Bass Kauf eines Unwissenden

von ChrizSchu, 18.07.16.

  1. ChrizSchu

    ChrizSchu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.16
    Zuletzt hier:
    13.12.16
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 18.07.16   #1
    Tach zusammen,
    vor einigen Jahren habe ich angefangen Gitarre zu spielen. Habe aber aufgrund der Abiphase so gut wie nicht mehr gespielt. Nun hatte wir noch ein Bass im Keller stehen. So habe ich dann nach 2 Jahren wieder mal ein Instrument in der Hand gehabt. Ich muss sagen, Bass spielen ist geil :D Nun ist das E-Bass ein billiges Dingen was wir hier stehen haben. Also habe ich mich etwas auf die Suche gemacht nach einem besseren Modell.
    Ich finde ein Instrument sollte einem in erster Linie auch optisch gefallen. Natürlich sollte es auch seinen Preis wert sein. Ich selber habe mir als Obergrenze 350-400€ gesetzt. Mein Favorit ist im Moment:
    Ibanez SR 370 SPB in Sapphire Blue. Leider habe ich sehr wenig Ahnung was Hardware und so angeht, und hoffe auf euren Rat. Gerne würde ich eure Meinung und Vorschläge von Modellen hören.

    Grüße ChrizSchu:cool:
     
  2. DerUnkurze

    DerUnkurze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.03.14
    Zuletzt hier:
    13.06.18
    Beiträge:
    255
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    125
    Kekse:
    401
    Erstellt: 18.07.16   #2
    Was die Hardware angeht würde ich mir bei Ibanez wenig sorgen machen :)

    Einfach ein paar verschiedene Modelle in die Hand nehmen, etwas damit rumspielen und schauen welche sich für dich am besten anfühlen. Versuch wirklich weniger nach der Optik zu gehen sondern lieber nach der Haptik. So gern hätte ich einen Thunderbird gehabt aber mit der Kopflastigkeit komm ich einfach nicht zurecht.

    Schau ob die Bünde gut abgerichtet sind (steht eh nichts über), laufen die Mechaniken rund, ist der Hals nicht verzogen, die üblichen Dinge die auch bei einer Gitarre anstehen.

    Was du dir an Modellen anschauen könntest, in der Preisklasse z.B. auch von Ibanez den ATK300, und auf jeden Fall auch Squire Precition und Jazz Bass Varianten. Einfach um ein gutes Gefühl zu bekommen was es gibt, wie es sich anfühlt und klingt.
    Auch einen Marcus Miller V7 würde ich ausprobieren, von denen hab ich sehr viel gutes gehört.
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  3. Cold Prep

    Cold Prep Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.11
    Zuletzt hier:
    26.03.18
    Beiträge:
    3.522
    Zustimmungen:
    940
    Kekse:
    4.687
    Erstellt: 18.07.16   #3
    Rat geben is immer so ne Sache.
    Gibt halt die verschiedensten Bässe mit unterschiedlichen Halsmaßen und PU bestückungen
    Die solltest du einfach ma antesten in nem Laden
     
  4. Bass Fan

    Bass Fan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    27.04.14
    Zuletzt hier:
    24.06.18
    Beiträge:
    2.476
    Ort:
    Rhein-Main & Far East
    Zustimmungen:
    1.753
    Kekse:
    16.920
    Erstellt: 18.07.16   #4
    Auch die Suchfunktion hier im Board, z. Bsp. "Bass kaufen" gibt einiges an Empfehlungen und Info her. Als nächsten Schritt dann in den Laden und probieren, am besten bei einem der großen Händler, da dort die Auswahl ordentlich ist. Wenn es geht, jemanden mitnehmen, der basskundig ist.
     
  5. 1234saiter

    1234saiter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.03.14
    Zuletzt hier:
    24.06.18
    Beiträge:
    1.945
    Ort:
    Rosengarten
    Zustimmungen:
    762
    Kekse:
    3.101
  6. siebass

    siebass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.11
    Zuletzt hier:
    24.06.18
    Beiträge:
    1.706
    Zustimmungen:
    462
    Kekse:
    2.951
    Erstellt: 19.07.16   #6
    auch wenn es im grunde nur eine wiederholung dessen ist, was hier schon gesagt wurde:
    innen laden gehen und anfassen. der bass sagt dir schon wenn er zu dir will, da brauchst du nicht lange zu überlegen.
    und wenn es dann ein ibanez, yamaha (mit einem billigen davon bin ich wieder eingestiegen - tolles teil, immer noch), squier oder ähnliches ist, dann brauchst du dir auch ber der verarbeitung keine gedanken darüber machen, daß du für den preis irgendwo was besseres kriegst.
    vielleicht allerdings gleich einen satz neuer saiten dazu kaufen.
    horst
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  7. xfcknxhvkx

    xfcknxhvkx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.09
    Zuletzt hier:
    26.05.18
    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    58
    Kekse:
    35
    Erstellt: 06.08.16   #7
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  8. straycatstrat

    straycatstrat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.09
    Zuletzt hier:
    23.03.18
    Beiträge:
    477
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    226
    Kekse:
    1.486
    Erstellt: 11.08.16   #8
    Ibanez Bässe habe ich früher auch gerne gespielt :D
    Irgendwann bin ich halt mal auf Jazz Bässe umgestiegen, weil die vom Hals her für mich am besten im Handling sind.
    Aber alle meine Ibaneze waren, was Hardware und Verarbeitung angeht, sehr gut, vom eher budgetfreundlichen BTB400 aus Korea bis zum SR1500 aus Fujigen-Fertigung.

    Man muss halt den klaren und drahtigen Sound mögen, dass war immer dass, was alle meine Ibanez-Bässe gemein hatten und letzendlich der Grund, weshalb ich auf Jazzies gewechselt bin.
     
Die Seite wird geladen...

mapping