Bass für 400 Euro (5-Saiter)

von K.D.C., 27.07.08.

  1. K.D.C.

    K.D.C. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.08
    Zuletzt hier:
    3.08.10
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.07.08   #1
  2. konsumlump

    konsumlump Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.06
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    472
    Ort:
    Dreamland
    Zustimmungen:
    84
    Kekse:
    749
    Erstellt: 27.07.08   #2
    ein sehr schöner bass! :great: transparent black. mir geht gleich einer ab. hammer!

    grundsätzlich kann man heute schon - bedingt durch modernste produktionsanlagen - qualitativ ziemlich hochwertige für relativ wenig geld bekommen. ibanez hat im allgemeinen ein gutes preis-leistungsverhältnis. beim kauf über's internet hast du zudem die möglichkeit, den kauf innerhalb von 2 wochen, ohne angabe von gründen, rückgängig zu machen. bei thomann (deiner verlinkung) hast du sogar 30 tage zeit. das ganze ist also sehr risikolos für dich. so kannst du am besten feststellen, ob dir dieses instrument zusagt. es geht ja nicht nur um den sound, sondern auch um gewicht und handling. schmiegt sich der bass für dein empfinden gut an? sind die saitenabstände gut (genug platz zum slappen...)? das alles sind kriterien, die dir niemand abnehmen kann und möchte.

    solltest du dir den bass bestellen, wollen wir hier aber einen ausführlichen bericht lesen. ;)
     
  3. bernie49

    bernie49 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.07.08
    Zuletzt hier:
    30.04.16
    Beiträge:
    685
    Ort:
    Emscherhausen
    Zustimmungen:
    28
    Kekse:
    8.091
    Erstellt: 27.07.08   #3
    Im Grunde hat konsumlump schon alles gesagt. Für das Geld bekommt man heutzutage wirklich schon recht gute Bässe. (Zum gleichen Preis auch im Musik-Service Aschaffenburg übrigens.)
    Trotz Rückgabe-Möglichkeit usw. würde ich aber empfehlen, vor dem Kauf auch mal in einem Musikladen vor Ort einige Bässe in die Hand zu nehmen. Vielleicht machen sie dir auch einen guten Preis?
     
  4. K.D.C.

    K.D.C. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.08
    Zuletzt hier:
    3.08.10
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.07.08   #4
    kann man eigentlich in diesen Ibanez Bass auch Fender Tonabnehmer einbauen und knurrt der dann auch ? :D
     
  5. Spieleinlied

    Spieleinlied Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.07
    Zuletzt hier:
    4.02.10
    Beiträge:
    363
    Ort:
    Miltenberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    2.046
    Erstellt: 28.07.08   #5
    Nein die Fender haben einen Knopf am unteren Cutaway auf dem man drückt damit der Bass knurrt. Gibts leider nur bei Fender.:(

    Ne ernsthaft ich glaube nicht das es Fender Tonabnehmer gibt die bei dem Bass passen ohne das du den Bass verunstalten tust. Ausserdem spielen andere Faktoren eine Rolle für den Knurrsound als Fender Tonabnehmer. Das Holz spielt so weit ich weiss eine grosse Rolle dabei aber das sollen dir Leute erklären die davon mehr Ahnung haben. Bevor ich hier mein Halbwissen verbreite.
     
  6. konsumlump

    konsumlump Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.06
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    472
    Ort:
    Dreamland
    Zustimmungen:
    84
    Kekse:
    749
    Erstellt: 29.07.08   #6
    vielleicht solltest du doch VOR dem kauf ein paar bässe checken. knurrsound bekommst du durch verstärker und bass schon hin. nur das typische fender-knurren vielleicht nicht.
     
  7. mojomax

    mojomax Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.06
    Zuletzt hier:
    25.01.10
    Beiträge:
    3
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.07.08   #7
    sonst kauf Dir nen Squire 5er ! Die kriegen den fendersound ganz amtlich hin, wenn der Amp stimmt. habe selber einen und noch 4 Jazzbässe von Fender dazu
     
Die Seite wird geladen...

mapping