Aussetzen des ASIO Treibers (Yamaha Go46)

von Xcessive, 23.11.06.

  1. Xcessive

    Xcessive Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.05
    Zuletzt hier:
    6.11.12
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.11.06   #1
    Servus,

    Langsam reichts mit meinen ganzen Problemen :screwy: Folgendes: Habe mir ja wie berichtet das Yamaha Go46 zugelegt und habs dann mal heute direkt installiert. Installation lief tadellos, natürlich alles nach Handbuch gemacht und das erste merkwürdige passierte, als ich das Yamaha als Standardaudiogerät eingestellt habe und mir ein Lied zum Test anhören wollte. Einige Zeit läuft es, aber irgendwann hört einfach der Ton auf. Unter Cubase genau das gleiche: Kurz ein Lied wiedergegeben und nach kurzer Zeit verstummt auch Cubase. Durch den Reset des ASIO Treibers auf eine andere Latenz und zurück ist alles wieder beim alten. Habe nun auch zig Einstellungen durch, mit unterschiedlichen Latenzen und Sample-Rates, aber es hilft alles nichts :/ Die Zeit wird nur größer bis der Sound dann schließlich aufhört. Nach dem "Reset" spielt er ein ganzes Wirwarr von Sounds und danach ist wieder gut. Ich gehe davon aus, dass der Buffer nicht richtig geleert bzw. zu schnell vollgeschrieben wird (obwohl ich schon auf die höchstmögliche Anzahl von Buffer-Samples gekommen bin). Mein System ist ein frisch aufgesetztes Notebook mit Intel Pentium 4 Prozessor, 3 GHz, 1 GB RAM, 40 GB Festplatte (mit leider nur 5200 Umdrehungen) mit Windows XP SP2 und natürlich die ASIO 2.0 Treiber des Yamahas. Hoffentlich kann mir jemand helfen.

    Vielen Dank im Voraus.

    Xcessive
     
  2. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    8.066
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    568
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 23.11.06   #2
    Welchen Firewire Chipsatz hast Du denn im Notebook ?

    Der von TI (Texas Instruments) soll unproblematisch sein. Bei anderen kann es zu Problemen kommen.

    Ggf. mal beim Notebook Hersteller nachfragen, da diese Angabe häufig nicht im Handbuch oder technischen Doku angegeben ist.


    Topo :cool:
     
  3. Xcessive

    Xcessive Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.05
    Zuletzt hier:
    6.11.12
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.11.06   #3
    Im Gerätemanager ist der "Texas Instruments OHCI-konformer IEEE 1394-Hostcontroller" aufgelistet. Sehe aber gerade, dass dieser von Microsoft ist und von 2001. Treiberupdate? :)

    // edit:

    Finde mich leider nicht zurecht auf der TI-Seite, vllt. kann mir ja jemand den Link geben. Soweit ich in Foren gelesen habe, gibt es auf jeden Fall einen Treiber von TI, der Microsoft soll wohl manchmal Probleme bereiten.

    // edit 2:
    Gut, den Treiber scheint es nicht mehr zu geben, denn TI verweist auf die Microsoft Windows XP Treiber. Super -.- Naja, eine PCMCIA Karte will ich mir nicht zulegen, weil ich nur einen Slot habe und dort momentan meine WLAN-Karte drinsteckt.
     
  4. Xcessive

    Xcessive Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.05
    Zuletzt hier:
    6.11.12
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.11.06   #4
    *push*

    Jemand vielleicht noch ne Idee?
     
  5. Xcessive

    Xcessive Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.05
    Zuletzt hier:
    6.11.12
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.11.06   #5
    Gut, kleines Update. Habe mir dann doch gegen meinen Willen eine PCMCIA Fireware von Vivanco gekauft, sofort eingebaut, Installation gings problemlos. Ich also das Yamaha eingestöpselt mit der Hoffnung es würde gehen. Natürlich wieder der gleiche Fehler. Sobald ich irgendwas "aufwendiges" mache, z.B. eine mp3-Datei anschmeiße, schmiert der ASIO-Treiber ohne Vorwahnung wieder ab. Aber diesmal kann ich ihn nicht einmal mehr zurücksetzen, ohne Neustart funktioniert dann nichts mehr... Das Notebook ist übrigens ein HP Compaq NX9010. Merkwürdigerweise kann ich das Yamaha über den 6-Port Anschluss der PCMCIA-Karte nicht ohne Strom betreiben, warum auch immer.

    Kurz darauf habe ich das Yamaha an den Firewire-Anschluss meiner Audigy 2 ZS in meinem Desktop-PC angeschlossen und siehe da: Tadellos. Es liegt also am Notebook, naja. Habe vorhin in meiner Verzweifelung nochma alles platt gemacht und Windows XP ganz nackt ohne SP2 installiert. Leider immer noch keinen Erfolg.

    Mich würde es freuen, wenn irgendjemand Ideen hätte, weil ich nicht schon wieder das Teil einschicken will und ich mir auch kein neues Notebook zulegen will.
     
  6. Xcessive

    Xcessive Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.05
    Zuletzt hier:
    6.11.12
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.11.06   #6
    So... scheint sich wohl erledigt zu haben. Habe mal das Kabel benutzt, was der Firewire-PCMCIA Karte beilag. Und siehe da: es funktioniert ohne Probleme. Das einzige, was an diesem Kabel anders ist, ist, dass es direkt von 6-Polig auf 4-Polig geht. Viel Ärger um nix :)

    Trotzdem Danke für eure Hilfe.
     
Die Seite wird geladen...

mapping