Bass-Drum-Übungen?

von BigNilpferd, 22.03.08.

  1. BigNilpferd

    BigNilpferd Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.08
    Zuletzt hier:
    18.04.10
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.03.08   #1
    Hi leute!
    Ich wollte mal fragen wie ich am bestn mein BD-spiel verbessern kann (mal abgesehen von DB). Also welche Übungen da am besten geeignet sind usw....und ich meine nicht nur in puncto Geschwindigkeit sodern auch so was wie gutes Zusammenspiel mit den andernen Gliedmaßen (Hi-Hat, Snare.....) :confused:
    Wäre gut wenn mir da wer ein paar konkrete Übungen zeigen könnte :)

    lg another drummer :cool:
     
  2. Binz

    Binz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.03.08
    Zuletzt hier:
    17.10.11
    Beiträge:
    740
    Ort:
    Isny (Nähe Ravensburg)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.901
    Erstellt: 22.03.08   #2
  3. BigNilpferd

    BigNilpferd Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.08
    Zuletzt hier:
    18.04.10
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.03.08   #3
    ups....bin wohl zu blöd zum suchen...hab das nämlich nicht gefunden....;-)
    obwohl ja meine frage jez nicht zum Double-Bass-Spiel war, sondern nur zur einfachen....
    aber wenn du sagst dass da alles drin steht les ich ma das mal durch
     
  4. Binz

    Binz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.03.08
    Zuletzt hier:
    17.10.11
    Beiträge:
    740
    Ort:
    Isny (Nähe Ravensburg)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.901
    Erstellt: 22.03.08   #4
    oh shizzle^^
    hab mich mit DB und BD verlesen :o
    tschuldige
     
  5. BigNilpferd

    BigNilpferd Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.08
    Zuletzt hier:
    18.04.10
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.03.08   #5
    no problem :)
    is ma auch schon öfter passiert :D
    naja dann steht meine frage/bitte wohl noch offen
    lg
     
  6. Hein

    Hein Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.04
    Zuletzt hier:
    7.04.10
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    162
    Erstellt: 26.03.08   #6
    Um mein Bassdrumspiel zu verbessern, habe ich begonnen, die Bassdrum in Paradiddle-Übungen einzubeziehen.

    Sprich:

    Paradiddle zwischen Fuß und einer der beiden Hände (oder auch Li. Fuß (HiHat) und re. Fuß (Bass)), während die jeweils andere Hand 'ne durchgehende Begleitung in Vierteln oder Achteln auf Ride oder HiHat spielt.

    Für die zeitliche Präzision der Bassdrumschläge übe ich meine "normalen" Grooves, die ich bisher fast immer mit Viertel- oder Achtelbegleitung gespielt habe, jetzt auch mit 16tel-Begleitung. (Zu Anfang natürlich seeehr langsam)
    Die 16tel-Begleitung entweder einhändig oder beidhändig.
    (Jede Änderung der "Begleitgeschwindigkeit" fühlt sich (für mich) völlig anders an.)


    Des weiteren hat mir geholfen, auch mal andere Taktarten als "Vier/Viertel" kennenzulernen.
    "Take Five" (in der Version von George Benson) und "Do what you like" von "Blind Faith" sind meine "Übungsstücke" für den Fünf/Viertel-Takt;
    "Show me your love" von "Supermax" nehme ich als Vorlage für Sechs/Viertel- oder Zwölf/Achtel-Takte.

    Dabei geht's mir in erster Linie darum, ein Gefühl für diese Takte zu entwickeln, allerdings wird auch das Bassdrumspiel geschult, da die Bassschläge anders gesetzt werden (können), als in 'nem Vier/Viertel-Takt.
     
  7. kride20

    kride20 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.07
    Zuletzt hier:
    25.08.16
    Beiträge:
    1.691
    Ort:
    "Hauptstadt des Bieres"
    Zustimmungen:
    102
    Kekse:
    3.000
    Erstellt: 26.03.08   #7
    Ich würd mich ERST mal mit den verschiedenen Techniken auseinandersetzen und dann mit Kombis anfangen. Es bringt Dir nix Paradiddles etc. zu üben, wenn Du keine vernünftige Technik beherrscht und müßtest Dich somit auf zwei Dinge konzentrieren.

