Bass lernen

von Bbird, 26.03.06.

  1. Bbird

    Bbird Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    10.04.08
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.03.06   #1
    ich wollte schon länger n instrument lernen (hab vor 10 jahren mal keyboard gespielt ;))
    und finde bass ganz interessant jetzt hab ich natürliche einige fragen
    kann man sich bass spielen alleine (mit büchern) beibringen oder ist unterricht notwenig?
    sollte man mit nem 4-saiter spielen lernen und worin bestehen überhaupt vor- und nachteile von 4/5/6-saitern?
    und das wichtigste: was sollte/darf so ein einsteigerbass kosten?

    danke schonmal ;)
     
  2. shuuz

    shuuz Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.06
    Zuletzt hier:
    26.10.11
    Beiträge:
    268
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    149
    Erstellt: 26.03.06   #2
    Die altbekannte Frage :rolleyes:.
    Aaalsooo: Du kannst dir durchaus das Bassspielen mit Büchern beibringen. Alles was halt wirklich wichtig ist, ist das du genug Elan hast. Ab und zu werden mal solche Phasen auftreten wo du überhaupt keinen Bock mehr hast. Da musst du dann halt drüber weg, das schaffst du aber auch allein. Natürlich kannst du dir am Anfang auch nen Lehrer nehemn, gerade um Anfängerfehler wie eine falsche Greifhandhaltung zu vermeiden. Viele werden dir das auch empfehlen, musst du halt wissen, aber wenn du die Chance hast bei jemandem ein bisschen Unterricht zu nehmen, ist das bestimmt nicht verkehrt. Ne andere Alternative wäre, mit anderen Leuten zusammenzuspielen, muss ja noch keine Band sein. Das gibt oft nen krassen Anreiz.
    An deiner Stelle würd ich nen 4-Saiter nehmen, für den Anfang reicht der vollkommen aus und ist auch leichter zu erlernen als ein 5 oder 6 Saiter.
    Zu den Kosten: ich bin zwar der Meinung das für einen Anfänger auch ein kostengünstiger Johnson-Bass von eBay reicht, aber auch das werden ne Menge anderer Leute anders sehen.:D Guck dich da am besten mal im Instrumente-Unterforum um - es gibt auch mehrere ensprechende Threads.

    Ansonsten, viel Glück beim Lernen und lass dich nicht abbringen:great:
     
  3. Volare!

    Volare! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.10.05
    Zuletzt hier:
    8.12.13
    Beiträge:
    418
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    110
    Erstellt: 26.03.06   #3
    https://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?t=32924

    Hier der Fred ist auch hilfreich!

    Ich rate dir ebenfalls zu nem 4 Saiter, 5 SAiter sind schwieriger zu spielen und teuerer, 4 Saiten sind halt Standard.

    Unterrichthat außerdem den Vorteil, dass du schenller vorankommst...

    Naja, du kannst ja mal die suchfunktion (graue Leiste , "suchen") benützen, da gibts einige Themen zu.

    Auch von mir, viel Erfolg :)
     
  4. Buschi83

    Buschi83 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.03.06
    Zuletzt hier:
    20.12.12
    Beiträge:
    250
    Ort:
    Kaldenkirchen (NRW)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    607
    Erstellt: 26.03.06   #4
    4 oder 5 saiter .... kommt drauf an, was du nachher für musik spielen willst. und wenn ich nachher mit einem 5-saiter spielen will, dann würde ich auch direkt damit anfangen, dann gewöhnst du dich direkt daran.
     
  5. Bbird

    Bbird Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    10.04.08
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.03.06   #5
    danke schonmal für die antowrten sry wenns sowas in der art schonmal gab :rolleyes:

    @buschi83: für welche musikrichtungen lohnen sich denn 5-saiter eher?
     
  6. Marcomania

    Marcomania Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.01.06
    Zuletzt hier:
    14.12.07
    Beiträge:
    24
    Ort:
    Wöhrden,das is in Dithmarschen.im Norden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.03.06   #6
    Hi

    Also ich würde sagen dass Unterricht sehr hilfreich ist da man dann viel schneller voran kommt und auch direkt gesagt bekommt was man warum lernt.
    habs mir bisher auch selber beigebracht aber hab auch bald unterricht weil man halt schneller besser wird.
    Ich hab mit nem 4-String angefangen,war zu anfang auch billiger und ist halt wie gesagt Standard und leichter zu lernen.Deshalb weiss ich nicht wie es ist gleich mit nem 5-String anzufangen,das hab ich nach nem Jahr dann gemacht und man gewöhtn sich schnell dran.
    Wär auch blöd wenn du dir dann nen Teuren 5-string kaufst und irgendwann kein Bock mehr drauf hast,wär ja rausgeschmissenes Geld ;)

