bass lernen?

von haldol1, 12.01.07.

  1. haldol1

    haldol1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.07
    Zuletzt hier:
    19.01.14
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    52
    Erstellt: 12.01.07   #1
    hi!
    kurz zu meiner person: bin 35a, spiele seit 8jahren schlagzeug in verschiedenen bands.

    als zeugler habe ich eine besondere beziehung zum bass um nicht zu sagen eine beinah liebesbeziehung:D
    nun ist es so, dass es aufgrund meines instrumentes verständlicherweise schwer ist liedbeiträge zu bringen. ein gitarrist meiner band möchte mir jetzt gitarre beibringen damit ich meine ideen der band in verständlicher weise näher bringen kann.

    da ich nun eine große affinität zum bass habe, hab ich mir gedacht, dass ich erstmal lerne, basics auf der gitarre zu spielen um dann auf´s bassspielen umzusteigen.

    nun die fragen.
    1. macht das sinn, oder sollte ich gleich mit bass beginnen.
    2. ab wann kann man einigermaßen bassspielen um in einer band mitspielen zu können
    (vorraussetzung ist sicherlich konsequentes üben, ich denke so 1-2std am tag)

    ob es sinn macht so spät mit einem neuen instrument zu beginnen stell ich erst gar nicht:screwy:

    lg, aus wien
     
  2. MasterBlaster

    MasterBlaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.06
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    438
    Erstellt: 12.01.07   #2
    ich finde es sehr wichtig, erstmal zu lernen, wie eine Gitarre funktioniert (Akkorde, Töne, Pentatonik, HARMONIELEHRE!!! usw). deshalb würde ich an deiner Stelle wirklich Gitarre lernen, der Umstieg auf Bass und die Bandfähigkeit sind so erheblich leichter zu vollziehen (hab ich auch so gemacht)
     
  3. tigereye

    tigereye Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.06
    Zuletzt hier:
    18.05.16
    Beiträge:
    1.035
    Ort:
    kurz hinterm Deich
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    4.844
    Erstellt: 12.01.07   #3
    Hallo, willkommen bei den Tieftönern,
    als noch "älterer Sack";) (nicht was Bassspielen angeht), habe ich überhaupt keinen Zweifel, daß es Sinn hat, in deinem Alter noch aus der Schießbude zu krabbeln und dich in die Bassecke zu stellen. Ich bin mit 42 umgestiegen.
    Ich unterstelle dir mal Rhythmusgefühl, trainiertes Ohr und stabiles timing.
    Harmonielehre etc. lernt man auch am Bass, ich würde den Umweg über die Gitarre nicht gehen.

    Tipp: nimm professionellen Unterricht, lerne skalen, fingerstyle - sprich: Technik.
    Musik machst du ja eh schon lang.

    Gruß
    Andreas
     
  4. Benno _8)

    Benno _8) Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.06
    Zuletzt hier:
    17.02.14
    Beiträge:
    1.086
    Ort:
    im Gillbach-Delta, zwischen Köln und Mönchengladba
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    2.592
    Erstellt: 12.01.07   #4
    Wenn Du Liedbeiträge verfassen und Deinen Mitspielern vermitteln möchtest, ist der Umgang mit einem Melodie- und Akkordinstrument wie Gitarre (oder Keyboard) sinnvoll bis notwendig. Um Bass zu lernen, ist es auch vorteilhaft, um ein besseres Gefühl für den harmonischen Zusammenhang zu gewinnen und die theoretischen Grundlagen hörbar zu machen.

    Wenn Du bereits Banderfahrung und Rhythmusgefühl hast, fleißig übst und keine allzu hohen Anforderungen stellts, kannst Du als Bassist vielleicht schon nach wenigen Monaten mitspielen. Da ist ein solides Timing wichtiger als solistische Virtuosität.
     
  5. Jay-P

    Jay-P Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.06
    Zuletzt hier:
    7.03.11
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    360
    Erstellt: 12.01.07   #5
    Also ich finde, wenn man auch gerne Liedbeiträge leisten möchte bzw. sich am Liederschreiben beteiligen möchte, dann ist es nicht notwendig Gitarre spielen zu können, man muss nur Ahnung von Musiktheorie, also von Akkorden, Skalen, Harmonielehre usw. haben. So kann man sogar als "einfacher" Drummer" Liedbeiträge leisten, wenn man "nur" Drums spielt. Wenn man dann noch Bass/Gitarre spielen kann, hilft das in erster Linie nur, seine Ideen verständlicher an die anderen Bandmitglieder weiterzugeben.
    Trotzdem würde ich dir natürlich empfehlen Bass zu lernen, da du so deinen musikalischen Horizont erweiterst und es sicherlich nicht schadet, mehrer Instrumente zu beherrschen.
    Zudem würde ich dir empfehlen, dich auch wie gesagt mit Akkorden usw. auseinanderzusetzen, da das sehr nützlich sein kann. Vom Gitarrespielen alleine lernt man auch nicht unbedingt mehr als Akkordnamen. esgibt genug Gitarristen, die keine Ahnung haben welche Töne sie eigtl spielen, wenn sie z.B. csus-4 spielen.

    Jay-P
     
  6. Basstom

    Basstom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    1.271
    Ort:
    Friesland, 3 Kilometer vom Deich wech.
    Zustimmungen:
    155
    Kekse:
    3.080
    Erstellt: 12.01.07   #6
    Ich würde Dir raten, Dir einen vernünftigen Basslehrer zu suchen und bei dem anfangs die Grundlagen (nicht nur richtige Greif- und Anschlagtechniken, sondern auch die bereits erwähnten musiktheorethischen Grundlagen) zu lernen. Gitarre vorweg halte ich nicht unbedingt für erforderlich, auch wenn es die Sache am Bass nachher sicher erleichtert.

    Bei einigermaßen vorhandenem Talent und mit 2 Stunden Übung am Tag könntest Du bereits nach einigen Wochen so weit sein, dass Du einfache Bassbegleitungen erlernen und mit der Band spielen kannst, würde ich sagen. Aber ich kenne Dich und Dein Talent nicht, also solltest Du das nicht als Richtwert ansehen. ;)
     
  7. hennea

    hennea Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.06
    Zuletzt hier:
    17.01.11
    Beiträge:
    644
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    327
    Erstellt: 12.01.07   #7
    Guter bASSLEHRER

    warum den 3 mal das gleiche Thema? i-wann reichts auch mal.
     
  8. cello und bass

    cello und bass Mod Streicher/HipHop Moderator

    Im Board seit:
    04.12.06
    Beiträge:
    9.224
    Ort:
    Sesshaft
    Zustimmungen:
    2.912
    Kekse:
    54.523
    Erstellt: 12.01.07   #8
    warum der Umweg über die Gitarre???

    Mit einem direkten guten training (Basslehrer oder guter Autodidakt) kannst du innerhalb von wenigen Wochen in manch einer Band einsteigen.
     
  9. seBASStian-NH

    seBASStian-NH Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.11.06
    Zuletzt hier:
    4.07.09
    Beiträge:
    96
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    98
    Erstellt: 12.01.07   #9
    Hi!!!
    Also das mit dem Gitarre anfangen ist nicht so notwendig denke ich, du brauchst sicher kein Koordinationstrainig mit den Fingern oder so, weil du ja Drumer bist. Ich habe auch 1 Jahr voher Gitarre gespielt habe, aber das nur weil ich nur Klavier spielen konnte und was anderes wollte, da hat man mir das empfohlen! ^^ egal zurück zum Thema: also es hat Vorteile und auch Nachteile der größte Nachteil ist du kannst erst später mit dem Bassspielen beginnen kannst, dass wäre echt schade ^^ und das ganze Timming haste ja schon stimmts und das Rhythmusfeeling auch!!! Das ist schon ne Menge , also nichts wie ran an den Bass!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    Es ist übering nie zu spät nen neues Intrument zu lernen. Ich will jetzt auch anfangen Schlagzeug zu spielen, ich habe auch sone Art liebe zum Schlagzeug ist verständlich denke ich.
    Vielleicht solltest du, wenn du dir keinen Lehrer nimmst, dennoch ein Übungsbuch kaufen, ich habe nie irgendein Lehrer gehabt - mich aber echt immer super bemüht und alles selbsterarbeitet und abgeschaut mal nen Rat geholt und das ist das Geheimniss !
    ------->zur esrten Frage: ja es macht Sinn
    ------------>zur zweiten: Ich würde sagen mehrer Monate schon, aber das ist sehr unterschiedlich!!!!!!! alles Gute dafür, ich wünsche dir alles notwendige für nen guten Bassisten^^ bei fragen kannste dich auch persölich melden
     
  10. seBASStian-NH

    seBASStian-NH Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.11.06
    Zuletzt hier:
    4.07.09
    Beiträge:
    96
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    98
    Erstellt: 12.01.07   #10
    _____________https://www.thomann.de/de/ama_rock_bass_buch.htm______________
    ----->dieses Buch hab ich genommen, es ist echt super ,wie ich finde und es hat gute, vielseitige Beispiele!!!!!!
     
  11. haldol1

    haldol1 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.07
    Zuletzt hier:
    19.01.14
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    52
    Erstellt: 18.01.07   #11
    Danke erstmal für eure antworten.

    ich hab nun auch mit anderen leuten gesprochen und die vor.- bzw. nachteile halten sich eigentlich die waage. da ich jetzt jemanden habe, der mir gitarre beibringen kann (gratis) werde ich fürs erste gitarre lernen und wenn meine fingerkuppen das überleben werde ich zum bass wechseln.

    danke nomals, ist ein cooles forum:great:
    gott zum groove aus wien.
     
  12. Uwenberger

    Uwenberger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.05
    Zuletzt hier:
    12.02.11
    Beiträge:
    185
    Ort:
    datt bergische Land
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    46
    Erstellt: 20.01.07   #12
    Fang an und zwar mit dem Bass. Die Dimensionen auf dem Hals sind völlig anders als auf der Gitarre. Ebenfalls spielt man auf dem Bass sehr viel mehr mit Leersaiten und jeden einzelnen Akkord doch viel mehr aus.

    Den wirklich einzigen Vorteil über die Gitarre zu gehen, sehe ich darin, dass man den Gitarristen die Akkorde von der Hand sehen kann, was hier und da schomal ganz klasse ist.

    Just my two pence.

    Uwenberger
     
Die Seite wird geladen...

mapping