    Lerne also erstmal paar Techniken, wenn die sitzen, dann fang mit Koordinieren an, denn dann mußt Du Dich ja nicht auf Techniken konzentrieren, machts einfacher.

    Heel-down: Ferse auf der Platte, Schlag ausm Fußgelenk

    Heel-up: Ferse in der Luft, Schlag ausm Fußgelenk(gerne auch mit freundlicher Unterstützung des Beines...;-))

    Full foot: Überspitzt ausgedrückt, das Bein auf das Pedal "fallen lassen", Fuß bleibt mehr oder minder ruhig, darf aber auch unterstützend benutzt werden, aber wie es letztlich hinhaut, mußt Du für Dich rausfinden. ;-)

    Constant release: Startposition: Heel down, Fuß nach vorne abrollen, nach dem Auftreffen des Pedals auf dem Fell "Rebound zulassen". Am Anfang ruhig runter vom Pedal(später wird der Bewegungsablauf dann feilich ooptimiert, so daß der Kontakt zum Pedal kaum oder gar nicht mehr abreißt), dann diesen Bewegungsablauf rückwärts durchführen, somit kommt dann "automatisch" der zweite Schlag zustande, am Ende auch wieder das Pedal "freilassen"(also "releasen", weil das durchgehend so geschieht heißt diese Figur eben so, wie sie heißt;-))


    All das gibts auch mit laufenden Bildchen auf Steve Smiths "Drumming technique"-DVD zu sehen.

    Bitte all das nicht zu wörtlich nehmen, sondern als Anfang zum Üben begreifen, den Bewegungsablauf mußt Du Dir ja selbst verinnerlichen und optimieren, das kann Dir keiner abnehmen, aber ich komm so ganz gut klar.
    Du wirst bei "full foot" z.B. sicher den Fuß nicht steif halten, sondern letztlich auch das Fußgelenk benutzen, aber um das Gefühl ins Bein zu bekommen, versuch mal so wenig wie es geht, mit dem Fuß zu arbeiten.

    Für diverse Figuren hast Du nämlich am Ende die Möglichkeiten Dir die dafür optimale Technik(auch Kombis aus den oben genannten Techniken) auszuwählen, und mußt nicht mit einer einzelnen Technik alles spielen, wo es doch einfachere Möglichkeiten gibt.

    Also, viel Spaß;-)
     
  8. Hein

    Hein Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.04
    Zuletzt hier:
    7.04.10
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    162
    Erstellt: 26.03.08   #8
    Was kride20 sagt hat natürlich auch Hand und Fuß!

    Je nach Deinen Kenntnissen kannst Du ja die gesammelten Vorschläge für Dich nutzen.
     
  9. BigNilpferd

    BigNilpferd Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.08
    Zuletzt hier:
    18.04.10
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.03.08   #9
    hmmm...danke leute :)
    aber das da von heine hat mich bisschen verwirrt...wenn dann praktisch mid der ferse das pedal betätigt (hoffe ich hab das richtig verstanden :D) dann geht das doch gar nicht irgendwie oder?? :confused: weil dann drück man ja praktisch auf die seite wo das pedal flach ist bzw. scho fast gar nicht mehr auf das pedal...:eek:
    kann mich da bitte jemand aufklären??? :)
    lg
     
  10. kride20

    kride20 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.07
    Zuletzt hier:
    25.08.16
    Beiträge:
    1.691
    Ort:
    "Hauptstadt des Bieres"
    Zustimmungen:
    102
    Kekse:
    3.000
    Erstellt: 27.03.08   #10
    Ich versteh auch nicht...Du verstehst das von Hein nicht, zitierst aber einen Satz von mir...Zusammenhang?

    Is aber wurscht: Ich versteh jetzt auch nicht ganz wo Dein Problem liegt.

