Bassist fängt mit Gitarre an!

von kokosnuss5, 02.12.07.

  1. kokosnuss5

    kokosnuss5 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.07
    Zuletzt hier:
    23.12.07
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    89
    Erstellt: 02.12.07   #1
    Moin,
    also ich spiele jetzt 1 Jahr und 1 Tag E-Bass. Ich nehme regelmäßig Unterricht und komme ziemlich gut voran. Kenntnisse in der Harmonielehre sind ebenfalls vorhanden. Ebenso sind auch schon Live Erfahrungen vorhanden.
    Jetzt wollte ich noch anfangen E-Gitarre zu spielen. Nur nebenbei, mein Hauptaugenmerk bleibt auf dem Bass. Werde mir demnächst also eine Klampfe zulegen.
    Jetzt frage ich mich wo ich genau anfangen soll. Kann ich die Sachen die ich auf dem Bass lerne auf die Klampfe übertragen? Wo soll ich in Sachen Technik anfangen? Was für Bücher könnt ihr mir empfehlen?

    Danke für alle Antworten

    mfg kokosnuss5
     
  2. VIA

    VIA Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.04
    Zuletzt hier:
    19.11.16
    Beiträge:
    330
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    105
    Erstellt: 02.12.07   #2
    aaalso anfangen würde ich mit den ganzen akkorden sprich E-dur, e-moll,a-dur...
    anschließend würde ich zu powerchords übergehen und gleichzeitig das palm muten üben , soweit ich weis braucht man das beim bass ja nicht sooooo dringend ;)
    bücher für den anfang wären z.b. bücher von peter bursch
    ferner kann ich dir die bücher von Troy stetina empfehlen ( metal rythm guitar... später für fortgeschrittene metal lead guitar 1 & 2)
    hoffe ich konnte dir ein bisschen helfen ;)
     
  3. kokosnuss5

    kokosnuss5 Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.07
    Zuletzt hier:
    23.12.07
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    89
    Erstellt: 02.12.07   #3
    Ja cool, hat mir schonmal weitergeholfen :) Dankö! Die Bücher kommen direkt mal auf den Merkzettel.

    mfg kokosnuss5
     
  4. obigrobi

    obigrobi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.04
    Zuletzt hier:
    31.10.16
    Beiträge:
    531
    Ort:
    Magdeburg
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    3.602
    Erstellt: 02.12.07   #4
    also als ich mal unterricht hatte, meinte mein lehrer ich sollte mir UNBEDINGT das buch "Survival Guitar" von Peter Fischer bestellen.

    aber soweit ich weiß gehts darum so gut wie nur um die theorie - ich kann mich auch täuschen... ich habs nir nämlich nich gekauft *hehe*

    aber dieses buch hat er so gut wie jede stunde "umschwärmt"
    wäre also n tip!
     
  5. kokosnuss5

    kokosnuss5 Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.07
    Zuletzt hier:
    23.12.07
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    89
    Erstellt: 02.12.07   #5
    Survival Guitar... schonmal gehört *im Kopf kram*. Ist vorgemerkt ;)

    mfg kokosnuss5
     
  6. Blue Gator

    Blue Gator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.07
    Zuletzt hier:
    22.06.10
    Beiträge:
    1.457
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    5.383
    Erstellt: 02.12.07   #6
    Wenn du - was ich bei deinem Avatar mal annehme - in Richtung Metal gehen willst, würde ich auch die Bücher von Troy Stetina empfehlen. Für den Anfang vor allem "Metal Rhythm Guitar" und vielleicht den "Metal Lead Guitar Primer".

    Zusätzlich dazu würde ich dir aber empfehlen, dir mit einem allgemeinen Gitarren-Lehrbuch ein paar technische Grundlagen anzueignen. Palm-Mutes wurden schon genannt (naja, abgedämpft wird auch am Bass, von daher vielleicht nicht so neu). Hammer-on und Pull-off, Bendings und sowas halt. Je nachdem wie du Bass spielst müsstest du dir eventuell auch den Umgang mit dem Plektrum noch etwas näher anschauen.
    Als Alternative zu Peter Bursch wäre auch "Garantiert Gitarre lernen" von Jürgen Brümmer zu empfehlen. Troy Stetina setzt halt gewisse Grundlagen schon voraus, beginnt also nicht bei Null. Deshalb wäre ein grundlegendes Gitarren-Buch vielleicht nicht schlecht.
    Kostenlso udn sehr empfehlenswert ist im Übrigen www.justinguitar.com: Viele hilfreiche Video-Lessons und viel über AKkorde, Skalen etc.

