Bass oder E-Gitarre?

  • Ersteller Pennywise_xtc
  • Erstellt am

P
Pennywise_xtc
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.05.10
Registriert
26.03.09
Beiträge
43
Kekse
0
Tag erstmal!!!!
Ich spiel zwar jetzt schon ne Zeit E-Gitarre aber hab die Idee mir einen E-Bass zu zulegen. Jetzt meine Frage : Ist E-Bass spielen einfacher als E-Gitarre oder nimmt sich beides nicht viel??
Freue mich auf eure Antworten :)
 
Eigenschaft
 
DenniZ_10000
DenniZ_10000
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.08.14
Registriert
12.01.06
Beiträge
1.339
Kekse
1.431
Ort
Hamburg
Tag erstmal!!!!
Ich spiel zwar jetzt schon ne Zeit E-Gitarre aber hab die Idee mir einen E-Bass zu zulegen. Jetzt meine Frage : Ist E-Bass spielen einfacher als E-Gitarre oder nimmt sich beides nicht viel??
Freue mich auf eure Antworten :)

Na ja, Bass ist eben ein anderes Instrument. Wenn du selbst Gitarre spielst und dir dann einen Bass nimmst, musst du dich schon ziemlich umgewöhnen. Das Spielgefühl ist ein ganz anderes. Trotzdem denke ich, dass du auf jeden Fall einen kleinen Vorteil hast, wenn du schon etwas Gitarre spielen kannst, weil du dieses Prinzip mit Saiten und Bünden ja schon verstanden hast.

Ob Bass nun einfacher als Gitarre ist, kann ich nicht sagen. Es kommt einfach auf andere Sachen an. Wenn du Talent dazu hast super gut Gitarre spielen zu können, kann es trotzdem sein, dass dir ein Bass überhaupt nicht liegt. Du musst also schon selber entscheiden, was für dich einfacher ist.

Viel wichtiger ist aber die Frage, welches der beiden Instrumente dir am meisten Spaß macht! :)
 
musikuss
musikuss
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.06.22
Registriert
27.06.07
Beiträge
11.362
Kekse
33.489
Die Bundabstände sind viel grösser du musst deine Finger weiter dehnen ...

wenn du dann wieder auf der E-Gitarre spielst denkst du du hast Spielzeug in der Hand ^^

Viel Spass
 
Weltenlenker
Weltenlenker
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.09.18
Registriert
13.01.09
Beiträge
215
Kekse
494
Ort
Köln
Naja, "einfacher" ist so ´ne Geschichte - ich bin übrigens vor vielenvielen Jahren den umgekehrten Weg gegangen - würde schon sagen, dass man zumindest die grundlegenden Spieltechniken (das "wie") recht schnell drauf hat, es dann aber schnell schwierig wird mit dem Problem "was soll ich (als Bassist) eigentlich spielen?"
 
A
Azriel
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
06.01.22
Registriert
22.03.09
Beiträge
15.611
Kekse
111.102
Am Bass hast du schneller Erfolgserlebnisse, weil du mit einem Bass einfacher ein Lied begleiten kannst, als mit einer Gitarre. Manchmal langen dafür schon drei Noten.
Allerdings sind die Spieltechniken schon andere. Bass pfeffert mehr, wenn du mit den Fingern spielst. Das Greifen ist teilweise anders (Ring-und kleiner Finger greifen in den tiefen Lagen im selben Bund) und vom rhythmischen Spielgefühl/Technik ohnehin (abdämpfen, kein Palmmute, etc.). Vom Slappen möchte ich erst garnicht anfangen....
Aber wenn ich was eigenes Aufnehme, dann auch immer mit selbst eingespielten Bass. Bringt Abwechslung und mach schon öfters mal Laune. ich hab übrigens mal früher mit Bass angefangen. ;)
 
schmendrick
schmendrick
R.I.P.
Zuletzt hier
20.11.18
Registriert
06.02.07
Beiträge
11.446
Kekse
51.636
Ort
Aue
Stimmt, die Spieltechnik ist relativ leicht zu erlernen, wenn du schon Gitarre spielst.
Aber: Bass ist ein Rhythmusinstrument, wer wirklich Bass spielen möchte in einer Band, sollte über ein ausgeprägtes Rhythmusgefühl gepaart mit einem gehörigen Schuss Kreativität verfügen. Nichts ist schlimmer als ein Bassist, der den Rhythmus nicht halten kann oder sich nur auf die Grundtöne beschränkt.. :)
Ihr seht, ich habe eine hohe Meinung von Bassisten. ;)
 
P
Pennywise_xtc
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.05.10
Registriert
26.03.09
Beiträge
43
Kekse
0
Na Ihr macht mir ja Mut :) Ich weiß ja noch nicht so recht ob ich mir überhaupt einen hole. Also reizen würde es mich schon. Also im Grunde ist es gleich schwer? Kann man das so sagen?
 
musikuss
musikuss
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.06.22
Registriert
27.06.07
Beiträge
11.362
Kekse
33.489
Also du wirst dich schon erstmal heimisch fühlen weil ja von der Konstruktion her Bass und Gitarre gleich sind, aber was sollen viele Worte ..

Probiers einfach mal aus ! Beides macht Spaß
 
Ideentoeter
Ideentoeter
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.02.16
Registriert
06.02.05
Beiträge
904
Kekse
1.773
Ort
Berlin
Ihr seht, ich habe eine hohe Meinung von Bassisten. ;)


Nicht nur du, aber das liegt bei mir daran, dass ich ein Bassist gefangen in einem Gitarristenkörper bin :D

Ich sag mal so, wenn man schon Gitarre spielt, fällt Bass erstmal nicht so schwer, zumindest, wenn man auf der Gitarre auch schon verschiedene Techniken kennt und anwenden kann, aber klar, so Sachen wie Slapping oder ein Umdenken in der Art wie man spielt, muss man sich schon noch angewöhnen.

Ich würde sagen, am Anfang ist Bass leichter als Gitarre, später ist beides gleich "schwer", kommt drauf an, wo du hin willst.
 
Janiboooy
Janiboooy
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.05.19
Registriert
05.04.09
Beiträge
561
Kekse
1.391
Also... Ich spiele Gitarre und habe mich letztens mal am Bass probiert... Die Bünde sind natürlich viel größer und ich hatte oft mal so gar keine Ahnung wie man das jetzt greifen soll! :D
Mir persönlich liegt das Bass spielen gar nicht. :|

Aber das ist mir egal. Denn ich hab meine Gitarren. Und bin froh, das schönste Hobby der Welt du haben -> Die Musik! ♪♫

Muss ja auch mal gesagt sein! :D

Grüße, Jan
 
Silence Freak
Silence Freak
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.11.20
Registriert
23.02.09
Beiträge
262
Kekse
988
Stand am Anfang auch vor der Frage: Gitarre oder Bass?
Am besten für beides in der örtlichen Musikschule einen Termin für eine Probestunde ausmachen, da siehste dann, welches Instrument dir besser liegt.
Du kannst natürlich auch Gitarre lernen und später "nebenbei" Bass lernen, aber ist nicht leicht, nur weils 2 Saiten weniger (im Normalfall) sind.
Gitarristen die nebenbei mal Bass spielen, sind noch lange keine guten Bassisten.
 
Koebes
Koebes
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.06.22
Registriert
02.03.07
Beiträge
2.530
Kekse
16.327
Was liegt Dir mehr, Melodie oder Rhythmus? Die Gitarre ist ein Melodieinstrument, der Bass gehört zur Rhythmussektion. "Leichte" Instrumente gibt es nicht, sonst gäbe es nicht in jeder Instrumentengruppe ihre Virtuosen.
 
P
Pennywise_xtc
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.05.10
Registriert
26.03.09
Beiträge
43
Kekse
0
@Koebes: Also mehr Melodie. Ich hab ein echt bescheidenes Rhythmusgefühl.
 
Klobuerste91
Klobuerste91
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.12.21
Registriert
24.06.07
Beiträge
1.021
Kekse
1.534
Ort
Duisburg
Der Vorteil beim Bass ist noch das du leichter in eine Band kommst, da Bassisten eher rar gesät sind und Gitarristen findet man an jeder Ecke.
Da kann man sich in der Band wirklich einen aussuchen, wie beim Einkaufen. ;)
 
Nashrakh
Nashrakh
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.04.14
Registriert
30.08.06
Beiträge
3.294
Kekse
7.725
Ort
Neumünster
Dann tu der Welt den Gefallen und lass die Finger vom Bass. :D
Ich würd sogar das Gegenteil behaupten - tu genau das!

Es könnte halt DIE Chance sein, den Rhythmus für sich zu entdecken - da man gezwungenermaßen daran arbeiten muss, kommt das dem Gitarrespielen eigentlich nur zugute - vorausgesetzt, man übt es auch wirklich.

Als Basser ist das Metronom dein bester Freund, wenn du grad keinen Drummer dahast ;) Da muss man mit umgehen können - ich denke aber, das ist nicht so das Problem, es zu lernen; ich glaube aber, viele sind einfach zu faul dafür :D
Oder halt wirklich so überheblich und denken "ich kann das eh". Aber gerade die kriegen irgendwann die Quittung, wenns mal ins Studio geht oder so...