    Solltest Du einen meiner Beiträge meinen:

    Sag mir um welche der Techniken sich Dein Problem dreht, und was meist Du mit der "Ferse aufs Pedal drücken" ?

    Constant release: Ferse liegt nicht aufm Pedal, sondern auf dem Sockel jenseits des Scharniers...

    Heel down: Siehe constant release...

    Heel up: Ferse in der Luft

    Full foot: Auch da kommt der Schlag aus der Luft.

    Eine Technik, wo die Ferse auf dem Pedal aufliegt ist Heel-toe, ist für Doppelschläge geeignet, aber auch da kommt das Bein aus der Luft, dann drückt tatsächlich die Ferse den ersten Schlag am unteren Ende des Pedals, durch abrollen nach oben wird mit der Spitze der 2. Schlag erzeugt.

    Also bisserl das Gegenteil zu constant release, wenn auch nicht gaaaaanz dasselbe. Aber "unbeabsichtigt" kann die Ferse eigentlich bei keiner Technik das Pedal "wegdrücken".
     
  11. BigNilpferd

    BigNilpferd Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.08
    Zuletzt hier:
    18.04.10
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.03.08   #11
    oh tschuldige hab natürlich das von dir gemeint, das ich zitiert hab :eek:
    ja ich versteh das mit der heel up-technik nicht ganz...:confused:
    is dann die ferse in der luft und die zehen auf dem pedal...??? :confused: dann würde man ja mit der ferse beim schlag auf die platte treffen und die BD nicht betätigen...:eek: oder schlägt man mit den zehen drauf und der ganze fuß ist vorher in der luft??? :(
    ich hab irgendwas falsch verstanden....:o:o:o:o hilfe!!!! :)
     
  12. kride20

    kride20 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.07
    Zuletzt hier:
    25.08.16
    Beiträge:
    1.691
    Ort:
    "Hauptstadt des Bieres"
    Zustimmungen:
    102
    Kekse:
    3.000
    Erstellt: 30.03.08   #12
    Heel-up = "Ferse oben"...

    So falsch hast das nicht verstanden.

    Die Ferse ist oben, der Schlag kommt ausm Fußgelenk...im Optimalfall solltest Du mit dem vorderen Teil des Fußes immer Kontakt zum Pedal haben, so daß Du es immer unter Kontrolle hast.

    D.h. Nicht mit dem Fuß auf das Pedal schlagen sondern das Pedal "führen", wie wenn Dein Fuß mit der Platte mit nem Scharnier verschraubt wäre...alles klar? ;-)
     
  13. BigNilpferd

    BigNilpferd Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.08
    Zuletzt hier:
    18.04.10
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.03.08   #13
    so jez hab ich das getschek.....danke :)....also man lässt die zehen immer am pedal und die ferse immer in der luft und "führt" mit ersteren das pedal nach unten!?.... und tschuldige für s'nerven :o:D
     
  14. bumbumzak

    bumbumzak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.07
    Zuletzt hier:
    20.07.10
    Beiträge:
    85
    Ort:
    Stmk/Österr.
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.04.08   #14
    Vergiss mal die 40 verschiedenen Spezialabrollreboundausnutzrutschwipptechniken .Konzentrier dich mal auf die Standardtechniken Heel down und Heel up.

    1)Nimm dein Metronom und üb mal konstante Achteln oder 16tel, aber fang langsam an, es zählt nicht die Geschwindigkeit,sondern die Wiederholungen, Wenn du bei einem gewissen Tempo 100 Wiederholungen schaffst gehst du 5 od. 10bpm rauf und übst weiter bis du wieder 100 schaffst usw.

    2)Was sehr gut für die Kontrolle ist sind Betonungen mit der Bassdrum . Spiel wieder 8tel od 16 mit Betonungen die du dir ausdenkst. 20 Wiederholungen pro Betonungsmuster und dann weiter, zum nächsten ,auch hier nicht zu schnell anfangen,es muss immer alles sauber und kontrolliert gespielt werden!