    Ganz wichtig auf jeden Fall: Deine Greifhand-Technik wirst du nicht 1:1 vom Bass übernehmen können. Ich kenn das - hab selbst erst Bass und dann Gitarre gelernt. Musste mich auch für die Gitarre umorientieren. Etwas zugespitzt ist der Unterscheid der: Am Bass ist man beim Greifen häufig darauf bedacht, Saiten zu muten. Stichwort frei schwingende E-Saite und so... Bei der Gitarre geht's gerade beim Akkordspiel eher darum, Töne KLINGEN zu lassen. Die Finger flach auf dem Griffbrett zu haben, wie es beim Bass oft durchaus sinnvoll ist, ist auf der Gitarre häufig keine gute Idee. Also: Bewusst Gitarrentechnik mit der linken Hand lernen.
    Ansonsten viel Spaß - du wirst sehen: Sooo schlimm sind 6 Saiten auch nicht.
     
  7. kokosnuss5

    kokosnuss5 Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.07
    Zuletzt hier:
    23.12.07
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    89
    Erstellt: 02.12.07   #7
    Wow das sind ja schonmal viele Hilfen. Also ich hatte vor in die Richtung Metal zu gehen. Bis jetzt hab ich Live aber nur Dinge in Richtung Blues gespielt(liegt mir auch sehr). Werde mir aufjeden Fall alle genannten Bücher zu Herzen nehmen. Bin mal gespannt wie ich mit ner Gitarre klar komme =)

    mfg kokosnuss5
     
  8. reppeK

    reppeK Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.07
    Zuletzt hier:
    20.08.16
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    138
    Erstellt: 03.12.07   #8
    das erfüllt wunderbar das bassisten-klischee :D :D :D


    zum thema:
    - fang mit akkorden an, diese am besten blind greifen können.(kann eine improvisierte lagerfeuer-session ziemlich vereinfachen ;))
    - an technik würde ich sagen palm muting,wechselschlag, hammer-ons, pull-offs, bendings (am besten in dieser reihenfolge)
    - fingerübungen!!! zum aufwärmen, zum wechselschlag üben oder einfach mal die klampfe in die hand nehmen und spielen. gerade anfangs sind solche übungen wichtig, um die finger zu trainieren (dehnung, präzission, geschwindigkeit....)

    grüße,
    reppek
     
  9. Brigde

    Brigde Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.06
    Beiträge:
    649
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    814
    Erstellt: 03.12.07   #9
    Das Buch ist wirklich interessant, aber nicht für Anfänger geeignet! Das ist eher ein Buch für Leute, die schon etwa Spielerfahrung haben und gerne mal in andere Stilistiken reinschnuppern wollen. Und als theorielastig empfinde ich es auch nicht, eher sehr praxisorientiert.

    Gruß

    Brigde
     
  10. Damokles84

    Damokles84 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.04.07
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    64
    Ort:
    bei Dortmund
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.12.07   #10
    Hi und guten Morgen,

    Ich hab sogesehen das gleiche "Problem" *g* wie Kokosnuss und möchte neben E-Bass auch E-Gitarre spielen, allerdings mache ich mir vor allem Sorgen um meine Greifhand, beim Bass ists ja so, dass in der Regel nur eine Saite gegriffen und gespielt wird (von Doublestops mal abgesehen).
    Daher hab ich arge Bedenken, dass ich gerade in dem Bereich (große) Schwierigkeiten bekommen könnte, oder ist es wenn man bereits Erfahrungen an einem Saiteninstrument gesammelt hat, doch eher etwas leichter?
     
  11. Katzilla

    Katzilla Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.07.06
    Beiträge:
    452
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    726
    Erstellt: 22.12.07   #11
    Es geht tatsächlich etwas leichter, wenn es z.B. um das Greifen geht, ist aber auch eine Umgewöhnung.
    Der Hals, bzw. das Griffbrett wird dir auf einmal so schmal und der Saitenabstand (und der der Bünde) so eng vorkommen. Statt die Finger zu strecken, wirst du den Eindruck haben die zusammenquetschen zu müssen. ;) Und dann die dünnen Saiten. ;)
    Aber Bedenken solltest du keine haben.
    Vorkenntnisse von einem anderen Instrument sind ja eher von Vorteil.
     
  12. Damokles84

    Damokles84 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.04.07
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    64
    Ort:
    bei Dortmund
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.12.07   #12
    Hi,

    @ Katzilla: Ich spiele bisher nur Ibanez-Bässe, schmale Hälse sind mir also von daher schon ein Begriff ^^.

    Was das Greifen angeht, habe ich mich vielleicht etwas zu kurz gefasst: mir gehts vor allem um das abdämpfen und gleichzeitige Greifen von Saiten mit einem Finger, also beim Akkordspiel eben.
     
Die Seite wird geladen...

mapping