. Das Monitoring darf dann damit nichts zu tun haben. Da du aber eben leider keinen Mix-Regler hast, musst du das dann so machen, dass du in der Software das Playback leiser oder later machst. Also damit dann das Verhältnis von Eingangssignal und COmputersignal einstellst.

EDIT:
Miles Smiles schrieb:
Ich kenne zwar nur Samplitude, aber da ist es schon seit Ewigkeiten so, dass man in den Spureinstellungen (Rechte Maustaste im oberen Kästchen der Spur) Stereo oder Mono einstellen kann. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die das für den Music-Maker neu programmiert haben.
Der Music Maker ist was ganz anderes als Samplitude (und somit also das "Music Studio", welches in der Tat schon vor 10 Jahren ein abgespecktes Sapitude war) und unabhängig davon. Ich hatte da letztens noch die aktuellste Version mal als Demo installiert. Und ich war überrascht, dass das immer noch in gewisser Hinsicht so ein "Simpelst Programm " ist, und würde es auch nicht empfehelen, wenn jemand Musik aufnehmen will.
 
Novo

Novo

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.04.11
Registriert
04.12.09
Beiträge
228
Kekse
43
Was den Sound meines Gesangs angeht, bin ich auch nicht wirklich zufrieden. Obwohl ich schon die Equalizer-Funktionen von Magix ( Techno Edition 3) nutze, würde ich das gerne etwas professioneller hinkriegen. Entweder ist der Gesang zu leise, oder zu laut und aufdringlich.
Ausserdem habe ich immer das Gefühl, dass der Sound unterschiedlich klingt, je nachdem, wo ich ihn abspiele.
Ich habe rechte gute Lautsprecher auf meinem Laptop. Wenn ich die fertigen Files über Kopfhörer klingt es super, spiele ich sie laut ab, weniger.

Ich habe auch das Problem, dass ich mich während der Aufnahme nur dann gut höre und natürlich auch nur dann sauber singe, wenn ich ziemlich laut mache, was aber dann weniger gut für das Gesamtergebnis ist, weil es dann einfach wieder zu laut ist. Normalerweise dachte ich, es wäre kein Problem, das Ganze zu korrigieren und einfach den Gesang leiser zu machen. Der Effekt ist aber dann der, dass der Klang schlechter wird. :confused:

Dann benutzt doch andere Effekte. Du kannst mal bisschen googlen, die Onboardeffekte beim Music Maker sind nicht viele und teils auch Müll. Um den Sound zu bessern könntest du:

- Einen Kompressor benutzen, der verhindert, dass der Gesang mal zu laut und mal zu leise ist.
- Mit Hilfe eines Equalizers die höheren Frequenzen abheben wenns kernig sein soll.
- Mit einem De-esser die Zischlaute absenken^^

Und dann nach Lust und Laune mit Chorus, Reverb und Delay experimentieren. Gerade Chorus verändert die Stimme recht stark/interessant finde ich.

Und wenn du dann immernoch nicht mit dem Sound zufrieden bist, benutzte einen Vocoder :)

Viel Spaß beim producen und ich rate dir auch ein teueres Programm zu erwerben! Die Onboardeffekte sind z.B. alle nicht echtzeitfähig und wenn ich so das Arbeiten mit Audio/Midi/Whatever-Spuren auf MMM und Cubase vergleiche... Weeeelten liegen dazwischen.

Wenn du gern Techno machst sieh dir mal FL Studio und Ableton an, letzteres ist vorallem gut für DJs sag ich ganz pauschal und hat ein paar brauchbare Sounds on board. Ich mach elektrische Musik auch mit Cubase, geht auch wunderbar. Da gibts keine Demo von aber zieh dir die von FL Studio und Ableton umbedingt! Ich schließe aus deinem Soundkartenkauf dass du das Geld dafür auch hast :) (ich hab das Fasttrack auch macht sich gut! :D)
 
Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben