bass kopfhörer anstatt verstärker

von Craiten, 12.11.07.

  1. Craiten

    Craiten Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.07
    Zuletzt hier:
    17.10.10
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.11.07   #1
    moin @ all,

    habe mich gefragt, ob es nicht eine möglichkeit gibt, kopfhörer an den bass anzuschließen, da ich ne relativ lange reise bis zur bandprobe habe und gerne mal unterwegs inner bahn spielen würde.
    mein bass ist aktiv und da frag ich mich, ob das nicht reicht um dann direkt an einen kopfhörer zu gehen.
    kann mir da jemand weiter helfen?

    mfg craiten
     
  2. bullschmitt

    bullschmitt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    3.466
    Ort:
    zwischen Kölsch und Alt
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    4.531
    Erstellt: 12.11.07   #2
  3. Easton

    Easton Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.11.06
    Zuletzt hier:
    22.07.13
    Beiträge:
    1.148
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    2.687
    Erstellt: 12.11.07   #3
    muss man den auch nehmen, wenn man nen aktiven bass hat??
     
  4. sponk

    sponk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.06
    Zuletzt hier:
    4.05.10
    Beiträge:
    70
    Ort:
    Breitscheid
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    40
    Erstellt: 12.11.07   #4
    je nachdem was du fuer nen bass hast, reicht das. aber is je nach aktiv bass unterschiedlich, bei dem meines basslehrers zb geht das ohne son komischen verstaerker wie im link oben aufgefuehrt, an meinem aktiven gehts auch, aber das is meiner meinung nach zu leise.
     
  5. Craiten

    Craiten Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.07
    Zuletzt hier:
    17.10.10
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.11.07   #5
    nunja ich habe nen G&L L-2500.
    ich schau mal ob ich heir noch irgendwo nen kopfhörer rumfliegen habe, dann probier ich das auch mal.
     
  6. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    10.524
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.417
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 12.11.07   #6
    Das Problem könnte sein, dass bei einigen Aktivbässen die Stromversorgung eingeschaltet wird, indem man einen Mono-Klinkenstecker einsteckt. Dadurch wird eine Verbindung zwischen Sleeve und Ring der Stereoklinkenbuchse (TRS = Tip-Ring-Sleeve) im Bass hergestellt und der Minus-Pol der Batterie (Ring) mit der Signalmasse (Sleeve) verbunden.

    Es könnte also sein, dass bei Einstecken eines üblichen Stereokopfhörers mit TRS-Stecker keine Verbindung zwischen Ring und Sleeve in der Buchse hergestellt wird. Dann bleibt die Aktivelektronik ausgeschaltet und der Bass im aktiven Modus stumm ...

    Mit einem speziellen Adapter für den Kopfhörer - Stereo-Buchse auf Monoklinkenstecker ("TS"), letzterer wird natürlich in den Bass gesteckt - kann man das Problem umgehen.
    Der Adapter muss deshalb speziell sein, weil Tip und Sleeve der TRS-Buchse mit dem Tip des Monoklinkensteckers verbunden sein sollten, damit Du auf beiden Muscheln des Kopfhörers etwas hörst.
     
  7. GoodYear

    GoodYear Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    17.08.15
    Beiträge:
    1.923
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    2.229
    Erstellt: 12.11.07   #7
    Selbst dann reicht die SPannung nicht, ich hab's mit meinem Dean Pace-4 getestet und der hat sogar 18 Volt Versorgungsspannung. Man hört zwar etwas, aber das ist vieel zu leise. Im Zug würde man's wahrschinlich nicht mal bemerken.

    Bullschmitts Vorschlag war schon ein Treffer, wenn ihr mich fragt. Vielleicht gbt es ja noch was billigeres oder man kann einen alten Walkman umbasteln?