Von mir ein klares Ja zum Bass! Es kann dir eigentlich nur bei deiner Entwicklung als Musiker helfen.

Der Vorteil beim Bass ist noch das du leichter in eine Band kommst, da Bassisten eher rar gesät sind und Gitarristen findet man an jeder Ecke.
Da kann man sich in der Band wirklich einen aussuchen, wie beim Einkaufen. ;)
Auch stark regional unterschiedlich, aber im Allgemeinen stimmt das wohl. In meiner Gegend scheint es aber eine gute Bassistenquote zu geben... :\
 
C
Cocojambo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.02.21
Registriert
12.01.09
Beiträge
568
Kekse
2.473
Ort
Düsseldorf
Naja dann bring ich mich als GHitarren Afänger und als Bassist mal ein.
Ich ahb zuerts versucht Gitarre zu spielen-ihc bin verzweifeelt und gescheitert.
Aber da ich unbedingt Musik amchne wollte,sacht cih mir gut,nimmste die Gitarre mit den 4 Saiten.
So die hab cih bekommen,natürlich gewusst,dass es ein Bass ist,aber mehr melosiös gespielt.
Der Anfang ar leicheter,du ahst meistens nur ein Ton den du spielen musst,Akkorde sind im normalen Bandzusammenhang eigentlich ein Fremdwort,zumindest die,die harmonishc gespielt werden.
Dann ahb cih aber Sachen von Metallica entdeckt,sowas wie Seek and Destroy.Solide,aber ein bisschen Pfeffer drinne,vershcieden Variationen.Sowas spiel ich heute ncoh sehr gerne.
Dann ahb cih vor kurzenm wieder die Gitte von einem Vater in der Han gehabt (ne Epiphone Paula Custom),und auf einmal--ich konnte spielen.
Ihc bin dann nicht abgegangen wie Kirk auf Extasy,aber ich konnte einfache Sahcen spielen.Und jetzt bin cih mittlerwiele so weit,dass ich "my Apocalypse" von metallica im Original Tempo zocken kann.
Naja als ich aknn nur sagen,Bass ist erst einfacher,aber danach gehst du genau den selben steinigen weg wie bei der Gitte.Aber nicht das der Bass nur ein reines Rhytmus Instrument ist,das stimmt nicht.Man kannser schöne Soli spielen oder auch Melodiehaftses,schau mal den "BAss&Guitar Doodle" auf Youtube an.Jason kann sowas sehr gut.
Und wennd ein Rhytmus Gefühl schlecht sit,dann solltest du Bass vielleicht als Zweit instrument nehmen,wiel auhc ein Gitarrist ohne Rhytmusgefühl ist genauso scheiße wie ein nur achtelnder Bassist.
 
Noroxs
Noroxs
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.06.12
Registriert
02.03.09
Beiträge
119
Kekse
44
Ort
Herne
Also ich hab mit Gitarre vor über nen Jahr angefangen und hatte in der Zeit auch den starken Reiz zum Bass. Es hat nicht wirklich lang gedauert dann hatte ich vom Kumpel den Bass. Das spielen fiel mir nicht so schwer 1 Woche dann hab ich mich an den Hals usw gewöhnt. Die Schwirigkeit ist gemischt anzusehen es gibt halt schwirigere (wo Slapping, oder auch so schnelles) bei ist und leichtere Sachen(jenachdem was für ne richtung du magst). Nach einer gewissen Zeit stellte ich aber fest das Gitarre für mich viel besser ist, aus den Grund weil ich gerne Melodien/Songs selber schreibe.
Ich hoffe ich konnt dir etwas helfen. =)
 
PWe
PWe
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.12.21
Registriert
24.06.08
Beiträge
120
Kekse
82
Ort
Köln
Also ich spiel Gitarre seit nem guten Jahr und hab vor kurzem auch ne Band gegründet. Unser Drummer spielt schon 3,5 Jahre un hat ein extrem gutes Taktgefühl und der Bassist hat gleichzeitig angefangen Bass zu lernen als die Band gegründet wurde. Das ist jetzt schon 5 Monate her und ich würde sagen, dass ich wenn ich auch mal ne runde am Bass spiel (wenn dann nur mit Plek....) fast so "gut" bin wie unser Bassist. Also is denk ich mal en großer Vorteil wenn man vorher Gitarre spielen kann. Also beim Bassspielen ist eig das Rhythmusgefühl am wichtigsten (ein technisch perfekter Bassist der kein taktgefühl hat ist in der Regel nicht viel wert), als Gitarrist steht da denk ich mal eher die Technik im Vordergrund, wobei eigentlich immer ein gewisses Maß an musikalität und taktgefühl vorhanden sein sollte.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben