Aufnahnegerät, ZOOM H2 oder Q3?

von sappeur.schmidt, 08.11.09.

Sponsored by
pedaltrain
  1. sappeur.schmidt

    sappeur.schmidt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.08
    Zuletzt hier:
    13.02.10
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.11.09   #1
    Moin moin, ich möchte mir gern ein "Handy"aufnahmegerät zulegen.
    Ich bin jetzt über das H2 von Zoom gestoßen.
    Ist das gut?
    Hat jemand erfahrung mit dem Q3?
    Ist es soundmäßig zu vergleichen??

    Danke schon mal
    Gruß Schmidt
     
  2. beaver

    beaver Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.05
    Zuletzt hier:
    29.09.18
    Beiträge:
    343
    Ort:
    zwischen Darmstadt und Frankfurt
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    442
    Erstellt: 08.11.09   #2
    für welche Zwecke ist das Ding denn gedacht?

    Ich war von meinem Zoom ps04 seeehr enttäuscht.
    Ich kam mir richtig verarscht vor; wie bei so'ner TV-Werbesendung, in der die Leute alles ruck-zuck, im Handumdrehen und super einfach....
    Und dann hast du so ein billiges Plastikteil vor dir.
    Was mich gestört hat: - Das Teil war viel zu leicht; allein das Eigengewicht des Kabels hat das Teil immer wieder zu Boden gerissen.
    - die Bedienung war sehr kompliziert
    - bedient werden muss das ganze mit Mini-Knöpfchen und Mini-Bildschirm.
    - der Klang war bescheiden.

    Ich hab das Ding irgendwann entnervt gegen die Wand geschmissen...

    wie gesagt PS04.
    Ich denke direkt in' Rechner ist heute die bessere Wahl.
     
  3. HempyHemp

    HempyHemp Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.05
    Zuletzt hier:
    4.06.18
    Beiträge:
    977
    Ort:
    Griesheim
    Zustimmungen:
    148
    Kekse:
    2.507
    Erstellt: 11.11.09   #3
  4. MoCo

    MoCo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.02.08
    Zuletzt hier:
    31.05.16
    Beiträge:
    1.264
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    89
    Kekse:
    7.192
    Erstellt: 11.11.09   #4
  5. .s

    .s .hfu Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    12.03.06
    Beiträge:
    16.268
    Zustimmungen:
    2.447
    Kekse:
    47.571
    Erstellt: 11.11.09   #5
    Habe das Zoom H4, auch ein klasse Teil, kann man leider aber nicht als Interface benutzen. Mit Zoom habe ich durch die Bank weg gute Erfahrungen gemacht (auch wenn ich soviele Geräte davon hatte).
    Möchtest du Proben mitschneiden, oder Konzerte? Dafür sind die Zooms (H2,H4,H4n) bestens geeignet.
    Ich verwende mein H4 auch für Atmo-Ton wenn wir einen Film drehen (beruflich).
     
  6. Miles Smiles

    Miles Smiles Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.04.06
    Beiträge:
    8.611
    Ort:
    Behind The Sun
    Zustimmungen:
    1.586
    Kekse:
    61.213
    Erstellt: 11.11.09   #6
    Warum nicht? Bei mir geht das.
     
  7. .s

    .s .hfu Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    12.03.06
    Beiträge:
    16.268
    Zustimmungen:
    2.447
    Kekse:
    47.571
    Erstellt: 11.11.09   #7
    Echt? :confused:
    Hast du das H4 oder das H4n?

    Warum geht das bei mir nicht?:gruebel:

    edit: Interface -> zum durchschleifen aufn Rechner....(live)
     
  8. uhustick

    uhustick Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.08
    Zuletzt hier:
    30.03.15
    Beiträge:
    64
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.042
    Erstellt: 11.11.09   #8
    Ich habe den H2 und kann ihn nur empfehlen.:great:

    Er ist vor allem handlich (wesentlich kleiner als der H4) und hat ausreichend Funktionen. Ich verwende ihn zur Aufnahme meiner Unterrichtsstunden (Gesangsunterricht, Gitarrenunterricht), sowie für mein "Progress Tape" und bei Live Gigs. Er ist auch als Interface geeignet, um am PC aufzunehmen (Latenzzeit beachten).