    in dem Sinne,alles gute!^^
     
  7. rocking-xmas-man

    rocking-xmas-man Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.06
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    1.399
    Ort:
    Chemnitz
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.753
    Erstellt: 26.03.06   #7
    ich habs mir bis jetz alles selber beigebracht mit nem schicken büchlein. hab angefangen mit nem fünfsaiter (in fretless) den billigsten dens irgend gab. kam damit auch sehr gut klar. 5saiter sind vor allem bei tanzmusik und musicalzeugs manchmal von vorteil hab ich gemerkt. also es geht auf jeden fall alleine. mein anfängerbass war also ungefähr 150€ teuer. ich denk das is als richtwert (oder als obergrenze) ganz gut, weils auch viele verkäufer gibt, die nem anfänger (wie mir damals) nen 800€ bass auftischen wollen.
     
  8. shuuz

    shuuz Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.06
    Zuletzt hier:
    26.10.11
    Beiträge:
    268
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    149
    Erstellt: 26.03.06   #8
    Das ist auch noch so ein Punkt wo du aufpassen solltest! Wenn du also wirklich einen Bass im Laden kaufen solltest, dann nimm nen Freund oder Kumpel mit der sich mit der Materie auskennt und lass dich auf keinen Fall vom Verkäufer beschwatzen.
    Aber ich glaub, das steht auch schon an verschiedenen anderen Stellen:rolleyes:.
     
  9. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 26.03.06   #9
    dann hast 3x "hier" geschrien (und bekommen), als das talent verteilt wurde. die mehrzahl der anfänger (ich an der spitze) hatten wohl nicht soviel glück ... :rolleyes: .
    klar, legionen von harten rockern musizieren auf den bühnen von tanzcafés und unter denen der theater ... :rolleyes:
    stimmt. anfänger finger weg von billigschrott. johnson als vertriebsmarke zählt dazu nicht per se. ärger ist jedoch u. u. vorprogrammiert, da die serienschwankungen immens sein können ... und wer hat schon lust und zeit, sich im streitfall wegen eines 150,00-artikels mit einem reinen internet-trader zu prügeln, der kein ladengeschäft, geschweige eine werkstatt, unterhält? geiz ist nicht geil und ebay ist nicht prinzipiell preiswerter. genausowenig, wie mc doof-fraß preisgünstig und gesund ist!
     
  10. Bbird

    Bbird Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    10.04.08
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.03.06   #10
    mmh danke schonmal für die hilfe ich denke wenn ich mir nen bass kaufe dann nen 4-saiter ;)

    ich hab mir von meinem vater son gitarrenbuch und seine konzertgitarre geschnappt (er spielt nicht mehr) und guck mir da grad n paar griffe an, dass ist zwar nicht umbedingt zu vergleichen (oder doch?) aber son bisschen gefühl für griffe kriegt man dadurch denk ich schon ;)
     
  11. shuuz

    shuuz Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.06
    Zuletzt hier:
    26.10.11
    Beiträge:
    268
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    149
    Erstellt: 26.03.06   #11
    Aber gewöhn dich lieber net zu sehr dran ;).
    Mir selbst hats nix gebracht-hab selber im Vorfeld mal n bissl mit soner kleinen Konzert-Klampfe rumgemährt und kann dir jetzt sagen dasses nicht wirklich zu vergleichen ist. Und mit Gefühl ist da auch nicht so viel-grad weil da halt die doch schon immanenten Unterscheide zu nem richtigen Bass sind.
     
  12. Bbird

    Bbird Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    10.04.08
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.03.06   #12
    sobald ich meine letern überzeugt habe genug dazuzutun :D
    und n freund von mir der zumindest ab und an basspielt zeit zur kaufberatung hat werd ich mir dann wohl nen bass besorgen ;)


    aber eine, wenn auch doofe, frage hab ich noch: sollte man anfangs mit plektrum spielen oder ohne? im gitarrenbuch steht ohne ^^
     
  13. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 26.03.06   #13
    auch wenn´s ein gitarrenbuch ist: weises buch ... ;) . gerade beim bass: von anfang an konsequent den wechselschlag üben. wenn du´s dann im gefühl hast, macht bei bedarf der (zeitweise) umstieg auf plek weniger probleme als anders´rum.
     
  14. tabassco

    tabassco Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    28.03.06
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.03.06   #14
    Mein Tipp:

    Leg Dir GUITAR PRO zu - lade Dir gp-Dateien (z.B. von www.mysongbook.com) - öffne sie mit GUITAR PRO - stell dort den Bass ein - stelle eine verlangsamte Wiedergabe ein - spiele den Bass mit (Du hast die Möglichkeit, sowohl Noten als auch TABs zu nutzen).
     
Die Seite wird geladen...

mapping