[Bass] - Fender Squier Vintage Modified `70 Jazz Bass

von CrazyBasser, 26.09.06.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. CrazyBasser

    CrazyBasser Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    1.574
    Erstellt: 26.09.06   #1
    Hi zusammen,

    habe den Squier Jazzbass heute mehr oder weniger zufällig gekauft.
    Ich wollte gestern eigentlich den ESP-Viper Bass testen, und zwar mit einem Ampeg Topteil sowie der dazu gehörigen 4x10´er.
    WIe der Zufall es wollte, stand vor der Ampeg-Box der besagte Squier Bass "Vintage Modified 70´s", und ich habe ihn einfach mal eingeklinkt.

    Klang :

    Absolut Fender, selbst wenn man ihn trocken spielt, knurrt´s schon, und am Amp setzt sich dieses fort. Glasklar, direkte Ansprache.... tief mit viel Punch .
    Dann der Vergleich mit einem "original" Fender Jazz-Bass (USA).
    Auch wenn man es nicht glauben mag, der tolle Fender hat gegen den Squier eindeutig verloren, sowohl was den Sound anbelangt und auch die Bespielbarkeit.
    Und nein, ich bin nicht gerhörlos oder dergleichen, wir haben mehrere gute Bässe gegen ihn antreten lassen, aber der Squier hat einfach´nen super durchsetzungsfähigen Klang.

    Verarbeitung:

    Bis auf die tatsächlich "lackierten" Inlays gibt´s nix zu meckern. Ist aber aufgrund der tollen Basis eher nebensächlich und sicherlich nur für Detailfetischisten ein Punkt zum kritisieren. Aber er soll ja nicht nur gut aussehen, sondern vor allem gut klingen, und das macht er verdammt noch mal !!
    Bundstäbchen top, Saitenlage ... einfach alles tadellos / 1A .


    Fazit:

    Seit 3 Wochen habe ich den ESP Viper Bass (NP = 850 €), mit geleimten Hals, String-thru, Mahagony-Korpus , hyperaktiver Klangregelung und Pickups und was weiss ich noch alles, eigentlich die besten Zutaten. Den ESP-Viper hatte ich zum testen bekommen und wollte diesen dem Bekannten abkaufen. Bis gestern war ich noch absolut vom Viper überzeugt, aber : Er geht wieder !
    Weiterhin habe ich noch´nen sehr guten Spector Bass, der aber auch nicht diesen speziellen Eigenklang hat.
    Der Squier hat seinen eigenen, holzigen,trockenen und knurrigen Klang, was sicherlich am "soft maple" Body und den Pickups liegt.
    So sieht´s aus, der eigentliche "Billig Bass" hat eindeutig gewonnen, und zwar richtig !

    Also, selber antesten und ein eigenes Bild machen, und vor allem nicht gleich alles verteufeln wo Squier drauf steht.
    Hier muss ich dem Beitrag von Blackout eindeutig widersprechen .

    Greetz,
    Crazybasser
     
  2. lampeg

    lampeg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.05
    Zuletzt hier:
    28.06.11
    Beiträge:
    2.024
    Ort:
    da wo es bässe gibt
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.480
    Erstellt: 26.09.06   #2
    Danke für das kurzreview klingt wirklich vielversprechend vielleicht wird das dann doch mein nächster Bass anstatt ein Preci.
     
  3. volkerg

    volkerg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.04
    Zuletzt hier:
    9.05.14
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    48
    Erstellt: 27.09.06   #3
    moin,

    War auch vor mehreren Wochen zufällig im Musik-Service und wollte bei dieser Gelegenheit mal ein paar Jazz-Bässe antesten.
    Was soll ich sagen, ich habe den Laden dann halt mit neuem Bass inkl. Case verlassen - konnte der Versuchung nicht widerstehen :) .
    Mal ein kurzes Review von mir
    Klang:
    - trocken Super, viel Attack, Ahorn und geschraubter Hals eben.
    - verstärkt im Laden, sehr gut, hatte Slap-Sound eingestellt, da ich diesen Bass eigentlich NUR zum Slappen kaufen wollte - einwandfrei!
    - verstärkt über meine Anlage, schwierig, hat brutale Höhen und sehr "speziell" klingende Mitten - ich muss im Vergleich zu meinen anderen Bässen (alle Aktiv) schon ganz schön drehen bis es passt, aber trotzdem, für diesen Preis einwandfrei.
    - habe den Bass im Laden auch gegen ein paar andere J-Bässe getestet, als da waren - Squier Standart Jazz, Fender Geddy Lee - Fazit: Der Vintage Modified hat mir am besten gefallen.

    Verarbeitung:
    Was soll man sagen, aufgemalte Inlays jucken mich nicht, und ansonsten gibts nichts negatives. Bünde sind astrein und sauber abgerichtet. Fräsungen für Pickups, Elektronik und Hals sauber, Hals sitzt Bombenfest und hat durch die Matte Lackierung ein sehr gutes Spielgefühl. Mechaniken sind in Ordnung, halten die Stimmung und sind leichtgängig. Ansonsten halt Fender, Brett und Blechwinkel - fertig ist der Bass:great:

    Bespielbarkeit:
    Der Hammer, Hals eingestellt, Bridge runter - ergibt Super flache Saitenlage - das reinste Slapmonster, ging noch nie so einfach wie auf diesem Bass.
    Hals vermittelt sehr gutes Spielgefühl.
    Werkssaiten (Fender ML7250) klingen sehr gut und lassen sich sehr gut bespielen, leider verliert die E-Saite sehr schnell ihre Brillianz und kling schlapp.
    Da ich ansonsten nur Bässe mit 24+ Bünden spiele, fehlen mir die bei manchen Licks - typisch Fender halt

    Ausgeführte und geplante Modifikationen
    Aufgrund der sehr guten Basis lohnt es sich noch ein bisschen "aufzumotzen"
    - Natürlich Strap-Locks drangeschraubt, sollte immer das erste sein was man tut.
    - Ich habe mal den zweiten Volumeregler ausgebaut und durch einen Drehschalter ersetzt, kann jetzt per Dreh folgende Pickup-Kombinationen wählen.
    1 - Neck
    2 - Neck und Bridge parallel
    3 - Bridge
    4 - Neck and Bridge seriell (Neu)
    Gerade die Seriell-Schaltung tut dem Sound sehr gut, gibt sofort deutlich mehr Punch, kling fast wie ein Precision.
    - Werde noch einen Hipshot D-Tuner einbauen, sowie den Blechwinkel gegen eine Badass II ersetzen - Teile sind schon unterwegs.
    - Werde die org. Pickups gegen Häussel-Pickups ersetzen
    - Event. Mechaniken gegen Schaller BMFL austauschen (kosten ja nicht die Welt)

    Fazit:

    Meiner Meinung ein sehr guter Bass für wenig Geld, absolut empfehlenswert für den kleinen Geldbeutel und der einzige Squier OHNE Agathis-Body.
    Kann dann beliebig "verbessert" werden, da die Basis stimmt.

    MfG

    Volkerg
     
  4. pommes

    pommes Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    24.09.03
    Zuletzt hier:
    8.09.16
    Beiträge:
    3.037
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    2.761
    Erstellt: 27.09.06   #4
    Ich muss den testen :D
     
  5. Spawn_Ric

    Spawn_Ric Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.05
    Zuletzt hier:
    30.08.15
    Beiträge:
    821
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    409
    Erstellt: 27.09.06   #5
    Ich auch, klingt ja schon alles Supi was man hier so hört. Hat jemand von euch vll. noch Soundsamples?
     
  6. CrazyBasser

    CrazyBasser Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    1.574
    Erstellt: 27.09.06   #6
    Hi Rockerz,

    hatte vorhin die erste Probe mit dem Squier.
    Vorher noch schnell die Werkssaiten runter und die guten Rotosound RS66LE draufgeballert. Dieses gibt dem Bass noch ein wenig mehr Bumms und einen wesentlich wärmeren und fetteren Klang.
    Bei der Probe hat er genau das gemacht, was ich erwartet habe :
    sich 1A durchgesetzt und nicht nur optisch ne tolle Figur gemacht !!!
    Wenn man den vorderen Pickup etwas rausdreht, klingt´s wie ein Precision, sehr geil.
    Bei einem etwas festeren Anschlag (mit Plek) neigt er sogar dazu, ein dynamisches Anzerren des Sounds zu liefern.
    Wie Volkerg schon meinte, ist der Vintage-Squier sicher ne super Basis um noch mehr daraus zu machen, ich sehe momentan aber nicht die geringste Veranlassung, dieses zu tun.
    Irgendwann würde ich evtl. die Seymour Duncan Backlines einbauen, aber es ist wirklich nicht zwingend erforderlich, die Duncan-Designed Pickups machen nen bomben Job !

    Gruß,
    Crazybasser
     
  7. Juicy.Juice

    Juicy.Juice Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.06
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    286
    Ort:
    Q
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    73
    Erstellt: 27.09.06   #7
    Endlich kann jemand mal was zu dem Bass sagen, denke schon länger darüber nach als zweitbass einen jazz bass zunehmen, also muss ich den Squier bass mal antesten.,,
    fehlt nur noch ne referenz zu nem schecter jazz bass da bin ich noch viel gespannter drauf ;)
     
  8. EddyK

    EddyK Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.05
    Zuletzt hier:
    24.10.09
    Beiträge:
    144
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    310
    Erstellt: 28.09.06   #8
    Hat schon mal jemand Erfahrungen mit dem Vintage Modified Precision von Squire gemacht. Würde mich grds. mehr interessieren.

    Danke (sry fürs Hijacking des Threads)
     
  9. CrazyBasser

    CrazyBasser Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    1.574
    Erstellt: 28.09.06   #9
    ... soweit mir bekannt ist, soll der Vintage-Precision einen Agathis-Korpus haben, und beim Vintage-Jazz-Bass bin ich der Überzeugung, dass der Soft-Maple-Korpus zum größten Teil für den Sound verantwortlich ist.
    Andererseits, ich hatte auch den Stand.-Squier Jazz-Bass angetestet, der hat auch nen Agathis Korpus und war klanglich auch super.
    Von daher würde ich sagen, Du testest den Bass - falls die Möglichkeit besteht - mal selber um Dir ein eigenes Bild machen zu können.
     
  10. Barde

    Barde Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.285
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    315
    Erstellt: 28.09.06   #10
    hattest du im vergleich auch mal einen Mex, Highway oder American getestet? würde mich mal interesieren wie er da im Vergleich abschneidet.


    Ansonsten schönes Review:great:
     
  11. Spawn_Ric

    Spawn_Ric Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.05
    Zuletzt hier:
    30.08.15
    Beiträge:
    821
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    409
    Erstellt: 28.09.06   #11
    Guck mal bei Sound, am Ende des Blockes steht was darüber :great:
     
  12. Barde

    Barde Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.285
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    315
    Erstellt: 28.09.06   #12

    ups. gut, hab ich wohl überlesen. Tut mir leid;)
     
  13. habanero

    habanero Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.08.04
    Zuletzt hier:
    12.10.12
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.10.06   #13
    Hallo,

    sind bei dem Jazz Bass wieder die Tonabnehmer mit unterschiedlicher Länge verbaut?

    Grüße
     
  14. CrazyBasser

    CrazyBasser Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    1.574
    Erstellt: 10.10.06   #14
    @Rickenbee :

    Der Halspickup ist c.a. 3mm kürzer als der Stegpickup.
     
  15. fourtwelve

    fourtwelve Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.06.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    2.952
    Ort:
    Rheinhessen
    Zustimmungen:
    640
    Kekse:
    13.786
    Erstellt: 10.10.06   #15
    Na, da scheint Squier ja endlich mal nen richtig guten Basse kreiert zu haben!
    Ich habe vor einiger Zeit mal den "normalen" Squier Jazz gegen den Fender Mex Standard Jazz getestet, da hatte der Fender eindeutig die Nase vorn.
    Ich glaube, ich muss mir den Modified 70s Squier auch mal zur Brust nehmen...
     
  16. Musicman II

    Musicman II Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.06
    Zuletzt hier:
    30.11.15
    Beiträge:
    476
    Ort:
    W´haven
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    319
    Erstellt: 06.12.06   #16
    Danke fürs Review :)

    Folgen auch noch Bilder und Soundfiles?
     
  17. CrazyBasser

    CrazyBasser Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    1.574
    Erstellt: 13.12.06   #17
    Jau, Bilder vom Bass im Einsatz gibt´s auf unserer Homepage (der fettgedruckte Link weiter unten), Soundsamples folgen .....
     
  18. BassShuttle

    BassShuttle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.06
    Zuletzt hier:
    10.10.16
    Beiträge:
    842
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    46
    Kekse:
    919
    Erstellt: 15.12.06   #18
    Tolle Review. Der Bass interessiert mich auch übrigens!

    Gruß
    BassShuttle
     
  19. Musicman II

    Musicman II Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.06
    Zuletzt hier:
    30.11.15
    Beiträge:
    476
    Ort:
    W´haven
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    319
    Erstellt: 15.12.06   #19
    Kann man leider nich so viel erkennen :)
     
  20. derDaniel

    derDaniel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.06
    Zuletzt hier:
    12.03.16
    Beiträge:
    181
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    103
    Erstellt: 15.12.06   #20
    Cooles Review und absolut geiler Bass .

    Muss da mal ne Geschichte erzählen:
    Ich bin mal so in Berlin in einen Musikladen gegangen und hatte mir fest vorgenommen mal nen Jazz anzuspielen und da sah ich genau diesen Squier und hab den dann auch angespielt.Hab gedacht heilige sch***,net schlecht....dann hab ich die Verkäuferin gefragt ,wie teuer denn dieses Prachtstück sei...sie hat nachgeschaut und meinte 1300 €..:eek: :eek: ...ich war leicht geschockt und hab nochmal nachgefragt....Der Ladenbesitzer hat dann gemeint,dass das natürlich nonsens ist....:rolleyes:
    Ich hatte bis dahin noch nie nen Squier angespielt...aber ich muss sagen ,ich hab ihr das geglaubt mit den 1300 € und hätte die auch bezahlt für das Brett...(wenn ich genug hätte....:D )

    Also für den Bass ......von mir absolute Anspielempfehlung....Als Zweitbass optimal würd ich sagen :great: :great:
     
Die Seite wird geladen...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
mapping