    Gruß,

    Pablo
     
  8. Luebbe

    Luebbe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    22.10.16
    Beiträge:
    1.580
    Ort:
    Stuttgart Ost
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    2.707
    Erstellt: 12.11.07   #8
    Sorry ist ein bisschen OT, aber:
    Hälst du das wirklich für eine gute Idee in der Bahn Bass zu üben?
    a) Man hat ganzschönen Platzbedarf, wenn man Bass spielt. Ich würde sagen wenn die Bahn nicht ziemlich leer ist, ist das ein Problem.
    b) Man belästigt die anderen Fahrgäste mit seinem geklimper. Ein Bass ist ja auch unplugged nicht lautlos. Wer dann keinen MP3-Player im Ohr hat, wird sich sicherlich freuen, wenn du loslegst. Ich fahre jeden Tag ca. 2 Stunden S-Bahn. Ich glaube ich würde durchdrehen, wenn da einer anfangen würde Bass oder Gitarre zu spielen...
     
  9. Craiten

    Craiten Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.07
    Zuletzt hier:
    17.10.10
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.11.07   #9
    so leute, habs mal getestet... bin mit nem kopfhörer an den bas gegangen. hat geklappt. leider sehr leise und etwas geschrebbelt.
    gute nachricht:
    habe hier noch nen fender mini deluxe rumstehen (2 watt batteriebetriebenener verstärker).
    schließe dort den bass an und dann den kopfhörer ansdchließen. funzt sehr prächtig!
    etwas schrebelig, aber ist wirklich guter sound für das kleine ding.

    aber ich glaube ohne hilfmittel geht es wohl wirklich nicht.

    nunja, da die bahn immer so scheint als wäre es ein geisterzug, kann ich da ruhig etwas spielen... bzw. wenn ich ma banhof stehe (2 mal 30 minuten). da stört das auch keinen :)
     
  10. derbower

    derbower Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.04
    Zuletzt hier:
    3.09.10
    Beiträge:
    338
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    43
    Erstellt: 13.11.07   #10
    uns ist am bahnhof mal eine "ordnungskraft" nachgelaufen und meinte, ob wir denn nicht wüssten, dass musikmachen am bahnhof ned erlaubt sei und wir endlich verschwinden sollen ..
    sehr unfreundlicher mensch muss ich sagen

    aber mich würds glaub ich ned stören, solang keiner mit slappen anfängt. sonst hört man ja ned viel. wird ja auch vom fahrgeräusch des zuges übertönt.
     
  11. affenmann

    affenmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.05.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    662
    Zustimmungen:
    29
    Kekse:
    1.717
    Erstellt: 13.11.07   #11
    goodyears idee mit dem walkman halte ich für sehr gut

    das tragbare ding ist ja echt sauteuer
    kennst du die kassetten, mit denen man nen mp3 player an dem kasi anschliessen kann?
    wenn du nun mit einem adapert das für den mp3 player bestimmte kabel in den bass stecken würdest müsstest du eigendlich den bass verstärkt bekommen,
    ich weiss nur nicht, ob die spannung zu groß/zu klein wäre
    mp3 player gibt meistens 50mW, so stehts zumindest bei meinen kopfhörern
     
  12. Tieftonsüchtiger

    Tieftonsüchtiger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.07
    Zuletzt hier:
    19.06.15
    Beiträge:
    1.154
    Ort:
    Neudorf
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    2.863
    Erstellt: 13.11.07   #12
    bitte nicht dieses vollkommen überteurte ding kaufen!!

    da sind bauteile im wert von 5 euro drin! mit etwas geschickt hat man den verstärker innerhalb von einer stunde nachgebaut. da drinnen werkelt wahrscheinlich ein LM 386 mit einem materialwert von 1,50 und ansonsten noch ein paar elkos, potis, buchse, und folienkondensatoren.

    schau mal hier:
    http://www.audioattic.de/projects/lm386amp.html

    EDIT: achso, es hat sich ja geklärt. :o
     
Die Seite wird geladen...

mapping