    3.) Koordination zwischen Händen und Füßen z.b. Doublestrokes 2x rechter Fuß dazu entweder 2x linke Hand oder 2x rechte Hand oder abwechselnd links rechts. Wenn du willst kannst du das übers Set verteilen,eventuell Hi Hat mitlaufen lassen
    Bassdrum Doublestrokes solltest du gut üben die kannst du immer gut brauchen als Singlepedalritter sind die das um und auf für coole Fills !

    Schwieriger als Doublestrokes sind abwechselnde Singlestrokes zwischen Händen und Füßen z.b zwischen Fuß und rechter Hand,Fuß und linker Hand oder Fuß ,rechts,Fuß,links,...
    Meister hierbei ist Jojo Mayer. Auf Drummerworld gibts dazu ein gutes Video.

    So das wärs von mir. es gibt natürlich unzählige solcher Übungen, kannst dir auch selber welche ausdenken wenn du willst!
     
  15. BigNilpferd

    BigNilpferd Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.08
    Zuletzt hier:
    18.04.10
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.04.08   #15
    ja danke Leute!!!!! Da sind ein paar hilfreiche Sachen dabei :)
    Freu mich aber gern über mehr...:cool:;)..
    Naja auf alle Fälle hab ich noch ne kurze Frage (ich hoff fragen nimmt einem keiner übel :eek:): wenn ich spiele dann berührt das Teil, das auf die Drum draufhaut (sry kA wie das genau heißt :o) manchmal meine zehen, wenn es zurückkommt, auch wenn die am Pedal sind. Also die Stange (an dem das eben genannte "Teil" montiert :D) ist steht dann manchmal in einem größeren Winkel als 90° zum Fell! Ist das normal, spiele ich falsch oder habe ich da bei der Fußmaschine was falsch eingestellt?? :confused:
    Puh, lange Rede, kurzer Sinn....

    lg
     
  16. Binz

    Binz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.03.08
    Zuletzt hier:
    17.10.11
    Beiträge:
    740
    Ort:
    Isny (Nähe Ravensburg)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.901
    Erstellt: 03.04.08   #16
    Soviel ich weiss heisst dieses "Ding" Beater (angaben ohne gewähr^^).
    Um das Problem zu beheben kannst du beispielsweise
    - den Winkel mit dem der Beater an der Bass befestigt ist weiter nach vorn umstellen. (Sofern das bei deiner DB geht)
    - Die Feder härter anzeiehn, dann musst du aber auch fester reindappen.


    Hoff das hilft dir in irgend einer Form weiter:confused::great:
    Gruß binz

    Jaaa meine Ausdrucksweise ist hier ein wenig verwirrend, wusste aber nicht wie ichs anderst schreiben soll
     
  17. BigNilpferd

    BigNilpferd Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.08
    Zuletzt hier:
    18.04.10
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.04.08   #17
    ja is eine blöde Frage zu einem blöden Problem ich weiß....:( das Problem is, dass das irgendwei ziemlich/zu stark "zurückfedert" sag ich mal...un mir kommt das falsch vor! Ich hab eh schon bisschen hermumgeschraubt, aber das hat noch nix gebracht leider :mad:
    Aber danke ich werd deine Vorschläge mal ausprobiern :)

    lg
     
  18. snbrl

    snbrl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.06
    Zuletzt hier:
    6.07.08
    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    89
    Erstellt: 04.04.08   #18
    Dw4002 ? ;)
     
  19. Haensi

    Haensi Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    8.946
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    1.476
    Kekse:
    14.794
    Erstellt: 05.04.08   #19
    Schau dir mal auf youtube Back to basics http://www.youtube.com/watch?v=KTOVLkp-nOI vom "guten alten" Dave Weckl an. Der Erklärt BD-Techniken ganz gut. Und wenn du schon dabei bist noch Heel-toe-Technik http://www.youtube.com/watch?v=SSKS9a9NuPc von Derrick Pope. Der erklärt das wirklich "narrensicher". Sollte man sich mal "reinziehen". :D
     
Die Seite wird geladen...

mapping