Avid Eleven Rack oder Line 6 Pod hd 500x

  • Ersteller Guitarplayer03
  • Erstellt am
G

Guitarplayer03

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.06.20
Registriert
07.08.13
Beiträge
86
Kekse
134
Hallo,
ich bin auf der Suche nach einem gutem Multieffektprozessor, da ich mit meinem 100€ modeling amp nicht mehr zufrieden bin.
Das Gerät sollte Effekte, Amps und Boxen simulieren können.
Ich hatte mir als erstes den Pod hd 500x ausgeguckt, da er eine Menge Effekte und Amps bietet und noch dazu als Pedalboard gebaut ist.
Desweiteren liegt er preislich noch im Rahmen.
Dann bin ich im Internet jedoch auf das Avid Eleven Rack gestoßen.
Dieses hat mich klanglich gegenüber der Line 6 Pod serie umgehauen.
Hat jemand Erfahrungen mit dem Eleven Rack?
Jedoch hat mich dabei zurückgeschreckt, dass man dafür anscheinend die ProTools Software benötigt welche dann zusammen mit dem Rack 679€ kostet und angesichts der Tatsache, dass ich dann auch noch ein Midi Pedalboard benötigen würde um das Rack zu steuern währe mir das zu teuer. Außerdem benötige ich die Software die ja hauptsächlich zu Aufnahmezwecken dient eigentlich nicht.
Deswegen eine weitere Frage: Kann man das Rack auch ohne diese Software steuern bzw. am Pc editieren?
Und könnte man das Rack auch mit einer anderen Software aufnehmen?
Und zuletzt was haltet ihr vom Eleven Rack im Gegensatz zum Pod?

Danke schon mal!
 
Running Wild

Running Wild

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.05.21
Registriert
02.10.05
Beiträge
1.929
Kekse
20.965
Wenn dein Fokus auf der Qualität der Ampsimulationen liegt und du nicht unzählige Effekte benötigst, hat das Eleven Rack ganz klar die Nase vorn. Es klingt einfach viel natürlicher als die POD HDs. Das Eleven Rack lässt sich am PC mittlerweile natürlich auch ohne Pro Tools bedienen. Es gibt hierfür einen "Eleven Rack Editor" (http://avid.force.com/pkb/articles/en_US/troubleshooting/Eleven-Rack-Editor).

Falls du nicht viele sofort abrufbare Presets benötigst und du dich auch mit rauf/runterschalten zufrieden gibst, kannst du auch einen gewöhnlichen Fußschalter nehmen. Für den POD spricht imho eigentlich nur die Anzahl der Effekte (welche zwar gut sind, aber beim PC-Recorden durch VST-Effekte wieder ausgeglichen werden können) und der Formfaktor (subjektiv!). Impulse Antworten beherrschen leider beide nicht...
 
G

Guitarplayer03

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.06.20
Registriert
07.08.13
Beiträge
86
Kekse
134
Das sind doch gute Nachrichten. Mir reichen nämlich auch die Effekte und Amps auf dem Avid Eleven. Sind zwar bei weitem nicht so viele wie auf dem Pod, aber das wichtigste ist dabei und sowie ich das verstehe ist die Qualität ja deutlich höher als beim Pod, einfach noch ein midi board mit Pedal dran und es wäre eine super Lösung.
Hat den jemand Erfahrungen mit dem Eleven Rack als stand alone Lösung, also weniger zum recorden sondern einfach zum spielen?
 
G

Guitarplayer03

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.06.20
Registriert
07.08.13
Beiträge
86
Kekse
134
Ich war mir nur noch etwas unsicher, da das Rack ja oft als super Recording Gerät angepriesen wird und da geht es als stand alone Version öfters unter.
Besteht die Möglichkeit das Wah oder das Volume auch über ein Pedal zu kontrollieren?
Könnte ich mir also quasi das Behringer Fcb 1010 dazu kaufen und die Taster mit meinen Lieblings Presets belegen und die Pedale mit dem Wah und Volumen Effekt belegen?
(Sorry aber ich kenne mich im dem Bereich gar nicht aus)
 
S

Schakal

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
06.01.20
Registriert
15.01.06
Beiträge
727
Kekse
396
Moin !
Ich würde evtl noch das Boss GT-PRO in betracht ziehen.
Gebraucht ist das Teil schon günstig zu bekommen den im Laden gibt es den nicht mehr.
Klingt gut und hat viele möglichkeiten.
Also ich bin begeistert von dem Boss.
Lg
 
bagotrix

bagotrix

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
11.05.21
Registriert
13.08.11
Beiträge
4.757
Kekse
65.125
Ort
Kraichgau
Hi,

das Avid 11R gibt es inzwischen auch ohne Pro Tools, und zwar für 499,- €:


Ich persönlich mag die POD-HD-Sounds ja lieber, aber das ist sicher Geschmackssache. allerdings auch Einstellunfgssache, die Werks-Presets sagen mMn nicht im entferntesten aus, was man da rausholen kann.

Gruß, bagotrix
 
gar10zwerg

gar10zwerg

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.06.16
Registriert
21.12.10
Beiträge
51
Kekse
11
Die Hardware-Only Lösung des Eleven Racks dürfte wohl erste Wahl sein. Wer dann noch ein wenig über den Tellerrand hinaus, z.B. auf der allbekannten Versteigerungsplattform, oder deren Kleinanzeigen-Bruder stöbert, der kann auch Eleven Racks unter 499,- inklusive Garantie finden. Und bei solchen Preisen ist es dann kaum mehr eine Frage, welcher Lösung der Vorzug zu geben ist...zumindest wenn Geld eine Rolle spielt. Falls nicht, dann bitte Kemper, AxeFXII und Eventide ;).
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben