bass combo

von beuluskeulus, 28.06.04.

  1. beuluskeulus

    beuluskeulus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.04
    Zuletzt hier:
    22.09.09
    Beiträge:
    194
    Ort:
    Lübeck
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 28.06.04   #1
    hi
    ich soll nen kumpel (der hat vom bass noch weniger ahnung als ich) beim kauf von nem bass + amp beraten! da sein budge beschränkt ist kommt ja nur ne günstige combo in frage!

    welche ist empfehlenswert/ worauf sollte man achten???

    es sollte die 200€ marke nach möglichkeit nicht weit überschreiten und hauptsächlich als übungsamp herhalten der auch dazu eingesetzt werden können sollte mal in ner kleinen band (die können eh mangels git amp nicht so aufdrehen) mithalten!

    er wird warscheinlich eher im bereich metal spielen! (brauch man da was besonderes?? ich[gitarrist hab vom bass keine ahnung] glaub das bass meistens eh clean gespiel wird) korrigiert mich bei bedarf!

    mfg & thx beuluskeulus
     
  2. Spezi

    Spezi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.04
    Zuletzt hier:
    21.06.10
    Beiträge:
    505
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.06.04   #2
    Also die Gleichung:

    Metal-Bass-Amp < 200 €

    hat eigentlich keine Lösung... :)
     
  3. Rubbl

    Rubbl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    3.894
    Ort:
    Geislingen/Steige
    Zustimmungen:
    433
    Kekse:
    10.779
    Erstellt: 29.06.04   #3
    gibt´s nur eine lösung: viel glück und ebay. wenn die combo für mehr als einen übungsamp herhalten soll wären 100 oder besser 200 w nicht schlecht.
    regelmässig suchen; viel glück.
     
  4. bad luck

    bad luck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.03
    Zuletzt hier:
    5.10.16
    Beiträge:
    474
    Ort:
    Goch-Pfalzdorf
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    299
    Erstellt: 29.06.04   #4
    moin, sachen jibbet. :confused:
    kumpel hat keine ahnung will mtal spielen und alles für noppes am besten.
    viel erfolg. :cool:
     
  5. strep-it-us

    strep-it-us Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.04
    Zuletzt hier:
    28.09.16
    Beiträge:
    830
    Ort:
    63801 Kleinostheim
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.767
    Erstellt: 29.06.04   #5
    Also, ich würde sagen, du kannst erstmal von einem Ibanez Soundwave SW-65 ausgehen, das dürfte halbwegs proberaumtauglich sein, solange ihr kein Hardcore spielt. Ich schätze, das ist auch das Maximum in dieser Preisklasse.
     
  6. All-Star

    All-Star Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.04
    Zuletzt hier:
    31.01.06
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
  7. Martin Hofmann

    Martin Hofmann HCA Bass & Band HCA

    Im Board seit:
    14.08.03
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    6.946
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    2.746
    Kekse:
    37.160
    Erstellt: 29.06.04   #7
    bei diesem Budget wirst Du Kompromisse eingehen MÜSSEN

    Der kleinste Kompromiss ist der Roland Bass Cube 30
     
  8. magge

    magge Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    1.597
    Ort:
    Wiesbaden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    372
    Erstellt: 29.06.04   #8
    loel...vergleich mal den preis des ampegs mit dem preisrahmen den der threadöffner sich gesteckt hat...ich glaube da gibts ne leichte diskrepanz *g*

    klugscheiß 2.0 an: das ist ne ungleichung *g* :D
     
  9. emo

    emo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.04
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    1.437
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    701
    Erstellt: 29.06.04   #9
    Vielleicht hat er ne Null mehr gelesen? :confused:
     
  10. Bleecker Street Boogie

    Bleecker Street Boogie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    23.05.06
    Beiträge:
    2.368
    Ort:
    Mitgliedschaft beendet
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    2.134
    Erstellt: 29.06.04   #10
    Und er hat noch weitere sonderbare Dinge gelesen, denn das ist ein Top...
     
  11. All-Star

    All-Star Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.04
    Zuletzt hier:
    31.01.06
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.06.04   #11
    eigentlich hab ich ar nicht gelesen.Ich wollte das Ding nur mal in irgendeinen Thread bringen.
     
  12. JeffVienna

    JeffVienna Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.03
    Zuletzt hier:
    14.04.16
    Beiträge:
    1.086
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    721
    Erstellt: 30.06.04   #12
    Also für 200 Euro gibt's definitiv keinen Basscombo, der mit einer Band im Proberaum mithalten kann. Wir hatten anfangs einen 60W Hugh&Kettner, der gegen Drums, Keys, Guitar und Stimme antrat und kläglich scheiterte.
    Unter 100 Watt wird's nicht gehen, schon gar nicht bei Metal (ist ja doch ein bisserl lauter...).

    Unsere Bassistin ist Studentin und hat budgetbedingt nach ganz unten gegriffen und jetzt steht ein Behringer Ultrabass BX-1200 im Proberaum (ca. 300 Euro). Hat 120 Watt und klingt eigentlich echt gut. Darunter gibt es nix.

    Gruß aus Wien,
    der Jeff.
     
  13. emo

    emo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.04
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    1.437
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    701
    Erstellt: 30.06.04   #13
    Gebrauchtmarkt?

    ich kann immer nur wieder meinen Peavey TNT 130 W für 220? erwähnen ;)
     
  14. GrooveRoof

    GrooveRoof Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.04.04
    Zuletzt hier:
    20.11.11
    Beiträge:
    7
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.06.04   #14
    ich war bis jetzt mit meinem Peavey TKO (~80W, 15" kleiner Bruder vom TNT) eigentlich ganz zufrieden. Zur Not kann man ja noch ne 2te Box hinbasteln, dann drückt er auch etwas mehr.
    Ich weiss, keine Ideallösung vom Klang her aber meiner Meinung nach ein lauter, robuster Einsteigeramp (allerdings wird er mir nach 3 Jahren doch zu klein).

    also 200 € sind schon echt wenig....
     
  15. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.752
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.714
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 01.07.04   #15
    Den Behringer BX-1200 hab ich auch als Ersatz-Combo. Kostet neu 289 Euro, klingt einigermaßen und ist auch genügend laut.
    Darunter kriegst du definitiv nix vernünftiges (neu, meine ich)
     
  16. beuluskeulus

    beuluskeulus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.04
    Zuletzt hier:
    22.09.09
    Beiträge:
    194
    Ort:
    Lübeck
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 05.07.04   #16
    erst mal danke an alle die hier gepostet haben!
    dann werd ich noch mal mit meinem kumpel sprechen und ihm den behringer empfehlen!

    ich hab noch die möglichkeit an diesen amp

    klick

    günstiger ranzukommen! taugt der was?=?

    mfg & thx beuluskeulus
     
  17. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    9.982
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    538
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 05.07.04   #17
    hmm für mitten und höhenbetonte bassisten, ja! aber aus nem 1x10" cab kannste keine tiefen bässe zaubern! klingen tut der imho sehr schön!
    wenn ihr den nehmt:
    bässe raus und mitten stark boosten!
     
  18. AK

    AK HCA Bass/Elektronik HCA

    Im Board seit:
    01.06.04
    Zuletzt hier:
    25.03.16
    Beiträge:
    1.508
    Ort:
    Burladingen
    Zustimmungen:
    125
    Kekse:
    13.267
    Erstellt: 05.07.04   #18
    Genau den Kickback hat ein Bekannter.
    Klingt recht eigenartig dünn :rolleyes: . Man irgendwie nie den Eindruck es würde ein Bass spielen. Liegt vielleicht auch am Bekannten :confused:

    Gruß Achim
     
  19. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.752
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.714
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 06.07.04   #19
    den empfehle ich nicht - ein 10 Zöller ist zu dünn - definitiv !
    Außer: du gehst mit dem Line-Out direkt in eine fette PA. Dann reichts grade so zum Bühnen-Monitoring
     
  20. PaterSiul

    PaterSiul Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    3.09.15
    Beiträge:
    365
    Ort:
    Bamberg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.07.04   #20
    @ Martin:
    Der Cube ist ja schön und gut und ich werde ihn mir kaufen, sobald ich das Geld übrig habe.
    Aber für eine Metal-Band (Lärm) ist der IMO vollkommen ungeeignet. Unter dem Behringer geht da nix, es sei denn, es ist eine PA da, dann kann der Cube als Amp-Modeller dienen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping