AUX Stereo bei Yamaha MG12XU

  • Ersteller MovieMakerManfred
  • Erstellt am
M

MovieMakerManfred

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.09.19
Registriert
16.08.19
Beiträge
4
Kekse
0
Hallo Forum,

ich hab drurch Threads hier erfahren, dass die AUX- Ausgänge von den meisten Mischpulten meist symmetrisch und damit mono sind. Meine Frage ist, wie es sich beim MG12XU oder MGP12X verhält, wenn man auf Channel 5/6 AUX1 und AUX2 aufdreht, ob dann beide ein aus dem Stereo-Eingang gemischtes Mono bekommen oder es eine Möglichkeit gibt, das Stereo zu behalten und so einen zweiten Mix für die Kopfhörer erzeugen. Das wäre mir vor allem bei Spielen sehr wichtig. Ich hatte auch schon überlegt, zwei getrennte Channel zu nutzen und jeweils den PAN auf L/R zu drehen, allerdings denke ich, dass es da im Livebetrieb ständig Lautstärkedifferenzen zwischen jewils zwischen den linken und rechten Channels erzeugt würde.

Hintergrund ist, dass ich mit dem Mischpult gerne 4 Stereosignale aus dem PC + mein Mikrofon auf 2 Mixe aufteilen möche: Einen für mich (Kopfhörer), bei dem bspw. das Spiel lauter ist und dafür Musik leise und einen für den Stream bei dem das genau andersherum ist. Die Alternative wäre zwei Mischpulte und 5 Signalsplitter zu kaufen, das fände ich allerdings ein bisschen teuer und auch umständlich. Die Subgruppen fallen raus, da sie nur an und aus können, aber kein lauter oder leiser.

Wäre super Cool, wenn mir jemand weiter helfen könnte. Ich hab schon die letzten Tage viel im Internet gesucht und auch mit zwei Leuten von einem Technikchannel gequatscht, die mir aber beide bei dem Problem nicht weiter helfen konnten.
Preislich darf sich der Mixer zwischen einem MG12XU und dem MGP16X bewegen, auf Behringer würde ich wegen schlechter Erfahrung aus der Vergangenheit falls möglich gerne verzichten.


Liebe Grüße

Manfred
 
Zelo01

Zelo01

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
15.05.21
Registriert
13.01.15
Beiträge
2.114
Kekse
9.010
Hi:hat:

hmmm ich vermute es würde gehen wenn du die Stereosignale je auf zwei Mono-Kanäle aufsplittest. zB Input 1+2. 1 drehst du im Panorama ganz nach links, 2 ganz nach rechts. Bei Kanal 1 drehst du den Send 1 auf, bei Kanal 2 den Send 2. Return 1 ist dann die Summe Links, Return 2 die Summe Rechts. Bei einem weiteren Stereosignal benutzt du Kanal 3+4, auch R+L Panning, und Send 1 bzw 2.. die kommen dann auch auf Return 1/2 an.

Bei 4 Stereosignalen bräuchtest du also mindestens 8 Monokanäle, was das verlinkte Mischpult nicht hat. Die Stereokanäle kannst du vergessen, weil da Rechts und Links nicht getrennt über den Send laufen kann. Das wird immer summiert vorher.

Der Vorschlag ist aber ein ziemliches gebastel. Keine schöne Lösung.

Mir ist kein analoges Pult in deiner Preisklasse bekannt welches Stereosends integriert hat. Da musst du wesentlich mehr Kohle springen lassen. Oder für jeden weiteren Kopfhörermix ein weiteres kleines Pültchen zulegen..^^ Oder du gibst dich mit zwei Mono-Kopfhörermixen zufrieden, das geht mit dem von dir genannten Pult problemlos..

Ich kenn mich mit Streaming nicht so gut aus. Wenn du da eine DAW einbinden kannst, ist es kein Prolem, zum kleinen Preis. Ist dann halt eine Softwarelösung.
 
Zuletzt bearbeitet:
M

MovieMakerManfred

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.09.19
Registriert
16.08.19
Beiträge
4
Kekse
0
Hi Zelo01, danke für deine Antwort. Ich hab auch schon überlegt, ob man sich da basteln kann um mit einem Poti zwei Potis zu drehen aber da gehen meine Ingenieursskills sicher nicht weit genug. Mit zwei Fadern geht das bestimmt noch irgendwie, dass man da evl einen Rahmen drauf steckt aber bei den Potis.....