    Wer kein externes Mikrofon über XLR anstecken will kommt mit dem H2 aus.

    Tip: Die (leider etwas teure) Silikonhülle unbedingt mitbestellen und bei Aussenaufnahmen nicht auf den Schaumstoffaufsatz vergessen.
     
  9. Miles Smiles

    Miles Smiles Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.04.06
    Beiträge:
    8.611
    Ort:
    Behind The Sun
    Zustimmungen:
    1.586
    Kekse:
    61.213
    Erstellt: 11.11.09   #9
    Das H4.
    Man muss einstellen, ob man das Gerät für die USB-Verbindung als Massenspeicher haben möchte, oder als Audio-Interface. Die Abfrage sollte am H4 kommen, wenn es per USB angesteckt wird.

    Ich kenne Leute, die es haben und die sind auch begeistert, vor allem von der Qualität der Aufnahmen in Räumen. Das H2 hat 4 eingebaute Mikrofone.
     
  10. Xanadu

    Xanadu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.08
    Zuletzt hier:
    14.09.17
    Beiträge:
    4.721
    Zustimmungen:
    1.107
    Kekse:
    13.026
    Erstellt: 11.11.09   #10
    Mein Gitarrenlehrer hat das H2, damit sind schon klasse Aufnahmen möglich die sich sehr professionell anhören. Damit könnte man, meiner Meinung nach, auch schon Demos oder anderes aufnahmen, was man -ohne sich für den Klang schämen zu müssen- veröffentlichen möchte.

    Wenn du das Geld dazu hast kauf dir das H2, tolles Teil.

    Wenns billiger sein soll / muss:

    Privat habe ich das Swissonic MDR-2, preiswerter, kommt aber von der Verarbeitung her nicht annähernd an das H2 ran. Eine gute Soundqualität kann man auch damit erreichen, allerdings nur mit den beiliegenden externen Mikros, mit einiger Fummelei um die optimalen Einstellungen zu finden und immer noch etwas unterhalb des H2.
     
  11. sappeur.schmidt

    sappeur.schmidt Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.08
    Zuletzt hier:
    13.02.10
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.11.09   #11
    Ja Prima, danke. Ich denke das H2 wirds wohl werden.
    Mit dem Q3 hat noch keiner gearbeitet???
     
  12. blue angel

    blue angel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.11.05
    Zuletzt hier:
    21.02.14
    Beiträge:
    407
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    335
    Erstellt: 12.11.09   #12
    Genau wie Beaver habe ich auch das Zoom PS04 und benutze nur die Drum-Patterns zum üben. Es ist mir auch zu kompliziert zum Bedienen. Aber so ist es immer wenn man 1000 Funktionen mit 5 Knöpfen bedienen muß. Am Ende kommt ein so verschachteltes Menü, bei dem man ständig den Überblick verliert. Die erzielten Ergebnisse waren bei mir ziemlich gut, allerdings war es frustiernd jedesmal mit dem Manual daneben zu arbeiten. Ich habe am Ende an meiner Intelligenz gezweifelt.
     
  13. guitar-george

    guitar-george Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.09
    Zuletzt hier:
    28.08.13
    Beiträge:
    163
    Ort:
    Friedrichshafen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    63
    Erstellt: 18.11.09   #13
    mit dem zoom h2 machst nichts falsch - kannst schon sehr gute Aufnahmen machen.
    Zudem bekommt man das Teil ja nu schon mit 4GB-Karte und Headset im Bundle für
    unter 180.-€. Wenn die Aufnahmen im WAV-Format machst, kannst sie auch noch
    seht gut am PC nachbearbeiten. Ich kanns nur empfehlen!
     
Die Seite wird geladen...

mapping