Nur mal so aus Interesse: Was für ein Mixer könnte denn Stereo AUX? Ich hab in einem englischen Forum gelesen, dass die meisten Effektgeräte wohl besser mit (sym) Mono klar kommen als Stereo und weil AUX ja eigentlich fürs Senden an Effektgeräte und nicht fürs Routing gedacht ist, verstehe ich schon, warum man das so macht. Wäre trotzdem cool, wenn man das umbasteln könnte. Und ist auch ein doofes Gefühl, wenn man bei einem für den Hobbybereich recht hochpreisiges Produkt Kompromisse eingehen muss.

Ich hab auch schon überlegt den Stream auf den AUX zu legen, der vermisst die Soundortung vielleicht noch am wenigsten wobei Musik auf Mono halt auch nicht das wahre ist.

Ein Anderer Ansatz der es wahrscheinlich auch wird ist es so einzustellen wie ich es brauche und auch so zu broadcasten.

Eine DAW versuche ich so gut es geht zu vermeiden weil ich das Direct Monitoring mit dem Mikro total zu schätzen gelernt habe. Zumal die Software die ich nutze (Streamlabs OBS) schon so hoch modifiziert ist, dass die da sicher Probleme machen würde, selbst wenn es dafür eine Unterstützung gäbe.
 
glombi

glombi

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.05.21
Registriert
17.05.06
Beiträge
2.864
Kekse
14.406
Ort
Aschaffenburg
Zoom LiveTrak 12 hat 5 Stereo-Auxe die auch als Kopfhörerausgang genutzt werden können.
 
glombi

glombi

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.05.21
Registriert
17.05.06
Beiträge
2.864
Kekse
14.406
Ort
Aschaffenburg
kann ich unterstützen (hab das Teil...)

Kurz OT: Das Teil steht auf meiner Wunschliste, ich finde aber nirgends Angaben zur Latenz (wie bei ZOOM leider üblich). Hast Du eine Info?

Danke und Gruß,
glombi
 
M

MovieMakerManfred

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.09.19
Registriert
16.08.19
Beiträge
4
Kekse
0
Vielen Dank für den Vorschlag. Digitale Geräte hatte ich gar nicht auf dem Schirm

Das OT ist gar nicht so OT. Die Frage nach der Latenz wäre auch meine nächste gewesen. Bei Analogen Geräten ist die ja quasi null, bei den Digitalen bin ich mir da nicht sicher. Die Verkabelung soll am Ende so aussehen, dass das Mikrofon + 4 Stereo Signale aus dem PC gemixt werden sollen. Dabei möchte ich das Mikrofon auch selbst latenzfei abhören, weil ich sonst mit Kopfhörern immer lauter werde. Im Moment mache ich das über den Moniroringausgang vom Interface, da ist dann glaube ich gar keine Wandlung drinne. Beim Zomm müsste der Weg von MIC zum KH Analog > Digital > Analog sein, wenn ich das richtig sehe.

Meine letzte Frage wäre, wie das mit den 2 zusätzlichen Stereo Lines aussieht. Kann ich die einfach in 5+6 und 7+8 stecken? Wenn ich das richtig sehe müsste ich dann für den Main Mix 2 Fader gleichzeitig hoch und runterschieben, ist das richtig? Und wie regle ich die Lautstärke der Channels auf den Headphones? Das ist mir bei der Textreview nicht ganz rüber gekommen.

Viele Grüße
Manfred
 
Ralphgue

Ralphgue

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.02.21
Registriert
08.01.17
Beiträge
4.875
Kekse
20.633
zur Latenz:
ist vorhanden, Angaben habe ich auch keine, und abhängig vom "Treiber", heisst, wenn deine Software z.B. Asio4All unterstützt, ist Sie "geringer" und einstellbar.
(Subjektiv: im Vergleich zu einem Steinberg Audiointerface, das ich hatte, ist die Latenz etwa gleich (gut).)
und, sofern ich alle Signale (Inputs) auf dem KH am Pult höre/mixe, habe ich natürlich keine Latenz.
Line Signale kannst du natürlich in den jeweiligen Mikro Kanal schicken, aber auch in die beiden Stereo Line Kanäle (9/10 -11/12), wobei einer dieser Kanäle auch der "Rückkanal" des PC-USB Signals ist (via Schalter).
 
M

MovieMakerManfred

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.09.19
Registriert
16.08.19
Beiträge
4
Kekse
0
Super, vielen Dank an Alle. Ich schaue mal, dass ich das Zoom in die Finger bekomme und probiere ein wenig rum.
Hab mir ein paar Videos davon angesehen und es könnte tatsächlich genau das sein, was ich gesucht habe. Danke nochmal dafür.

Viele Grüße
Manfred
 

Ähnliche Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben